America first!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1746
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: America first!

Beitragvon streicher » Mi 1. Jul 2020, 09:24

Weltweite Bestände von Remdesivir, einem Corona-Medikament, haben die USA aufgekauft. God's own country wird nicht von einem barmherzigen Samariter regiert.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5761
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: America first!

Beitragvon Europa2050 » Mi 1. Jul 2020, 09:26

streicher hat geschrieben:(01 Jul 2020, 09:24)

Weltweite Bestände von Remdesivir, einem Corona-Medikament, haben die USA aufgekauft. God's own country wird nicht von einem barmherzigen Samariter regiert.


Er zerstört nicht nur das Leben Hunderttausender sowie die US-Wirtschaft, sondern auch noch das weltweite Ansehen der USA.

Wenn scho, denn scho...

Aber seine Bullies werden ihn dafür feiern.

Und wenn dereinst ein ein anderer einen Impfstoff findet und ihn als Retourkutsche nicht in die USA liefern sollte, holt er ihn sich halt mit Militär...
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1746
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: America first!

Beitragvon streicher » Mi 1. Jul 2020, 09:39

Europa2050 hat geschrieben:(01 Jul 2020, 09:26)

Er zerstört nicht nur das Leben Hunderttausender sowie die US-Wirtschaft, sondern auch noch das weltweite Ansehen der USA.

Wenn scho, denn scho...

Aber seine Bullies werden ihn dafür feiern.

Und wenn dereinst ein ein anderer einen Impfstoff findet und ihn als Retourkutsche nicht in die USA liefern sollte, holt er ihn sich halt mit Militär...
Nur verscherzt er es sich auch gerade mit dem Militär.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Maxxy01
Beiträge: 567
Registriert: Sa 27. Jun 2020, 08:13

Re: America first!

Beitragvon Maxxy01 » Mi 1. Jul 2020, 09:44

streicher hat geschrieben:(01 Jul 2020, 09:39)

Nur verscherzt er es sich auch gerade mit dem Militär.


Als Drückeberger vor dem Militärdienst und einer, der respektlos über gefallene Soldaten redet, war der Trump noch nie besonders angesagt bei den Streitkräften.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 40132
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: America first!

Beitragvon JJazzGold » Mi 1. Jul 2020, 09:57

Europa2050 hat geschrieben:(01 Jul 2020, 09:26)

Er zerstört nicht nur das Leben Hunderttausender sowie die US-Wirtschaft, sondern auch noch das weltweite Ansehen der USA.

Wenn scho, denn scho...

Aber seine Bullies werden ihn dafür feiern.

Und wenn dereinst ein ein anderer einen Impfstoff findet und ihn als Retourkutsche nicht in die USA liefern sollte, holt er ihn sich halt mit Militär...


Gehört eigentlich in den Corona Thread, aber schau mal bitte rein.

https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag ... st100.html

Das klingt meines Erachtens vielversprechend.

Was also nutzt Trump sein Großeinkauf, wenn in Kürze (relativ) ein oder mehrere Produkte, ggfls wirkungsvollere, auf den Markt kommen? Dann bleibt er auf seinem Großeinkauf sitzen und geht evtl in Kürze erneut auf Einkaufsreise.

Bei Trumps kaufmännischen “Talent“ frage ich mich schon längere Zeit, unter welcher Brücke der ohne Pappis Millionen gelandet wäre. Aber mei, in dem Fall zahlt der US Steuerzahler.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5761
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: America first!

Beitragvon Europa2050 » Mi 1. Jul 2020, 10:20

JJazzGold hat geschrieben:(01 Jul 2020, 09:57)

Gehört eigentlich in den Corona Thread, aber schau mal bitte rein.

https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag ... st100.html

Das klingt meines Erachtens vielversprechend.

Was also nutzt Trump sein Großeinkauf, wenn in Kürze (relativ) ein oder mehrere Produkte, ggfls wirkungsvollere, auf den Markt kommen? Dann bleibt er auf seinem Großeinkauf sitzen und geht evtl in Kürze erneut auf Einkaufsreise.

Bei Trumps kaufmännischen “Talent“ frage ich mich schon längere Zeit, unter welcher Brücke der ohne Pappis Millionen gelandet wäre. Aber mei, in dem Fall zahlt der US Steuerzahler.


Ja, er hat einen Schuss, den hat er jetzt losgelassen.

Kann aus medizinischen Aspekten richtig gewesen sein, kann auch nicht (da erlaube ich mir mangels sogar rudimentärer Ahnung kein Urteil). Die von Dir verlinkten Artikel legen zumindest nahe, dass die medizinische Corona-Bekämpfung einem LEGO-Spiel mit vielen Bausteinen ähnelt, die sich an vielen Standorten befinden.

Seinen Bullies hat er Tatkraft demonstriert, dem Rest der Welt klargemacht, dass im Umgang mit den USA Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Und alles auf Kredit und Risiko, aber das ist der Amerikaner ja gewohnt.

Dein letzter Absatz allerdings lässt mich dann doch ein wenig am Liberalismus zweifeln.
Entspricht es dem Prinzip der Chancengleichheit, das wir doch so hoch halten, dass Trump mit seineM IQ und seiner individuellen Lebensleistung die USA ruinieren darf, während ein gleichermaßen individuell kompetenter Mensch mit armen Papi in Deutschland vermutlich bei Hartz4, in den USA in der Gosse und in Afrika im Massengrab landen würde?
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 40132
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: America first!

Beitragvon JJazzGold » Mi 1. Jul 2020, 10:30

Europa2050 hat geschrieben:(01 Jul 2020, 10:20)

Ja, er hat einen Schuss, den hat er jetzt losgelassen.

Kann aus medizinischen Aspekten richtig gewesen sein, kann auch nicht (da erlaube ich mir mangels sogar rudimentärer Ahnung kein Urteil). Die von Dir verlinkten Artikel legen zumindest nahe, dass die medizinische Corona-Bekämpfung einem LEGO-Spiel mit vielen Bausteinen ähnelt, die sich an vielen Standorten befinden.

Seinen Bullies hat er Tatkraft demonstriert, dem Rest der Welt klargemacht, dass im Umgang mit den USA Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Und alles auf Kredit und Risiko, aber das ist der Amerikaner ja gewohnt.

Dein letzter Absatz allerdings lässt mich dann doch ein wenig am Liberalismus zweifeln.
Entspricht es dem Prinzip der Chancengleichheit, das wir doch so hoch halten, dass Trump mit seineM IQ und seiner individuellen Lebensleistung die USA ruinieren darf, während ein gleichermaßen individuell kompetenter Mensch mit armen Papi in Deutschland vermutlich bei Hartz4, in den USA in der Gosse und in Afrika im Massengrab landen würde?


Wenn die US Amerikaner mehrheitlich Trump mit seinen “Fähigkeiten“ wollen, wer bin ich, ihnen das versagen zu wollen? Ganz zu schweigen davon, dass mir dazu jegliches Mittel fehlt.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5761
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: America first!

Beitragvon Europa2050 » Mi 1. Jul 2020, 10:36

JJazzGold hat geschrieben:(01 Jul 2020, 10:30)

Wenn die US Amerikaner mehrheitlich Trump mit seinen “Fähigkeiten“ wollen, wer bin ich, ihnen das versagen zu wollen? Ganz zu schweigen davon, dass mir dazu jegliches Mittel fehlt.



War ja auch eher eine systemische Frage (immer diese Mathematiker :? ).

Dass die Amerikaner und Putin ihn zum Präsidenten gemacht haben, kann man prinzipiell ja sogar seiner Lebensleistung anrechnen.
(Fehlbesetzungen gibt’s in jedem System, im Rechtsstaat sind sie wenigstens revidierbar.)
Dass Papis Millionen ihn erst in die Position gebracht haben aber nicht.
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 40132
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: America first!

Beitragvon JJazzGold » Mi 1. Jul 2020, 12:00

Europa2050 hat geschrieben:(01 Jul 2020, 10:36)

War ja auch eher eine systemische Frage (immer diese Mathematiker :? ).

Dass die Amerikaner und Putin ihn zum Präsidenten gemacht haben, kann man prinzipiell ja sogar seiner Lebensleistung anrechnen.
(Fehlbesetzungen gibt’s in jedem System, im Rechtsstaat sind sie wenigstens revidierbar.)
Dass Papis Millionen ihn erst in die Position gebracht haben aber nicht.


Deshalb habe ich versucht, der Frage elegant auszuweichen. ;)

Pappis Millionen haben ihm, wie auch immer angesichts seiner Pleiten, den Ruf verschafft ein exzellenter Kaufmann zu sein. Von dem Ruf zehrt er meines Erachtens nach wie vor. Daran pappt er sein Amerika First und selbst wenn er sich kaufmännisch verrennt, gehe ich jede Wette mit dir ein, dass ihm auch sein eventueller frühzeitiger Fehlkauf von Remdesivir keinen Kratzer daran beibringen wird. Oder die kostenträchtige Truppenverlegung, für die ihm seine eigenen Repkumpel jetzt die Mittel kürzen wollen.
Du kannst die europäische Betrachtungsweise nicht auf die Betrachtungsweise der US Amerikaner übertragen. Wir stellen uns bei jedem Projekt zuerst die Frage, wie soll das finanziert werden? Das geht soweit, dass Einigen der erfolgreiche Selfmademillionär suspekt ist. Der muss Dreck am Stecken haben und überhaupt, wie kann er es Wagen, so reich zu sein, wo andere doch so arm sind?

Mit dieser Einstellung kann der US Amerikaner nichts anfangen. Wer reich ist, der hat es geschafft, der weiß wie es geht und wird auch nicht hinterfragt. Dem traut man, relativ bedingungslos.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste