neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9096
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 16. Sep 2020, 00:55

Desconius hat geschrieben:(16 Sep 2020, 00:21)

Die, welche ich gerne als "Grippefans" bezeichne, hatten auch enorme Probleme mit Konsequenzen ihrer Meinungsäußerung; so manche Person meinte, dann die Meinung vertreten zu dürfen, sie seien Coviirgendwas...

Und andere Menschen sind der Meinung, daß die getätigten Corona-Prognosen etc. im Frühjahr und sonstiges Geschwätz rund um das vermutete Virusgeschehen offensichtliche Beleidigung unserer Intelligenz seien; auch bezogen auf die darauf erfolgten "Maßnahmen".

Tatsächlich jedoch haben Meinungsführer es geschafft, ihre Meinung "mehrheitsfähig" zu machen. Das ist legitim
und auch dies hat(te) Konsequenzen; vielleicht die Pleitewelle ? Wenn nicht hierzulande, dann garantiert in Spanien, Frankreich, Italien usw.

Und welche Meinung hast du?
Alle warten darauf!
Nicht Spanien, Frankreich, Italien ist das Thema,
sondern Du! Und wieder mal keine Meinung?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Schnitter
Beiträge: 9209
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Schnitter » Mi 16. Sep 2020, 00:56

Kreative Idee aus Indonesien.

Covidioten müssen Gräber ausheben:

https://www.stern.de/gesundheit/indones ... 15908.html

Das nenne ich mal Realpolitik :D
Sybilla
Beiträge: 1574
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Mi 16. Sep 2020, 01:44

Das COVID-19 Dashboard by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) meldet für Frankreich knapp 23.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am 14.09.2020
In den Hotspot Regionen ist das Gesundheitssystem an der Grenze zur Triage.

Für Spanien meldet das COVID-19 Dashboard by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) mehr als 27.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am 14.09.2020

In der Summe der Tendenz in der Entwicklung der Zahlen in Frankreich und Spanien sehe ich ein aus dem Ruder laufen der Pandemie, AHA Regeln werden die Pandemie nicht eindämmen. Dazu gibt es zuviel infizierte in Frankreich und Spanien.

Quelle der Zahlen https://coronavirus.jhu.edu/map.html
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9096
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 16. Sep 2020, 01:49

Sybilla hat geschrieben:(16 Sep 2020, 01:44)

Das COVID-19 Dashboard by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) meldet für Frankreich knapp 23.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am 14.09.2020
In den Hotspot Regionen ist das Gesundheitssystem an der Grenze zur Triage.

Für Spanien meldet das COVID-19 Dashboard by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) mehr als 27.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am 14.09.2020

In der Summe der Tendenz in der Entwicklung der Zahlen in Frankreich und Spanien sehe ich ein aus dem Ruder laufen der Pandemie, AHA Regeln werden die Pandemie nicht eindämmen. Dazu gibt es zuviel infizierte in Frankreich und Spanien.

Quelle der Zahlen https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Das ist das die Grenze zur Grenzschliessung! Anders geht es nicht!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1085
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Mi 16. Sep 2020, 04:17

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 18:47)
Woher weißt Du das so genau? Das Gesetz kam am 27.März heraus, das PDF-File ist nur grob im März einsortiert wurden.


Der Tatbestand "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" wurde vom Bundestag am 25.03.2020 festgestellt.
In der Folge wurde dieser schwammige Begriff als Basis für weitere neue Gesetze, oder
in Änderungen von vorhandenen Gesetzen verwendet, die als Entwurf schon vor dem 25.03.2020 vorlagen, und
diesen Begriff schon enthielten.
Diese neuen Gesetze ermöglichten dann das Rechtsverordnungs- und Verordnungswirrwar welches wir heute haben, und
verhinderte auch, das die Rechtsverordnungen und Verordnungen nicht sofort durch Gerichte wieder abgeschmettert werden.
Eine kleine Übersicht gibt es z.B. hier:
https://brak.de/die-brak/coronavirus/ue ... r-laender/

Sören74 hat geschrieben:Ein Gesetzestext (und genau den hast Du gerade zitiert) liefert in der Regel nie eine Begründung für deren Erlass mit.


Wann liegt denn der Tatbestand "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" nicht mehr vor ?
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9096
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 16. Sep 2020, 04:28

franzmannzini hat geschrieben:(16 Sep 2020, 04:17)

Der Tatbestand "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" wurde vom Bundestag am 25.03.2020 festgestellt.
In der Folge wurde dieser schwammige Begriff als Basis für weitere neue Gesetze, oder
in Änderungen von vorhandenen Gesetzen verwendet, die als Entwurf schon vor dem 25.03.2020 vorlagen, und
diesen Begriff schon enthielten.
Diese neuen Gesetze ermöglichten dann das Rechtsverordnungs- und Verordnungswirrwar welches wir heute haben, und
verhinderte auch, das die Rechtsverordnungen und Verordnungen nicht sofort durch Gerichte wieder abgeschmettert werden.
Eine kleine Übersicht gibt es z.B. hier:
https://brak.de/die-brak/coronavirus/ue ... r-laender/



Wann liegt denn der Tatbestand "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" nicht mehr vor ?

Jetzt nicht.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31528
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Sep 2020, 05:49

Bielefeld09 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 01:49)

Das ist das die Grenze zur Grenzschliessung! Anders geht es nicht!


Frankreich hat z.B. keine Auswirkung auf das Saarland.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... ahlen.html

Der 7-Tage-Inzi­den beträgt hier 4,6 in Bayern 17,8.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Mi 16. Sep 2020, 06:37

Sybilla hat geschrieben:(16 Sep 2020, 01:44)

Das COVID-19 Dashboard by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) meldet für Frankreich knapp 23.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am 14.09.2020
In den Hotspot Regionen ist das Gesundheitssystem an der Grenze zur Triage.

Für Spanien meldet das COVID-19 Dashboard by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) mehr als 27.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden am 14.09.2020

In der Summe der Tendenz in der Entwicklung der Zahlen in Frankreich und Spanien sehe ich ein aus dem Ruder laufen der Pandemie, AHA Regeln werden die Pandemie nicht eindämmen. Dazu gibt es zuviel infizierte in Frankreich und Spanien.

Quelle der Zahlen https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Das sind die Zahlen für 72 Stunden vom Wochende. Sa und So wird neuerdings nicht gemeldet.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 910
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Laertes » Mi 16. Sep 2020, 07:08

franzmannzini hat geschrieben:(16 Sep 2020, 04:17)
Wann liegt denn der Tatbestand "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" nicht mehr vor ?

Das wäre eigentlich Sache des Deutschen Bundestags, diesen Sachverhalt in regelmäßiger Debatte zu hinterfragen und ggf. neu zu festzustellen. Die freiwiliige Selbstentmachtung des Parlaments ist bereits von Verfassungsrichtern kritisiert worden. Rechtlich ist da wohl aber nichts zu machen und der 'Souverän' scheint auch gerade nicht motiviert, dass an der Wahlurne zu ändern.
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31541
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 16. Sep 2020, 08:47

Laertes hat geschrieben:(16 Sep 2020, 07:08)

Das wäre eigentlich Sache des Deutschen Bundestags, diesen Sachverhalt in regelmäßiger Debatte zu hinterfragen und ggf. neu zu festzustellen. Die freiwiliige Selbstentmachtung des Parlaments ist bereits von Verfassungsrichtern kritisiert worden. Rechtlich ist da wohl aber nichts zu machen und der 'Souverän' scheint auch gerade nicht motiviert, dass an der Wahlurne zu ändern.


Aus meiner Sicht sollte das Parlament eher die Befugnis haben, eine solche Feststellung der Fachstellen gut begründet zurück zu weisen und geeignete Abwehrmaßnahmen mit Hilfe dieser Fachstellen gesetzlich auf den Weg zu bringen. Die Gegengründe können durchaus nicht-medizinischer Natur sein; meinetwegen wirtschaftliche. Dann hat das Parlament aber auch dafür gerade zu stehen bei den nächsten Wahlen.

Ich halte nicht sehr viel davon, das Parlament in den Rang einer Fachstelle für Epidemologie oder Virologie zu erheben. Da sitzen Leute wie Sie und ich mit jeder Menge keine Ahnung!
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 910
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Laertes » Mi 16. Sep 2020, 09:23

H2O hat geschrieben:(16 Sep 2020, 08:47)
ch halte nicht sehr viel davon, das Parlament in den Rang einer Fachstelle für Epidemologie oder Virologie zu erheben. Da sitzen Leute wie Sie und ich mit jeder Menge keine Ahnung!

Und ich halte nicht viel von Parlamentariern, die sich aus der Verantwortung stehlen, weil die Lage der großen Koalition das wahlergebnisförderliche Durchregieren so schön leicht macht.

Auch die FDP im Bundestag stellt das in Frage:

Quelle: Die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag - Rechtsgutachten für die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag
1. Welche materiellen Voraussetzungen (außer einer Feststellung des Deutschen Bundes- tages) müssen vorliegen, damit eine epidemische Lage von nationaler Tragweite vor- liegt? Ist es hierfür erforderlich, dass eine „Destabilisierung des Gesundheitssystems“ droht? Inwiefern ist es hierfür erforderlich, dass das Infektionsgeschehen innerhalb der Bundesrepublik mehrere Länder betrifft?
2. Unter welchen Voraussetzungen ist die Feststellung einer epidemischen Lage von na- tionaler Tragweite nicht mehr gegeben?
3. Ist der Deutsche Bundestag verpflichtet, die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite wieder aufzuheben, wenn ihre Voraussetzungen nicht mehr vor- liegen?
4. Welche Folgen hat es, wenn der Deutsche Bundestag es unterlässt, die Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite wieder aufzuheben, obwohl ihre Voraussetzungen nicht mehr vorliegen?
Zuletzt geändert von Laertes am Mi 16. Sep 2020, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31541
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 16. Sep 2020, 09:28

Diese Fragen sind ja ganz in Ordnung. Dennoch halt ich nichts davon, wenn eine Regierung ohne intensive Beratungen mit einschlägigen Fachstellen entscheidet nach dem Grundsatz: "Wem der Herr ein Amt gegeben hat, dem gibt er auch den Verstand dazu!" Genau dieses Verfahren wäre verantwortungslos durch Ahnungslosigkeit.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6257
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Europa2050 » Mi 16. Sep 2020, 09:30

Nun hat Trump doch geliefert - sein Plansoll um 100% überschritten und bewiesen, dass seine Strategie, das Volk nicht in Panik zu bringen, sich auszahlt - 200‘ Coronatote in den USA sind erreicht. Eine Stadt in der Größe Kassels ist nicht mehr existent.

Bei vierfacher Größe der USA aktuell die 21-fache Anzahl an Toten als in Deutschland.

Noch extremer, wenn man nur die letzten vier Monate rechnet, in denen Weltweit jedem klar sein musste, was los ist, und auch welche Gegenmaßnahmen wie anzuwenden sind:

16.5.-16.9.
Tote USA: 109.000
Tote D: 1.400

Faktor: 78 !

Gott schütze Amerika - vor allem vor seiner Regierung.
Пагоня/Vytis - ein 650 Jahre alter Europäer
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 686
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Mi 16. Sep 2020, 10:07

Bielefeld09 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 00:55)

Und welche Meinung hast du?

Eine Meinung wäre, daß schnellstmöglich herausgefunden werden sollte, bei welchem "sonstigen Partikel" das in einem vorherigen Beitrag genannte Gen enthalten ist, welches dafür sorgt(e), daß der übliche Corona-PCR-Test ein Positiv-Resultat liefert. (Die Testpersonen jedoch bei weiteren Tests nachweislich kein Covid-19 hatten.)

Dieser Test wird auch bei Verstorbenen angewendet; "findet" er bei Anwendung der selben Testmethodik/Testart auch dort irgendein einziges, bestimmtes Gen und wird positiv, sind die Verstorbenen meist an-Corona-Verstorben-Deklarierte.

Auf nur ein Gen (eine kurze Gensequenz) hin zu suchen war zumindest eine Empfehlung - wenn nicht gar mehr - der WHO. Man darf annehmen, daß (auch) andere Länder sich an die Empfehlung gehalten hatten oder immer noch halten; und so die "Statistik" negativ beeinflußt wurde und wird.
Sybilla
Beiträge: 1574
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Mi 16. Sep 2020, 10:23

Senexx hat geschrieben:(16 Sep 2020, 06:37)

Das sind die Zahlen für 72 Stunden vom Wochende. Sa und So wird neuerdings nicht gemeldet.


Es geht nicht um statistische Unschärfe durch Meldeverzug am Wochenende sondern um die ansteigende Tendenz und die Überbelegung der Klinikbetten in Südfrankreich. Auch ca. 10.000 Neu-infizierte pro Tag in Frankreich und Spanien sind zu viele.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Mi 16. Sep 2020, 10:32

Sybilla hat geschrieben:(16 Sep 2020, 10:23)

Es geht nicht um statistische Unschärfe durch Meldeverzug am Wochenende sondern um die ansteigende Tendenz und die Überbelegung der Klinikbetten in Südfrankreich. Auch ca. 10.000 Neu-infizierte pro Tag in Frankreich und Spanien sind zu viele.

Dass die Zahlen inakzeptabel hoch sind, bestreitet ja niemand. Zumindest ich nicht. Im Gegenteil. Ich sage das ja schon lange.

Aber wenn Sie schon Zahlen hier präsentieren, dann bitte korrekt.
Alfred B
Beiträge: 175
Registriert: Mo 9. Mär 2020, 14:23

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Alfred B » Mi 16. Sep 2020, 10:56

Europa2050 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 09:30)

200‘ Coronatote in den USA sind erreicht. Eine Stadt in der Größe Kassels ist nicht mehr existent.



Durchaus denkbar, dass es unter Obama mehr als 100 000 Tote weniger gegeben hätte.

In solchen Zeiten zeigt sich eben , welchen Einfluss Wahlen haben können !
Zuletzt geändert von Alfred B am Mi 16. Sep 2020, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6257
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Europa2050 » Mi 16. Sep 2020, 11:11

Alfred B hat geschrieben:(16 Sep 2020, 10:56)

Durchaus denkbar, dass es unter Obama mehr als 100 000 Tote weniger gegeben hätte.

In solchen Zeiten zeigt sich eben , welchen Einfluss Wahlen haben können !


Nicht nur unter Obama! Nahezu jede andere Regierung weltweit hat das besser hinbekommen.

Die Anzahl der Totesopfer/Bevölkerungszahl war in den letzten vier Monaten nur in Peru, Bolivien, Chile und Brasilien höher als in den USA (kann sein, dass ich noch irgend einen Ministaat übersehen habe).

Alle anderen haben die Krise in den letzten vier Monaten besser gemanagt, selbst die, die den Anfang verpennt hatten.
Пагоня/Vytis - ein 650 Jahre alter Europäer
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14877
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Mi 16. Sep 2020, 11:25

Alfred B hat geschrieben:(16 Sep 2020, 10:56)

Durchaus denkbar, dass es unter Obama mehr als 100 000 Tote weniger gegeben hätte.

In solchen Zeiten zeigt sich eben , welchen Einfluss Wahlen haben können !

Ausgerechnet unter Obama. In dessen Regierungszeit der Drogenkonsum die weiße Mittelschicht erreicht hat und die USA seither ein massives Drogenproblem haben. 2015 starben in den USA erstmals mehr Menschen an Drogen als durch Schusswaffen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52576
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2020, 11:28

Sören74 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 14:01)

Allerdings haben wir seit einem Monat erhöhte Infektionszahlen in Deutschland mit mehr als 1.000 pro Tag. Allerdings ist die Zahl der Todesopfer seit Mitte Juli auf fast demselben Niveau.

https://www.worldometers.info/coronavir ... y/germany/

Das ist alles schwierig zu bewerten. Leider muss man davon ausgehen, dass demnächst auch wieder mehr ältere Menschen infiziert und leider auch versterben werden
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sören74 und 0 Gäste