NWO - QAnon

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5988
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

NWO - QAnon

Beitragvon King Kong 2006 » So 15. Nov 2020, 10:26

Da der NWO Thread geschlossen wurde. Man kann nach der Eröffnung dessen die beiden Threads ja zusammenfügen.

Auf Seite 1 des NWO Threads habe ich bereits vor zwei Jahren auf QAnon verwiesen. Eine Etwicklung, die mir aber schon seit Jahren auffiel und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Sie hat sich gerade über die Sozialen Medien potenziert, vervielfacht. Und breite Massen erreicht.

Wie gefährlich diese Bewegung ist (die viele Strömungen wie im Rechts- und Linksradikalismus oder Islamismus) und selbst bei sogenannten Funktionsträgern angekommen ist sieht man hier.

Die längste Rede bei der Demonstration hielt die frisch gewählte republikanische Kongressabgeordnete Marjorie Taylor Greene. "Die Demokraten sind keine amerikanische Partei mehr", verkündete sie. Ein Grund dafür sei, dass sie Amerikanern ihre Waffen wegnehmen wollten, behauptete Greene. Jetzt sei es Zeit, "eine Armee an der Basis" zu bilden.

Taylor Greene wurde im Wahlkampf unter anderem als Unterstützerin der QAnon-Verschwörungstheorie bekannt. Die zentrale Behauptung der QAnon-Anhänger ist, dass es eine Verschwörung gegen US-Präsident Donald Trump in den tieferen Schichten des US-Regierungsapparats gebe. Außerdem behaupten sie oft, prominente Politiker der Demokratischen Partei in den USA ließen sich mit Hormonen behandeln, die aus dem Blut von Kindern gewonnen würden.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... aa31248556


In vorderster Reihe

Berliner Staatsanwältin durchbricht Polizeikette bei „Querdenken“-Demo

Die Beamtin des Landes Berlin habe nach Informationen des „Tagesspiegels“ mit Zehntausenden bei der Demonstration gegen die Corona-Regeln am 29. August in Berlin in vorderster Reihe demonstriert – an der Seite von Regierungskritikern, Verschwörungstheoretikern und „Reichsbürgern“.

https://www.bz-berlin.de/berlin/berline ... ona-regeln


Diese Bewegung hat in den letzten Jahren in den Sozialen Medien unheimlich Fahrt aufgenommen. Der Attentäter in Hanau hat sich auf diversen Seiten dieses Spektrums im Internet aufgehalten. Und selbst Breivik sah sich offenbar der Verantwortung ausgesetzt handeln zu müssen. Sicher gibt es auch hier Mitläufer und einige, die wissen gar nicht worum es geht und laufen nur mit oder schimpfen nur mit, weil sie genervt sind, Angst haben oder Streß abbauen müssen. Ich gehe aber davon aus, daß diese Strömungen sehr ernst genommen werden müssen. Ob nun als militanter Einzelkämpfer oder als Funktionsträger. Wenn eine Republikanerin behauptet, daß andere Politiker Kinderblut trinken, Xavier Naidoo, der Wendler oder Attila Hildmann mit großen Reichweiten, oder sich eine Staatsanwältin mit der Polizei prügelt oder der Hanau Attentäter Leute erschiesst, sind das keine bedauerlichen Einzelfälle. Das ist eine große Bewegung. Ich habe Anhänger davon gesprochen, die unterschieden sich in der Aggression nicht wesentlich von Anhängern anderer extremistischer Organisationen. Und sie haben Wirkmächtigkeit, egal ob durch Einfluß/Hetze oder faktische Tote, oder Demokratieentwicklungen.

Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49991
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: NWO - QAnon

Beitragvon Tom Bombadil » So 15. Nov 2020, 10:33

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5988
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: NWO - QAnon

Beitragvon King Kong 2006 » So 15. Nov 2020, 10:37

Ok...
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35178
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: NWO - QAnon

Beitragvon H2O » So 15. Nov 2020, 10:49

[MOD] Danke für die Einsicht und Tom Bombadils Mitarbeit! Ich mache diesen Strang hier auch dicht, damit hier kein neuer Parallelstrang im Bildungsforum entsteht. H2O

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste