Chemiker an Bo(a)rd?

Moderator: Moderatoren Forum 9

IQ1/0
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Nov 2020, 10:28

Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon IQ1/0 » Do 21. Jan 2021, 15:23

Hi!

Gibts in diesem Forum voller geistiger Kapazitäten zufällig jemanden, der was von Chemie versteht? Ich tu`s nämlich nicht und soll meinem Sohnemann bei der Chemie-Hausi helfen. Nun kommt mir da was spanisch vor ... also ... falls hier jemand unterwegs ist, der was vom Fach versteht ... bitte mal kurz melden - das wär` nett!
Benutzeravatar
PraetorTacitus
Beiträge: 127
Registriert: Di 3. Nov 2020, 11:09

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon PraetorTacitus » Do 21. Jan 2021, 16:12

Was ist die Hausaufgaben-Frage bzw. Aufgabe? Ich habe, denke ich, rudimentäre Kenntnisse, d.h. könnte vlt. helfen.
Fischhusten, Alder!
IQ1/0
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Nov 2020, 10:28

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon IQ1/0 » Do 21. Jan 2021, 17:30

Die Schüler sollen das relative Atomgewicht von Chlor bestimmen ... dazu sind die Atommassen von Chlor 35 u. Chlor 37 sowie deren prozentuale Häufigkeit gegeben. Daraus lässt sich meines Erachtens nach aber nur die mittlere Atommasse bestimmen. Das relative Atomgewicht ist laut meiner Recherche etwas anderes. Bin verwirrt ...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25192
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon Teeernte » Do 21. Jan 2021, 17:36

IQ1/0 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 17:30)

Die Schüler sollen das relative Atomgewicht von Chlor bestimmen ... dazu sind die Atommassen von Chlor 35 u. Chlor 37 sowie deren prozentuale Häufigkeit gegeben. Daraus lässt sich meines Erachtens nach aber nur die mittlere Atommasse bestimmen. Das relative Atomgewicht ist laut meiner Recherche etwas anderes. Bin verwirrt ...



es geht um die Isotopengewichte..

https://www.repetico.de/card-73069017

Nicht den Lehrer hinterfragen - es ist die mittlere Atommasse...zu bestimmen.

Zuletzt geändert von Teeernte am Do 21. Jan 2021, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Jan 2021, 17:36

IQ1/0 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 17:30)

Die Schüler sollen das relative Atomgewicht von Chlor bestimmen ... dazu sind die Atommassen von Chlor 35 u. Chlor 37 sowie deren prozentuale Häufigkeit gegeben. Daraus lässt sich meines Erachtens nach aber nur die mittlere Atommasse bestimmen. Das relative Atomgewicht ist laut meiner Recherche etwas anderes. Bin verwirrt ...


"Nicht ganzzahlige Massenzahlen von Elementen resultieren meist aus der Existenz von mehreren Isotopen des Elements. Das Element Chlor z. B. mit der Massenzahl 35,453 hat 2 Isotope, Chlor-35 mit einem Anteil von 75,53 % und Chlor-37 mit 24,47 %. Die relative Massenzahl des Elements stellt somit den gewichteten Durchschnitt dar."
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
IQ1/0
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Nov 2020, 10:28

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon IQ1/0 » Do 21. Jan 2021, 18:07

Danke euch ... jetzt sehe ich schon etwas klarer ... werde mich da wohl mal etwas einarbeiten müssen!
Irgendwie scheinen da (beim Lehrer?) die Begriffe etwas durcheinandergeraten zu sein? Oder ich habs noch immer nicht wirklich gerafft :? ...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Jan 2021, 18:13

IQ1/0 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 18:07)

Danke euch ... jetzt sehe ich schon etwas klarer ... werde mich da wohl mal etwas einarbeiten müssen!
Irgendwie scheinen da (beim Lehrer?) die Begriffe etwas durcheinandergeraten zu sein? Oder ich habs noch immer nicht wirklich gerafft :? ...



Ich hatte vor über 40 Jahren auch einen Chemielehrer, der mit den korrekten Begriffen auf Kriegsfuß gestanden war.... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
PraetorTacitus
Beiträge: 127
Registriert: Di 3. Nov 2020, 11:09

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon PraetorTacitus » Do 21. Jan 2021, 18:13

IQ1/0 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 17:30)

Die Schüler sollen das relative Atomgewicht von Chlor bestimmen ... dazu sind die Atommassen von Chlor 35 u. Chlor 37 sowie deren prozentuale Häufigkeit gegeben. Daraus lässt sich meines Erachtens nach aber nur die mittlere Atommasse bestimmen. Das relative Atomgewicht ist laut meiner Recherche etwas anderes. Bin verwirrt ...

Es könnte auch die durchschnittliche relative Atommasse gemeint sein. Die relative Atommasse ist doch bezogen auf 1/12 eines Kohlenstoffatoms. Dann bestimmst du die durchschnittliche Atommasse von Chlor und drückst dies bezogen auf 12C aus.
Fischhusten, Alder!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Jan 2021, 18:18

PraetorTacitus hat geschrieben:(21 Jan 2021, 18:13)

Es könnte auch die durchschnittliche relative Atommasse gemeint sein. Die relative Atommasse ist doch bezogen auf 1/12 eines Kohlenstoffatoms. Dann bestimmst du die durchschnittliche Atommasse von Chlor und drückst dies bezogen auf 12C aus.



Das wäre falsch
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
PraetorTacitus
Beiträge: 127
Registriert: Di 3. Nov 2020, 11:09

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon PraetorTacitus » Do 21. Jan 2021, 18:28

Realist2014 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 18:18)

Das wäre falsch

Warum? Genau das war doch auch dein Vorschlag :?: Ich meine natürlich den gewichteten Durchschnitt, ist ja klar.
Ich denke, die Verwirrung bzw. der Begriffe relative / mittlere Atommasse kommt daher, dass relativ sich hier auf die Einheit u, sofern sie benutzt wird und das Gewicht nicht etwa in g angegeben wird, bezieht, wärend "mittlere" sich auf ein Isotopengemisch bezieht.
Fischhusten, Alder!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Jan 2021, 18:33

PraetorTacitus hat geschrieben:(21 Jan 2021, 18:28)

Warum? Genau das war doch auch dein Vorschlag :?: Ich meine natürlich den gewichteten Durchschnitt, ist ja klar.
Ich denke, die Verwirrung bzw. der Begriffe relative / mittlere Atommasse kommt daher, dass relativ sich hier auf die Einheit u, sofern sie benutzt wird und das Gewicht nicht etwa in g angegeben wird, bezieht, wärend "mittlere" sich auf ein Isotopengemisch bezieht.


Dann ist es ja korrekt.... :p
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 3308
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon BlueMonday » Do 21. Jan 2021, 18:53

Die eigentliche Frage ist, wann der Sohnemann dieses Wissen spätestens wieder vergessen hat, weil in seinem restlichen Leben die "durchschnittlich gewichtete" Masse eines Chloratoms relativ zu einem Dalton nicht relevant sein wird :).

Naja, vielleicht hilft es mal beim Jauch weiter. Chemiker will er ja offenbar nicht werden.
Greif niemals in ein Wespennest, doch wenn du greifst, dann greife fest.
IQ1/0
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Nov 2020, 10:28

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon IQ1/0 » Do 21. Jan 2021, 19:03

BlueMonday hat geschrieben:(21 Jan 2021, 18:53)

Die eigentliche Frage ist, wann der Sohnemann dieses Wissen spätestens wieder vergessen hat, weil in seinem restlichen Leben die "durchschnittlich gewichtete" Masse eines Chloratoms relativ zum einem Dalton nicht relevant sein wird :).


True ... gibt vieles, was dann später nicht mehr benötigt wird. Ob das mit den duchschnittlichen Massen jetzt zu einer gesunden Allgemeinbildung gehört, weiß ich nicht - ansonsten kann man es ja einfach als Gehirn-Jogging betrachten. Schaden wird`s jedenfalls nicht ;) ...
Und wenn schon lernen, dann wenigstens korrekt.
Benutzeravatar
PraetorTacitus
Beiträge: 127
Registriert: Di 3. Nov 2020, 11:09

Re: Chemiker an Bo(a)rd?

Beitragvon PraetorTacitus » Do 21. Jan 2021, 20:40

BlueMonday hat geschrieben:(21 Jan 2021, 18:53)

Die eigentliche Frage ist, wann der Sohnemann dieses Wissen spätestens wieder vergessen hat, weil in seinem restlichen Leben die "durchschnittlich gewichtete" Masse eines Chloratoms relativ zu einem Dalton nicht relevant sein wird :).

Naja, vielleicht hilft es mal beim Jauch weiter. Chemiker will er ja offenbar nicht werden.

Du musst das so sehen: Wenn er erstmal weiß, wie man die durchschnittliche Masse eines Chloratoms relativ zu einem Dalton ausrechnet, dann kann er auch die durchschnittliche Masse eines JEDEN Atoms relativ zu einem Dalton ausrechnen. Also auch von Sauerstoff, Brom, Helium, ... The sky is the limit, sag ich nur.
Fischhusten, Alder!

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast