Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Sep 2020, 10:50

roli hat geschrieben:(11 Sep 2020, 10:47)

was ist denn seriös? Selbst die Mondlandung könnte eine Fake sein und Keiner kanns beweisen. Also selbst Berichte in seriösen Blättern sind bisweilen unseriös und Vieles beruht auf Aussagen.
Und selbst wenn es Bilder gibt, wie bei meinem Mondlandungsbeispiel, können die getürkt sein. Hups, Entschuldigung an alle Türken.


Wie erklärst du dir das Mondgestein? Oder Mondfahrzeug?
Wissenschaftlich nicht wirklich angreifbar im Gegensatz zu den Aussagen von Senexx. Ganz einfach.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Merkel_Unser
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Merkel_Unser » Fr 11. Sep 2020, 10:52

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Sep 2020, 10:44)

Die Integration in den Arbeitsmarkt läuft jedenfalls trotz Kulturfremdheit besser als bei den Flüchtlingen in den 90er Jahren aus den Jugoslawien-Nachfolgestaaten.

"49 Prozent der Geflüchteten, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind, gehen fünf Jahre nach dem Zuzug einer Erwerbstätigkeit nach. „Die Arbeitsmarktintegration erfolgt damit etwas schneller als bei Geflüchteten früherer Jahre“, schreiben Herbert Brücker, Yuliya Kosyakova und Eric Schuß in einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Bei den seit den frühen 1990er Jahren bis 2013 zugezogenen Geflüchteten, die unter anderem in der Folge der Kriege in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens nach Deutschland gekommen sind, waren nach fünf Jahren 44 Prozent erwerbstätig." Quelle: https://www.iab.de/de/informationsservi ... b0420.aspx


Richtig, und als Erwerbstätigkeit gilt in der Studie so ziemliches alles: Minijob, Teilzeitjob, Helfer usw. Wenn 75% nach 5 Jahren weiterhin von staatlichen Leistungen abhängig sind, kann man sich die Bilanz leicht ausrechnen.
roli
Beiträge: 2768
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon roli » Fr 11. Sep 2020, 10:54

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(11 Sep 2020, 07:08)

Na endlich!

Merkel sagt Griechenland die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria zu:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... linge.html

Das einzige was man da kritisieren kann ist:
Warum erst jetzt? Die Zustände dort sind schon seit längerer Zeit untragbar!


ja, die AFD wird jubeln. Endlich gehts wieder aufwärts.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2578
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Fr 11. Sep 2020, 10:56

roli hat geschrieben:(11 Sep 2020, 10:54)

ja, die AFD wird jubeln. Endlich gehts wieder aufwärts.

Was schert uns die Meinung der AFD?
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17566
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Fr 11. Sep 2020, 11:03

Arcturus hat geschrieben:(11 Sep 2020, 10:56)

Was schert uns die Meinung der AFD?


Mir kann's ja gleich sein, aber als Deutscher hätte ich kein gutes Gefühl, wenn die AfD jubelt.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2578
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Fr 11. Sep 2020, 11:05

Keoma hat geschrieben:(11 Sep 2020, 11:03)

Mir kann's ja gleich sein, aber als Deutscher hätte ich kein gutes Gefühl, wenn die AfD jubelt.


Um Menschen in großer Not zu helfen, kann man es getrost verschmerzen, wenn die Umfragewerte der AFD um 0.2%-Prozentpunkte steigen.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Bobo
Beiträge: 3084
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bobo » Fr 11. Sep 2020, 11:08

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2020, 10:50)

Wie erklärst du dir das Mondgestein? Oder Mondfahrzeug?
Wissenschaftlich nicht wirklich angreifbar im Gegensatz zu den Aussagen von Senexx. Ganz einfach.


Inwiefern unterscheidet sich Mondgestein von den Meteoriten, die schon mehr als hundert Jahre überall auf der Welt eingesammelt werden?
Wie erklärst du dir die Rover auf dem Mars?
Lebe, als würdest Du morgen sterben, lerne, als würdest zu ewig leben.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Sep 2020, 11:09

Keoma hat geschrieben:(11 Sep 2020, 11:03)

Mir kann's ja gleich sein, aber als Deutscher hätte ich kein gutes Gefühl, wenn die AfD jubelt.


Das Thema ist durch, das müsste jetzt ein ganzes Jahr brennen. Dafür sind 10000 Männeken nicht groß genug.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Sep 2020, 11:10

Bobo hat geschrieben:(11 Sep 2020, 11:08)

Inwiefern unterscheidet sich Mondgestein von den Meteoriten, die schon mehr als hundert Jahre überall auf der Welt eingesammelt werden?
Wie erklärst du dir die Rover auf dem Mars?


Das beantworten mit Gegenfragen ist kein guter Stil. Nebenbei ist das dann arg OT - gerne im Wissenschaftsforum wenn du ernsthaft Interesse hast.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Wähler
Beiträge: 6231
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wähler » Fr 11. Sep 2020, 11:31

SZ 11. September 2020 Flüchtlingspolitik:Tun, was richtig ist
https://www.sueddeutsche.de/politik/mor ... -1.5028308
"Derzeit sind dem Vernehmen nach nur eine Handvoll Staaten bereit, mit Deutschland bei der Aufnahme voranzugehen, darunter Finnland, Portugal, Luxemburg, eventuell auch Frankreich, Belgien und die Niederlande. Das erklärt das Berliner Zögern, in Vorleistung zu treten, ohne dass schon mehr Partner an Bord sind. Denn ein Druckmittel, um Widerstrebende ins Boot zu holen, gibt es nicht. Appelle an die Moral sind zwecklos."
Ohne eine Regelung auf EU-Ebene wird es bei kleinen humanitären Hilfsaktionen einzelner EU-Mitgliedsstaaten bleiben.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
roli
Beiträge: 2768
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon roli » Fr 11. Sep 2020, 11:43

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Sep 2020, 08:48)

Ja, Brandstiftung ist schlimm, es könnte ja auch Verletzte und Tote geben.


Dann darf jeder, der sich in einer beschissenen Situation befindet, Gewalt anwenden und Straftaten begehen?


ja, jeder, dessen Haus vor der Zwangsversteigerung steht, sollte es anzünden. Gute Ideen gehen wirklich nie aus.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 2065
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Kölner1302 » Fr 11. Sep 2020, 11:45

Deja vu: die Bilder aus Goma im Ostkongo sahen ähnlich aus.

Aber da war nicht am Ende der Straße hinter einem quergestellten Bus eine abgetrennte heile Welt wie von einem anderen Stern.
Es gab einheimische Bevölkerung, die Hilfe anbot.

Man muss sich ja schämen, Europäer zu sein!

Mich erinnert diese Situation auch an die Bilder aus dem Warschauer Ghetto im Nazireich. Aber dort haben die bewaffneten Wächter des Verbrecherregimes dafür gesorgt, dass sich niemand kümmern konnte!
Zuletzt geändert von Kölner1302 am Fr 11. Sep 2020, 11:53, insgesamt 3-mal geändert.
roli
Beiträge: 2768
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon roli » Fr 11. Sep 2020, 11:48

Skeptiker hat geschrieben:(11 Sep 2020, 09:05)

Das erinnert mich ein wenig an die Position, die rechtsextreme Flüchtlingsheimabfackler einnehmen, um dadurch ihren Willen durchzusetzen. Die werden auch sagen, dass sie dadurch nur eine Entscheidung zu einem unhaltbaren Zustand herbeiführen. Wenn dann dort keine Leute mehr untergebracht werden, dann brennen halt auf einmal überall die Flüchtlingsheime.

Wer Kinder hat, der weiß "Verhandle nie mit Terroristen". Gibt man nach, dann gibt das nicht weniger, sondern mehr Terror.

Es wäre nun eigentlich die Situation um großzügig Hilfen vor Ort zu gewähren um die Lage zu verbessern. Ganz sicher aber ist es die falsche Reaktion als Staat der Taktik von Leuten nachzugeben, die ein konkretes Ziel ernötigen wollen. Das zeigt nur eines: Die Schwäche des Staates - und das führt für den Staat niemals zu etwas Gutem.


Ja, so sieht es leider aus.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2768
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon roli » Fr 11. Sep 2020, 11:50

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(11 Sep 2020, 09:15)

Der Unterschied ist:
Die Nazis Fackeln Flüchtlingsheime ab um ihr „reines“ „biodeutsches“ Deutschland zu bewahren, welches es sowieso zum Glück nicht mehr gibt.
Das hilft jedoch niemanden und sind rein egoistische und rassistische Motive.

Der Fall in Moria führt zu einer konkreten Verbesserung der Situation zumindest der Kinder vor Ort. Dadurch geht es Menschen im Endeffekt besser.

Natürlich darf man generell keine Brandstiftung betreiben. Nur in einem Fall hilft es niemanden und im anderen hilft es Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
Das kann jetzt jeder für sich selbst einordnen, für mich sind das aber schon unterschiedliche Fälle.


Würdest Du das auch schreiben, wenn dort Feuerwehrleute ums Leben gekommen wären?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2768
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon roli » Fr 11. Sep 2020, 11:53

tarkomed hat geschrieben:(11 Sep 2020, 09:29)

Natürlich darf er das nicht, aber genötigt wird er um ein Vielfaches mehr dazu als jemand, der im warmen Stübchen sitzend, diese Frage stellt.


ja, genau, das ist die Rechfetigung für jegliche Gewalt. Ach, der hatte eine schwere Kindheit etc. Da muss er sich natürlich wehren und Unschuldige niederprügeln. Klar.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86005
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Sep 2020, 11:55

roli hat geschrieben:(11 Sep 2020, 11:53)

ja, genau, das ist die Rechfetigung für jegliche Gewalt. Ach, der hatte eine schwere Kindheit etc. Da muss er sich natürlich wehren und Unschuldige niederprügeln. Klar.


Wie wäre es mit dem Wort Erklärung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
roli
Beiträge: 2768
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon roli » Fr 11. Sep 2020, 11:59

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(11 Sep 2020, 09:46)

Auch junge Männer sind Menschen und gerade diese lassen sich in den Arbeitsmarkt auch gut integrieren.
Gerade im Handwerk gibt es einen gigantischen Fachkräftemangel den man durch junge männliche Migranten und Flüchtlinge beheben könnte:
https://images.app.goo.gl/5SzzFD2DKLHAtcsc9

Auch diese jungen Männer sind Teil einer Familie oder gründen neue Familien vielleicht sogar in Deutschland mit deutschen Frauen was dem deutschen Genpool nach jahrtausendelangen „unter sich bleiben“ sicher nicht schlecht täte.


oder schlagen, wie in Augburg, uschudlige Passanten zu Tode. Oder belästigen Frauen sexuell wie in Köln geschehen. ALso bitte nicht immer alles so einseitig betrachten. Jede Medallie hat zwei Seiten. Und das mit dem Fachkräftemangel glaubst Du doch wohl selbst nicht. Es gibt Bereiche, wo das stimmt, aber im Ganzen stimme es eben nicht. Und durch Corona erst recht nicht mehr.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Keinen_Faschismus!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Fr 11. Sep 2020, 12:04

roli hat geschrieben:(11 Sep 2020, 10:54)
ja, die AFD wird jubeln. Endlich gehts wieder aufwärts.

Die AfD hat keine Wirkmacht und wird auch keine bekommen, kann also in der Flüchtlingsfrage getrost ignoriert werden.
Genauso wie die NPD.

Über 80% der Deutschen wollen ein weltoffenes Deutschland, mehr Migration und Hilfe für Menschen in Not.
Das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17566
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Fr 11. Sep 2020, 12:13

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(11 Sep 2020, 12:04)

Die AfD hat keine Wirkmacht und wird auch keine bekommen, kann also in der Flüchtlingsfrage getrost ignoriert werden.
Genauso wie die NPD.

Über 80% der Deutschen wollen ein weltoffenes Deutschland, mehr Migration und Hilfe für Menschen in Not.
Das ist auch gut so!


Was ist an mehr Migration gut?
Es werden mehr Ressourcen verbraucht und die sozialen Spannungen steigen.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8412
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Skeptiker » Fr 11. Sep 2020, 12:14

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(11 Sep 2020, 12:04)
Die AfD hat keine Wirkmacht und wird auch keine bekommen, kann also in der Flüchtlingsfrage getrost ignoriert werden.
Genauso wie die NPD.

Über 80% der Deutschen wollen ein weltoffenes Deutschland, mehr Migration und Hilfe für Menschen in Not.
Das ist auch gut so!

Wo kann ich das nachlesen? Weltoffen - mental - okay. Nur wird das Wort leider manchmal missinterpretiert. "Mehr Migration"? 80%? Da habe ich Zweifel.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast