neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 18:04

Quatschki hat geschrieben:(17 Oct 2020, 17:58)

Die Kirschbäume blühen auch alle zur gleichen Zeit. Oder die Birkenpollen.
Vielleicht ist die saisonale Komponente doch stärker zu bewerten, als das, was durch Maßnahmen beeinflußt werden kann?
Im Mai sind die Infektionszahlen überall schlagartig zurück gegangen, und nicht nur da, wo der Lockdown am Härtesten war.


Ja, an sowas dachte ich auch, die Verläufe sind schon sehr ähnlich. Gegen März/April gab es eher die Befürchtung, dass das Wetter kaum einen Einfluss auf Corona haben wird, weil es auch in den Subtropen wie Südostasien oder Südamerika heftig auftaucht. Aber der Einfluss scheint jetzt doch größer als gedacht zu sein. Die Frage ist nur, wie man das in den Maßnahmen mit berücksichtigt. Mehr UV-Lampen? Mehr Außenaktivitäten, auch wenn es kalt ist? Oder sogar 28 Grad im Wohnzimmer anpeilen?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6417
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Europa2050 » Sa 17. Okt 2020, 18:42

Sören74 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 17:41)

Ja, man kommt sich schon seltsam vor, wenn man in dieser Meinungslandschaft sich irgendwo in der Mitte aufhält und sich trotzdem fast verlassen vorkommt. :|


You never walk alone ... :thumbup:
Пагоня/Vytis - ein 650 Jahre alter Europäer
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 32005
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Sa 17. Okt 2020, 18:44

Warum gehen wir nun von einer rein auf die Jahreszeit/mittlere Wetterlage bezogenen Entwicklung aus, aber lassen unser Handeln, das natürlich auch mit der Jahreszeit verbunden ist, nun außen vor? Haben wir uns nicht in der Hochzeit der Urlaubsreisen darüber ereifert, wie an den üblichen Stellen wieder die völkerumspannende Sauferei und Schmuserei losbrach, wie Gruppen enthemmter "Partymacher" die Parklandschaften zu nächtlichen Orgien nutzten? Warum ist wohl in Polen inzwischen der Alkoholverkauf ab 19:00 wieder eingeführt worden? Ja, und warum soll der Stubenarrest im Frühjahr stärker auf den Virus einwirken als im Herbst oder Winter?

Klar, wenn wir uns nun fröhlich feiernd in Innenräumen treffen und gemeinsam singen und bechern, dann kann diese Wirkung den Übertragungsweg des Virus begünstigen. Aber er bleibt doch auf Nähe und Austausch der Atemluft mit anderen Menschen beschränkt... und dazu sind angenehm beheizte Innenräume in Winter für Menschen und Viren der ideale Tummelplatz. Mit "Winter" hat das nichts zu tun, wohl aber mit unseren Gewohnheiten, die sich der Jahreszeit anpassen. Oder hat hier jemand eine gegenteilige Theorie?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6417
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Europa2050 » Sa 17. Okt 2020, 18:58

H2O hat geschrieben:(17 Oct 2020, 18:44)

Warum gehen wir nun von einer rein auf die Jahreszeit/mittlere Wetterlage bezogenen Entwicklung aus, aber lassen unser Handeln, das natürlich auch mit der Jahreszeit verbunden ist, nun außen vor? Haben wir uns nicht in der Hochzeit der Urlaubsreisen darüber ereifert, wie an den üblichen Stellen wieder die völkerumspannende Sauferei und Schmuserei losbrach, wie Gruppen enthemmter "Partymacher" die Parklandschaften zu nächtlichen Orgien nutzten? Warum ist wohl in Polen inzwischen der Alkoholverkauf ab 19:00 wieder eingeführt worden? Ja, und warum soll der Stubenarrest im Frühjahr stärker auf den Virus einwirken als im Herbst oder Winter?

Klar, wenn wir uns nun fröhlich feiernd in Innenräumen treffen und gemeinsam singen und bechern, dann kann diese Wirkung den Übertragungsweg des Virus begünstigen. Aber er bleibt doch auf Nähe und Austausch der Atemluft mit anderen Menschen beschränkt... und dazu sind angenehm beheizte Innenräume in Winter für Menschen und Viren der ideale Tummelplatz. Mit "Winter" hat das nichts zu tun, wohl aber mit unseren Gewohnheiten, die sich der Jahreszeit anpassen. Oder hat hier jemand eine gegenteilige Theorie?


Nein, wahrscheinlich sind 80% des Problems so einfach zu beschreiben. Zumindest sind alle Fälle, die ich persönlich kenne so ähnlich entstanden, die letzten auf einem Polterabend...
Пагоня/Vytis - ein 650 Jahre alter Europäer
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10792
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » Sa 17. Okt 2020, 19:00

H2O hat geschrieben:(17 Oct 2020, 18:44)

... Oder hat hier jemand eine gegenteilige Theorie?

Wenn "wir" im Vergleich zu den Nachbarländern noch die niedrigsten Neuinfektionen haben, bedeutet das dann, dass "wir" am wenigsten die Sau rausgelassen haben?
Nightrain
Beiträge: 1335
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Nightrain » Sa 17. Okt 2020, 19:24

Adam Smith hat geschrieben:(17 Oct 2020, 17:36)
Aktuell sind 2,43% der Intensivbetten mit Corona infizierten Patienten belegt. Wie hoch war der Prozentsatz eigentlich im Frühjahr?


15%. Die reale Belegung in drei Wochen wird bei ca. 3*2,5=7,5% liegen und bei einem weiteren solchen Anstieg wie aktuell dann bei >20%.

Das kann man auffangen, allerdings nur, wenn man wieder nahezu sämtliche OPs absagt.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31816
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Sa 17. Okt 2020, 19:28

Nightrain hat geschrieben:(17 Oct 2020, 19:24)

15%.


Danke. Gibt es dazu auch einen Link?

Jetzt habe ich selber was gefunden.


Von den 32.000 Intensivbetten beispielsweise sind derzeit rund 19.000 belegt, davon knapp 2500 mit Covid-19-Patienten, zeigt das Intensivregister der Deutschen interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI).

Durch die richtige Entscheidung, planbare und nicht lebensnotwendige Eingriffe aufzuschieben, um für die Eventualitäten in der Coronakrise gewappnet zu sein, ergeben sich nun rund 150.000 leere Krankenhausbetten“, schreibt die DKG.

Das entspricht einem Leerstand von 30 bis 40 Prozent gemessen an der sonst üblichen Belegung in den 1900 Kliniken Deutschlands.



https://amp2-handelsblatt-com.cdn.amppr ... google.com
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52856
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Okt 2020, 20:00

Michael_B hat geschrieben:(17 Oct 2020, 16:50)

Es ist schon krass, wie die Meinungen auseinandergehen.

Die einen sehen überhaupt kein Risiko und wollen zur Tagesordnung übergehen.
Die anderen halten die Maßnahmen der Politik für viel zu harmlos und fordern drakonische Maßnahmen (Folge womöglich: Gigantische Staatsschulden und Mega-Wirtschaftskrise in den folgenden Jahren).

Ich denke, wie immer wird die beste Lösung irgendwo in der Mitte der Extreme liegen. Masken, Abstand halten usw. konsequent, Strafen bei Zuwiderhandeln auch ok. Aber Lockdown etc. nicht ok.

Der Beitrag suggeriert, dass durch harte Massnahmen gigantisch Staatsschulden entstehen werden, so liest sich das auch in der Bildzeitung. Gigantische Staatsschulden werden bereits gemacht und sie werden noch gigantischer, wenn man bei der Pandemiebekämpfung zu zögerlich ist und meint mit derart hohen Infektionszahlen in den Winter gehen zu können.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31816
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Sa 17. Okt 2020, 20:08

yogi61 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 20:00)

Der Beitrag suggeriert, dass durch harte Massnahmen gigantisch Staatsschulden entstehen werden, so liest sich das auch in der Bildzeitung. Gigantische Staatsschulden werden bereits gemacht und sie werden noch gigantischer, wenn man bei der Pandemiebekämpfung zu zögerlich ist und meint mit derart hohen Infektionszahlen in den Winter gehen zu können.


Und warum muss dann Schweden anderen Ländern Geld schenken?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Meruem
Beiträge: 755
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Meruem » Sa 17. Okt 2020, 20:13

Sören74 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 18:04)

Ja, an sowas dachte ich auch, die Verläufe sind schon sehr ähnlich. Gegen März/April gab es eher die Befürchtung, dass das Wetter kaum einen Einfluss auf Corona haben wird, weil es auch in den Subtropen wie Südostasien oder Südamerika heftig auftaucht. Aber der Einfluss scheint jetzt doch größer als gedacht zu sein. Die Frage ist nur, wie man das in den Maßnahmen mit berücksichtigt. Mehr UV-Lampen? Mehr Außenaktivitäten, auch wenn es kalt ist? Oder sogar 28 Grad im Wohnzimmer anpeilen?


Naja dass Atemwegsviren vermehrt und häufiger ( ist ja bei der normalen Grippe kaum anders als bei Corona) im Winter als im Sommer aktiv sind kommt ja doch bestimmt nicht von ungefähr oder?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52856
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Okt 2020, 20:16

Adam Smith hat geschrieben:(17 Oct 2020, 20:08)

Und warum muss dann Schweden anderen Ländern Geld schenken?

Ich wüsste nicht, dass die Schweden Geld verschenken
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31816
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Sa 17. Okt 2020, 20:23

yogi61 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 20:16)

Ich wüsste nicht, dass die Schweden Geld verschenken


Das ist in der Tat vielen unbekannt. Einige Länder haben sich verpflichtet anderen Ländern Geld zu schenken.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 20:47

yogi61 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 20:00)

Der Beitrag suggeriert, dass durch harte Massnahmen gigantisch Staatsschulden entstehen werden, so liest sich das auch in der Bildzeitung. Gigantische Staatsschulden werden bereits gemacht und sie werden noch gigantischer, wenn man bei der Pandemiebekämpfung zu zögerlich ist und meint mit derart hohen Infektionszahlen in den Winter gehen zu können.


Um wie viel gigantischer?
Sybilla
Beiträge: 1650
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Sa 17. Okt 2020, 20:49

H2O hat geschrieben:(17 Oct 2020, 16:51)

Da muß mir etwas entgangen sein... nicht, daß ich hier der Herdenimmunität ein Denkmal setzen möchte... also die Zahl der Opfer auf dem Wege dahin macht mich recht kleinlaut... aber daß von Corvid-19 Genesene dann bald wieder daran erkranken, das sind wohl eher Ausnahmen. Kommt vor, verläuft aber sehr milde, wenn ich den Beobachtungen eines führenden Immunologen der Universität Posen glauben darf.


Na klar diesen Fall habe ich zwar vor kurzem schon einmal verlinkt aber gerne noch einmal

Das Coronavirus mutiert – neuer Fall einer Zweitinfektion

In einer Studie des Fachmagazins 'The Lancet Infektion Disease' untersuchten Forschende einen jungen Mann aus dem US-Bundesstaat Nevada. Er wurde Mitte April positiv auf SARS-CoV-2 getestet, nachdem er die typischen Symptome zeigte: Husten, Kopfschmerzen, Rachenentzündung und Durchfall. Der Krankheitsverlauf war eher mild, die Viruslast gering. Der 25-jährige Patient erholte sich in Quarantäne und wurde anschließend zweimal negativ auf das Virus getestet. Nur wenige Wochen später steckte er sich Anfang Juni erneut an — der PCR-Test fiel ein zweites Mal positiv aus. Wieder war die Viruslast niedrig, doch waren die Symptome dieses Mal deutlich stärker und er musste mit Sauerstoff versorgt werden.

Ach was, wir sind bald durch und haben Herdenimmunität.

Neue Fallberichte Man kann sich zweimal mit Corona anstecken - was daraus folgt

Ne ne alles Einbildung das gibt es nicht PUNKT.

Und in 2 Tagen weiß wieder keiner das sich Menschen zweimal mit Corona anstecken können - Na dann verlinke ich halt ein drittes Mal usw..........

Es hilft alles nichts wir müssen der Wahrheit ins Auge blicken mit Wunschdenken wird die Pandemie nicht eingedämmt. Im übrigen wichtiger als ein Lockdown ist, Zugbrücke hoch solange die Pandemie wütet, AHA Regln alleine nützen nichts wie wir jetzt sehen müssen, die Zahl der Infizierten steigt ungebremst weiter an.
Zuletzt geändert von Sybilla am Sa 17. Okt 2020, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
Sybilla
Beiträge: 1650
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Sa 17. Okt 2020, 21:00

H2O hat geschrieben:(17 Oct 2020, 18:44) Klar, wenn wir uns nun fröhlich feiernd in Innenräumen treffen und gemeinsam singen und bechern, dann kann diese Wirkung den Übertragungsweg des Virus begünstigen. Aber er bleibt doch auf Nähe und Austausch der Atemluft mit anderen Menschen beschränkt... und dazu sind angenehm beheizte Innenräume in Winter für Menschen und Viren der ideale Tummelplatz. Mit "Winter" hat das nichts zu tun, wohl aber mit unseren Gewohnheiten, die sich der Jahreszeit anpassen. Oder hat hier jemand eine gegenteilige Theorie?


Keine Theorie das sind Fakten keine Party keine Familienfeier

Donnerstag, 15.10.2020, 15:56 Der bayerische Eishockey-Drittligist Blue Devils Weiden erweist sich als Corona-Hotspot. Wie Geschäftsführer Franz Vordermeier bestätigte, gibt es nach einem ersten Infektionsfall am Montag seit Mittwoch "15 bestätigte Fälle in der ersten Mannschaft sowie einige in der U17 und der U20".

Inzidenz-wert dieser Stadt 100.000 Einwohner 105,28 es geht nicht um Party oder AHA Regeln die Infektionen passieren im Alltag beim Sport in der Arbeit im ÖPNV ........
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 21:00

Hier mal eine Auflistung der G20-Staaten, wie viele Todesopfer es an Covid-19 auf 100.000 Einwohner bisher gab:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
China - 0,3
Japan - 1
Südkorea - 1
Australien - 4
Indonesien - 5
Indien - 8
Türkei - 11
Deutschland - 12
Saudi Arabien - 15
Russland - 16
Kanada - 26
Südafrika - 31
Frankreich - 51
Argentinien - 57
Italien - 60
UK - 64
Mexiko - 66
USA - 68
Brasilien - 72
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Man kann selbst beurteilen, ob Deutschland es bisher gut oder schlecht durch die Pandemie geschafft hat, wenn man nur die Zahl der Todesopfer heranzieht.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 21:02

Sybilla hat geschrieben:(17 Oct 2020, 20:49)

Na klar diesen Fall habe ich zwar vor kurzem schon einmal verlinkt aber gerne noch einmal

In einer Studie des Fachmagazins 'The Lancet Infektion Disease' untersuchten Forschende einen jungen Mann aus dem US-Bundesstaat Nevada. Er wurde Mitte April positiv auf SARS-CoV-2 getestet, nachdem er die typischen Symptome zeigte: Husten, Kopfschmerzen, Rachenentzündung und Durchfall. Der Krankheitsverlauf war eher mild, die Viruslast gering. Der 25-jährige Patient erholte sich in Quarantäne und wurde anschließend zweimal negativ auf das Virus getestet. Nur wenige Wochen später steckte er sich Anfang Juni erneut an — der PCR-Test fiel ein zweites Mal positiv aus. Wieder war die Viruslast niedrig, doch waren die Symptome dieses Mal deutlich stärker und er musste mit Sauerstoff versorgt werden.

Ach was, wir sind bald durch und haben Herdenimmunität.

Neue Fallberichte Man kann sich zweimal mit Corona anstecken - was daraus folgt

Und diese Einzelfälle von wiederholten Infizierungen nennst Du dann "die Regel"?
Ne ne alles Einbildung das gibt es nicht PUNKT.

Und in 2 Tagen weiß wieder keiner das sich Menschen zweimal mit Corona anstecken können - Na dann verlinke ich halt ein drittes Mal usw..........

Es hilft alles nichts wir müssen der Wahrheit ins Auge blicken mit Wunschdenken wird die Pandemie nicht eingedämmt. Im übrigen wichtiger als ein Lockdown ist, Zugbrücke hoch solange die Pandemie wütet, AHA Regln alleine nützen nichts wie wir jetzt sehen müssen, die Zahl der Infizierten steigt ungebremst weiter an.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12863
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 17. Okt 2020, 21:04

Sybilla hat geschrieben:(17 Oct 2020, 21:00)

Keine Theorie das sind Fakten keine Party keine Familienfeier

Donnerstag, 15.10.2020, 15:56 Der bayerische Eishockey-Drittligist Blue Devils Weiden erweist sich als Corona-Hotspot. Wie Geschäftsführer Franz Vordermeier bestätigte, gibt es nach einem ersten Infektionsfall am Montag seit Mittwoch "15 bestätigte Fälle in der ersten Mannschaft sowie einige in der U17 und der U20".

Inzidenz-wert dieser Stadt 100.000 Einwohner 105,28 es geht nicht um Party oder AHA Regeln die Infektionen passieren im Alltag beim Sport in der Arbeit im ÖPNV ........


Wie kommst Du bei dem Fall der Eishockeymannschaft auf Arbeit und ÖPNV?
Sybilla
Beiträge: 1650
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Sa 17. Okt 2020, 21:14

Sören74 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 21:04)

Wie kommst Du bei dem Fall der Eishockeymannschaft auf Arbeit und ÖPNV?


Das ist zum einem meine Erfahrung im Bekanntenkreis (Infektionskette am Arbeitsplatz) zum anderen die Logik der hohen Infektionsgefahren
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52856
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Okt 2020, 21:30

Sören74 hat geschrieben:(17 Oct 2020, 20:47)

Um wie viel gigantischer?

Frag das Herrn Scholz.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 0 Gäste