Gehört der Islam zu Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 18100
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keoma » Di 19. Jan 2021, 09:20

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 08:30)

Bis jeder das (selbstverständlich richtige) Verständnis des Verfassungsschutzes zu dem Thema wirklich verstanden und verinnerlicht hat. :thumbup:
Das ist wichtig!


Mit deinen Unsinnsbeiträgen wird du sicher nichts erreichen.
Das Problem ist nämlich, falls du das Ganze tatsächliche ernst nehmen solltest, dass du es nicht wirklich verstanden hast.
Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen. (Dostojewski)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 18100
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keoma » Di 19. Jan 2021, 09:20

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:18)

Willst du damit sagen, dass ein Islamist immer auch ein Muslim ist?


Abgesehen vom meines Erachtens nicht hinreichend definierten Begriff, was sonst, Lutheraner?
Oj, Gewalt.
Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen. (Dostojewski)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 89050
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Jan 2021, 09:27

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:18)

Willst du damit sagen, dass ein Islamist immer auch ein Muslim ist?


Natürlich.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Stoner

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Stoner » Di 19. Jan 2021, 09:37

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:18)

Willst du damit sagen, dass ein Islamist immer auch ein Muslim ist?


Was sollte er denn sonst sein? Hindu? Buddhist?
Keinen_Faschismus!

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Di 19. Jan 2021, 09:43

Alexyessin hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:27)
Natürlich.

Und was ist mit Menschen die nicht an Allah Glauben aber aus strategischen Überlegungen heraus einen islamistischen Gottesstaat errichten wollen?

Das sind dann doch Islamisten ohne Muslime zu sein, oder siehst du das anders?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4733
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Antonius » Di 19. Jan 2021, 09:49

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:43)
Und was ist mit Menschen die nicht an Allah Glauben aber aus strategischen Überlegungen heraus einen islamistischen Gottesstaat errichten wollen?

Das sind dann doch Islamisten ohne Muslime zu sein, oder siehst du das anders?
Auf jeden Fall sind sie Mohammedaner,
denn sie folgen der Ideologie des Mohammed und seiner Epigonen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 18100
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keoma » Di 19. Jan 2021, 09:52

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:43)

Und was ist mit Menschen die nicht an Allah Glauben aber aus strategischen Überlegungen heraus einen islamistischen Gottesstaat errichten wollen?

Das sind dann doch Islamisten ohne Muslime zu sein, oder siehst du das anders?


Wer soll bitte aus "strategischen Überlegungen" einen islamischen Gottesstaat errichten wollen?
Wie sehr kann man seine Hirnwindungen noch verdrehen?
Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen. (Dostojewski)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 89050
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Jan 2021, 10:17

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:43)

Und was ist mit Menschen die nicht an Allah Glauben aber aus strategischen Überlegungen heraus einen islamistischen Gottesstaat errichten wollen?

Das sind dann doch Islamisten ohne Muslime zu sein, oder siehst du das anders?


Welche Menschen sollen das bitte sein?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Sungawakan
Beiträge: 560
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Sungawakan » Di 19. Jan 2021, 10:36

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 08:25)

Das ist aber Islamismus und kein Islam. :thumbup:

Hier nochmal der Verfassungsschutz um den Unterschied zu verstehen:

https://www.verfassungsschutz.de/de/arb ... islamismus

Islamismus hat nichts mit der Religion Islam zu tun!
Spätestens der erste Teil hat dich dahingehend entlarvt, dass du keine Ahnung vom Islam hast. Das ist nämlich reinste islamische Lehre und hat nichts mit dem Islamismus zu tun.
Muslime sind selbstverständlich keine Islamisten und würden somit auch niemals fordern, das der Islam "das gesellschaftliche Leben und die politische Ordnung bestimmt oder zumindest teilweise regelt".
Eulenwoelfchen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Eulenwoelfchen » Di 19. Jan 2021, 10:37

Die Usererscheinung "keinen-Faschismus" ist lediglich eine Daesh-Umkehrung.
In dessen entrückter Welt des wahren Islam gibt es eben nur Verfassungsschutz-Mohammedaner. Alle anderen sind Ungläubige. Und vor allem keine Moslems. Ist einfach...dafür wirr bis zum Abwinken.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 19. Jan 2021, 10:41

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 08:25)


Muslime sind selbstverständlich keine Islamisten und würden somit auch niemals fordern, das der Islam "das gesellschaftliche Leben und die politische Ordnung bestimmt oder zumindest teilweise regelt".


Und wie belegst du diese Aussage? Oder ist das dein Gefuehl aus dem Bauch heraus?
Support the Australian Republican Movement
Keinen_Faschismus!

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Di 19. Jan 2021, 10:49

Keoma hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:52)
Wer soll bitte aus "strategischen Überlegungen" einen islamischen Gottesstaat errichten wollen?

- jemand der einen Schah loswerden möchte?
- jemand der die Demographie in einem Land anpassen möchte?
- jemand der wirtschaftlich davon profitieren würde?
- jemand der Soviet-Russland schaden möchte?

Usw.
Da gibt es mannigfaltige mögliche Motivationen.

Mit fallen auch schon einige islamistische Bestrebungen ein, die bereits in der Vergangenheit von nicht-Muslimen stark gefördert wurden (*hust* CIA *hust*).
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 19. Jan 2021, 10:53

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 08:56)



Somit bedeutet auch eine große Zunahme an Muslimen natürlich nicht eine große Zunahme an Islamisten.


Und genau damit liegst du falsch!

Vor allem Konvertiten neigen zur islamistischen Auslegung des Islam. Man braucht sich nur die Fratzen deutscher Isis Mitglieder anschauen (oder von anderen europaeischen Staaten). Man braucht sich nur anschauen wer Sharia usw fordert. Vor allem Kovertiten.

Aber lassen wir mal die "Neu" Moslems weg. In allen Laendern mit vorwiegend moslemischen Galuben, insbsondere in Suedostasien, wird eine immer mehr intolerante und repressive Form des Islam ausgeuebt. Mehr und mehr Provinzen in Indonesien und Malaysia verordnen Sharia. Strassenbilder in Jakarta und Kuala Lumjpur haben sich in den letzen 15 Jahren sehr veraendert. Weniger Farbe, weniger Liberalitaet und mehr Verschleierung und moslemischer Einheitsbrei.

Islam ist weltweit eine zunehmend radikalisierte Religion mit politischen und gesellschaftlichen Anspruechen, die unseren freiheitlich, demokratischen, sekulaeren Gesellschaften entgegen stehen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 53552
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Jan 2021, 10:56

Keoma hat geschrieben:(19 Jan 2021, 08:27)

Wie oft kommt der Unsinn denn noch.

Ohne Islam gäbe es keinen Islamismus, das ist eigentlich ganz einfach zu verstehen, wenn man es will. Viele wollen das aber nicht verstehen, aus diversen Gründen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 18100
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keoma » Di 19. Jan 2021, 11:09

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(19 Jan 2021, 10:49)

- jemand der einen Schah loswerden möchte?
- jemand der die Demographie in einem Land anpassen möchte?
- jemand der wirtschaftlich davon profitieren würde?
- jemand der Soviet-Russland schaden möchte?

Usw.
Da gibt es mannigfaltige mögliche Motivationen.

Mit fallen auch schon einige islamistische Bestrebungen ein, die bereits in der Vergangenheit von nicht-Muslimen stark gefördert wurden (*hust* CIA *hust*).


Da ist kein einziger plausibler Grund dabei, warum jemand einen Gottesstaat errichten wollen würde.
Fangen wir beim Schah an, ok, den wollten auch die Linken loswerden, einen Gottesstaat wollten sie trotzdem nicht.
Haben sie, als es so weit war auch bitter bereut.
Wie passt man die Demographie durch Errichtung eines Gottesstaates an?
Was meinst du konkret?
Wirtschaftlich profitieren von der Errichtung eines Gottesstaates?
Wie denn?
Zuletzt, wenn du auf Afghanistan anspielst und die Unterstützung der Mujaheddin, da war kein Gottesstaat geplant.

Nein, es gibt nur für Hardcore-Muslime einen Grund für die Errichtung eines Gottes- oder zumindest Sharia-Staates.
Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen. (Dostojewski)
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Dietz » Di 19. Jan 2021, 23:01

Antonius hat geschrieben:(19 Jan 2021, 09:49)

Auf jeden Fall sind sie Mohammedaner,
denn sie folgen der Ideologie des Mohammed und seiner Epigonen.


Das kann nicht sein. Wer nicht an Allah (also: Gott) glaubt, der kann auch nicht an seinen Boten (also: Muhammad) glauben.
Das wäre genauso als würde ein Christ zwar an Jesus Christus aber nicht an Gott glauben.

Die beiden gibt es immer nur im Doppelpack. Strittig ist nur ihre Eigenschaft: Gott, Halbgott oder Mensch.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Keinen_Faschismus!

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mi 20. Jan 2021, 08:15

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Jan 2021, 10:53)
Islam ist weltweit eine zunehmend radikalisierte Religion mit politischen und gesellschaftlichen Anspruechen, die unseren freiheitlich, demokratischen, sekulaeren Gesellschaften entgegen stehen.

Ich wäre mal sehr vorsichtig mit dem was du schreibst.

Ich zitiere den Verfassungsschutz über die Ideologie der verfassungsschutzrelevanten Islamfeindlichkeit:
Die Vereinbarkeit mit einem demokratischen System sprechen sie dem Islam grundsätzlich ab.

https://www.verfassungsschutz.bayern.de ... index.html

Der Verfassungsschutz äußert sich sehr klar, dass man sauber zwischen der Religion Islam und dem Islamismus trennen muss:
Die Unterscheidung zwischen dem Islam als Religion und Islamismus als extremistischer politischer Ideologie lehnen Islamfeinde ab.



Du lebst in Australien?
Ist vielleicht besser für dich. Mit solchen Aussagen kann es eventuell vorkommen, dass dich in Deutschland der Verfassungsschutz ins Visier nimmt.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 18100
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Keoma » Mi 20. Jan 2021, 08:25

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(20 Jan 2021, 08:15)

Ich wäre mal sehr vorsichtig mit dem was du schreibst.

Ich zitiere den Verfassungsschutz über die Ideologie der verfassungsschutzrelevanten Islamfeindlichkeit:

https://www.verfassungsschutz.bayern.de ... index.html

Der Verfassungsschutz äußert sich sehr klar, dass man sauber zwischen der Religion Islam und dem Islamismus trennen muss:



Du lebst in Australien?
Ist vielleicht besser für dich. Mit solchen Aussagen kann es eventuell vorkommen, dass dich in Deutschland der Verfassungsschutz ins Visier nimmt.


Der nächste, der mit einer staatlichen Einrichtung droht.
Was im Übrigen ein völliger Blödsinn ist, genauso, wie die Einschätzung des Verfassungsschutzes.
Der ist ja kein oberster Gerichtshof.
Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen. (Dostojewski)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 20. Jan 2021, 10:37

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(20 Jan 2021, 08:15)

Ich wäre mal sehr vorsichtig mit dem was du schreibst.

Ich zitiere den Verfassungsschutz über die Ideologie der verfassungsschutzrelevanten Islamfeindlichkeit:

https://www.verfassungsschutz.bayern.de ... index.html

Der Verfassungsschutz äußert sich sehr klar, dass man sauber zwischen der Religion Islam und dem Islamismus trennen muss:



Du lebst in Australien?
Ist vielleicht besser für dich. Mit solchen Aussagen kann es eventuell vorkommen, dass dich in Deutschland der Verfassungsschutz ins Visier nimmt.


Der hat besseres zu tun
Support the Australian Republican Movement
Stoner

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Stoner » Mi 20. Jan 2021, 11:01

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(20 Jan 2021, 08:15)
Der Verfassungsschutz äußert sich sehr klar, dass man sauber zwischen der Religion Islam und dem Islamismus trennen muss:


Der Verfassungsschutz bestimmt sicher auch, was man überhaupt denken darf und wie man denken muss. Und wenn der Verfassungsschutz sagt, die Erde ist eine Scheibe, dann muss das fortan auch so gedacht werden.

Bezahlt Sie eigentlich wer für Ihre Art des Auftitts hier, oder sind das nur trollige Eskapaden, die Sie hier ausleben?
Zuletzt geändert von Stoner am Mi 20. Jan 2021, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste