neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28406
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 25. Mär 2020, 23:44

Skeptiker hat geschrieben:(25 Mar 2020, 23:40)

Wer vertritt denn die Meinung die Epidemie "so lange wie möglich" zu strecken?


Im Grunde so gut wie alle. Hier mal die Panik-Fraktion.


Szenario 1: Keine Gegenmaßnahmen
Ergreift das virtuelle Vereinigte Königreiche keinerlei Maßnahmen, dann steigen in der Simulation die Fallzahlen wie zu erwarten rasch an — und immer mehr Menschen sind auf medizinische Behandlung angewiesen. Sind schließlich alle Beatmungsgeräte belegt, steigt die Sterberate sprunghaft an: Bis Herbst dieses Jahres würden in der Simulation der Wissenschaftler 510.000 Briten sterben


https://www.businessinsider.de/wissensc ... n-lockert/

Es gibt 4 Szenarien.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon BingoBurner » Mi 25. Mär 2020, 23:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Mar 2020, 02:31)

2-4 Monate ist besser als 12 Monate.

Es ist irrelevant wie teuer und aufwendig Antikoerper basierende Mittel sind. Es muss getan werden was notwendig ist um die Krise zu bewaeltigen. Je laenger sie andauert um so teurer wird es



"Eine halbe Million Menschen, denen die normale Therapie nicht hilft
Weltweit infiziert sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mittlerweile jeder fünfte Patient, der zum erneuten Male wegen einer Tuberkulose behandelt wird"

In Deutschland selbst gibt es ein Krankenhaus das du nicht so leicht finden wirst.
Wenn du Tuberkulose hast, mit multiresiteden Keimen.

Dort werden dir quasi deine Freiheitsrechte abgesprochen....quasi.
Dort kommst du nicht mehr raus !

Google wird dir nicht helfen.

Gegen eine neue Variante der Tuberkulose ode Pilzen, ist diese Corona-Varinate ein Witz....

...search.


Wenn es dir dir hilft, mein Körper hat schon Antikörper gebildet. Ich habe es nicht mal bemerkt.

Twenty-four-hours :)



hey :)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4813
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Skeptiker » Mi 25. Mär 2020, 23:50

odiug hat geschrieben:(25 Mar 2020, 23:32)
Also die Vorstellung, dass Jüngere von Covid 19 nicht, oder nur marginal betroffen werden, stimmt nicht.
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19 ... id=1113513

Ja, das ist richtig. Junge Menschen werden AUCH von schweren Verläufen betroffen. Auch gilt es zu klären welche bleibenden Schäden die Krankheit hinterläßt. Ich bin sicher, dass das aktuell intensiv untersucht wird, um eben eine Exitstrategie aus der gesamtgesellschaftlichen Blockade zu finden.

Wenn es eine Pandemie ist, die durch die Folgeschäden zu einer echten Killerpandemie wird, dann haben wir es natürlich mit einer anderen Situation zu tun, als wenn die Opfer, bis auf Ausnahmen, Menschen um die 80 Jahre und mit Vorerkrankungen sind. Da diese eine viel kleinere Gruppe sind, würde es sich anbieten diese gezielt zu schützen. Da würden also schlicht andere Strategien gewählt werden.

Noch ist auch nicht wirklich bekannt wie hoch die Rate der schweren Fälle ist. Hoffentlich gibt es bald belastbarere Daten um geeignete Strategien zu wählen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13384
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon odiug » Mi 25. Mär 2020, 23:52

Skeptiker hat geschrieben:(25 Mar 2020, 23:40)

Was das beste ist, dass muss man an der Gesamtsituation bewerten. In der realen Welt gibt es nicht nur die Belange der Patienten. Wenn die Wirtschaft komplett abgewürgt wird, dann wirst Du das mit Suiziden verlieren, was du vorher durch Schutzmassnahmen bei Corona gewonnen hast.

Wieso nicht? Es geht nicht um "im viel höheren Maße", sondern um "im natürlichen Maße". Idealerweise sollte man bei einer Seuche ohne Eingriffe in Gesellschaft und Wirtschaft auskommen. Nur die Überlastung des Gesundheitssystems zwingt uns in diesem Fall davon abzuweichen.

Das wird sicher kommen.

Das sollte mW die gängige Lehrmeinung sein, weil je schneller der Herdenschutz eintritt umso schneller und besser sind alle Risikopatienten geschützt. Die "flatten the curve"-Strategie hat nicht das Ziel die Kurve "so flach wie möglich" zu machen, sondern in der Spitze sie unter die Kapazitätsgrenze zu bringen. Es ist gesellschaftlich nicht anstrebenswert eine Epidemie in der Dauer zu verlängern - es geht ausschließlich um die Genzen der Kapazität. Die Durchseuchung wird egal, in welchem Zeitraum, immer bei 60-70% der Bevölkerung enden. Und DASS es eine Durchseuchung gibt bis zum Herdenschutz, gilt mW als wissenschaftliche Tatsache.

Wer vertritt denn die Meinung die Epidemie "so lange wie möglich" zu strecken?

Das ist an Zynismus kaum mehr zu überbieten.
Dir ist schon klar, dass Leute in dieser Krise auch andere Krankheiten haben, als eine Infektion mit Covid 19 ?
Gehen die dann bei einem Kollaps des Gesundheitswesens auch mit hopps in deinem Rennen zur Hedrenimmunität ?
Mal abgesehen davon: Herdenimmunität ist erst dann erreichbar, wenn ein Impfstoff gefunden und getestet ist.
Ob es eine Weitergabe von Antikörpern bei Covid 19 von Mutter auf Kind gibt, weiß derzeit keiner.
Kann sein, kann aber auch nicht sein.
Was du da vorschlägst ist eine Wette mit dem Einsatz von Millionen Menschenleben.
Zuletzt geändert von odiug am Do 26. Mär 2020, 00:03, insgesamt 3-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Sybilla
Beiträge: 1175
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Mi 25. Mär 2020, 23:54

Für den Umgang mit der Corona Pandemie gibt es keine Blaupause außer der von Wuhan/Hubei/China aber diese Maßnahmen passen eben nicht zur offenen Gesellschaft. Es gibt aber die Frage der Priorität, Wirtschaft versus Gesundheit der Bevölkerung. Neoliberal geprägte Regierungen sind immer geneigt den Wirtschaftsabläufen die höchste Priorität einräumen, eine Pandemie gibt es in den neoliberlaen Lehrbüchern nicht also keine Blaupause, die neoliberlane Kaderschmieden haben keine Konzepte für den Umgang mit einer Pandemie gelehrt. Das Dogma der offenen Gesellschaft die Diktatur des Relativismus prallen auf die Corona Pandemie. Das Gut der Gesundheit der Bevölkerung wird vor allen in sozial geprägten Gesellschaften über die Wirtschaftsabläufe gestellt. Das erklärt warum asiatische Gesellschaften, China oder auch Russland einen anderen Blickwinkel, eine andere Herangehensweise und anderen Konzepte gegen die Pandemie favorisieren und umsetzen als die neo-liberal geprägten Gesellschaften der ehemals westlichen Welt. Die Lösung der Krise liegt nicht in einer Blaupause sondern in der Herangehensweise und der Prioritätengewichtung.
Das neue grün ist ab heute orange/braun
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6232
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 25. Mär 2020, 23:59

Skeptiker hat geschrieben:(25 Mar 2020, 23:40)

Wieso nicht? Es geht nicht um "im viel höheren Maße", sondern um "im natürlichen Maße". Idealerweise sollte man bei einer Seuche ohne Eingriffe in Gesellschaft und Wirtschaft auskommen.


Das ist illusorisch. Und das zeigt auch, dass sich über Jahrzehnte in einem Teil der Gesellschaft der Glaube etabliert hat, dass man solche Pandemien ohne Einschränkungen in der Gesellschaft und Wirtschaft in den Griff bekommen kann. Nein. Covid-19 zeigt, das ist ein Irrglaube. Das begreifen mittlerweile auch viele. Und eine Ausbreitung im "natürlichen Maße" bedeutet nichts anderes, dass sich die Fallzahlen alle drei Tage verdoppeln. Vor so einer Ausbreitung kann man nur warnen, weil einige hier einen neuen Irrglauben aufstellen, man könne bei so einer schnellen Ausbreitung bestimmte Personengruppen völlig davon heraushalten.

Skeptiker hat geschrieben:Das sollte mW die gängige Lehrmeinung sein, weil je schneller der Herdenschutz eintritt umso schneller und besser sind alle Risikopatienten geschützt.


Dieser Herdenschutz kann auch durch eine Impfung erfolgen und muss nicht zwangsläufig durch Infizierungen passieren.

Skeptiker hat geschrieben:Die "flatten the curve"-Strategie hat nicht das Ziel die Kurve "so flach wie möglich" zu machen, sondern in der Spitze sie unter die Kapazitätsgrenze zu bringen. Es ist gesellschaftlich nicht anstrebenswert eine Epidemie in der Dauer zu verlängern - es geht ausschließlich um die Genzen der Kapazität. Die Durchseuchung wird egal, in welchem Zeitraum, immer bei 60-70% der Bevölkerung enden. Und DASS es eine Durchseuchung gibt bis zum Herdenschutz, gilt mW als wissenschaftliche Tatsache.


Wenn Du mal selbst eine Überschlagrechnung machen würdest, würdest Du merken, dass diese Argumentation einen entscheidenden Fehler hat. Es wurde schon öfters gesagt, dass unser Gesundheitssystem spätestens aus den Fugen gerät, wenn es pro Tag mehr als 40.000 Neuinfektionen gibt. Vermutlich würde das schon vorher passieren, weil die Ausbreitung immer lokal gehäuft stattfindet. Aber bleiben wir bei den 40.000 pro Tag und gehen wir mal davon aus, man könnte diese Infizierung irgendwie zahlenmäßig so steuern. Für eine Herdenimmunität braucht man ca. 50 Millionen Menschen. Man hätte diese Zahl nach 1.250 Tagen erreicht, was ca. 3,5 Jahre sind. Also kann die Strategie gar nicht funktionieren, dass wir die Kurve so groß werden lassen, dass zwar nicht das Gesundheitssystem zusammenbricht, aber wir bald eine Herdenimmunität haben.

Skeptiker hat geschrieben:Wer vertritt denn die Meinung die Epidemie "so lange wie möglich" zu strecken?


Die Epidemie so schnell wie möglich zu beenden, ohne dass Hunderttausende Menschen sterben, muss doch das Ziel sein.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28406
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Do 26. Mär 2020, 00:03

Sybilla hat geschrieben:(25 Mar 2020, 23:54)

Für den Umgang mit der Corona Pandemie gibt es keine Blaupause außer der von Wuhan/Hubei/China aber diese Maßnahmen passen eben nicht zur offenen Gesellschaft. Es gibt aber die Frage der Priorität, Wirtschaft versus Gesundheit der Bevölkerung. Neoliberal geprägte Regierungen sind immer geneigt den Wirtschaftsabläufen die höchste Priorität einräumen, eine Pandemie gibt es in den neoliberlaen Lehrbüchern nicht also keine Blaupause, die neoliberlane Kaderschmieden haben keine Konzepte für den


Italien wäre demnach kein neoliberales Land. Südkorea und Japan wären neoliberale Länder.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4813
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Skeptiker » Do 26. Mär 2020, 00:04

odiug hat geschrieben:(25 Mar 2020, 23:52)
Das ist an Zynismus kaum mehr zu überbieten.

Was ist daran zynisch?
Dir ist schon klar, dass Leute in dieser Krise auch andere Krankheiten haben, als Covid 19 ?
Gehen die dann bei einem Kollaps des Gesundheitswesens auch mit hopps in deinem Rennen zur Herrenimmunität ?

Welchen Kollaps? Den will ich ja gerade nicht erlauben!

Aaaach, nun habe ich verstanden. Du hast "Jehova" verstanden. Es steht "Herdenschutz" in meinem Text, also ist das so als wenn jemand bei dir auf den Buzzer gedrückt hat.

Nein, ich bin kein Befürworter einer Strategie, die das Gesundheitsystem überfordert. Lies gerne meine Beiträge hier im Thread. Ich bin sogar für drastische Maßnahmen um eine Eindämmung der Fallzahlen zu bekommen. Du bauchst also keine Pfeile auf dein Boris Johnson Plakat zu werfen in der Annahme mich zu treffen.

Informiere dich gerne mal was Herdenimmunität bedeutet. Nur zur Info: Auch Drosten geht davon aus, dass es eine Durchseuchung bis zur Herdenimmunität geben wird. Alle Maßnahmen drehen sich ausschließlich darum bis zum erreichen dieses Punktes das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Mir scheint, dass es manche gibt, welche die Situation missverstehen.
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 139
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Strangequark » Do 26. Mär 2020, 00:10

Fast 12000 Neuinfizierte in den USA, sie sollten in 2-3 Tagen an der Spitze sein, Italien wird wohl morgen schon überholt. Die Regierung ist auf die Wirtschaft fokussiert und Trump hat angekündigt zu Ostern die Ausgangbeschränkungen zu lockern oder ganz auszusetzen zu wollen, gegen den Rat seiner Berater. Wenn das Helikoptergeld rechtzeitig ankommt werden die US-Bürger in Scharen in die Geschäfte strömen.

Code: Alles auswählen

Land          Infiziert   Tot    Geheilt   |   Tot    Geheilt   Offen
China         81221       3281   73655     |   4.0%   90.6%     5.4%
Italien       74386       7503   9362      |   10.0%  12.5%     77.5%
USA           65534       941    361       |   1.4%   0.5%      98.1%
Spanien       49515       3647   5367      |   7.3%   10.8%     81.9%
Deutschland   41434       219    5931      |   0.5%   14.3%     85.2%
Iran          27077       2077   9625      |   7.6%   35.5%     56.9%
Frankreich    25600       1331   3900      |   5.1%   15.2%     79.7%

Die Zahlen von vor 24 Stunden...

Code: Alles auswählen

Land          Infiziert   Tot    Geheilt   |   Tot    Geheilt   Offen
China         81180       3277   73163     |   4.0%   90.1%     5.9%
Italien       69176       6820   8326      |   9.8%   12.0%     78.2%
USA           53706       705    348       |   1.3%   0.6%      98.1%
Spanien       42058       2991   3794      |   7.1%   9.0%      83.9%
Deutschland   36116       181    3294      |   0.5%   9.1%      90.4%
Iran          24811       1934   8913      |   7.7%   35.9%     56.4%
Frankreich    22622       1100   3281      |   4.8%   14.5%     80.7%

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=qgylp3Td1Bw
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13384
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon odiug » Do 26. Mär 2020, 00:14

Skeptiker hat geschrieben:(26 Mar 2020, 00:04)

Was ist daran zynisch?

Welchen Kollaps? Den will ich ja gerade nicht erlauben!

Aaaach, nun habe ich verstanden. Du hast "Jehova" verstanden. Es steht "Herdenschutz" in meinem Text, also ist das so als wenn jemand bei dir auf den Buzzer gedrückt hat.

Nein, ich bin kein Befürworter einer Strategie, die das Gesundheitsystem überfordert. Lies gerne meine Beiträge hier im Thread. Ich bin sogar für drastische Maßnahmen um eine Eindämmung der Fallzahlen zu bekommen. Du bauchst also keine Pfeile auf dein Boris Johnson Plakat zu werfen in der Annahme mich zu treffen.

Informiere dich gerne mal was Herdenimmunität bedeutet. Nur zur Info: Auch Drosten geht davon aus, dass es eine Durchseuchung bis zur Herdenimmunität geben wird. Alle Maßnahmen drehen sich ausschließlich darum bis zum erreichen dieses Punktes das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Mir scheint, dass es manche gibt, welche die Situation missverstehen.

Priorität ist Immpfstoff und Therapie.
Und um ehrlich zu sein ... Boris Johnson kam mir nicht in den Sinn.
Aber jetzt wo du es sagst ... wie wäre es mit Joseph Mengele :?:
Zuletzt geändert von odiug am Do 26. Mär 2020, 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6232
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 26. Mär 2020, 00:15

Der Virologe Martin Stürmer hat in der heutigen Phoenix-Runde auch davor gewarnt, eine Kohorten-Isolierung zu betreiben. Er empfiehlt, sich genau die Zahlen anzuschauen und Maßnahmen für alle zu lockern.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6232
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 26. Mär 2020, 00:16



Die Familien hätten mehr von einem Kurzarbeitergeld, weil man dadurch Arbeitsplätze sichern kann. Was nützt einem 1.200 Dollar einmalig, wenn man dann ein halbes Jahr oder länger arbeitslos ist?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13384
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon odiug » Do 26. Mär 2020, 00:22

Darf ich mal als nicht zuständiger Mod hier kurz einwenden: für die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise gibt es einen Strang im WIFO.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6232
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 26. Mär 2020, 00:29

Skeptiker hat geschrieben:(26 Mar 2020, 00:04)
Nein, ich bin kein Befürworter einer Strategie, die das Gesundheitsystem überfordert. Lies gerne meine Beiträge hier im Thread. Ich bin sogar für drastische Maßnahmen um eine Eindämmung der Fallzahlen zu bekommen. Du bauchst also keine Pfeile auf dein Boris Johnson Plakat zu werfen in der Annahme mich zu treffen.


Da haben wir doch mal Einigkeit. :)

Skeptiker hat geschrieben:Informiere dich gerne mal was Herdenimmunität bedeutet. Nur zur Info: Auch Drosten geht davon aus, dass es eine Durchseuchung bis zur Herdenimmunität geben wird. Alle Maßnahmen drehen sich ausschließlich darum bis zum erreichen dieses Punktes das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Mir scheint, dass es manche gibt, welche die Situation missverstehen.


Ja, kommen wir zu den Informationen, Herr Drosten sprach nie davon, dass es so kommen wird, sondern dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich 60 bis 70 Prozent infizieren werden. Wenn man vorher einen Impfstoff hat, ist das auch gar nicht nötig. Und wie ich schon vorgerechnet habe, muss man die Fallzahlen so niedrig halten, um unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten, dass es etliche Jahre dauern würde, bis diese 60 Prozent erreicht sind.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8304
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon MoOderSo » Do 26. Mär 2020, 00:34

Mal ein kleiner Blick nach Frankreich:
-Seit dem 21. März würden Patienten, die älter sind als 80 Jahre, nicht mehr beatmet. Stattdessen erfolge „Sterbebegleitung mit Opiaten und Schlafmitteln“
-Patienten in Pflegeheimen, die älter als 80 Jahre und beatmungspflichtig wären, „erhalten eine schnelle Sterbebegleitung mit Opiaten und Schlafmittel durch den Rettungsdienst“. Wegen der Krise sei die Ethikkommission berufen worden, die in jedem Einzelfall Vorgaben mache

Die machen sich nicht mal mehr die Mühe dich ins Krankenhaus zu fahren. Du bekommst gleich die Todesspritze.
Und selbst für die, die sich immun gegen Corona glauben, hat es Konsequenzen:
Weitere Maßnahmen, die im Elsass und in Straßburg gegen das Coronavirus ergriffen worden seien:
- Logostisch sei das gesamte Universitätskrankenhaus auf die Behandlung von Coronavirus-Patienten umgestellt worden.
- Alle verfügbaren Beatmungsgeräte werden in der Uniklinik gesammelt.
- Es gebe nur noch eine Bypass-Operation pro Tag.
- Keine chirurgischen Eingriffe wegen Tumoren.
- Frakturen würden nicht mehr operiert.
- Ambulante Operationen wurden abgesagt.
- Private Kliniken wurden geschlossen, dass dadurch freiwerdende Personal unterstützt die Uni-Klinik.
- Alle Gehfähigen und Patienten, bei denen es medizinisch vertretbar ist, werden aus der Klinik entlassen.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/pati ... 82596.html
Ich hoffe, ihr seid auch immun gegen Krebs oder Verkehrsunfälle.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8304
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon MoOderSo » Do 26. Mär 2020, 01:07

Wem das alles zu weit weg ist, auch in Deutschland feilen die Mediziner schon an Euthanasieplänen.
Also fresst euch nicht fett an euren Hamsterkäufen sondern nutzt eure freie Zeit zur körperlichen Ertüchtigung.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Sybilla
Beiträge: 1175
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Do 26. Mär 2020, 01:12

Stand Mittwoch 18 März 2020 um 1 Uhr werden 7.272 Infizierte und 17 Tote gemeldet
Stand Donnerstag 19 März 2020 um 1 Uhr werden 9.257 Infizierte +1985 und 24 Tote +7 gemeldet
Stand Freitag 20 März 2020 1 Uhr werden 12.327 infizierte +3070 und 28 Tote + 4 gemeldet
Stand Samstag 21 März 2020 1 Uhr werden 19.848 infizierte + 7521 und 67 + 39 Tote gemeldet
Stand Sonntag 22. März 2020 1 Uhr werden 22.213 infizierte +2365 und 84 Tote +17 gemeldet
Stand Montag 23.März 2020 1 Uhr werden 24.873 infizierte und + 2660 94 Tote +10 gemeldet
Stand Dienstag 24. März 2020 1 Uhr werden 29.056 infizierte + 4183 und 123 Tote + 29 gemeldet
Stand Mittwoch 25. März 2020 1 Uhr werden 32.986 infizierte + 3930 und 157 Tote + 34 gemeldet
Stand Donnerstag 26 März 2020 1 Uhr werden 37.323 infizierte + 4337 und 206 Tote + 49 gemeldet

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps ... 7b48e9ecf6

Der exponentielle Anwuchs der infizierten ist bereits vor den Maßnahmen abgesunken. Freitag der 20 März war mit 7521 neu-Infizierten bis heute der Spitzenwert Ein exponentielle Wachstum ist in dieser Statistik nicht sichtbar. Entwarnung? Oder trügerische Sicherheit?
Hingegen die Zahl der Covid 19 Toten, seit 4 Tagen einen deutlichen Anstieg zeigt.
Das neue grün ist ab heute orange/braun
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6232
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 26. Mär 2020, 01:17

Entwarnung kann man nicht geben, auch wenn die Neuinfektionszahlen nicht weiter steigen. Aber ich wünsche mir, dass die Zahlen zu Ostern wieder dreistellig werden.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9166
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe
Wohnort: Wo roter und schwarzer Pfeffer gedeihen.

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon unity in diversity » Do 26. Mär 2020, 02:13

Sören74 hat geschrieben:(26 Mar 2020, 01:17)

Entwarnung kann man nicht geben, auch wenn die Neuinfektionszahlen nicht weiter steigen. Aber ich wünsche mir, dass die Zahlen zu Ostern wieder dreistellig werden.

Manchmal sind Zufallsentdeckungen folgenreich:
https://www.mz-web.de/landkreis-wittenb ... e-36469250
Dieser Ort wird wohl abgeriegelt.
Verwandte dürfen rein, aber nicht mehr raus.
Ob die Müllabfuhr unter Vollschutz kommt?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste