Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?

Moderator: Moderatoren Forum 8

PeterK
Beiträge: 9709
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?

Beitragvon PeterK » Fr 8. Jan 2021, 23:24

Ewu hat geschrieben:(04 Jan 2021, 05:24)
Die aktuellen Übel und Plagen sind nur Warnrufe des Herrn zu Buße und Umkehr!

Vielleicht solltest Du diesen Warnrufen folgen (wenn Du denn glaubst, es seien Warnrufe).
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Dietz » Mi 13. Jan 2021, 01:43

Lomond hat geschrieben:(27 Nov 2015, 12:11)

Ich vermute, dass ich jetzt bald was über die Kreuzfahrer uns Jahr 1200 herum zu lesen kriege. :)
:)


Nein, noch weiter zurueck! Waere Jesus von Nazareth, so es ihn denn aufgrund der dünnen historischen Beweislage* überhaupt gab, statt nach drei Tagen nach 100 Jahren wieder auferstanden, waere er gleich wieder tot umgefallen. So sehr hatte die junge Kirche seine Lehre da schon verfälscht.

Die Verbrecher auf Papst- und Bischofsthronen kamen erst später samt der Kreuzfahrer hinzu. "Der Hass", völlig übertrieben formuliert, richtet sich gegen die Verbrechen des Klerus und die Institution Kirche. Jesus hat weder eine gewollt noch gegründet.

*Komme mir jetzt keiner mit der Bibel. Die ist historisch wertlos, gefälscht und widersprüchlich.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17570
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?

Beitragvon Keoma » Mi 13. Jan 2021, 08:35

GottlosGlücklich hat geschrieben:(03 Jan 2021, 11:03)

Dann muss er sich wohl einen besseren PR Berater suchen. Irgendwas läuft mit seinem Kommunikationsstil falsch.


Er sollte es wieder mit brennenden Dornbüschen versuchen.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 9161
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 13. Jan 2021, 12:57

Keoma hat geschrieben:(13 Jan 2021, 08:35)

Er sollte es wieder mit brennenden Dornbüschen versuchen.

Hätt sich ja auch ruhig mal in der brennenden Notre Dame zeigen können...
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?

Beitragvon Dietz » Do 14. Jan 2021, 01:41

[quote="Lomond"](27 Nov 2015, 12:10)

Lomond schreibt: Was ich nicht verstehe: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?


Als Lateiner, der hier mit einer anspruchsvollen Signatur aufschlägt, solltest du die Gründe für die kritische Haltung und die Abstimmung mit den Füßen (Massenflucht) eigentlich kennen. Kirche und reales Christentum sind out. Nur noch die Hälfte der Deutschen sind eingetragene Christen. Es geht rapide den Bach runter. Das stimmt.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17187
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Misterfritz » Fr 15. Jan 2021, 13:23

Dietz hat geschrieben:(13 Jan 2021, 01:43) Jesus hat weder eine gewollt noch gegründet.
Jesus war nicht mal Christ ...
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Dietz » Fr 15. Jan 2021, 15:22

Misterfritz hat geschrieben:(15 Jan 2021, 13:23)

Jesus war nicht mal Christ ...


:thumbup: Richtig, er war Jude, durch und durch. Das ist vielen Christen heute noch peinlich, wo sie ihn in der Bibel und später doch so schön nach ihrem Bild geschaffen haben.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4687
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Antonius » Fr 15. Jan 2021, 17:50

Dietz hat geschrieben:(15 Jan 2021, 15:22)
:thumbup: Richtig, er war Jude, durch und durch. Das ist vielen Christen heute noch peinlich, wo sie ihn in der Bibel und später doch so schön nach ihrem Bild geschaffen haben.
Mußt Du hier Deine Ressentiments in dieser Form darstellen? :?:

Das Christentum hat sich als Reformbewegung aus dem Judentum entwickelt.
Jesus Christus kam aus dem Judentum und hat den großen Reformbedarf dort gesehen:
- Archaische Ess- und Trinkgebote wurden reformiert.
- Bekleidungsvorschriften wurden aufgehoben.
- Die Körperverletzungsvorschrift der Beschneidung wurde abgeschafft.
- Das Bilderverbot verschwandt.
Der dreieinige Gott wurde das Hauptglaubensgebot des Christentums, entwickelt aus der Hl. Schrift des Alten Testamentes.

In allen Konfessionen beten die Christen: IN NOMINE PATRIS ET FILII ET SPIRITUS SANCTI. AMEN.
Dazu machen die meisten Christen das Kreuzzeichen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Dietz » Fr 15. Jan 2021, 20:25

Antonius hat geschrieben:(15 Jan 2021, 17:50)
:?:

Das Christentum hat sich als Reformbewegung aus dem Judentum entwickelt.
.
Der dreieinige Gott wurde das Hauptglaubensgebot des Christentums, entwickelt aus der Hl. Schrift des Alten Testamentes.



Der erste Satz ist richtig. Darum verstehe ich auch die Distanz vieler Christen zu "den Juden" nicht.

Der zweite Satz ist leider falsch. Mit dem Alten Testament, der jüdischen Bibel, hat er nichts zu tun.

Die Dreieinigkeit war bis zum Konzil von Nicaea 325 n. C. und auch im Urchristentum später noch heftig umstritten und wurde erst von Kaiser Konstantin per ordre de mufti mit dessen kaiserlicher Autoritaet entschieden. Um Ruhe zu haben! Im strengen Sinne widerspricht sie Gottes angeblichem ersten Gebot: Du sollst keine fremden Götter neben mir haben.

Es tut mir leid, dass Dir auch dies nicht gefallen wird, Ist aber so.

MfG
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Dietz » Sa 16. Jan 2021, 12:43

Antonius hat geschrieben:(15 Jan 2021, 17:50)

Jesus Christus kam aus dem Judentum und hat den großen Reformbedarf dort gesehen:
- Archaische Ess- und Trinkgebote wurden reformiert.
- Bekleidungsvorschriften wurden aufgehoben.
- Die Körperverletzungsvorschrift der Beschneidung wurde abgeschafft.
- Das Bilderverbot verschwandt.
Der dreieinige Gott wurde das Hauptglaubensgebot des Christentums, entwickelt aus der Hl. Schrift des Alten Testamentes.
.


Mit Jesus von Nazareth haben diese Entwicklungen aber nichts zu tun. Das hat die junge "Kirche", allen voran der selbst ernannte Apostel Paulus als Institution erwirkt. Nach etllchen internen Auseinandersetzungen, auch zwischen den Ur-Aposteln. Es waren nur Äußerliichkeiten, die mit dem ethischen Kern von Jesu Botschaft nichts zu tun hatten. Seine Hinwendung galt einem gütigen Gott (im Gegensatz zu dem des Alten Testaments), das war sein einziger "Reformbedarf" außer der Geschäftemacherei im Tempel. :thumbup:

Kommt einem das aus dem heutigen Vatikan mit seinem Finanzskandal um den geschaßten Kardinal Becciu nicht irgenwie bekannt vor? Nein, lieber Antonio, das sind katholische Fakten und keine Stimmungsmache. Rom war ein Sumpf, Rom ist ein Sumpf. Und darüber steht in der Kuppel des Petersdoms "....und auf diesen Felsen will ich meine Kirdhe bauen". Auch das ist eine der vielen Bibelfälschungen. Jesus wollte nie eine Kirche bauen. Er erwartete das Himmelsreich Gottes, nichts anderes.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 10973
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon aleph » So 17. Jan 2021, 06:27

Misterfritz hat geschrieben:(17 Dec 2020, 13:28)

Ja, dass man als Nicht-Christ z.B. für die Bezahlungen und Pensionen der Bischöfe mitzahlt, halte ich für einen Skandal.
Interessant ist aber auch: Man hat als Christ ja nicht unbedingt etwas, wenn man der Kirche angehört. Für so wesentliche Sachen wie Taufe, Heirat oder Beerdigung (die ja im kath. Glauben heilige Sakramente sind) muss man extra zahlen.

Der Grund ist der, dass früher alle Kirchen Staatskirchen waren, sie hatten alle Staatsreligionen. Die Bischöfe waren da alle Beamte des Staates und wurden deshalb von ihm bezahlt, damit sie den Staat unterstützen. Das sollte man auch ändern im Zusammenhang und vielleicht gleich den Beamtenstatus abschaffen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Dietz » So 17. Jan 2021, 22:28

aleph hat geschrieben:(17 Jan 2021, 06:27)

Der Grund ist der, dass früher alle Kirchen Staatskirchen waren, sie hatten alle Staatsreligionen. Die Bischöfe waren da alle Beamte des Staates und wurden deshalb von ihm bezahlt, damit sie den Staat unterstützen. Das sollte man auch ändern im Zusammenhang und vielleicht gleich den Beamtenstatus abschaffen.


Auch heute gibt es noch sehr viele Staatsreligionen in Europa und der ganzen Welt: In 27 Laendern ist der Islam Staatsreligion, in 13 Laendern verschiedene christliche Religionen.

Mit der Bezahlung der Bischoefe und deren Entourage aus der Staatskasse muss endlich Schluss sein und eine Regelung der napoleonischen Säkularisation 1803 n. C. gefunden werden. Staat und Kirche müssen auch finanziell deutlich getrennt sein.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Sungawakan
Beiträge: 406
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Sungawakan » Mo 18. Jan 2021, 10:02

Dietz hat geschrieben:(17 Jan 2021, 22:28)

Auch heute gibt es noch sehr viele Staatsreligionen in Europa und der ganzen Welt: In 27 Laendern ist der Islam Staatsreligion, in 13 Laendern verschiedene christliche Religionen.

Mit der Bezahlung der Bischoefe und deren Entourage aus der Staatskasse muss endlich Schluss sein und eine Regelung der napoleonischen Säkularisation 1803 n. C. gefunden werden. Staat und Kirche müssen auch finanziell deutlich getrennt sein.


Dazu sollt man aber erwähnen, dass in den christlichen Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion grob gerechnet 80 Millionen Einwohner leben, also nicht einmal vier Prozent aller Christen, über 600 Millionen jedoch in Staaten mit dem Islam als Staatsreligion, also über 40 Prozent.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4687
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Antonius » Fr 29. Jan 2021, 17:56

Sungawakan hat geschrieben:(18 Jan 2021, 10:02)
Dazu sollt man aber erwähnen, dass in den christlichen Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion grob gerechnet 80 Millionen Einwohner leben, also nicht einmal vier Prozent aller Christen, über 600 Millionen jedoch in Staaten mit dem Islam als Staatsreligion, also über 40 Prozent.
Es gibt keine "christlichen Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion".
Richtig dagegen ist, daß das Christentum in den meisten Staaten dieser Erde gesellschaftlich und kulturell tief verwurzelt ist.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16848
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Umetarek » Fr 29. Jan 2021, 18:53

Antonius hat geschrieben:(29 Jan 2021, 17:56)

Es gibt keine "christlichen Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion".
Richtig dagegen ist, daß das Christentum in den meisten Staaten dieser Erde gesellschaftlich und kulturell tief verwurzelt ist.

Einen mit ziemlicher Sicherheit, oder wie siehst du den Vatikan?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Sungawakan
Beiträge: 406
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Sungawakan » Sa 30. Jan 2021, 08:44

Antonius hat geschrieben:(29 Jan 2021, 17:56)

Es gibt keine "christlichen Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion".
Richtig dagegen ist, daß das Christentum in den meisten Staaten dieser Erde gesellschaftlich und kulturell tief verwurzelt ist.


Christentum

Sambia (Verfassung von 1991, Präambel)

Katholisch

Costa Rica (Verfassung von 1949, Art. 75)
Liechtenstein (Verfassung von 1921, Art. 37)
Malta (Verfassung von 1964, Sec. 2)
Monaco (Verfassung von 1962, Art. 9)
Vatikanstadt (Theokratie)

Orthodox

Georgien (Verfassung von 1995, Art. 8)
Griechenland (Verfassung von 1975, Art. 3)

Evangelisch-lutherisch

Dänemark (Grundgesetz von 1953, § 4)
Island (Verfassung von 1944, Art. 62)
Norwegen (Grundgesetz von 1814, § 16)

Anglikanisch

England (Church of England)
Reformiert (Calvinistisch)


Tuvalu (Verfassung von 1986, Präambel)
Methodistisch


Tonga (Verfassung von 1875, Sec. 6)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4687
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Antonius » Sa 30. Jan 2021, 14:46

Umetarek hat geschrieben:(29 Jan 2021, 18:53)

Einen mit ziemlicher Sicherheit, oder wie siehst du den Vatikan?
Hmm, vielleicht hast in diesem Falle Recht.
Aber, daß es noch weitere Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion (im juristischen Sinne) gibt, bezweifle ich.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Sungawakan
Beiträge: 406
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Sungawakan » Di 2. Feb 2021, 20:00

Antonius hat geschrieben:(30 Jan 2021, 14:46)

Hmm, vielleicht hast in diesem Falle Recht.
Aber, daß es noch weitere Staaten mit dem Christentum als Staatsreligion (im juristischen Sinne) gibt, bezweifle ich.

Siehe meine Antwort direkt darüber
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4687
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Antonius » Fr 5. Feb 2021, 10:46

Sungawakan hat geschrieben:(02 Feb 2021, 20:00)

Siehe meine Antwort direkt darüber
Ja, ich kenne diese Auflistung aus Wikipedia.

Sie trifft jedoch nicht die Frage, um die es hier geht, die Frage nach einer Staatskirche im völkerrechtlichen Sinne.
Eine Religion ist eine Heilslehre, die zwischen einem Individuum und Gott existiert, sie ist also eine metaphysische Kategorie.
Der Staat als politische Kategorie kann hier nicht wirksam werden, allerdings können Staatsbürger Mitglieder einer Kirche oder einer Religionsgemeinschaft sein.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste