Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 45528
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 17. Okt 2020, 11:42

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 11:32)

Richtig, das wird teuer. Fragt sich, wer sich das für einen Gebrauchtwagen leisten will.

Den Akku müsste man dann mieten, in Summe mit den Kosten für den Ladestrom muss das dann aber einigermaßen deutlich unter den vergleichbaren Kosten eines Verbrenners liegen, damit die Menschen da mitmachen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ein eAuto abseits des Akkus weniger Kosten für Wartung und Reparatur verschlingt, weil es viel weniger bewegliche Teile gibt. Wir kommen aber vom Thema ab ;)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41257
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Okt 2020, 11:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Oct 2020, 11:42)

Den Akku müsste man dann mieten, in Summe mit den Kosten für den Ladestrom muss das dann aber einigermaßen deutlich unter den vergleichbaren Kosten eines Verbrenners liegen, damit die Menschen da mitmachen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ein eAuto abseits des Akkus weniger Kosten für Wartung und Reparatur verschlingt, weil es viel weniger bewegliche Teile gibt. Wir kommen aber vom Thema ab ;)


Stimmt, gehört eigentlich in den E-Auto Thread. ;) Aber man darf ja mal kurz abschweifen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon naddy » Sa 17. Okt 2020, 14:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Oct 2020, 11:42)

Den Akku müsste man dann mieten, in Summe mit den Kosten für den Ladestrom muss das dann aber einigermaßen deutlich unter den vergleichbaren Kosten eines Verbrenners liegen, damit die Menschen da mitmachen.

Ich hab' einem hier verbreiteten Link folgend vor Kurzem irgendwo gelesen, daß die vollständige Aufladung des Akkus an der Schuko-Steckdose 38 Stunden dauert, wenn keine spezielle Ladestation vorhanden ist. Wenn das mal kein echter Kaufanreiz ist...
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 9277
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Vongole » Sa 17. Okt 2020, 16:19

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 10:03)

Selbstverständlich funktioniert Plastikrecycling. Es ist ein deutsches Start-Up, das die Zerlegung in Mikropartikel und damit verbundener Wiederverwendung entwickelte und es sind britische Wissenschaftler, die plastikfressende sog. Superenzyme entwickelten. Aber typisch für die Grünen macht man sich gar nicht erst sachkundig, sondern plappert nur von Steuer.

Ich wage es mal, mich in diesen Thread zu verirren, und darauf aufmerksam zu machen, dass die Idee einer Plastiksteuer von Günther Oettinger stammt. ;)
Wann ist der denn zu den Grünen gewechselt?

https://www.verpackungsgesetz.com/europ ... tiksteuer/
Die Plastiksteuer war ursprünglich eine Idee das damaligen EU-Haushaltskommissars Günther Oettinger, der 2018 eine solche Abgabe zur Gegenfinanzierung der wegbrechenden Einnahmen aus Großbritannien im Zuge des Brexits vorgeschlagen hatte. Für den siebenjährigen Haushaltszeitraum von 2021 bis 2028, wurde ein Volumen von 14 Mrd. Euro errechnet, das eine neue Plastiksteuer in die Kassen spülen könnte. Die Kommission schätzt, dass davon schon 2021 knapp 5,7 Mrd. Euro anfallen könnten.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41257
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Okt 2020, 17:41

Vongole hat geschrieben:(17 Oct 2020, 16:19)

Ich wage es mal, mich in diesen Thread zu verirren, und darauf aufmerksam zu machen, dass die Idee einer Plastiksteuer von Günther Oettinger stammt. ;)
Wann ist der denn zu den Grünen gewechselt?

https://www.verpackungsgesetz.com/europ ... tiksteuer/
Die Plastiksteuer war ursprünglich eine Idee das damaligen EU-Haushaltskommissars Günther Oettinger, der 2018 eine solche Abgabe zur Gegenfinanzierung der wegbrechenden Einnahmen aus Großbritannien im Zuge des Brexits vorgeschlagen hatte. Für den siebenjährigen Haushaltszeitraum von 2021 bis 2028, wurde ein Volumen von 14 Mrd. Euro errechnet, das eine neue Plastiksteuer in die Kassen spülen könnte. Die Kommission schätzt, dass davon schon 2021 knapp 5,7 Mrd. Euro anfallen könnten.


Öttinger ist meiner Information nach immer noch CDU. Fragt sich, wer der Erste war? Lt. Merkur war es Habeck.

Allerdings halte ich es für unsinnig, darüber zu streiten. Wie mit Plastik meiner Meinung zu verfahren ist, habe ich oben aufgeführt und halte eine Plastik Steuer, egal ob es erst Öttinger und dann Habeck, oder erst Habeck und danach Öttinger war der damit Steuern abschöpfen will, für Unsinn.


Eine Steuer auf Plastik hatte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger ins Gespräch gebracht. Auch Habeck hatte schon zuvor dafür plädiert, Wegwerfprodukte aus Kunststoff über eine neue Steuer teurer zu machen. Eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums verwies daraufhin auf das neue Verpackungsgesetz, das 2019 in Kraft treten und für mehr Recycling und umweltfreundlichere Verpackungen in Deutschland sorgen solle. Schulze sagte dem RND: "Wir brauchen in Deutschland einen Bewusstseinswandel, einen kritischeren Umgang mit Plastikverpackungen."

https://www.merkur.de/politik/gruenen-c ... 59188.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 17:49

Was spricht denn nun gegen eine Plastiksteuer? Vielleicht mal abgesehen vom bürokratischen Aufwand, der nicht unerheblich ist. Aber die Sache ist doch relativ einfach. Wir wollen weniger Plastik, weniger in der Umwelt, weniger in den Weltmeeren, in den Fischen, Lebensmitteln usw. Es verursacht Umweltkosten. Wenn wir es nicht verbieten wollen, dann sollte man es wenigstens teurer machen, damit es ein Preissignal gibt und alternative Materialien oder Einsparungen sich lohnen und bessere Chancen auf dem Markt haben.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 83673
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Sa 17. Okt 2020, 18:44

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 17:41)

Öttinger ist meiner Information nach immer noch CDU. Fragt sich, wer der Erste war? Lt. Merkur war es Habeck.

Allerdings halte ich es für unsinnig, darüber zu streiten. Wie mit Plastik meiner Meinung zu verfahren ist, habe ich oben aufgeführt und halte eine Plastik Steuer, egal ob es erst Öttinger und dann Habeck, oder erst Habeck und danach Öttinger war der damit Steuern abschöpfen will, für Unsinn.


Eine Steuer auf Plastik hatte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger ins Gespräch gebracht. Auch Habeck hatte schon zuvor dafür plädiert, Wegwerfprodukte aus Kunststoff über eine neue Steuer teurer zu machen. Eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums verwies daraufhin auf das neue Verpackungsgesetz, das 2019 in Kraft treten und für mehr Recycling und umweltfreundlichere Verpackungen in Deutschland sorgen solle. Schulze sagte dem RND: "Wir brauchen in Deutschland einen Bewusstseinswandel, einen kritischeren Umgang mit Plastikverpackungen."

https://www.merkur.de/politik/gruenen-c ... 59188.html


Leider ist der Bundesmichel nach wie vor nicht fähig aus Vernunft etwas zu tun - da geht´s nur übern Geldbeutel.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41257
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Okt 2020, 19:37

Alexyessin hat geschrieben:(17 Oct 2020, 18:44)

Leider ist der Bundesmichel nach wie vor nicht fähig aus Vernunft etwas zu tun - da geht´s nur übern Geldbeutel.


Das ist mir zu herb geurteilt. Die letzten, die ich hier mit Plastiktüte gesehen habe, waren einige unserer Flüchtlinge und das ist schon eine ganze Weile her. Auch die laufen inzwischen mit Rucksack oder Stoffbeuteln rum.

Dass im Kühlschrank Plastik verarbeitet ist, das kann der Konsument nicht verhindern, ebenso wenig im Auto, am Geschirrspüler, an der Waschmaschine, etc.
Ich habe vor Monaten just for fun mal nach einem alternativen Kühlschrank gesucht, weil ich in meiner Küche vorzugsweise Holz, Metall und Keramik haben möchte, es gibt keinen ohne Plastikverarbeitung. Es ist ergo momentan schlichtweg unmöglich dem Plastik pfiat di zu sagen. Somit trifft eine Plastiksteuer jeden unfairer Weise, denn es gibt keine Alternative.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 21:09

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 19:37)
Dass im Kühlschrank Plastik verarbeitet ist, das kann der Konsument nicht verhindern, ebenso wenig im Auto, am Geschirrspüler, an der Waschmaschine, etc.
Ich habe vor Monaten just for fun mal nach einem alternativen Kühlschrank gesucht, weil ich in meiner Küche vorzugsweise Holz, Metall und Keramik haben möchte, es gibt keinen ohne Plastikverarbeitung.


Wobei Geräte, die jahrelang in Benutzung sind und Plastik verbaut ist, nicht das eigentliche Problem darstellen, sondern Sachen, die nur einmal benutzt werden oder nach kurzer Zeit wieder im Müll landen.
Meruem
Beiträge: 755
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Meruem » Sa 17. Okt 2020, 21:55

Sören74 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 21:09)

Wobei Geräte, die jahrelang in Benutzung sind und Plastik verbaut ist, nicht das eigentliche Problem darstellen, sondern Sachen, die nur einmal benutzt werden oder nach kurzer Zeit wieder im Müll landen.


Beste Beispiel sind die Plastik Essbestecke oder Teller oder die Bananen die dann nochmal extra in Plastik verpackt angeboten werden, wo ich auch immer so denke, was soll der Plastik Blödsinn. ;) :thumbup:
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15980
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Okt 2020, 22:10

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 21:09)

Als Dämmmaterial könnte man das Pilzgeflecht nehmen. :D

Und was rauchen Sie dann? :D

Man könnte Holz nehmen. Die Bretter vor den grünen Köpfen. :cool:
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41257
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Okt 2020, 22:20

Senexx hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:10)

Und was rauchen Sie dann? :D

Man könnte Holz nehmen. Die Bretter vor den grünen Köpfen. :cool:


Ich seh' schon, mit Ihnen kann man nicht ernsthaft über Alternativkühlschränke diskutieren. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18583
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 17. Okt 2020, 22:22

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:20)

Ich seh' schon, mit Ihnen kann man nicht ernsthaft über Alternativkühlschränke diskutieren. :)


Früher ging das doch auch mit Kellergewölben, wo sich die Einweckgläser gestapelt haben.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41257
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Okt 2020, 22:23

Billie Holiday hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:22)

Früher ging das doch auch mit Kellergewölben, wo sich die Einweckgläser gestapelt haben.


Ich habe kein Kellergewölbe. So alt ist mein Haus jetzt auch wieder nicht. :D
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15980
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Okt 2020, 22:26

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:20)

Ich seh' schon, mit Ihnen kann man nicht ernsthaft über Alternativkühlschränke diskutieren. :)

Doch. Iglus find Ich gut. Sollte jeder in seinem Garten haben :cool:
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14513
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Sa 17. Okt 2020, 22:27

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:23)

Ich habe kein Kellergewölbe. So alt ist mein Haus jetzt auch wieder nicht. :D

Ich hab eins ... sogar mit Kreuzgewölbe und Tonnengewölbe.
Mein Haus ist soooooo alt :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15980
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Okt 2020, 22:32

odiug hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:27)

Ich hab eins ... sogar mit Kreuzgewölbe und Tonnengewölbe.
Mein Haus ist soooooo alt :D

Passt zu Ihrem rückwärtsgewandten Denken.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14513
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Sa 17. Okt 2020, 22:35

Senexx hat geschrieben:(17 Oct 2020, 22:32)

Passt zu Ihrem rückwärtsgewandten Denken.

Ich denke für mein Haus ... nicht mit meinem Haus.

Das Ding ist eines der ältesten in der Jakoberstadt.
Baujahr 1468.
Ist eine von Touristen oft fotografierte Sehenswürdigkeit.
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14513
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Sa 17. Okt 2020, 22:44

JJazzGold hat geschrieben:(17 Oct 2020, 21:09)

Als Dämmmaterial könnte man das Pilzgeflecht nehmen. :D

Also mal zum Thema Bauphysik.
In alten Häusern tritt Schimmel kaum auf.
Das Problem sind meist Renovierungen aus den 50gern und später.
Zuviel Zement, der die Wände verschließt und damit den Feuchtigkeitsaustausch unterbindet.
Ist sehr aufwändig, diese Fehler rückgängig zu machen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15980
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Okt 2020, 23:06

Schwerer Schlag gegen die Grünen: Heizpilze sollen jetzt staatlich gefördert werden. :D
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste