Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon streicher » Sa 30. Mai 2020, 23:48

Liberty hat geschrieben:(30 May 2020, 22:59)

Ich kann nicht aus tausenden Kilometern Entfernung das gesamte Geschehen nur anhand einer einzige Handy-Aufnahme beurteilen. Einige hier meinen ja, sie wüssten alles ganz genau. Ich warte lieber mal ab, was die weiteren Ermittlungen so an Erkenntnissen bringen. Die ersten Obduktionsergebnisse sind ja schonmal sehr aufschlussreich.
Nochmal:
Wie wäre es denn mit der Idee gewesen, den Festgenommenen deutlich schneller in das Auto zu setzen? Dann wäre der Tod vielleicht gar nicht zustande gekommen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2650
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Benutzertitel: ...sag ich doch!!!
Wohnort: Bei der Daimler u. Porsche-Metropole

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Bolero » So 31. Mai 2020, 00:10

Jetzt isser weg! :D
Schutz ist Trumpf! :thumbup:
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9995
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Amun Ra » So 31. Mai 2020, 00:18

Liberty hat geschrieben:(30 May 2020, 22:57)

Habe ich doch geschrieben, auf den Nacken, nicht auf den Hals wie immer wieder falsch behauptet. Das ist ein gravierender Unterschied. Beim Hals drückt man die Luftröhre ab, beim Nacken drückt man auf die Muskulatur und Halswirbelsäule um den Verdächtigen am Boden zu fixieren. Das ist ein Polizeigriff, den man wohl in der Ausbildung auch lernt.

Du ziehst dir ganz schön viel aus dem Hintern um Trumptydumpty und seine Rassistenbande zu verteidigen, was? :)

Diese Art der Fixierung wird in der Ausbildung aufgrund des hohen Verletzungsrisikos eben nicht gelehrt:
CNN hat geschrieben:...
Pruitt said a few years ago she started asking members of other police departments whether they'd been taught the knee-to-neck method of restraint because she'd seen it being repeatedly used, particularly with black suspects.

She said almost everyone she talked with denied that they were trained in the maneuver because of the high risk of injury.

Hervorhebung von mir.

Und um noch einen drauf zu setzen:
CNN (Anklageschrift) hat geschrieben:...
The officers said, "You are talking fine" to Mr. Floyd as he continued to move back and forth. Lane asked, "should we roll him on his side?" and the defendant said, "No, staying put where we got him." Officer Lane said, "I am worried about excited delirium or whatever." The defendant said, "That's why we have him on his stomach." None of the three officers moved from their positions.
...

Den Polizisten war also sehr wohl bewusst wie gefährlich es ist, auf jemandes Nacken beinahe 9 Minuten herumzuknien. Es war ihnen einfach nur scheißegal, weil es war ja nur ein Schwarzer.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9995
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Amun Ra » So 31. Mai 2020, 00:22

streicher hat geschrieben:(30 May 2020, 23:48)

Nochmal:

Der Witz ist, der war ja schon im Auto:
CNN hat geschrieben:...
The defendant pulled Mr. Floyd out of the passenger side of the squad car at 8:19:38 p.m. and Mr. Floyd went to the ground face down and still handcuffed.
...

Es gab keinerlei Grund ihn auf dem Boden dergestalt zu "fixieren".
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Ebiker
Beiträge: 4205
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Ebiker » So 31. Mai 2020, 00:25

apartofme hat geschrieben:(30 May 2020, 22:34)

Die sind nicht gemeint, aber 80% der Festgenommenen waren gar nicht aus Minneapolis.

https://www.twincities.com/2020/05/30/m ... in-cities/



Und was beweisst das jetzt genau ? Randalereisende gibt es auch hierzulande
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2650
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Benutzertitel: ...sag ich doch!!!
Wohnort: Bei der Daimler u. Porsche-Metropole

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Bolero » So 31. Mai 2020, 00:29

Amun Ra hat geschrieben:(31 May 2020, 00:22)

Der Witz ist, der war ja schon im Auto:

Es gab keinerlei Grund ihn auf dem Boden dergestalt zu "fixieren".

Und genauso Assi sind seine Kollegen, die zuschauen und nichts unternehmen!
Schutz ist Trumpf! :thumbup:
Liberty
Beiträge: 2000
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Liberty » So 31. Mai 2020, 03:40

Hier auf dem Video sieht man ziemlich klar, dass der Schwarze seiner Festnahme Widerstand leistet. Ein zweiter Beatmer muss helfen um die Handschellen anzulegen.

https://www.nbcnews.com/video/new-secur ... 3971141769

Auch macht der Schwarze den Eindruck, als stünde er unter Drogen und als würde es ihm da schon nicht gut gehen.

Die Polizisten gehen völlig korrekt mit ihm um. Ihm wird sogar auf die Beine geholfen, nachdem er sich selbst hat zu Boden sinken lassen.

Dann wird er zu einem Polizeiwagen geführt.

Anschliessend kann man mehrere Minuten lang nicht sehe was weiter passiert. Wie es letztlich dazu kommt, dass der Schwarze von drei Polizisten auf dem Boden fixiert werden musste ist nicht auf Video zu sehen.

Fest steht allerdings, dass die Polizisten selbst für den Schwarzen einen Krankenwagen angefordert haben, noch bevor er überhaupt auf dem Boden fixiert wurde.
Audi
Beiträge: 8200
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Audi » So 31. Mai 2020, 06:02

Ebiker hat geschrieben:(31 May 2020, 00:25)

Und was beweisst das jetzt genau ? Randalereisende gibt es auch hierzulande

Beweisen tut es nichts. Irgendwie muss es einfach der Kreml sein.
apartofme
Beiträge: 578
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:24

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon apartofme » So 31. Mai 2020, 06:04

Ebiker hat geschrieben:(31 May 2020, 00:25)

Und was beweisst das jetzt genau ? Randalereisende gibt es auch hierzulande

Das beweist zunächst mal, dass das Narrativ, die lokalen Einwohner der Stadt hätten sich spontan zu einer gewaltsamen Demonstration zusammengerottet und würden wie Wilde alles kurz und klein schlagen, nicht stimmen kann. Die lokal organisierte Demonstration an sich war weitestgehend friedlich. Aus meiner Sicht ist es auch wichtig, das zu entkräften, denn gerade dieses Narrativ führt ja zu dieser extrem rassistischen Auffassung über die lokale Bevölkerung.

Desweiteren legt es nahe, dass ein relativ großer Aufwand betrieben wurde, um Menschen in den Bundesstaat zu bringen. Das ist ja nun auch ziemlich großflächig und da müssen große Distanzen gefahren werden. Ähnliches hat man ja schon zum G7-Gipfeln in Hamburg gesehen, zu dem Linksextreme aus ganz Europa anreisten - wobei dieser Gipfel von langer hand geplant war und es entsprechend viel Vorbereitungszeit für die entsprechenden Gruppen gab.

Wirkliche Beweise, wer dahinter steckt, wird es erst geben, wenn die entsprechenden Personen identifiziert wurden. Gerüchten zufolge wurde auch hier in diversen, ideologisch entgegengesetzten extremistischen Netzwerken zeitgleich zu gewaltsamen Protesten aufgerufen, aber bevor es da wirklich Verifizierbares gibt, werden Wochen einher gehen.
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 706
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Strangequark » So 31. Mai 2020, 10:11

Liberty hat geschrieben:(31 May 2020, 03:40)

Hier auf dem Video sieht man ziemlich klar, dass der Schwarze seiner Festnahme Widerstand leistet. Ein zweiter Beatmer muss helfen um die Handschellen anzulegen.

https://www.nbcnews.com/video/new-secur ... 3971141769

Auch macht der Schwarze den Eindruck, als stünde er unter Drogen und als würde es ihm da schon nicht gut gehen.

[...]

Ich vermute eher das der Weiße Tränengas eingesetzt hat weil Floyd sich geweigert hat aus zusteigen weshalb die anderen beiden Insassen auch fluchtartig aus dem Auto springen, danach sieht jeder ziemlich fertig aus.

Das Floyd infolge des Einsatzes gestorben ist liegt auf der Hand, die Wahrscheinlichkeit genau in den 5 Minuten schlagartig an einer Vorerkrankung zu sterben während einem eine Person auf dem Nacken kniet halte ich für sehr gering zumal er ja vorher noch einigermaßen Fit war. Aufschluss könnte das Video der Bodycam geben was genau vor der Fixierung passiert ist, aber wenn dort irgendwas drauf wäre was den Weißen entlasten könnte hätte man es sicherlich schon veröffentlicht.
Three quarks for Muster Mark!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Cat with a whip » So 31. Mai 2020, 11:29

Mendoza hat geschrieben:(30 May 2020, 20:45)

Und in einem anderen Mitschnitt, dass von einer Überwachungskamera gemacht wurde, kann man auch erkennen, dass die Hände des Afroamerikaner schon
hinterm Rücken fixiert waren bevor er zu Boden gedrückt wurde und er hat sich auch gar nicht gewehrt. Für wie blöd wollen uns hier einige verkaufen. Zumal er gerade noch "ich krieg keine Luft" röcheln konnte. Aber für Liberty ist auch jemand an Diabetes verstorben, nachdem er von einem Laster überrollt wurde - dunkle Hautfarbe vorausgesetzt.


Hört sich wie ne Hinrichtung am hellichten Tag an. Ich kann nun nachvollziehen warum es grad überall in den USA scheppert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Ebiker
Beiträge: 4205
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Ebiker » So 31. Mai 2020, 11:40

Strangequark hat geschrieben:(31 May 2020, 10:11)

Ich vermute eher das der Weiße Tränengas eingesetzt hat weil Floyd sich geweigert hat aus zusteigen weshalb die anderen beiden Insassen auch fluchtartig aus dem Auto springen, danach sieht jeder ziemlich fertig aus.

Das Floyd infolge des Einsatzes gestorben ist liegt auf der Hand, die Wahrscheinlichkeit genau in den 5 Minuten schlagartig an einer Vorerkrankung zu sterben während einem eine Person auf dem Nacken kniet halte ich für sehr gering zumal er ja vorher noch einigermaßen Fit war. Aufschluss könnte das Video der Bodycam geben was genau vor der Fixierung passiert ist, aber wenn dort irgendwas drauf wäre was den Weißen entlasten könnte hätte man es sicherlich schon veröffentlicht.


So unwahrscheinlich ist das gar nicht. Hierzulande stirbt schon mal jemand an Herzinfarkt während ihm gegen den Kopf getreten wird. Im Gerichtsdeutsch heißt das dann er war " sterbensbereit ".
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Cat with a whip » So 31. Mai 2020, 11:45

Polizist zeigt White Power Handzeichen gegenüber Schwarzen Bürger.

https://twitter.com/kikimurphy_/status/ ... 7124826113
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5574
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 31. Mai 2020, 11:49

Cat with a whip hat geschrieben:(31 May 2020, 11:29)

Hört sich wie ne Hinrichtung am hellichten Tag an. Ich kann nun nachvollziehen warum es grad überall in den USA scheppert.


Kann ich auch. Es bestaetigt aber das es in den USA eine ganze Klasse von Aszozialen gibt, die einen solchen traurigen Anlass nicht zu friedlichen Protesten sondern zum brandschatzen und pluendern nutzen. Dafuer hab ich kein Verstaednis. Die Behoerden agieren sehr besonnen! Normalerweise wird auf Pluenderer geschossen und nicht mit Gummi Kugeln.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Cat with a whip » So 31. Mai 2020, 12:01

Weisse verhöhnen mit NYPD Schild und T Shirt Aufdruck Mordopfer:

https://twitter.com/PotamusHippo1/statu ... 12/photo/1
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9995
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Amun Ra » So 31. Mai 2020, 12:06

Cat with a whip hat geschrieben:(31 May 2020, 11:45)

Polizist zeigt White Power Handzeichen gegenüber Schwarzen Bürger.

https://twitter.com/kikimurphy_/status/ ... 7124826113

Das OK-Handzeichen ist kein White Power Handzeichen. Die US-amerikanische Randlinke ist da einigen 4chan-Trollen auf den Leim gegangen, die genau diesen Unsinn angeheizt haben. Und die ADL, die dadurch auffallen so ziemlich jeden Unsinn als "White Power" zu diffamieren perpetuiren diesen Humbug von 4chan.

Man sollte nicht alles ungeprüft glauben, was einige Twitter-Aktivisten und Pseudo-Revoluzzer so den lieben langen Tag von sich geben.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 706
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Strangequark » So 31. Mai 2020, 12:08

Ebiker hat geschrieben:(31 May 2020, 11:40)

So unwahrscheinlich ist das gar nicht. Hierzulande stirbt schon mal jemand an Herzinfarkt während ihm gegen den Kopf getreten wird. Im Gerichtsdeutsch heißt das dann er war " sterbensbereit ".

Dann war aber wohl der Tritt gegen den Kopf der Auslöser für den Herzinfarkt bzw die damit verbundene Aufregung die zum erhöhten Blutdruck führt.

Ob Vorerkrankung oder nicht, es stellt sich die Frage ob der Tote ohne den Einsatz noch am Leben wäre, da er 5 Minuten zuvor noch Fit genug war um Falschgeld auszugeben und ein Auto zu steuern gehe ich schon davon aus das die Festnahme der Auslöser für den Tod war.

Trotzdem denke ich nicht das der Polizist ihn bewusst getötet hat, er wusste ja das er gefilmt wird. Ich denke es ist eher Gleichgültigkeit gegenüber dem Opfer gewesen, macht es zwar nicht besser aber von Hinrichtung oder Mord würde ich nicht sprechen.
Three quarks for Muster Mark!
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9995
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Amun Ra » So 31. Mai 2020, 12:10

Liberty hat geschrieben:(31 May 2020, 03:40)

Hier auf dem Video sieht man ziemlich klar, dass der Schwarze seiner Festnahme Widerstand leistet. Ein zweiter Beatmer muss helfen um die Handschellen anzulegen.

https://www.nbcnews.com/video/new-secur ... 3971141769

Auch macht der Schwarze den Eindruck, als stünde er unter Drogen und als würde es ihm da schon nicht gut gehen.

Die Polizisten gehen völlig korrekt mit ihm um. Ihm wird sogar auf die Beine geholfen, nachdem er sich selbst hat zu Boden sinken lassen.

Dann wird er zu einem Polizeiwagen geführt.

Anschliessend kann man mehrere Minuten lang nicht sehe was weiter passiert. Wie es letztlich dazu kommt, dass der Schwarze von drei Polizisten auf dem Boden fixiert werden musste ist nicht auf Video zu sehen.

Als man ihm auf dem Nacken herumkniete war er bereits fixiert und konnte gar keinen Widerstand mehr leisten, der eine solche Handlung gerechtfertigt hätte.
Fest steht allerdings, dass die Polizisten selbst für den Schwarzen einen Krankenwagen angefordert haben, noch bevor er überhaupt auf dem Boden fixiert wurde.

Na wie schön, da bringt man erst jemanden um, aber ruft noch den Notruf. Na dann ist ja alles gut! Dann kann man morden, vergewaltigen und brandschatzen, solange man hinterher für seine Opfer wenigstens den Notruf wählt. :rolleyes:
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon zollagent » So 31. Mai 2020, 12:14

Liberty hat geschrieben:(30 May 2020, 20:05)

Ja, er hat mit seinen Kollegen einen mutmasslichen Falschgeldbetrüger festgenommen, der dann gestorben ist, laut Obduktion nicht an Ersticken, sondern an seinen Vorerkrankungen in Verbindung mit Drogenkonsum.

Das Video zeigt eine mehr als unangemessene Gewaltaktion. Und damit einhergehend dürfte auch das Obduktionsergebnis höchst zweifelhaft sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon zollagent » So 31. Mai 2020, 12:15

apartofme hat geschrieben:(30 May 2020, 21:45)

In den USA wird derzeit massiv durch Russland agitiert - und zwar mit einer Brachialität, die es nicht mal zu den U.S.-Wahlen gegeben hat. Erklärtes Ziel russischer Trolle ist es, die Amerikaner auf einen internen Bürgerkrieg einzustimmen.

Deutschland ist auch im Visier, aber wir haben Glück, dass unsere Sprache nicht jeder spricht.

Es würde mich nicht wundern, wenn auch einige von den Brandstiftern in MS auf der Gehaltsliste des GRU stehen. Die Regierenden dort haben ja schon festgestellt, dass viele der Festgenommenen gar nicht aus MS kommen, und Homeland Security eingeschaltet. Die russische Propagandamaschinerie auf Twitter behauptet nun natürlich, diese würden zur "terroristischen Antifa" gehören.

Hoffentlich ist der ganze Spuk spätestens im November zuende.

Russland braucht seine vertrottelte Marionette, sonst könnten die USA sich wieder besinnen und Russland öfter mal in die Quere kommen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste