Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1177
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Kölner1302 » So 16. Feb 2020, 09:38

Es wird gesagt, dass das Hubble Teleskope Sterne fotografiert hat, die 13,5 Milliarden Lichtjahre entfernt sind, d.h. das Licht war 13,5 Milliarden Jahre bis zum Hubble Teleskope unterwegs.

Vor 14 Milliarden Jahren soll der Bug Bang stattgefunden haben, also alle Materie des Universums in einem Punkt versammelt gewesen sein.

Wenn vor 14 Milliarden Jahren die Expansion des Raums begann und unsere Erde und unsere Sonne Teil dieses Materiepunkts war, der vor 14 Milliarden Jahren Punkt O , Ort des Bigbang war, wie kann es sein, das uns erst jetzt Licht erreicht, das vor 13, 5 Milliarden Jahren von einem Stern abgeschickt wurde, der nur 500 Millionen Jahre vorher noch einen gemeinsamen Materiecluster mit unserer Sonne gebildet hatte?

Die Masse unserer Sonne und unsere Erde hat also also die Strecke zwischen den Ort des Bigbang eher überwunden als das Licht?
Unser Sonnensystem hat sich also mit mehr als Lichtgeschwindigkeit von Punkt 0 des Bigbang entfernt, so dass das Licht später ankommen könnte?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Feb 2020, 10:27

Der Raum kann sich mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Teeernte » So 16. Feb 2020, 10:32

Astronomen haben rund 7500 Einzelaufnahmen des Hubble-Weltraumteleskops zu einem Panoramabild mit 265.000 Galaxien kombiniert. Das Bild enthält Beobachtungen aus 16 Jahren, wie das europäische Hubble-Informationszentrum in Garching bei München erläuterte. Manche der Galaxien sind so weit entfernt, dass ihr Licht mehr als 13 Milliarden Jahre zu uns unterwegs war. Sie sind damit zu einer Zeit zu sehen, als das Weltall erst 0,5 Milliarden Jahre alt war.


https://www.n-tv.de/wissen/Hubble-Bild- ... 05323.html

Die letzte GROSSE Richtungsänderung des vom Hubble derzeit sichtbaren Teils der Materie ist Rückverfolgbar bis 0,5 Mrd Jahre - den REST vom Bild sieht man (noch) nicht.


wir schauen zu Silvester an den Himmel und sehen die Explosion.... eine Lichterkugel.

Den Start der Rakete - da muss man vorher hinschauen - und den Teil sieht man noch nicht - zu weit weg und nicht hell genug.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15633
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Dieter Winter » So 16. Feb 2020, 10:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Feb 2020, 10:27)

Der Raum kann sich mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnen.


Auch Materie?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Teeernte » So 16. Feb 2020, 12:54

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Feb 2020, 10:36)

Auch Materie?


Kein Raum - ohne Materie.
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 1128
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon naddy » So 16. Feb 2020, 14:07

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Feb 2020, 10:27)

Der Raum kann sich mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnen.

Worin?
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Feb 2020, 14:31

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Feb 2020, 10:36)

Auch Materie?

Die Materie wird mitgerissen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Feb 2020, 14:31

naddy hat geschrieben:(16 Feb 2020, 14:07)

Worin?

In die Zeit.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Troh.Klaus
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Troh.Klaus » So 16. Feb 2020, 15:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Feb 2020, 10:27)
Der Raum kann sich mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnen.

Alan Guth - Inflationstheorie.
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28382
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Adam Smith » So 16. Feb 2020, 15:06

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Feb 2020, 14:31)

Die Materie wird mitgerissen.

Demnach vergössert sich die Materie nicht.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 16. Feb 2020, 15:07

Adam Smith hat geschrieben:(16 Feb 2020, 15:06)

Demnach vergössert sich die Materie nicht.

Sollte sich Materie vergrößern?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Troh.Klaus
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Troh.Klaus » So 16. Feb 2020, 15:08

Kölner1302 hat geschrieben:(16 Feb 2020, 09:38)
Vor 14 Milliarden Jahren soll der Bug Bang stattgefunden haben ...

... "In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move."
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Teeernte » So 16. Feb 2020, 15:09

Adam Smith hat geschrieben:(16 Feb 2020, 15:06)

Demnach vergössert sich die Materie nicht.


Ene Frage der Sichtweise.....sie nimmt immer mehr Raum ein.

Zu Zeitpunkt Null - bis Heute.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9166
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe
Wohnort: Wo roter und schwarzer Pfeffer gedeihen.

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon unity in diversity » So 16. Feb 2020, 15:16

Teeernte hat geschrieben:(16 Feb 2020, 15:09)

Ene Frage der Sichtweise.....sie nimmt immer mehr Raum ein.

Zu Zeitpunkt Null - bis Heute.

Der Stern, dessen Licht wir sehen, hat seine Position verändert. Je weiter entfernt, um so mehr. Was jetzt seine Position einnimmt, wissen wir noch nicht.
Kann man einem Punkt im sich ausdehnenden Raum eindeutige, unverwechselbare Koordinaten zuweisen?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21305
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Teeernte » So 16. Feb 2020, 15:48

unity in diversity hat geschrieben:(16 Feb 2020, 15:16)

Der Stern, dessen Licht wir sehen, hat seine Position verändert. Je weiter entfernt, um so mehr. Was jetzt seine Position einnimmt, wissen wir noch nicht.
Kann man einem Punkt im sich ausdehnenden Raum eindeutige, unverwechselbare Koordinaten zuweisen?


Ja - mit Zeitangabe.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28382
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Adam Smith » So 16. Feb 2020, 16:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Feb 2020, 15:07)

Sollte sich Materie vergrößern?


In der SRT kontrahiert ja auch alles.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15633
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Dieter Winter » So 16. Feb 2020, 16:02

Teeernte hat geschrieben:(16 Feb 2020, 15:48)

Ja - mit Zeitangabe.


Eben. Es handelt sich schließlich um Raum-Zeit.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15633
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Dieter Winter » So 16. Feb 2020, 16:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Feb 2020, 14:31)

Die Materie wird mitgerissen.


Das würde dann aber AEs These widersprechen, oder?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Troh.Klaus
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Troh.Klaus » So 16. Feb 2020, 16:49

Adam Smith hat geschrieben:(16 Feb 2020, 16:00)
In der SRT kontrahiert ja auch alles.

Das ist jetzt eine sehr spezielle Interpretation der SRT. Für das Strang-Thema ist auch eher die ART zuständig.

Man geht von einem Inflationsfaktor 10^26 aus. Ein Objekt, das zum Zeitpunkt des Starts der Inflation (ca. 10^-35 s nach Big Bang) die Größe der Planck-Länge (ca. 10^-35 m) gehabt hätte, wäre demnach ca. 1 nm groß gewesen am Ende der Inflation (ca. 10^-30 s nach Big Bang), also "makroskopisch" im Vergleich zu den heutigen Abmessungen von Protonen und Elektronen (ja, ich weiß, Quantenteilchen) - falls es gleichmäßig "mit gewachsen" wäre.

Es gab aber in diesem Winz-Zeitraum nach dem Urknall ziemlich sicher noch keine disjunkte Objekte, die sich hätten "ausdehnen" können. Falls denn die gesamte Big-Bang-Theorie samt der Inflationstheorie den "Anfang" unseres Universums einigermaßen korrekt beschreibt.
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28382
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Warum kann man in die Vergangenheit sehen?

Beitragvon Adam Smith » So 16. Feb 2020, 16:53

Troh.Klaus hat geschrieben:(16 Feb 2020, 16:49)

Das ist jetzt eine sehr spezielle Interpretation der SRT. Für das Strang-Thema ist auch eher die ART zuständig.


In der SRT kontrahiert nur der Raum oder nur die Materie?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: NicMan, shin_ und 0 Gäste