Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16527
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » Mo 3. Feb 2020, 10:18

sünnerklaas hat geschrieben:(03 Feb 2020, 10:05)

Die meisten Leute hier im Lande können mit Freiheit nicht umgehen.


Mag sein. Aufgrund solcher Argumentation ließen sich allerdings auch Wahlen u. ä. Blödsinn trefflich unterbinden.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30127
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Adam Smith » Mo 3. Feb 2020, 11:29

odiug hat geschrieben:(03 Feb 2020, 09:59)

In Kansas ?



Die in Kansas gelegene Stadt Kansas City ist von ihrer gleichnamigen Schwesterstadt im benachbarten Bundesstaat Missouri, die mit etwa 480.000 Einwohnern etwa die dreifache Einwohnerzahl hat, durch den Missouri River getrennt.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kansas
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
sünnerklaas
Beiträge: 5534
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon sünnerklaas » Mo 3. Feb 2020, 13:44

Dieter Winter hat geschrieben:(03 Feb 2020, 10:18)

Mag sein. Aufgrund solcher Argumentation ließen sich allerdings auch Wahlen u. ä. Blödsinn trefflich unterbinden.


In manchen Sachfragen stellt sich allerdings die Frage, wo die Grenzen der Demokratie sind. Mit seiner Wahl übernimmt der Wähler selbst auch Verantwortung. Das ist nicht jedem bewusst. Wer hat die Verantwortung für den Blödsinn übernommen, den ein Eberhard Diepgen und ein Klaus-Rüdiger Landowsky angerichtet haben, als sie Berlin finanziell ruiniert haben? Deren Wähler jedenfalls nicht. Die wollen den finanziellen Schaden, der durch die "Bankgeschäfte" entstanden sind, so gar nicht aus eigener Tasche bezahlen... Und für die Stadt hat das ganze bis heute spürbare Folgen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30127
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Adam Smith » Mo 3. Feb 2020, 13:51

sünnerklaas hat geschrieben:(03 Feb 2020, 13:44)

In manchen Sachfragen stellt sich allerdings die Frage, wo die Grenzen der Demokratie sind. Mit seiner Wahl übernimmt der Wähler selbst auch Verantwortung. Das ist nicht jedem bewusst. Wer hat die Verantwortung für den Blödsinn übernommen, den ein Eberhard Diepgen und ein Klaus-Rüdiger Landowsky angerichtet haben, als sie Berlin finanziell ruiniert haben? Deren Wähler jedenfalls nicht. Die wollen den finanziellen Schaden, der durch die "Bankgeschäfte" entstanden sind, so gar nicht aus eigener Tasche bezahlen... Und für die Stadt hat das ganze bis heute spürbare Folgen.


Hillary Clinton oder John F. Kennedy hätten m. E. gar nicht erst antreten dürfen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Occham
Beiträge: 2541
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Occham » Mo 3. Feb 2020, 13:58

Adam Smith hat geschrieben:(03 Feb 2020, 13:51)

Hillary Clinton oder John F. Kennedy hätten m. E. gar nicht erst antreten dürfen.

Wieso denn das?
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30127
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Adam Smith » Mo 3. Feb 2020, 14:02

Occham hat geschrieben:(03 Feb 2020, 13:58)

Wieso denn das?


Zum Bleistift.


Selbst 1945 schien der junge Beobachter noch von Hitler fasziniert. Am 1. August schrieb er nach der Besichtigung des Obersalzbergs: "Wer diese beiden Orte (Obersalzberg und Kehlsteinhaus - d. Red.) besucht hat, kann sich ohne Weiteres vorstellen, wie Hitler aus dem Hass, der ihn jetzt umgibt, in einigen Jahren als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten hervortreten wird, die je gelebt haben.


https://www-spiegel-de.cdn.ampproject.o ... 51132.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16527
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » Mo 3. Feb 2020, 14:06

sünnerklaas hat geschrieben:(03 Feb 2020, 13:44)

In manchen Sachfragen stellt sich allerdings die Frage, wo die Grenzen der Demokratie sind. Mit seiner Wahl übernimmt der Wähler selbst auch Verantwortung. Das ist nicht jedem bewusst. Wer hat die Verantwortung für den Blödsinn übernommen, den ein Eberhard Diepgen und ein Klaus-Rüdiger Landowsky angerichtet haben, als sie Berlin finanziell ruiniert haben? Deren Wähler jedenfalls nicht. Die wollen den finanziellen Schaden, der durch die "Bankgeschäfte" entstanden sind, so gar nicht aus eigener Tasche bezahlen... Und für die Stadt hat das ganze bis heute spürbare Folgen.


Klar - das ist einer der vielen Mängel einer Demokratie. Mal abgesehen von den Wahlen an sich.

Immerhin: Es wird ersichtlich, dass grüne Ideologie und Demokratie wohl unvereinbar sind.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
BenJohn

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon BenJohn » Mo 3. Feb 2020, 14:41

sünnerklaas hat geschrieben:(03 Feb 2020, 13:44)

In manchen Sachfragen stellt sich allerdings die Frage, wo die Grenzen der Demokratie sind. Mit seiner Wahl übernimmt der Wähler selbst auch Verantwortung. Das ist nicht jedem bewusst. Wer hat die Verantwortung für den Blödsinn übernommen, den ein Eberhard Diepgen und ein Klaus-Rüdiger Landowsky angerichtet haben, als sie Berlin finanziell ruiniert haben? Deren Wähler jedenfalls nicht. Die wollen den finanziellen Schaden, der durch die "Bankgeschäfte" entstanden sind, so gar nicht aus eigener Tasche bezahlen... Und für die Stadt hat das ganze bis heute spürbare Folgen.


Nach den Grenzen der Demokratie kommt dann die Freiheit der Diktatur oder was?
sünnerklaas
Beiträge: 5534
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon sünnerklaas » Mo 3. Feb 2020, 18:18

BenJohn hat geschrieben:(03 Feb 2020, 14:41)

Nach den Grenzen der Demokratie kommt dann die Freiheit der Diktatur oder was?


Welche von Diepgens Wählern haben die Verantwortung für den Bullshit übernommen, der da gebaut worden ist?
sünnerklaas
Beiträge: 5534
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon sünnerklaas » Mo 3. Feb 2020, 18:21

Adam Smith hat geschrieben:(03 Feb 2020, 13:51)

Hillary Clinton oder John F. Kennedy hätten m. E. gar nicht erst antreten dürfen.


Auf dem Obersalzberg gewesen zu sein und daanch irgendwas zu Papier gebracht zu haben, ist das eine, eine ganz Stadt aktiv finanziell komplett und auf Dauer zu ruinieren das andere.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30127
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Adam Smith » Mo 3. Feb 2020, 21:18

sünnerklaas hat geschrieben:(03 Feb 2020, 08:33)

Zur Not guckt man vorher nach wo welcher Ort liegt. das Ist kein Verbrechen.


Kann man machen.

Das "heute journal" des ZDF präsentierte eine US-Karte - darauf war der Staat Colorado als Iowa gekennzeichnet. Moderator Claus Kleber fiel der Fehler spät auf: Das Bild werde mal sein Grabstein, twitterte er.


https://www-spiegel-de.cdn.ampproject.o ... 4e9fa117af
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 16527
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » Mo 3. Feb 2020, 21:39

sünnerklaas hat geschrieben:(03 Feb 2020, 18:18)

Welche von Diepgens Wählern haben die Verantwortung für den Bullshit übernommen, der da gebaut worden ist?


Alle die dafür Steuern blechen mussten.

Wobei ich eine persönliche Haftung von Politikern durchaus begrüßenswert fände.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
sünnerklaas
Beiträge: 5534
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon sünnerklaas » Mo 3. Feb 2020, 22:15

Dieter Winter hat geschrieben:(03 Feb 2020, 21:39)

Alle die dafür Steuern blechen mussten.

Wobei ich eine persönliche Haftung von Politikern durchaus begrüßenswert fände.


Nicht einmal die Berliner CDU war letztendlich in der Lage, Verantwortung zu übernehmen oder allein schon zu bekennen. Dabei haben Diepgen und Landwofsky nicht nur der Stadt und deren Bürgern, sondern auch der Berliner CDU schweren Schaden zugefügt. Und die Versuche der Neuanfänge waren doch eher hilflos. Der selbsternannte "Neue Kennedy von der Spree", Frank Steffel hat sich z.B. als CDU-Spitzenkandidat im Wahlkampf an Klaus Wowereits Homosexualität abgearbeitet. Wobei: die CDU konnte seinerzeit froh sein, dass sie überhaupt wen gefunden hat, der sich die schon im Vorfeld der Wahl sichere krachende Niederlage abholt.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1587
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon streicher » Di 10. Mär 2020, 20:33

Man müsse sich der bürokratischen Unterdrückung wissenschaftlicher Wahrheit zugunsten politisch akzeptabler Fiktion bewusst werden, heißt es im Bericht des "Scientific American" abschließend: "Und in einem Moment, in dem unsere Gesellschaft verlässliche wissenschaftliche Information am meisten braucht, ist die gefährlichste Quelle der Fehlinformationen unser eigener Präsident."


Trumps Problem: Das Coronavirus ist die Wahrheit und entpuppt sich als "ein Feind, den er nicht wegtwittern kann", wie die "New York Times" schreibt.

Aus: Das Coronavirus schafft, woran alle anderen scheitern: Es entlarvt Donald Trumps Lügen
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2868
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Eiskalt » Do 12. Mär 2020, 08:13



Was? Seine Lügen werden doch täglich entlarvt, es kümmert nur viele Personen nicht.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Senexx » Do 12. Mär 2020, 08:15

Eiskalt hat geschrieben:(12 Mar 2020, 08:13)

Was? Seine Lügen werden doch täglich entlarvt, es kümmert nur viele Personen nicht.

Entlarvungen durch notorische Lügner überzeugen in der Tat niemanden.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1587
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon streicher » Do 12. Mär 2020, 09:40

Eiskalt hat geschrieben:(12 Mar 2020, 08:13)

Was? Seine Lügen werden doch täglich entlarvt, es kümmert nur viele Personen nicht.
Da hast du eigentlich recht. Der Titel ist nicht gut gewählt. Welche Zeitung zählt eigentlich seine Lügen? War es die New York Times?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2868
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Eiskalt » Do 12. Mär 2020, 10:13

streicher hat geschrieben:(12 Mar 2020, 09:40)

Da hast du eigentlich recht. Der Titel ist nicht gut gewählt. Welche Zeitung zählt eigentlich seine Lügen? War es die New York Times?


Washington Post. Bezo's Zeitung
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1587
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon streicher » Do 12. Mär 2020, 10:16

Eiskalt hat geschrieben:(12 Mar 2020, 10:13)

Washington Post. Bezo's Zeitung
Das erklärt einiges.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 13184
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Misterfritz » Sa 14. Mär 2020, 10:21


Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste