HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 32354
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Di 12. Jan 2021, 17:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jan 2021, 16:40)

Jeder soll nur das arbeiten müssen, was ihm/ihr Spaß macht oder womit er/sie sich selbst verwirklichen kann, bezahlen soll den Spaß die Gesellschaft und zwar ohne Druck zu machen, wenn man gerade keine Lust hat oder die Selbstverwirklichung nichts einbringt.



Wenn jemand die Spielregeln einhält, keine zu negative Vita hat, notwendige Fähigkeiten & Gesundheit ect. sowie einen Job tatsächlich machen kann der eine Zukunft verspricht, dann ist Mir persönlich sehr selten bekannt geworden das eine Umschulung nicht bewilligt wird.

Wenn Du natürlich nicht den Standard Anbieter willst und der nicht dem Leistungs Katalog entspricht, nicht die Fähigkeiten hast usw.... .Dann lehnt das Jobcenter eine Umschulung ab mit Sicherheit.

Es ist ja ein erhebliches Investment.

Ich kenne auch genug Leute die glauben gewisse Jobs können Sie locker machen
Es jibt sone und solche, und dann jibt es noch janz andre, aba dit sind die Schlimmstn

Marc I. Kling

Gibt schlaue Kängurus und solche die nicht so schlau sind. Einige können schreiben sind trotzdem nicht klug
Mendoza
Beiträge: 1462
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Ein höherer H4 Satz...was würde das bringen?

Beitragvon Mendoza » Mi 13. Jan 2021, 01:16

Mind-X hat geschrieben:(22 Nov 2012, 10:49)
Das verwehren Sie aber dem Sklaven völlig.

Ein Sklave ist ein Mensch der jemandem anderen gehört und NICHTS kriegt außer ein bißchen Essen. Ein Sklave ist sicher nicht der, der bezahlt wird und sich jederzeit einfach um einen besseren Job bewerben kann oder sich selbständig machen kann. Darum ist der Begriff Sklave total idiotisch.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Wähler
Beiträge: 6657
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Wähler » Mi 13. Jan 2021, 07:37

Zeit 11. Januar 2020 Jeder vierte Einpersonenhaushalt lebt laut einem Medienbericht an der Existenzgrenze. Besonders hoch ist das Risiko für alleinstehende Rentner.
https://www.zeit.de/gesellschaft/famili ... telschicht
"Im Jahr 2006 waren 21,7 Prozent der Singles von Armut bedroht – 2019 waren es schon 26,5 Prozent, berichtet die Saarbrücker Zeitung. Sie beruft sich dabei auf Daten der Bundesregierung, die die Linksfraktion abgefragt hatte. Als armutsgefährdet gilt, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Nettoeinkommens zur Verfügung hat.
Besonders drastisch hat sich laut dem Bericht die Armutsgefährdungsquote unter den alleinstehenden Rentnern im Alter von über 65 Jahren erhöht. Sie sei von 15,1 auf 24 Prozent gestiegen. Die Armutsgefährdungsquote der Gesamtbevölkerung in Deutschland hat laut den Daten zwischen 2006 und 2019 dagegen nur um knapp zwei Prozentpunkte zugenommen."

Ein Arbeitsplatz ist wohl der wichtigste Schutz vor Altersarmut, da das Medianvermögen um 50 000 Euro liegt.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Wähler
Beiträge: 6657
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Wähler » Sa 16. Jan 2021, 09:26

Focus 15. Januar 2021 Garantiesicherung statt Hartz IV: Das steckt hinter der Forderung der Grünen
https://www.focus.de/finanzen/news/refo ... 70366.html
"Wer sich Geld hinzuverdient, soll zudem mehr davon behalten dürfen. Zusätzliche Erwerbstätigkeit müsse auch zu einem „spürbar höheren Einkommen führen“, begründen sie.
Zugutekommen soll die Garantiesicherung allen Menschen, die den eigenen Lebensunterhalt nicht bestreiten können – und zwar nicht nur Arbeitslosen, sondern auch Geringverdienern."

Die Reform-Vorschläge der Grünen gehen viel weiter als die Pläne von Sozialminister Heil.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Meruem
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Meruem » Sa 16. Jan 2021, 09:45

Wähler hat geschrieben:(16 Jan 2021, 09:26)

Focus 15. Januar 2021 Garantiesicherung statt Hartz IV: Das steckt hinter der Forderung der Grünen
https://www.focus.de/finanzen/news/refo ... 70366.html
"Wer sich Geld hinzuverdient, soll zudem mehr davon behalten dürfen. Zusätzliche Erwerbstätigkeit müsse auch zu einem „spürbar höheren Einkommen führen“, begründen sie.
Zugutekommen soll die Garantiesicherung allen Menschen, die den eigenen Lebensunterhalt nicht bestreiten können – und zwar nicht nur Arbeitslosen, sondern auch Geringverdienern."

Die Reform-Vorschläge der Grünen gehen viel weiter als die Pläne von Sozialminister Heil.


Naja so wie es im Fokus steht ist auch die Mehrheit der Fokus Leser für Veränderung bei Hartz4 und dass es nicht so bleiben kann wie es jetzt ist, Richtung Garantiesicherung der Grünen, oder Hartz4 ohne Sanktionen wie es Linken und Teilen der SPD vorschwebt, mit höheren Regelsätzen die dass soziokulturellen Existenzminimum auch wirklich abbilden , nicht so wie heute der Fall.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 58120
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Jan 2021, 11:11

Meruem hat geschrieben:(16 Jan 2021, 09:45)

und dass es nicht so bleiben kann wie es jetzt ist, Richtung Garantiesicherung der Grünen, oder Hartz4 ohne Sanktionen wie es Linken und Teilen der SPD vorschwebt, mit höheren Regelsätzen die dass soziokulturellen Existenzminimum auch wirklich abbilden , nicht so wie heute der Fall.


Natürlich kann es so bleiben wie es ist.

Der Abstnad zu denen, die zum Mindestlohn ARBEITEN, muss ja gewährleistet sein.

Und die Sanktionen müssen natürlich auch bleiben.

Denen unterliegen ja auch alle andere Bürger, wenn sie sich nicht an die Regeln halten in allen möglichen Bereichen.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Meruem
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Meruem » Sa 16. Jan 2021, 11:14

Realist2014 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 11:11)

Natürlich kann es so bleiben wie es ist.

Der Abstnad zu denen, die zum Mindestlohn ARBEITEN, muss ja gewährleistet sein.

Und die Sanktionen müssen natürlich auch bleiben.

Denen unterliegen ja auch alle andere Bürger, wenn sie sich nicht an die Regeln halten in allen möglichen Bereichen.


Die Mehrheit bei der Abstimmung im Fokus siehr dass offenkundig ja anders als du.
Meruem
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Meruem » Sa 16. Jan 2021, 11:16

[quote="Meruem"](16 Jan 2021, 11:14)

Die Mehrheit bei der Abstimmung im Fokus siehr dass offenkundig ja anders als du, das eben nicht so bleiben kann wie es ist. Über 500.0000 abgestimmt davon 72% gegen 17% dass ist eindeutig. /quote]
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 58120
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Jan 2021, 11:19

Meruem hat geschrieben:(16 Jan 2021, 11:16)


Die Mehrheit bei der Abstimmung im Fokus siehr dass offenkundig ja anders als du, das eben nicht so bleiben kann wie es ist. Über 500.0000 abgestimmt davon 72% gegen 17% dass ist eindeutig. ]


darüber entscheidet die nächste Regierung und nicht irgenwelche Leser
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Mendoza
Beiträge: 1462
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Mendoza » Sa 16. Jan 2021, 12:13

Meruem hat geschrieben:(16 Jan 2021, 11:16)



Mal davon abgesehen, dass das nicht repräsentativ ist: Ein Link zu dieser Abstimmung wäre nett :|
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Meruem
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Meruem » Sa 16. Jan 2021, 12:18

Mendoza hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:13)

Mal davon abgesehen, dass das nicht repräsentativ ist: Ein Link zu dieser Abstimmung wäre nett :|


Der User "Wähler" hat weiter oben den Link zum Fokus Artikel einfach drauf klicken und dass die Abstimmung repräsentativ wäre habe ich mit keinem Wort behauptet.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 58120
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Jan 2021, 12:20

Meruem hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:18)

Ob bei Obiter ist der Link zum Fokus Artikel einfach drauf klicken und dass die Abstimmung repräsentativ wäre habe ich mit keinem Wort behauptet.



Mit der CDU wird es diese Änderungen sicher nicht geben.

Möglicherweise eher "Gutscheine" für "kulturelles"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Meruem
Beiträge: 4000
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Meruem » Sa 16. Jan 2021, 13:21

Mendoza hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:13)

Mal davon abgesehen, dass das nicht repräsentativ ist: Ein Link zu dieser Abstimmung wäre nett :|



Ich habe nur drauf hingewiesen dass die deutliche Mehrheit bei dieser Fokus Befragung eine Reform des Hartz System ( in welcher Ausgestaltung auch immer) für erforderlich hält nicht mehr und nicht weniger. Die Garantiesicherung der Grünen ist da nur eine genannte Alternative.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 58120
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Jan 2021, 13:25

Meruem hat geschrieben:(16 Jan 2021, 13:21)

Ich habe nur drauf hingewiesen dass die deutliche Mehrheit bei dieser Fokus Befragung eine Reform des Hartz System ( in welcher Ausgestaltung auch immer) für erforderlich hält nicht mehr und nicht weniger. .



Eine Reform bedeutet ja nicht gleichzeitig "mehr Geld" .
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 53552
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 16. Jan 2021, 13:30

Meruem hat geschrieben:(16 Jan 2021, 13:21)

Ich habe nur drauf hingewiesen dass die deutliche Mehrheit bei dieser Fokus Befragung eine Reform des Hartz System ( in welcher Ausgestaltung auch immer) für erforderlich hält nicht mehr und nicht weniger.

Diese "Befragung" ist völlig wertlos, da 1. nicht repräsentativ und 2. nicht vor Mehrfachabstimmung geschützt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Mendoza
Beiträge: 1462
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Mendoza » Sa 16. Jan 2021, 13:38

Solche Befragungen sind grundsätzlich für die Katz. Man würde sowohl hohe Zustimmungsraten für Steuersenkungen bekommen, wie auch für viel höhere Sozialausgaben. Und selbstverständlich soll dabei die Verschuldung sinken!
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 58120
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Sa 16. Jan 2021, 13:42

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Jan 2021, 13:30)

Diese "Befragung" ist völlig wertlos, da 1. nicht repräsentativ und 2. nicht vor Mehrfachabstimmung geschützt.



Diese Abstimmungen würden ganz anders ausschauen, wenn man konkrete Fragen stellen würde wie diese:

1) Möchten Sie , dass ein Bezieher von ALG IL genau so viel Geld zur Verfügung wie jemand, der Vollzeit zum Mindestlohn arbeitet.

B) Möchten Sie , dass es für arbeitsfähige Erwachsene, die eigentlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, die Möglichkeit gibt, ohne Einschränkungen und eigene Anstrengungen jahrelang von ALG II zu leben?

C) Snd sie bereit, selber höhere Steuern zu bezahlen, um die Regelsätze von ALG II zu erhöhen?

usw.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9296
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Claud » So 17. Jan 2021, 19:37

Realist2014 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 13:25)

Eine Reform bedeutet ja nicht gleichzeitig "mehr Geld" .


So langsam kann man ja dankbar sein, wenn überhaupt mal irgend eine Regierung sich hier an eine ordentliche Reform in dem Bereich traut und dabei etwas weiter blickt, als alleine auf die Regelsätze von ALG2.
Schon alleine das Thema Zuverdienstgrenzen oder Fort- bzw. Weiterbildung im Hartz 4 Bezug ist inzwischen lächerlich und gehört unbedingt angefasst. Klar muss man hier auch darauf achten, dass ein Aufstocker am Ende nicht eventuell besser dasteht, als ein Vollzeitangestellter mit Mindestlohn oder die Alleinerziehende Mutter. Das kann man dann aber über Anpassung der Einkommenssteuer oder Sozialabgaben, sowie der Familienförderung regeln.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 58120
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 20:05

Claud hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:37)
Schon alleine das Thema Zuverdienstgrenzen oder Fort- bzw. Weiterbildung im Hartz 4 Bezug ist inzwischen lächerlich und gehört unbedingt angefasst. Klar muss man hier auch darauf achten, dass ein Aufstocker am Ende nicht eventuell besser dasteht, als ein Vollzeitangestellter mit Mindestlohn oder die Alleinerziehende Mutter.

Logischerweise ist ein "Aufstocker" besser gestellt als eine Alleinerziehende Mutter, die gar kein Einkommen erzielt
Das kann man dann aber über Anpassung der Einkommenssteuer oder Sozialabgaben, sowie der Familienförderung regeln.

Ein Vollzeit Mindestlöhner zahlt kaum Steuern auf sein Einkommen und auch sehr geringe Beiträge zu GKV und Pflegeversicherung
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9296
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Claud » So 17. Jan 2021, 21:15

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 20:05)

Logischerweise ist ein "Aufstocker" besser gestellt als eine Alleinerziehende Mutter, die gar kein Einkommen erzielt

Ein Vollzeit Mindestlöhner zahlt kaum Steuern auf sein Einkommen und auch sehr geringe Beiträge zu GKV und Pflegeversicherung


Alleinerziehende Mütter gehen meistens arbeiten.

Insgesamt sind etwa zwei Drittel der alleinerziehenden Mütter mit minderjährigen Kindern erwerbstätig.

Jemand, der für den aktuellen Mindestlohn ca 30 Stunden pro Woche arbeiten geht, hat insgesamt immernoch Abgaben und Steuern von ca 250€ im Monat. Ist in der Tat nicht viel, aber auch nicht wenig und es ist nicht schlüssig, warum eine mögliche Anpassung oder Ausgleich nicht über genau diese Zahlungen abgewickelt werden sollte. Von meiner Seite her kann da auch ruhig mit einer negativen Einkommenssteuer gearbeitet werden.

Auch geht es darum, einen ALG2 Empfänger bestmöglich in Lohn und Brot zu bekommen. Die aktuellen Zuverdienstgrenzen sind hier anscheinend eher hinderlich, da sie demotivieren. Wenn hier das Lohnabstandsgebot als Gegenargument hervorgebracht wird, sollte man den Fokus vielleicht eher auf die Geringverdiener lenken und diese besser stellen, statt eine Anpassung der Regelung von ALG2 auszulassen. Ebenso verhält es sich bei den nicht vorhandenen Bildungsmöglichkeiten im Rahmen von Harz 4. Absolut jeder weiß, dass man im aktuellen Berufsleben ohne stetige Fort- und Weiterbildung nicht weiterkommt. Im Rahmen von ALG2 wird dieses Thema jedoch komplett ausgespart und teilweise ein weiterkommen gar blockiert.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste