Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Do 30. Jul 2020, 19:10

jack000 hat geschrieben:(30 Jul 2020, 18:57)

Wieso? Es gibt doch so oder so kein Mitspracherecht.

Wer zahlt, der schafft an und wenn es der Staat ist, dann schafft der Präsident an. Er bestimmt über das Personal und das Programm. Neuerdings allerdings auch über das Internet.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Do 30. Jul 2020, 21:36

tarkomed hat geschrieben:(30 Jul 2020, 18:06)

Glaub mir: wenn der ÖRR als Ziel eine, wie auch immer geartete, Volkserziehung oder gar Volksumerziehung hätte, dann würde er nichts kosten. Ohne Rundfunkbeitrag ist dieses Ziel viel leichter erreichbar, Erdogan macht es vor.

Es kostete dann genauso. Steuergelder fallen nicht wie Manna vom Himmel.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1072
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Fr 31. Jul 2020, 08:56

Sören74 hat geschrieben:(28 Jul 2020, 22:08)

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust, wieder zu erraten, was Du evtl. meinen könntest.

Jeder, der Peinlichkeiten, wie Böhmermanns Türkenbeschimpfung verdrängt, hat mein vollstes Verständnis.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Schnitter
Beiträge: 8687
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 31. Jul 2020, 09:33

Alster hat geschrieben:(31 Jul 2020, 08:56)

Jeder, der Peinlichkeiten, wie Böhmermanns Türkenbeschimpfung verdrängt, hat mein vollstes Verständnis.


Jeder der den Hintergrund des Schmähgedichts bis heute nicht zu verstehen in der Lage ist hat mein vollstes Beileid.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 6110
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » Fr 31. Jul 2020, 11:19

Schnitter hat geschrieben:(31 Jul 2020, 09:33)
Jeder der den Hintergrund des Schmähgedichts bis heute nicht zu verstehen in der Lage ist hat mein vollstes Beileid.

Was hat das mit der inhaltlichen Bewertung des Schmähgedichts zu tun? Für dich scheint es ja vollkommen logisch und jenseits jeder Überlegung zu sein, dass der Zweck die Mittel heiligt. Es gibt eben Menschen, die sehen das anders.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Fr 31. Jul 2020, 11:47

Senexx hat geschrieben:(30 Jul 2020, 21:36)

Es kostete dann genauso. Steuergelder fallen nicht wie Manna vom Himmel.

Meine Rede. Der ÖRR würde nicht weniger kosten, aber man würde es nicht direkt merken. Dafür wäre er dann staatlich kontrolliert und niemand würde sich trauen, dagegen zu wettern.
Traut sich jemand in der Türkei gegen den Staatsfunk zu wettern?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32485
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Fr 31. Jul 2020, 12:27

tarkomed hat geschrieben:(31 Jul 2020, 11:47)

Meine Rede. Der ÖRR würde nicht weniger kosten, aber man würde es nicht direkt merken. Dafür wäre er dann staatlich kontrolliert und niemand würde sich trauen, dagegen zu wettern.
Traut sich jemand in der Türkei gegen den Staatsfunk zu wettern?

Das liegt aber an der Regierung und der Durchsetzungsfähigkeit der Polizei/Justiz und nicht an der Finanzierungsform.
In Deutschland kann man soviel meckern wie man will und es können so viele meckern wie sie wollen (Und wenn es 40 Mio. sind), es ändert sich nichts und zahlen muss man doch, wenn nicht kommt man in den Knast.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1072
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Fr 31. Jul 2020, 12:37

Schnitter hat geschrieben:(31 Jul 2020, 09:33)

Jeder der den Hintergrund des Schmähgedichts bis heute nicht zu verstehen in der Lage ist hat mein vollstes Beileid.

Der Hintergrund ist relativ einfach zu verstehen:
(1) B ist mit der Politik von E nicht einverstanden. (2) Da B keine Ideen hat, E aber "glücklicherweise" Türke ist, greift man auf rassistische Beschimpfung zurück.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Fr 31. Jul 2020, 13:27

jack000 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 12:27)

Das liegt aber an der Regierung und der Durchsetzungsfähigkeit der Polizei/Justiz und nicht an der Finanzierungsform.

Ich habe es gerade erklärt, dass es doch mit der Finanzierungsform zu tun hat. Ein steuerfinanzierter ÖRR ist abhängig vom Staat und somit von der jeweiligen Regierung. Der Unabhängigkeit des ÖRR haben wir schließlich unsere Regierungsform, die Befugnisse unserer Polizei und unsere unabhängige Justiz zu verdanken. Die Türkei war auch eine parlamentarische Demokratie, bis Erdogan die Macht über die öffentlich rechtlichen Medien übernommen hat, mithilfe des gescheiterten Putschs und des daraufhin verhängten Ausnahmezustands.

jack000 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 12:27)
In Deutschland kann man soviel meckern wie man will und es können so viele meckern wie sie wollen (Und wenn es 40 Mio. sind), es ändert sich nichts und zahlen muss man doch, wenn nicht kommt man in den Knast.

Ein Beispiel dafür, dass über 40 Mio. Bürger vergeblich etwas durchzusetzen versuchen, wäre jetzt sehr genehm… ;)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Fr 31. Jul 2020, 14:21

tarkomed hat geschrieben:(31 Jul 2020, 11:47)

Meine Rede. Der ÖRR würde nicht weniger kosten, aber man würde es nicht direkt merken. Dafür wäre er dann staatlich kontrolliert und niemand würde sich trauen, dagegen zu wettern.
Traut sich jemand in der Türkei gegen den Staatsfunk zu wettern?

Die richtige Maßnahme wäre, den ÖRR-Zwangsfunk einfach abzuschaffen. Er kann ja als Abo-Funk weiter hetzen und manipulieren.

Wer will, kann sich ja auch das Neue Deutschland halten.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Fr 31. Jul 2020, 14:36

Senexx hat geschrieben:(31 Jul 2020, 14:21)

Die richtige Maßnahme wäre, den ÖRR-Zwangsfunk einfach abzuschaffen. Er kann ja als Abo-Funk weiter hetzen und manipulieren.

Wer will, kann sich ja auch das Neue Deutschland halten.

Dann war also mein Beitrag für die Katz. Du hättest das vorher posten sollen, dann hätte ich mir die Arbeit erspart.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Fr 31. Jul 2020, 15:02

Senexx hat geschrieben:(31 Jul 2020, 14:21)
Die richtige Maßnahme wäre, den ÖRR-Zwangsfunk einfach abzuschaffen. Er kann ja als Abo-Funk weiter hetzen und manipulieren.

Wer will, kann sich ja auch das Neue Deutschland halten.

Für die Abschaffung des ÖRs als Zwangsfunk (bei deutlich geringerer Gebühr) möchte ich erst plädieren, nachdem eine ernsthafte und ehrliche ÖR-Reform zur Beendigung von Manipulation und Hetze unternommen worden und gescheitert ist.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — "Democracy will win" (Thomas Mann).
Schnitter
Beiträge: 8687
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 31. Jul 2020, 15:16

Skeptiker hat geschrieben:(31 Jul 2020, 11:19)

Was hat das mit der inhaltlichen Bewertung des Schmähgedichts zu tun? Für dich scheint es ja vollkommen logisch und jenseits jeder Überlegung zu sein, dass der Zweck die Mittel heiligt. Es gibt eben Menschen, die sehen das anders.


Dass man ein Gedicht und dessen Intention nur inhaltlich bewerten kann wenn man den Hintergrund kennt lernt man in der 7. Schulklasse.
Schnitter
Beiträge: 8687
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 31. Jul 2020, 15:18

Alster hat geschrieben:(31 Jul 2020, 12:37)

Der Hintergrund ist relativ einfach zu verstehen:
(1) B ist mit der Politik von E nicht einverstanden. (2) Da B keine Ideen hat, E aber "glücklicherweise" Türke ist, greift man auf rassistische Beschimpfung zurück.


Nein das ist nicht der Hintergrund des Gedichts.

Wenn man von etwas labert von dem man keine Ahnung hat kommt halt genau die Stammtisch-Grütze raus die man hier im Thread auf jeder Seite lesen kann.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2756
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon BlueMonday » Fr 31. Jul 2020, 18:46

Der "Hintergrund", wenn man das überhaupt derart adeln will, kam nicht wirklich über das Niveau einer Schulbubenalbernheit hinaus. Nach dem Motto: wenn wir dürften, dann würden wir, aber tun wir ja nicht, weil verboten und deshalb tun wir nur so. Lange Nase. Hoho.

Das hält Böhmermännchen und Konsorten für "Satire". Dabei ist es nur unappetitlicher Dreck, schlampig eingewickelt in eine pubertäre Albernheit. Satire ist eine völlig andere Sportart.
Man stelle sich vor, jemand würde sich hinstellen und allen mal richtig zeigen wollen, wie ein zünftiger Antisemitimus aussehen "würde". Durch die Beispielhaftigkeit der Darstelllung ("satirischer Kontext") macht er sich - natürlich nicht - gemein damit. Und so geschützt tobt er sich exzessiv bis ins Extremste aus, kramt jedes Cliché hervor. Wer braucht so etwas? Offenbar nur Möchtegernsatiriker im zwangsfinanzierten ÖR-Biotop, die ihre Ticks vor Publikum ausleben müssen.
But who would build the roads?

Where all think alike, no one thinks very much.

Unsere Atheisten sind fromme Leute.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32485
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Fr 31. Jul 2020, 19:46

BlueMonday hat geschrieben:(31 Jul 2020, 18:46)
Das hält Böhmermännchen und Konsorten für "Satire". Dabei ist es nur unappetitlicher Dreck, schlampig eingewickelt in eine pubertäre Albernheit. Satire ist eine völlig andere Sportart.

Ist doch egal, jedes mal wenn im ÖR Scheiße gebaut wird, wird das halt als "Satire" verkauft ... hatten wir doch schon zig mal hier im Strang ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32485
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Fr 31. Jul 2020, 19:51

Fliege hat geschrieben:(31 Jul 2020, 15:02)
Für die Abschaffung des ÖRs als Zwangsfunk (bei deutlich geringerer Gebühr) möchte ich erst plädieren, nachdem eine ernsthafte und ehrliche ÖR-Reform zur Beendigung von Manipulation und Hetze unternommen worden und gescheitert ist.

Ja, das sehe ich genau so da ich erstmal gegen eine Abschaffung des ÖR generell bin. Natürlich kann man eine ernsthafte und ehrliche ÖR-Reform organisieren, die die Kritiker weitestgehend verstummen lassen wird. Das Problem ist nur, dass da zu viele Pfründe und "Interessen" bei liegen die wollen das alles so bleibt (nachvollziehbar).
=> Aber erstmal sollte die Chance in Arbeit genommen werden!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Fr 31. Jul 2020, 20:20

jack000 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 19:51)
Ja, das sehe ich genau so da ich erstmal gegen eine Abschaffung des ÖR generell bin. Natürlich kann man eine ernsthafte und ehrliche ÖR-Reform organisieren, die die Kritiker weitestgehend verstummen lassen wird. Das Problem ist nur, dass da zu viele Pfründe und "Interessen" bei liegen die wollen das alles so bleibt (nachvollziehbar).
=> Aber erstmal sollte die Chance in Arbeit genommen werden!

Bei neu aktivierter interner Qualitätskontrolle (journalistisches Ethos ist schließlich keine unbekannte Größe) und einer politisch verordneten Verschlankung würde man in den ÖR-Häusern anfangen, so meine Hoffnung, sich von ÖR-Crackpots zu trennen, die parasitär bloß Funktionen von inoffiziellen Regierungssprechern ausüben ("parasitär" im Sinne von Jürgen Habermas). Pensionslasten von ÖR-Kadern und Mitläufern könnten gesenkt und von der Staatskasse übernommen werden, um die Zukunft eines reformierten ÖR nicht zu belasten.

(Damit in Deutschland eine ÖR-Reform überhaupt möglich wird, brauchen wir einen eigenen "Boris Johnson", der gern aus dem Merkel-renitenten Teil der politischen Parteien kommen kann. Warum fällt mir da fast nur Boris Palmer ein?
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — "Democracy will win" (Thomas Mann).
Schnitter
Beiträge: 8687
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 31. Jul 2020, 20:43

jack000 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 19:46)

Ist doch egal, jedes mal wenn im ÖR Scheiße gebaut wird, wird das halt als "Satire" verkauft ... hatten wir doch schon zig mal hier im Strang ...


Du hast ein Problem mit der Meinungsfreiheit.

Hatten wir hier schon zig mal im Strang.
Schnitter
Beiträge: 8687
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 31. Jul 2020, 20:48

Senexx hat geschrieben:(31 Jul 2020, 14:21)

Die richtige Maßnahme wäre, den ÖRR-Zwangsfunk einfach abzuschaffen. Er kann ja als Abo-Funk weiter hetzen und manipulieren.

Wer will, kann sich ja auch das Neue Deutschland halten.


Ist doch ganz einfach.

Neonazis wählen und auf die absolute Mehrheit hoffen. Hehe :-)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast