USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14447
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon odiug » Do 15. Okt 2020, 11:43

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Oct 2020, 11:21)

Wie kann das Ergebnis in California in der Schwebe sein? California wird niemals fuer Covidoten Trump stimmen. Californians sind liberal! Californication into Trump's back side :D

Wenn er das Ergebnis dort anfechten wuerde knallt es! Californians machen da nicht mit. Und darin liegt die Gefahr! Trump nimmt einen Buergerkrieg in Kauf um an der Macht zu bleiben.

Indem du es vor Gericht anfechtest.
Du wirst verlieren, wahrscheinlich werden die Gerichte die Klage gar nicht zulassen, aber darum geht es nicht.
Es geht um Chaos und Chaos macht Dinge möglich, die sonst undenkbar wären.
Und zu deinem zweiten Punkt: Bingo !
Die ganze Debatte um den eingebildeten Wahlbetrug mit mail in ballots ist an und für sich lächerlich.
Die Aufgabe der Regierung wäre es, mail in ballots in Zeiten einer Pandemie so sicher wie möglich zu machen ... statt dessen ... :rolleyes:
Der einzige Grund für dieses Chaos ist Chaos selbst, eben weil Chaos nicht berechenbar ist und dir Möglichkeiten eröffnet, die es sonst nie gäbe.
sünnerklaas
Beiträge: 6435
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon sünnerklaas » Do 15. Okt 2020, 12:37

odiug hat geschrieben:(15 Oct 2020, 10:40)

Nein ... tut er nicht.
Denn solange das Ergebnis in Kalifornien in der Schwebe ist, ist Trump wahrscheinlich vor Biden und allein das genügt Trump, um sich zum Sieger zu erklären.
Das ist natürlich nicht legitim und wird auch so keinen Bestand haben, aber es genügt um Chaos zu verbreiten.
Und nur darauf kommt es Trump an ... Chaos ist sein Ziel. :mad:


Trump weiß, dass er vorraussichtlich die Wahl verlieren wird. Er macht sich ja nicht einmal mehr die Mühe, Wechselwähler zu gewinnen. Was da läuft ist im Grunde der Start eines Rachefeldzugs.
sünnerklaas
Beiträge: 6435
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon sünnerklaas » Do 15. Okt 2020, 12:43

odiug hat geschrieben:(15 Oct 2020, 11:43)

Indem du es vor Gericht anfechtest.
Du wirst verlieren, wahrscheinlich werden die Gerichte die Klage gar nicht zulassen, aber darum geht es nicht.
Es geht um Chaos und Chaos macht Dinge möglich, die sonst undenkbar wären.
Und zu deinem zweiten Punkt: Bingo !
Die ganze Debatte um den eingebildeten Wahlbetrug mit mail in ballots ist an und für sich lächerlich.
Die Aufgabe der Regierung wäre es, mail in ballots in Zeiten einer Pandemie so sicher wie möglich zu machen ... statt dessen ... :rolleyes:
Der einzige Grund für dieses Chaos ist Chaos selbst, eben weil Chaos nicht berechenbar ist und dir Möglichkeiten eröffnet, die es sonst nie gäbe.


Trump weiß, dass er im Zweifelsfall Unterstützer im Ausland hat: Die Kims in Nordkorea, Erdogan, das saudische Königshaus, die Taliban usw.. Dazu kommen noch Länder, deren Regierungen ein fundamentales Interesse daran haben, dass die USA zerbrechen - vor allem Russland und China. Die Chinesen würden die Gelegenheit nutzen, um in den USA auf ganz große Einkaufstour zu gehen und auch die Gelegenheit nutzen, die USA als Supermacht abzulösen.
Ove Haithabu
Beiträge: 566
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 23:15
Wohnort: Ireland

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Ove Haithabu » Do 15. Okt 2020, 12:56

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Oct 2020, 12:43)

Trump weiß, dass er im Zweifelsfall Unterstützer im Ausland hat: Die Kims in Nordkorea, Erdogan, das saudische Königshaus, die Taliban usw..

Zumindest könnten die Genannten Herrn Trump Ratschläge geben, wie man mit Wahlen umgeht.
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14447
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon odiug » Do 15. Okt 2020, 12:58

Ove Haithabu hat geschrieben:(15 Oct 2020, 12:56)

Zumindest könnten die Genannten Herrn Trump Ratschläge geben, wie man mit Wahlen umgeht.

Ich hoffe auf ein komfortables Exil :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Do 15. Okt 2020, 13:05

odiug hat geschrieben:(15 Oct 2020, 12:58)

Ich hoffe auf ein komfortables Exil :D


Also ich würde Herrn Trump, den Unternehmer Trump, gerne im Gefängnis sehen.

Ebenso wie Herrn Zuckerberg oder Herrn Gates.

Aber das wird wohl ein Traum bleiben. Zumindest bei den beiden Letztgenannten.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 83543
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Okt 2020, 13:08

Senexx hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:05)

Also ich würde Herrn Trump, den Unternehmer Trump, gerne im Gefängnis sehen.

Ebenso wie Herrn Zuckerberg oder Herrn Gates.

Aber das wird wohl ein Traum bleiben. Zumindest bei den beiden Letztgenannten.


Wieso sollte denn Gates in ein Gefängnis gehen sollen? Bei Zuckerberg kann ich das ja noch irgendwo nachvollziehen, aber Gates? Und komm jetzt nicht mit BTT.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Do 15. Okt 2020, 13:13

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:08)

Wieso sollte denn Gates in ein Gefängnis gehen sollen? Bei Zuckerberg kann ich das ja noch irgendwo nachvollziehen, aber Gates? Und komm jetzt nicht mit BTT.

Die Geschichte von Microsoft ist eine Kriminalstory, von Softwareklau, Copyrightverletzung, Monopolmacht, Erpressung und und.

Ich habe die Sache vor vielen Jahren einmal nachverfolgt. Die Einzelheiten habe ich längst vergessen.

In USA ist die Geschichte aller großen Wirtschaftsimperien zu allen Zeiten schon immer eine Geschichte von hoher krimineller Energie.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 83543
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Okt 2020, 13:17

Senexx hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:13)

Die Geschichte von Microsoft ist eine Kriminalstory, von Softwareklau, Copyrightverletzung, Monopolmacht, Erpressung und und.


Monopolmacht ist gut. Ansonsten? So weit ich informiert bin, waren die Mitarbeiter von Appel so doof und haben Gates abschreiben lassen. Als Jobs es gemerkt hatte wars zu spät.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Do 15. Okt 2020, 13:22

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:17)

Monopolmacht ist gut. Ansonsten? So weit ich informiert bin, waren die Mitarbeiter von Appel so doof und haben Gates abschreiben lassen. Als Jobs es gemerkt hatte wars zu spät.

Schon mal was vom AARD-Code gehört?

PS: Apples Code ist ja sowieso geklaut.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 83543
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Okt 2020, 13:27

Senexx hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:22)

Schon mal was vom AARD-Code gehört?

PS: Apples Code ist ja sowieso geklaut.


Ach Apple hat auch geklaut? Jetzt geht´s aber los. Dann ist ja Gates gar nicht der Böse sondern Jobs, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Do 15. Okt 2020, 13:30

Alexyessin hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:27)

Ach Apple hat auch geklaut? Jetzt geht´s aber los. Dann ist ja Gates gar nicht der Böse sondern Jobs, oder?

„Gute Künstler kopieren, großartige Künstler stehlen“, sagte Jobs im Jahr 1994. „Und wir haben immer schamlos gute Ideen geklaut.“


https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 91334.html

Aber jetzt: BTT.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Fliege » Do 15. Okt 2020, 16:37

Senexx hat geschrieben:(15 Oct 2020, 13:30)

Alexyessin (15 Oct 2020, 13:27):
"Ach Apple hat auch geklaut? Jetzt geht´s aber los. Dann ist ja Gates gar nicht der Böse sondern Jobs, oder?"

"'Gute Künstler kopieren, großartige Künstler stehlen', sagte Jobs im Jahr 1994. 'Und wir haben immer schamlos gute Ideen geklaut.'"
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 91334.html

Aber jetzt: BTT.

Selbstoffenbarungen, die im Wirtschaftsteil von Zeitungen untergehen, geraten schnell in Vergessenheit, wie man nun sieht.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — "Democracy will win" (Thomas Mann).
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Do 15. Okt 2020, 16:39

Fliege hat geschrieben:(15 Oct 2020, 16:37)

Selbstoffenbarungen, die im Wirtschaftsteil von Zeitungen untergehen, geraten schnell in Vergessenheit, wie man nun sieht.

Bei mir nicht.

Ich fand Wirtschaftssoziologie schon immer als Kriminalsoziologie spannend.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Fliege » Do 15. Okt 2020, 16:52

Senexx hat geschrieben:(15 Oct 2020, 16:39)

Bei mir nicht.
Ich fand Wirtschaftssoziologie schon immer als Kriminalsoziologie spannend.

Du bist, was das auftun verschütteter Quellen anlangt, auch gut aufgestellt.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — "Democracy will win" (Thomas Mann).
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Do 15. Okt 2020, 17:05

Fliege hat geschrieben:(15 Oct 2020, 16:52)

Du bist, was das auftun verschütteter Quellen anlangt, auch gut aufgestellt.

Das hat Kriminalistik so an sich :D

Das hat mich schon früh fasziniert: Tilly, War making and state making as organized crime. :D

https://www.google.com/url?sa=t&source= ... 7cS6Na_IDW
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Sa 17. Okt 2020, 05:41

Angst vor Biden treibt Waffenverkäufe

Die Trump-Jahre waren für die Waffenindustrie schlecht. Es wurden um 50% weniger Waffen verkauft als in der Regierungszeit des Spalters Obama.

Nun geht die Angst um in God's Own Country: Die Bürger decken sich mit Waffen ein. Sie haben Angst vor Biden/Harris und den Folgen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 3df32cb9b3

Sollte Biden gewinnen, werden sich die sozialen Gegensätze weiter verschärfen und es wird überall im Lande Unruhen geben. Die bedrängte weiße Mittelklasse wird weiter deklassiert werden und die Polizei wird die noch weniger schützen als bisher. Zustände wie in Portland werden dann bald alltäglich werden. Vir Augen muss man Bilder haben wie im New York der 80er, als die Sradt im Chaos versank.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Mendoza
Beiträge: 829
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Mendoza » Sa 17. Okt 2020, 07:20

Senexx hat geschrieben:(17 Oct 2020, 05:41)

Angst vor Biden treibt Waffenverkäufe

Die Trump-Jahre waren für die Waffenindustrie schlecht. Es wurden um 50% weniger Waffen verkauft als in der Regierungszeit des Spalters Obama.

Nun geht die Angst um in God's Own Country: Die Bürger decken sich mit Waffen ein. Sie haben Angst vor Biden/Harris und den Folgen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 3df32cb9b3

Sollte Biden gewinnen, werden sich die sozialen Gegensätze weiter verschärfen und es wird überall im Lande Unruhen geben. Die bedrängte weiße Mittelklasse wird weiter deklassiert werden und die Polizei wird die noch weniger schützen als bisher. Zustände wie in Portland werden dann bald alltäglich werden. Vir Augen muss man Bilder haben wie im New York der 80er, als die Sradt im Chaos versank.


Ein Teil der Amerikaner hat hauptsächlich Angst davor, dass das Waffenrecht verschärft wird. Das Waffenrecht zu ändern hatte schon "Spalter" Obama versucht. Dieser Versuch war aber am republikanisch dominierten Kongress gescheitert. Das mit der Apokalypse nach Machtwechsel ist Propaganda vom Demagogen Trump und es fällt offensichtlich nicht nur bei einigen Amis auf fruchtbaren Boden...
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15683
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon Senexx » Sa 17. Okt 2020, 08:03

Aha.

Ein Amerikaner kauft Waffen, weil er in permanenter Angst lebt, keine Waffen mehr kaufen zu können.

Nach dieser Logik müsste man das Waffenrecht nur belassen, dann würden keine mehr gekauft.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 14447
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: USA: Präsidentschaftskandidaten 2020

Beitragvon odiug » Sa 17. Okt 2020, 08:17

Senexx hat geschrieben:(17 Oct 2020, 05:41)

Angst vor Biden treibt Waffenverkäufe

Die Trump-Jahre waren für die Waffenindustrie schlecht. Es wurden um 50% weniger Waffen verkauft als in der Regierungszeit des Spalters Obama.

Nun geht die Angst um in God's Own Country: Die Bürger decken sich mit Waffen ein. Sie haben Angst vor Biden/Harris und den Folgen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 3df32cb9b3

Sollte Biden gewinnen, werden sich die sozialen Gegensätze weiter verschärfen und es wird überall im Lande Unruhen geben. Die bedrängte weiße Mittelklasse wird weiter deklassiert werden und die Polizei wird die noch weniger schützen als bisher. Zustände wie in Portland werden dann bald alltäglich werden. Vir Augen muss man Bilder haben wie im New York der 80er, als die Sradt im Chaos versank.

Uhhh fear mongering ... looks desperate :p
Hast du jetzt doch noch deine Kristallkugel ausgekramt ?
Oder hast du die nur geklaut von einem, dem du das sonst vorwirfst ?
Bleiben wir mal bei dem Präsens und vergessen den Future:
Fakt ist: die Unruhen passieren wären Trumps Amtszeit und sie richten sich gegen ihn !
Fakt ist: Trump unterstützt rechtsradikale Milizen und verharmlost deren Gewalt !
Fakt ist: Trump heitzt die Spaltung des Landes mir seinen rassistischen Ausbrüchen an !
Fakt ist: Trump hat in der Covidkrise total versagt und das auch noch wider besseres Wissen !
Fakt ist: Trump warnte vorzeitig seine reichen Unterstützer über die Auswirkungen der Krise !
Fakt ist: Trump beging Campaign financing fraud !
Fakt ist: Trump belügt die amerikanische Öffentlichkeit !
Fakt ist: Trumps Außenpolitik schwächt die USA und stärkt China und Russland !
Fakt ist: Trump missbraucht das Justizministerium für seine eigenen Zwecke !
usw, usw, usw

Darüber wird abgestimmt und nicht über deine Gewaltphantasien für die Zukunft.
Zuletzt geändert von odiug am Sa 17. Okt 2020, 08:26, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste