Gehört der Islam zu Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon naddy » Di 29. Sep 2020, 14:40

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 14:34)

Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland.
Eine Religion, in der Homosexuelle brutal ermordet werden, Andersgläubige verfolgt werden und Mann und Frau nicht gleichberechtigt sind, darf keinen Platz in der deutschen Gesellschaft haben
Solange der Islam so bleibt wie er jetzt ist gehört er nicht zu Deutschland.

Politisch korrekte Antwort: Das ist nicht der Islam, Islam bedeutet "Frieden".
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Troh.Klaus
Beiträge: 3120
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Troh.Klaus » Di 29. Sep 2020, 14:48

naddy hat geschrieben:(29 Sep 2020, 14:40)
Politisch korrekte Antwort: Das ist nicht der Islam, Islam bedeutet "Frieden".

Nein, bedeutet es nicht, sondern Unterwerfung (unter den Willen Allahs).
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon naddy » Di 29. Sep 2020, 14:55

Troh.Klaus hat geschrieben:(29 Sep 2020, 14:48)

Nein, bedeutet es nicht, sondern Unterwerfung (unter den Willen Allahs).

Laß Dich von "Fachleuten" belehren.
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Troh.Klaus
Beiträge: 3120
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Troh.Klaus » Di 29. Sep 2020, 15:02

naddy hat geschrieben:(29 Sep 2020, 14:55)
Laß Dich von "Fachleuten" belehren.

Ich bin da unbelehrbar.
Bleibt gesund!
ElizabethTudor
Beiträge: 77
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 18:40

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon ElizabethTudor » Di 29. Sep 2020, 15:18

naddy hat geschrieben:(29 Sep 2020, 14:40)

Politisch korrekte Antwort: Das ist nicht der Islam, Islam bedeutet "Frieden".


Gar nicht wahr: Aus dem Arabischen übersetzt bedeutet Islam "Unterwerfung"; was ja nun wirklich schon alles über die Absichten dieser menschenverachtenden Religion sagt.
Der Islam wird niemals zu Deutschland gehören, solange er nicht genauso eine gründliche Reformation durchläuft wie das Christentum.
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon naddy » Di 29. Sep 2020, 15:22

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 15:18)

Gar nicht wahr: Aus dem Arabischen übersetzt bedeutet Islam "Unterwerfung"; was ja nun wirklich schon alles über die Absichten dieser menschenverachtenden Religion sagt.
Der Islam wird niemals zu Deutschland gehören, solange er nicht genauso eine gründliche Reformation durchläuft wie das Christentum.

Gleiche Empfehlung wie an Troh.Klaus - und viel Erfog bei der Auseinandersetzung mit islamischen Rechtsgelehrten.

Mein "Ironie"-Button klemmt übrigens. :|
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2433
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Papaloooo » Mi 30. Sep 2020, 22:19

ElizabethTudor hat geschrieben:(29 Sep 2020, 15:18)

Gar nicht wahr: Aus dem Arabischen übersetzt bedeutet Islam "Unterwerfung"; was ja nun wirklich schon alles über die Absichten dieser menschenverachtenden Religion sagt.
Der Islam wird niemals zu Deutschland gehören, solange er nicht genauso eine gründliche Reformation durchläuft wie das Christentum.

Zu Deutschland gehören Christen und Muslime, also auch Christentum und Islam.
Wohingegen Menschen, die in der christlichen Religion aufwuchsen aus der Kirche austreten können ist das im Islam hier in Deutschland nicht vorgesehen.
Es hat sich für eine Abgrenzung vom Islam der Zentralrat der Exmuslime gebildet.
Viele aber leben in stiller Abkehr.

In Ländern in denen der Koran wichtiger ist, und dadurch auch noch naturwissenschaftliche Bildung vernachlässigt wird, da bleibt das Volk oft auf der Strecke.
Muslimische Länder zeichnen sich oft darin aus, dass sie zwar konsumieren können wenn sie das Geld haben, aber eigene Expertise Mangelware ist.

Dazu kommt noch, dass vor Allem türkische Jungen dermaßen zu Paschas herangezogen werden, dass sie im Berufsleben oftmals an weiblichen Vorgesetzten scheitern.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
rain353
Beiträge: 1469
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon rain353 » Mi 30. Sep 2020, 22:35

Papaloooo hat geschrieben:(30 Sep 2020, 22:19)

Zu Deutschland gehören Christen und Muslime, also auch Christentum und Islam.
Wohingegen Menschen, die in der christlichen Religion aufwuchsen aus der Kirche austreten können ist das im Islam hier in Deutschland nicht vorgesehen.
Es hat sich für eine Abgrenzung vom Islam der Zentralrat der Exmuslime gebildet.
Viele aber leben in stiller Abkehr.

In Ländern in denen der Koran wichtiger ist, und dadurch auch noch naturwissenschaftliche Bildung vernachlässigt wird, da bleibt das Volk oft auf der Strecke.
Muslimische Länder zeichnen sich oft darin aus, dass sie zwar konsumieren können wenn sie das Geld haben, aber eigene Expertise Mangelware ist.

Dazu kommt noch, dass vor Allem türkische Jungen dermaßen zu Paschas herangezogen werden, dass sie im Berufsleben oftmals an weiblichen Vorgesetzten scheitern.


Für mich gehört keine Religion zu Deutschland....
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon naddy » Mi 30. Sep 2020, 22:49

Papaloooo hat geschrieben:(30 Sep 2020, 22:19)

In Ländern in denen der Koran wichtiger ist, und dadurch auch noch naturwissenschaftliche Bildung vernachlässigt wird, da bleibt das Volk oft auf der Strecke.

In Ländern, in denen die Terrortruppe "Boko Haram" aktiv ist, leider im wahrsten Sinne des Wortes.
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 22837
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Teeernte » Mi 30. Sep 2020, 23:13

Papaloooo hat geschrieben:(30 Sep 2020, 22:19)


Dazu kommt noch, dass vor Allem türkische Jungen dermaßen zu Paschas herangezogen werden, dass sie im Berufsleben oftmals an weiblichen Vorgesetzten scheitern.


....der Lehrerin ab der 1.Klasse.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15979
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Senexx » Do 1. Okt 2020, 04:28

rain353 hat geschrieben:(30 Sep 2020, 22:35)

Für mich gehört keine Religion zu Deutschland....

Unsere Verfassung hat einen Gottesbezug.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
rain353
Beiträge: 1469
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon rain353 » Do 1. Okt 2020, 05:54

Senexx hat geschrieben:(01 Oct 2020, 04:28)

Unsere Verfassung hat einen Gottesbezug.


Wir haben immer noch Religionsfreiheit.
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15979
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Senexx » Do 1. Okt 2020, 06:00

Hat niemand bestritten.

Sie können jederzeit Atheist werden. Und sich einer deren Sekten anschließen.

Aber noch sind zwei Drittel Christen. Gegen uns kann nicht regiert werden.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2433
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Papaloooo » Do 1. Okt 2020, 06:35

Senexx an rain353 hat geschrieben:(01 Oct 2020, 06:00)

Hat niemand bestritten.

Sie können jederzeit Atheist werden. Und sich einer deren Sekten anschließen.

Aber noch sind zwei Drittel Christen. Gegen uns kann nicht regiert werden.

Also zunächst mal ist eine Sekte eine Glaubensgemeinschaft.
Atheisten hingegen bilden keine Glaubensgemeinschaften und brauchen auch keine Glaubensgemeinschaft,
weil sie ja an keinen Gott glauben.
Auch wenn die Anzahl der Christen in Deutschland noch eine knappe Mehrheit ist,
die Anzahl der Kirchgänger haben sich
von 1955 an mit 11,86 Mio.
bis 2019 auf 2,07 Mio. (Quelle statista)
kontinuierlich reduziert.
Diese Tendenz wird sich aller Voraussicht nach auch in Zukunft fortsetzen.

Des Weiteren weise ich auf Artikel 140 GG hin,
der eine klare und strikte Trennung von Staat und Kirche vorschreibt.
Glücklicherweise, man hat oft gesehen, dass Heilslehren in Regierungen das größte Unheil anrichten können.

Zu deinem: "Unsere Verfassung hat einen Gottesbezug."
Ja steht hier und da mal drin.
Könnte aber auch auf den Gott der Muslime bezogen sein,
denn Gott ist ein recht neutraler Begriff.
Es bedeutet also nicht, dass man bei der Gesetzgebung erst mal in der Bibel blättern sollte.
Dieser Gottesbezug in der Verfassung soll dem Menschen aufzeigen,
dass Menschen sich ihrer menschlichen Fehlbarkeit bewusst werden sollen,
und somit auch seine Gesetze immer wieder im Bewusstsein dieser Fehlbarkeit auf deren Humanität zu überprüfen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2433
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Papaloooo » Do 1. Okt 2020, 06:45

Teeernte hat geschrieben:(30 Sep 2020, 23:13)

....der Lehrerin ab der 1.Klasse.

Ja das ist auch richtig.
Ich habe in meiner Ergotherapie immer wieder junge Männer 18 bis 25,
denen die lebenspraktischen Fähigkeiten fehlen.
Da meinen Mütter, sie müssten ihre Söhne in der Ergotherapie zu Seite stehen.
Ich schicke die dann immer gleich weg, mit den Worten:
"Ihr Sohn ist völljährig"
Eine rief dann immer wieder an: "Ja aber mein Emre!"
Ich: "Kann Emre denn nicht für sich selbst reden?"
Für diese Art der Pathologie fehlt noch die ICD-10-Codierung:
"türkisches Prinzensöhnchensyndrom"
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18583
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Do 1. Okt 2020, 07:42

Er ist nichts, was man vermisst, wenn er nicht da ist.

Wer als freundliche Person und Bereicherung wahrgenommen wird, behält meist seinen Glauben im Privaten und belästigt andere nicht. Gilt auch für jede Ideologie.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Zahnderschreit
Beiträge: 853
Registriert: Di 9. Okt 2012, 14:14
Benutzertitel: Antinatalist
Wohnort: Südliches Norddeutschland

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Zahnderschreit » Do 1. Okt 2020, 08:00

Antonius hat geschrieben:(23 Jun 2020, 15:00)

"Gehört der Islam zu Deutschland?"
Einfache Antwort: NEIN.
Warum nicht? Weil der Mohammedanismus eine Ideologie ist, die mit unserem GG und den universalen Menschenrechten unvereinbar ist.

Gehört für dich das Christentum zu Deutschland?

Entweder gehören alle Religionen zu Deutschland, oder keine. Je nach Sichtweise.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 1028
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Laertes » Do 1. Okt 2020, 08:00

Senexx hat geschrieben:(01 Oct 2020, 04:28)
Unsere Verfassung hat einen Gottesbezug.

Was ich als Atheist begrüße, weil es darauf verweist, dass es größere, bindendere und universellere Ideen gibt als Individualität, Nation oder Volk. Deswegen ist dieser Bezug auch kein Widerspruch zur Religionsfreiheit für mich.
"Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann."
(Ernst-Wolfgang Böckenförde)
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 1028
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Laertes » Do 1. Okt 2020, 08:09

Zahnderschreit hat geschrieben:(01 Oct 2020, 08:00)

Gehört für dich das Christentum zu Deutschland?

Entweder gehören alle Religionen zu Deutschland, oder keine. Je nach Sichtweise.

Das ist, mit Verlaub, eine kindlich naive Betrachtung. Der Dreh- und Angelpunkt ist, was unter dazu gehören eigentlich verstanden wird. Solange es darüber kein explizites gemeinsames Verständnis gibt, lässt sich die Frage in reiner Beliebigkeit beantworten:

- Der Islam gehört nicht zu Deutschland, da er in der Kulturgeschichte Deutschlands nach dem Mittelalter im Gegensatz zu Christen- und Judentum, keinen Einfluss gehabt hat
- Der Islam gehört zu Deutschland, weil er im Jahre 2020 religiöse Heimat und religiöser Bezugspunkt für einen erheblichen Teil der Einwohner Deutschlands ist
"Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann."
(Ernst-Wolfgang Böckenförde)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2433
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gehört der Islam zu Deutschland?

Beitragvon Papaloooo » Do 1. Okt 2020, 08:48

Laertes hat geschrieben:(01 Oct 2020, 08:00)

Was ich als Atheist begrüße, weil es darauf verweist, dass es größere, bindendere und universellere Ideen gibt als Individualität, Nation oder Volk. Deswegen ist dieser Bezug auch kein Widerspruch zur Religionsfreiheit für mich.

Danke!
Das ist dasselbe in kürzeren Worten,
was ich zuvor schon sagte.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste