taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32289
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon jack000 » Di 16. Jun 2020, 15:14

„Wohin also mit den über 250.000 Menschen, die dann keine Jobs mehr haben? Einfach in neue Berufe stecken? Weil das nach 1945 so gut funktioniert hat?“
Die taz-Hasssprecherin kommt zu dem Schluss, dass ehemalige Polizisten in der Gesellschaft nirgends geduldet werden dürfen:

„Ob Behörden, Lehrer_innen, Justiz, Politik, Ärzt_innen oder Sicherheitskräfte: Machtpositionen gegenüber anderen Menschen kommen nicht infrage. Streng genommen möchte man sie nicht einmal in die Nähe von Tieren lassen. Auch der Dienstleistungsbereich sieht schwierig aus. Post ausliefern lassen? Niemals. Zwischen Büchersendung und Schuhbestellung passt immer eine Briefbombe. Keine Baumärkte, Tankstellen oder Kfz-Werkstätten. Eigentlich nichts, woraus man Bomben oder Brandsätze bauen kann. Technik generell eher nein. Keine Gastronomie wegen Vergiftungsgefahr.“

„Spontan fällt mir nur eine geeignete Option ein: die Mülldeponie. Nicht als Müllmenschen mit Schlüsseln zu Häusern, sondern auf der Halde, wo sie wirklich nur von Abfall umgeben sind. Unter ihresgleichen fühlen sie sich bestimmt auch selber am wohlsten.“

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... GYlWgMfzzg
Sind bei den Linksmedien nun sämtliche Hemmungen gefallen und die zeigen ihr wahres Anliegen?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 9127
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Sören74 » Di 16. Jun 2020, 15:23

jack000 hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:14)

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... GYlWgMfzzg
Sind bei den Linksmedien nun sämtliche Hemmungen gefallen und die zeigen ihr wahres Anliegen?


Auch wenn es von der Autorin Sarkasmus sein sollte, damit tut sich die taz keinen Gefallen und das sieht man auch an Gästekommentaren von selbst zugewandten Lesern.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21947
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Teeernte » Di 16. Jun 2020, 15:26

KLEINE EINSCHRÄNKUNG>>

Ex-Polizisten nach der Säuberungsmaßnahme

Muffengang.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1046
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon NicMan » Di 16. Jun 2020, 15:30

Der Original taz-Artikel findet sich hier: https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

Insgesamt ein wenig gelungener, satirisch gedachter Artikel, der vom rechten Spektrum dankenswerterweise als Steilvorlage genommen wird. Ob das wirklich nötig gewesen wäre?
Ebiker
Beiträge: 3201
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Ebiker » Di 16. Jun 2020, 15:35

NicMan hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:30)

Der Original taz-Artikel findet sich hier: https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

Insgesamt ein wenig gelungener, satirisch gedachter Artikel, der vom rechten Spektrum dankenswerterweise als Steilvorlage genommen wird. Ob das wirklich nötig gewesen wäre?


Andere Artikel dieser Autorin legen nahe das das keine Satire ist. Solchen Menschen wünsche ich einen längeren Aufenthalt in einem Land ohne funktionierendes Rechtssystem.
Liberty
Beiträge: 1413
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Liberty » Di 16. Jun 2020, 15:36

DieLinke will doch nach ihrer Machtergreifung alle "Reichen" erschiessen lassen. Vielleicht könnte man die 300.000 Polizisten da dann gleich mit beseitigen, wenn man schonmal dabei ist wieder zu "säubern"? Könnte man der taz ja mal vorschlagen.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1046
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon NicMan » Di 16. Jun 2020, 15:42

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:35)

Andere Artikel dieser Autorin legen nahe das das keine Satire ist. Solchen Menschen wünsche ich einen längeren Aufenthalt in einem Land ohne funktionierendes Rechtssystem.


Insbesondere folgender Absatz

Ich hingegen frage mich: Wenn die Polizei abgeschafft wird, der Kapitalismus jedoch nicht, in welche Branchen kann man Ex-Cops dann überhaupt noch reinlassen? Schließlich ist der Anteil an autoritären Persönlichkeiten und solchen mit Fascho-Mindset in dieser Berufsgruppe überdurchschnittlich hoch. Oder haben Sie schon mal von einem Terrornetzwerk in der Backshop-Community gehört? Ich nämlich auch nicht.


spricht doch deutlich für (schlechte) Satire. Der am Anfang aufgemachte Gegensatz (Polizei wird abgeschafft, Kapitalismus aber nicht) ist ja schon bewusst absurd gewählt. Schlechte Satire ist es deshalb, weil überhaupt nicht klar wird, was hier eigentlich angeprangert werden soll. Damit tut man sich natürlich keinen Gefallen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16687
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Keoma » Di 16. Jun 2020, 15:44

Selten missglückter Satireversuch.
Da war ja die Umweltsau besser.
Die Deutschen haben eine Besessenheit, jede Sache so weit zu treiben, bis eine böse daraus geworden ist.
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17765
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Billie Holiday » Di 16. Jun 2020, 15:46

Die Polizisten könnten auf ihrem Weg zur Mülldeponie alle Kriminellen mitnehmen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21947
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Teeernte » Di 16. Jun 2020, 15:53

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:35)

Andere Artikel dieser Autorin legen nahe das das keine Satire ist. Solchen Menschen wünsche ich einen längeren Aufenthalt in einem Land ohne funktionierendes Rechtssystem.


Deutschland - ohne Armee und Polizei ??

ENDLICH schöööööner BÜRGERKRIEG , wie in Syrien...Libyen

ENDLICH ...Deutsche auf der Flucht.

....für die haSS PRESSE. :D :D :D (Man muss die ganz bekloppten schon importieren)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8164
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Vongole » Di 16. Jun 2020, 16:26

NicMan hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:30)

Der Original taz-Artikel findet sich hier: https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

Insgesamt ein wenig gelungener, satirisch gedachter Artikel, der vom rechten Spektrum dankenswerterweise als Steilvorlage genommen wird. Ob das wirklich nötig gewesen wäre?

Ich bin ja der Meinung, dass Satire alles darf, aber hier der Ansicht, dass diese Kolumne keine ist.
Sich Polizisten auf die Müllhalde zu wünschen, ist menschenverachtend, und unterscheidet sich nicht mehr von einem dieser ultrarechten Schmier- und Hetzblätter.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1046
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon NicMan » Di 16. Jun 2020, 16:31

Vongole hat geschrieben:(16 Jun 2020, 16:26)

Ich bin ja der Meinung, dass Satire alles darf, aber hier der Ansicht, dass diese Kolumne keine ist.
Sich Polizisten auf die Müllhalde zu wünschen, ist menschenverachtend, und unterscheidet sich nicht mehr von einem dieser ultrarechten Schmier- und Hetzblätter.


Ich frage mich bei solchen Artikeln schon, was in den Köpfen der Autoren vorgeht. Will man einfach nur provozieren? Die Reaktionen waren ja nun nicht schwer zu erraten. Steckt dahinter am Ende sogar echte Überzeugung?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8164
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Vongole » Di 16. Jun 2020, 16:40

NicMan hat geschrieben:(16 Jun 2020, 16:31)

Ich frage mich bei solchen Artikeln schon, was in den Köpfen der Autoren vorgeht. Will man einfach nur provozieren? Die Reaktionen waren ja nun nicht schwer zu erraten. Steckt dahinter am Ende sogar echte Überzeugung?

Könnte sein, wenn man sich andere Artikel von ihr durchliest, eine gewissen Menschenfeindlichkeit steckt in den meisten.
Selbst wenn diese aus üblen Eigenerfahrungen resultieren sollte, hat sowas im Journalismus m.E. nichts zu suchen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4315
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon McKnee » Mi 17. Jun 2020, 06:52

NicMan hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:42)

Insbesondere folgender Absatz



spricht doch deutlich für (schlechte) Satire. Der am Anfang aufgemachte Gegensatz (Polizei wird abgeschafft, Kapitalismus aber nicht) ist ja schon bewusst absurd gewählt. Schlechte Satire ist es deshalb, weil überhaupt nicht klar wird, was hier eigentlich angeprangert werden soll. Damit tut man sich natürlich keinen Gefallen.


Sorry, ich kann da keine Satire erkennen und die TAZ unterstützt seit Jahren auch den Aufruf zur Gewalt gegen Polizisten und Polizei und erklärt diese als legitim.

Wenn du glaubst, dass dieser Artikel für die rechtsextreme Szene eine Steilvorlage ist, dann vergißt du, dass es auch Demokraten aus der Mitte der politischen Spektren sich daran reiben. Nach dem letzten Urteil des OLG Hamburg (?) zur Definition "Teil der Bevölkerung" ist der Artikel wohl eher in Richtung Volksverhetzung zu kategorisieren.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1046
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon NicMan » Mi 17. Jun 2020, 10:15

McKnee hat geschrieben:(17 Jun 2020, 06:52)

Sorry, ich kann da keine Satire erkennen und die TAZ unterstützt seit Jahren auch den Aufruf zur Gewalt gegen Polizisten und Polizei und erklärt diese als legitim.

Wenn du glaubst, dass dieser Artikel für die rechtsextreme Szene eine Steilvorlage ist, dann vergißt du, dass es auch Demokraten aus der Mitte der politischen Spektren sich daran reiben. Nach dem letzten Urteil des OLG Hamburg (?) zur Definition "Teil der Bevölkerung" ist der Artikel wohl eher in Richtung Volksverhetzung zu kategorisieren.


Ich bin wohlwollenderweise zu Gunsten der Autorin davon ausgegangen, dass der Artikel als Satire zumindest intendiert sein könnte. Das ist auf jeden Fall mindestens fürchterlich schief gegangen, wenn nicht sogar schlimmeres (bewusste Hetze etc.). Ansonsten schließe ich mich der allgemeinen Kritik durchaus an.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4315
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon McKnee » Mi 17. Jun 2020, 11:01

NicMan hat geschrieben:(17 Jun 2020, 10:15)

Ich bin wohlwollenderweise zu Gunsten der Autorin davon ausgegangen, dass der Artikel als Satire zumindest intendiert sein könnte. Das ist auf jeden Fall mindestens fürchterlich schief gegangen, wenn nicht sogar schlimmeres (bewusste Hetze etc.). Ansonsten schließe ich mich der allgemeinen Kritik durchaus an.


Vielleicht ist es dieses einseitige Wohlwollen, welches Brandstifter motiviert?!

Gerade aus Kreisen der TAZ wird Gewalt gegen Polizei straffrei als legitim betrachtet. Der Artikel kann in meinen Augen schon aufgrund der aktuellen Diskussionen keine Satire sein. Damit würde die TAZ sich geradezu selbst und ihren Sprachgebrauch infrage stellen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Kloß mit Soß
Beiträge: 243
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 18:44

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Kloß mit Soß » Mi 17. Jun 2020, 11:43

Die Polizeigewerkschaft hat Strafanzeige erstattet, man darf gespannt sein.
Ist auch nicht der erste Aussetzer von der Yaghoobifarah, die kann sich selbst gern mit entsorgen.
KOH 12:5
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4315
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon McKnee » Mi 17. Jun 2020, 11:50

Kloß mit Soß hat geschrieben:(17 Jun 2020, 11:43)

Die Polizeigewerkschaft hat Strafanzeige erstattet, man darf gespannt sein.
Ist auch nicht der erste Aussetzer von der Yaghoobifarah, die kann sich selbst gern mit entsorgen.


Es wird eine interessante Diskussion vom Zaun brechen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 15615
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon imp » Do 18. Jun 2020, 21:22

NicMan hat geschrieben:(16 Jun 2020, 15:30)

Der Original taz-Artikel findet sich hier: https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

Insgesamt ein wenig gelungener, satirisch gedachter Artikel, der vom rechten Spektrum dankenswerterweise als Steilvorlage genommen wird. Ob das wirklich nötig gewesen wäre?

Ich fand den Artikel zum brüllen komisch, obwohl er seine Schwäch*Innen hat. Wie verkrampft sind die Ghostwriter von Tichys Eingriff eigentlich, das unbedingt kommentieren zu müssen? Ich hab so manches im Text wiedererkannt. Und nein, die Auflösung der Polizei steht nicht an.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 15615
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon imp » Do 18. Jun 2020, 21:23

Kloß mit Soß hat geschrieben:(17 Jun 2020, 11:43)

Die Polizeigewerkschaft

Welche von dem halben Dutzend?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast