Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » So 24. Nov 2019, 18:16

Adam Smith hat geschrieben:(24 Nov 2019, 17:36)

Es sollen sogar 200.000 Bestellungen sein. Nur soll ja erstens der neue Pickup noch erfolgreicher werden als das Model 3. Hier gab es jedoch deutlich mehr Vorbestellungen.

https://t3n-de.cdn.ampproject.org/v/s/t ... 1093096%2F

Zweitens könnte es einige Vorbestellungen auch schon vor der Präsentation gegeben haben. Wie sieht es denn damit aus? Kann das sein?
Riesenunterschied zum Model 3 ist die Anzahlung die zu leisten ist. Beim Model 3 waren das noch 1.000 $, beim Pickup sind es nur 100 $. Evtl ist das eine Erklärung für die vielen Vorbestellungen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31010
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » So 24. Nov 2019, 21:51

Adam Smith hat geschrieben:(24 Nov 2019, 17:36)

Es sollen sogar 200.000 Bestellungen sein. Nur soll ja erstens der neue Pickup noch erfolgreicher werden als das Model 3. Hier gab es jedoch deutlich mehr Vorbestellungen.

https://t3n-de.cdn.ampproject.org/v/s/t ... 1093096%2F

Zweitens könnte es einige Vorbestellungen auch schon vor der Präsentation gegeben haben. Wie sieht es denn damit aus? Kann das sein?

Die Frage ist, inwiefern die Aussage über die Bestellungen Musk überhaupt nachgewiesen werden kann ... bzw. was der Hintergrund dieser Bestellungen ist ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 25. Nov 2019, 16:11

Orbiter1 hat geschrieben:(24 Nov 2019, 16:58)

Elon Musk berichtet über 142.000 Bestellungen für den neuen Pickup. Vermutlich wird morgen die Post abgehen und der Aktienkurs zieht wieder ordentlich an.
Inzwischen sind es laut Musk über 200 000 Bestellungen (oder nur Vorbestellungen?), aber von den 5% Kursanstieg an den europäischen Börsen sind aktuell nur 2% im US-Handel übrig geblieben. Da hätte ich deutlich mehr erwartet. Andererseits geht es um ein Fahrzeug das erst 2022 auf den Markt kommen wird, falls nichts dazwischen kommt.
Untaken
Beiträge: 4
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 12:22

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Untaken » Mo 25. Nov 2019, 16:48

Erstaunlich wenn man bedenkt, wie hässlich dieser Panzer doch ist. :)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Di 26. Nov 2019, 19:45

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 16:11)

Inzwischen sind es laut Musk über 200 000 Bestellungen (oder nur Vorbestellungen?), aber von den 5% Kursanstieg an den europäischen Börsen sind aktuell nur 2% im US-Handel übrig geblieben. Da hätte ich deutlich mehr erwartet. Andererseits geht es um ein Fahrzeug das erst 2022 auf den Markt kommen wird, falls nichts dazwischen kommt.
Inzwischen ist aus dem zwischenzeitlichen 2% Plus von gestern sogar ein Minus geworden. Sonderbar, da gehen innerhalb weniger Stunden mehrere hunderttausend Vorbestellungen ein (zum Vergleich, das gesamte letzte Jahr wurden in Deutschland 38.000 E-Autos verkauft) und der Aktienkurs fällt.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8169
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon MoOderSo » Do 5. Dez 2019, 20:16

Tesla treibt seine Pläne für ein Werk in Deutschland voran: Gerade erst hat der US-Elektroautobauer eine Aktiengesellschaft gegründet. Der Firmensitz allerdings könnte auf einer geografischen Verwirrung beruhen.

Der Sitz der neuen Gesellschaft ist die Brandenburger Allee 4 in Brandenburg an der Havel im Bundesland Brandenburg. Mehr Brandenburg geht nicht.
Allerdings liegt die Zentrale der neuen Firma nun überraschenderweise auf der anderen Seite von Berlin. Während das Werk im Ort Grünheide im Osten entstehen soll, befindet sich der künftige Sitz der Aktiengesellschaft westlich der Hauptstadt. Mit dem Auto braucht man für die 112 Kilometer gut anderthalb Stunden von einem Ort zum anderen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... heide.html

Amerikaner :D
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31010
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Do 5. Dez 2019, 22:41

Orbiter1 hat geschrieben:(26 Nov 2019, 19:45)

Inzwischen ist aus dem zwischenzeitlichen 2% Plus von gestern sogar ein Minus geworden. Sonderbar, da gehen innerhalb weniger Stunden mehrere hunderttausend Vorbestellungen ein (zum Vergleich, das gesamte letzte Jahr wurden in Deutschland 38.000 E-Autos verkauft) und der Aktienkurs fällt.

Das ist bestimmt alles nur ein Zufall ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 18. Dez 2019, 23:40

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Oct 2019, 19:16)

Inzwischen liegt der Kurs bei fast 320$. Hab jetzt eine erste lang laufende Short-Posi gekauft.
Wahnsinn! Tesla hat heute auf dem neuen Allzeithoch von 393 $ geschlossen und wird mit 72 Mrd $ bewertet. Ich mache einen Nachkauf der Short-Posi, den nächsten dann bei 500 $ falls wir die erreichen. Die Zahlen incl Gewinn und Umsatzwachstum passen aus meiner Sicht nicht zur Bewertung und die Wettbewerber rücken näher. Selbst ein deutlich teurer Porsche Taycan kommt alleine in Europa auf über 30.000 Vorbestellungen und die Produktionskapazität wird verdoppelt. VW wird nächstes Jahr 100.000 Elektroautos in Zwickau bauen, der Ausbau auf 330.000 Fahrzeuge und weitere 2 Werke sind dann für 2022 vorgesehen. Der Rest schläft auch nicht. Einen Vorteil hat Tesla aktuell noch bei den Schnellladestationen an den Fernstraßen, das wird noch 2 bis 3 Jahre dauern bis die Wettbewerber aufgeholt haben.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 8. Jan 2020, 14:18

Der Aktienkurs von Tesla schießt weiter nach oben. Jetzt fehlen nur noch 30$ bis zur 500$-Marke. Von der Marktkapitalisierung her fehlt nur noch eine Winzigkeit und sie ziehen am Weltmarktführer VW (der im Gegensatz zu Tesla hochprofitabel ist, fast 30 mal soviele Fahrzeuge verkauft und auch bei den E-Auto Investitionen weit mehr als Tesla ausgibt) vorbei. Da gehen jetzt sämtliche Bewertungsmaßstäbe komplett verloren.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44892
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon frems » Mi 8. Jan 2020, 18:09

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Jan 2020, 14:18)

Der Aktienkurs von Tesla schießt weiter nach oben. Jetzt fehlen nur noch 30$ bis zur 500$-Marke. Von der Marktkapitalisierung her fehlt nur noch eine Winzigkeit und sie ziehen am Weltmarktführer VW (der im Gegensatz zu Tesla hochprofitabel ist, fast 30 mal soviele Fahrzeuge verkauft und auch bei den E-Auto Investitionen weit mehr als Tesla ausgibt) vorbei. Da gehen jetzt sämtliche Bewertungsmaßstäbe komplett verloren.

Und sollte die Aktie auf 400 sinken, werden die Untergangspropheten wieder "hab ich es doch gesagt" brüllen. Der Klassiker.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 13. Jan 2020, 22:36

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Jan 2020, 14:18)

Der Aktienkurs von Tesla schießt weiter nach oben. Jetzt fehlen nur noch 30$ bis zur 500$-Marke. Von der Marktkapitalisierung her fehlt nur noch eine Winzigkeit und sie ziehen am Weltmarktführer VW (der im Gegensatz zu Tesla hochprofitabel ist, fast 30 mal soviele Fahrzeuge verkauft und auch bei den E-Auto Investitionen weit mehr als Tesla ausgibt) vorbei. Da gehen jetzt sämtliche Bewertungsmaßstäbe komplett verloren.
Der unglaubliche Anstieg der Tesla-Aktie geht weiter. Heute +10% auf 525 $! Habe meine letzte Put-Posi ins Depot genommen und bin schon gespannt was in gut 2 Jahren daraus wird. Entweder ist Tesla dann tatsächlich der führende Automobilhersteller der Welt und die aktuellen Kurse sind gerechtfertigt oder da weicht ordentlich heiße Luft aus dem aufgeblasenen Ding. Nochmal 2 Jahre lässt sich die Position als Hoffnungsträger nicht durchhalten. Bis dahin sind ja mehrere Fabriken in Betrieb. Da müssen dann auch mal Zahlen kommen mit der sich die Bewertung rechtfertigen lässt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27226
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 13. Jan 2020, 22:49

Orbiter1 hat geschrieben:(13 Jan 2020, 22:36)

Der unglaubliche Anstieg der Tesla-Aktie geht weiter. Heute +10% auf 525 $! Habe meine letzte Put-Posi ins Depot genommen und bin schon gespannt was in gut 2 Jahren daraus wird. Entweder ist Tesla dann tatsächlich der führende Automobilhersteller der Welt und die aktuellen Kurse sind gerechtfertigt oder da weicht ordentlich heiße Luft aus dem aufgeblasenen Ding. Nochmal 2 Jahre lässt sich die Position als Hoffnungsträger nicht durchhalten. Bis dahin sind ja mehrere Fabriken in Betrieb. Da müssen dann auch mal Zahlen kommen mit der sich die Bewertung rechtfertigen lässt.


Tesla ist wertvoller als GM und Ford zusammen. Und die beiden Konzerne sind wirklich riesige Unternehmen.

https://m-bild-de.cdn.ampproject.org/v/ ... .bild.html

https://de.statista.com/statistik/daten ... al-motors/


Beispiel: Beide Firmen lieferten 2019 jeweils mehr als 2 Millionen Fahrzeuge aus. Also mehr als fünfmal so viele wie Tesla.


Es sind 20 mal so viele Fahrzeuge.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 13. Jan 2020, 23:15

Adam Smith hat geschrieben:(13 Jan 2020, 22:49)

Tesla ist wertvoller als GM und Ford zusammen. Und die beiden Konzerne sind wirklich riesige Unternehmen.

https://m-bild-de.cdn.ampproject.org/v/ ... .bild.html
Jetzt steht es schon in der Bild-Zeitung! Dann kann der Anstieg von Tesla wirklich nicht mehr allzu lange dauern. :cool:
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17734
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 13. Jan 2020, 23:21

Orbiter1 hat geschrieben:(13 Jan 2020, 22:36)

Entweder ist Tesla dann tatsächlich der führende Automobilhersteller der Welt .


Ich habe heute einen interessanten Vortrag über Digitalisierung gehört. Das hat mich dann doch ein bisschen zum Nachdenken gebracht. Und übertragen auf diesen Satz von dir. Genau da liegt der Irrtum vieler. Tesla ist wohl genauso wenig ein Automobilhersteller, wie Amazon ein Buchhändler ist oder Apple ein Computerhersteller.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27226
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 13. Jan 2020, 23:31

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(13 Jan 2020, 23:21)

Ich habe heute einen interessanten Vortrag über Digitalisierung gehört. Das hat mich dann doch ein bisschen zum Nachdenken gebracht. Und übertragen auf diesen Satz von dir. Genau da liegt der Irrtum vieler. Tesla ist wohl genauso wenig ein Automobilhersteller, wie Amazon ein Buchhändler ist oder Apple ein Computerhersteller.


Nur verkauft Tesla halt fast nur Autos. Ablasshandel gibt es jetzt auch.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5680
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Di 14. Jan 2020, 00:52

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(13 Jan 2020, 23:21)

Ich habe heute einen interessanten Vortrag über Digitalisierung gehört. Das hat mich dann doch ein bisschen zum Nachdenken gebracht. Und übertragen auf diesen Satz von dir. Genau da liegt der Irrtum vieler. Tesla ist wohl genauso wenig ein Automobilhersteller, wie Amazon ein Buchhändler ist oder Apple ein Computerhersteller.
Naja, Amazon entwickelt sich schon fast zum Monopolisten mit einem Gewinn von 11 Mrd $ pro Jahr und Apple hat zwar Wettbewerber erzielt aber 55 Mrd $ Gewinn pro Jahr. Tesla ist weder auf dem Weg zum Monopol und hat noch nie in seiner 16-jährigen Geschichte einen Gewinn erzielt. Es zeichnet sich auch nicht ab dass sich daran groß was ändert, auch wenn Tesla bereits Skaleneffekte als größter E-Auto-Hersteller nutzen kann.

Am Ende kommt man mit den Tesla-Produkten auch nur von A nach B. Weder schneller noch komfortabler als bei den Wettbewerbern. Sie können auch keinen Stau überfliegen oder sonst etwas was kein anderer kann. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Ok, sie haben aktuell noch einen Vorsprung bei den Produktionskapazitäten von E-Autos und bei den firmeneigenen Ladestationen, aber die Wettbewerber holen rasch auf.

Genauso wie bei den Autos selbst. Die waren in der Vergangenheit schlicht und einfach konkurrenzlos. Das ändert sich aber bereits massiv und man muss sich bei Tests plötzlich vergleichen lassen. Die älteren Modelle S und X lassen sich deswegen nur noch in kleinen Stückzahlen verkaufen. Notgedrungen stellt Tesla Autos vor die es frühestens in 2 Jahren geben wird.

Wird man ja bald sehen wie das ausgeht. Bisher waren die Tesla-Gläubigen klar auf der Gewinnerseite. Der 9,1%-Anteil den Daimler vor 5 Jahren für 600 Mio € verkauft hat wäre heute 8 Mrd € wert gewesen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 4011
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Di 14. Jan 2020, 12:19

Adam Smith hat geschrieben:(13 Jan 2020, 23:31)

Nur verkauft Tesla halt fast nur Autos. Ablasshandel gibt es jetzt auch.

Und Amazon verkaufte nur Bücher. Vielleicht änderst du aber deine Meinung, wenn in deinem BMW mal die Batterien und das Selbstfahrsystem von Tesla laufen. Im Gegensatz zu den anderen Autobauern ist Tesla vertikal viel integrierter bzw. will das Tesla zumindest sein.
Den Aktienkurs bestimmt die Zukunft, nicht die Gegenwart.

Wie viele Autos Tesla heute im Vergleich zu GM verkauft, ist für den Aktienkurs absolut irrelevant.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 4011
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Di 14. Jan 2020, 12:30

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Jan 2020, 00:52)

Naja, Amazon entwickelt sich schon fast zum Monopolisten mit einem Gewinn von 11 Mrd $ pro Jahr und Apple hat zwar Wettbewerber erzielt aber 55 Mrd $ Gewinn pro Jahr. Tesla ist weder auf dem Weg zum Monopol und hat noch nie in seiner 16-jährigen Geschichte einen Gewinn erzielt. Es zeichnet sich auch nicht ab dass sich daran groß was ändert, auch wenn Tesla bereits Skaleneffekte als größter E-Auto-Hersteller nutzen kann.

Sorry, aber wenn Autos mit Ökostrom emissionsfrei fahren, ist das ne riesige Umstellung. Aber noch nix im Vergleich zu autonomen Fahren. Stell dir vor, du kaufst dir für 30 000€ einen Wagen, der in der Zeit, in den du ihn nicht brauchst, für andere als Taxi führt und dir pro Jahr 20 000€ verdient.
Da muss man schon naiv sein, wenn man glaubt, das wäre ja auch nur ein Auto, das von A nach B fahre.

Und das ist eben im Kurs enthalten.

Und auch wenn andere mitziehen, gibt es bei Tesla noch Fantasien rund um Batterien und um das autonome Fahren. Das sind für Tesla nämlich Standbein #2 und #3. VW oder BMW bauen nur Autos. Wenn die keine Autos mehr bauen, wars das. Wenn Tesla keine Autos mehr baut, gibt es noch Plan B und C.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27226
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 14. Jan 2020, 13:04

franktoast hat geschrieben:(14 Jan 2020, 12:19)

Und Amazon verkaufte nur Bücher. Vielleicht änderst du aber deine Meinung, wenn in deinem BMW mal die Batterien und das Selbstfahrsystem von Tesla laufen. Im Gegensatz zu den anderen Autobauern ist Tesla vertikal viel integrierter bzw. will das Tesla zumindest sein.
Den Aktienkurs bestimmt die Zukunft, nicht die Gegenwart.

Wie viele Autos Tesla heute im Vergleich zu GM verkauft, ist für den Aktienkurs absolut irrelevant.


Wie viele heute mit Bitcoin bezahlen ist egal. Es können ja bald viele sein.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27226
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 14. Jan 2020, 13:16

Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste