Qassem Soleimani tot?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26275
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Cobra9 » Mo 13. Jan 2020, 21:55

Politics hat geschrieben:(13 Jan 2020, 17:53)

Verstehe. Und lass mich raten....das Opfer ist immer Amerika, richtig?


Richtig erkannt. Ist zwar Blödsinn aber bitte
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26275
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Cobra9 » Mo 13. Jan 2020, 22:03

Politics hat geschrieben:(13 Jan 2020, 18:58)

Das CIA hatte seit je her ähnliche Gruppen auf der Gehaltsliste. Natürlich immer geheim. Bin Laden zum Beispiel auch.



Aber nichts wie die Rev. Garden unterhalten die Usa
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42561
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 14. Jan 2020, 01:46

So ergeht es dem "Volkshelden" derzeit im Iran: https://twitter.com/A_Jafarzadeh/status ... 4837186560
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1915
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Arcturus » Di 14. Jan 2020, 06:58

Kohlhaas hat geschrieben:(13 Jan 2020, 20:37)

Na klar. Der „irakische Premier Adel Abdul-Mahdi erklärte,..."

Soleimani war „in diplomatischer Mission“ im Irak! Wer es glaubt, wird selig!

Klingt doch eher wie ein Märchen, oder? Was soll denn angeblich passiert sein nach Meinung der hiesigen „Völkerrechtsexperten“? Folgendes:

Die irakisch Regierung stößt „Friedensgespräche“ zwischen Iran und Saudi-Arabien an. Soleimani kommt als offizieller Unterhändler in den Irak.... und wird hinterrücks ermordet.

Komischerweise ist Soleimani aber in Uniform am Flughafen von Bagdad angekommen.
Komischerweise ist Soleimani bei seinem „Staatsbesuch“ nicht von Vertretern der irakischen Regierung empfangen worden – obwohl doch die irakische Regierung diese „Friedensinitiative“ angeblich angstoßen hat! Es gab auch keinerlei Sicherheitsvorkehrungen.
Komischerweise wurde Soleimani stattdessen von Kommandeuren derselben Milizen empfangen, die vom Iran gesteuert werden, deren Oberkommandierender er selbst ist und die in den Wochen zuvor immer wieder Raketen auf irakische Stützpunkte geschossen haben, auf denen auch US-Soldaten Dienst tun....

Stellst Du Dir so einen „Staatsbesuch“ vor????

Wie glaubwürdig ist angesichts dessen die Behauptung des irakischen Premiers, dass es sich um eine „diplomatische Mission“ gehandelt habe? Klingt doch alles eher wie eine Geschichte aus 1001er Nacht! Belege für diese Behauptung hat auch noch niemand geliefert. Es gab nur den Hinweis auf einen Bericht der „Systempresse“, in dem die Behauptung zitiert wurde... Nichtmal der Iran oder Saudi-Arabien haben erklärt, dass es sich hier um einen Versuch der Annäherung gehandelt habe.

Ich verstehe das schon - alles was dir nicht in den Kram passt, ist unglaubwürdig.
Politics
Beiträge: 1159
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Politics » Di 14. Jan 2020, 07:01

Arcturus hat geschrieben:(14 Jan 2020, 06:58)

Ich verstehe das schon - alles was dir nicht in den Kram passt, ist unglaubwürdig.


Peinlich offensichtlich.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1159
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Politics » Di 14. Jan 2020, 07:04

Cobra9 hat geschrieben:(13 Jan 2020, 21:55)

Richtig erkannt. Ist zwar Blödsinn aber bitte


Was denn nun? Richtig oder Blödsinn?
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Occham
Beiträge: 2377
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Occham » Di 14. Jan 2020, 10:34

Cobra9 hat geschrieben:(13 Jan 2020, 12:21)

Das ist Blödsinn. Fast jede Nation inklusive Usa versuchen erstmal mit Gesprächen und Diplomatischen Gesprächen was zu erreichen. Dann gibts Warnungen. Erst zuletzt Gewalt.

Ich setze Dich aber mal gerne in Somalia zwei Tage ab im Terroristen Gebiet und dann sehen wir mal wie weit Du mit Zuhören und Reden kommst :rolleyes: Oder im Taliban Gebiet in Afghanistan oder ähnlichen Gebieten.

Es ist Blödsinn das Gewalt sich immer vermeiden lässt, egal wie viel guter Wille vorhanden ist. Alles andere ist Illusorisch. Es gibt Situationen wo Gewalt notwendig ist.

Ich hab solche Situationen erlebt.

Ich denke schon, das wenn man den Terroristen eine sinnvolle Aufgabe gibt, das der Raum für dumme Ideen kleiner wird. Aber dazu müsste man mit den Terroristen verhandeln und genau das macht man aus Prinzip nicht.

naja, irgendwann stirbt man sowieso.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15456
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Keoma » Di 14. Jan 2020, 10:38

Occham hat geschrieben:(11 Jan 2020, 16:26)

[youtube][/youtube]
So gut kenn ich mich mit dem Iran nicht aus, aber ich bin generell gegen Gewalt. Mit Kommunikation kann man viel erreichen, auch bei Terroristen, aber dazu muss man mit denen Kommunizieren...


Weder kann noch muss man mit Terroristen kommunizieren, neutralisieren ist die einzige Möglichkeit.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 14. Jan 2020, 10:48

Occham hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:34)

Ich denke schon, das wenn man den Terroristen eine sinnvolle Aufgabe gibt, das der Raum für dumme Ideen kleiner wird. Aber dazu müsste man mit den Terroristen verhandeln und genau das macht man aus Prinzip nicht.

naja, irgendwann stirbt man sowieso.

Osama Bin Laden interessierte sich u. a. für Erotik und Häkel-Anleitungen. Das wäre vlt. ein Ansatzpunkt zur Beschäftigung gewesen.

Bin Laden schaute gerne Häkelvideos, Cartoons und Pornos
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ornos.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 988
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Papaloooo » Di 14. Jan 2020, 10:55

Keoma hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:38)

Weder kann noch muss man mit Terroristen kommunizieren, neutralisieren ist die einzige Möglichkeit.

Mit solchen Aussagen sind wir dann nicht mehr weit entfernt von der Wild-West-Manier.
Vor allem dann, wenn einseitig beschlossen wird, was Terrorismus ist, und was nicht.
Aus meiner Sicht ist Terrorismus, wenn man die Ermordung unbeteiligter Menschen ausübt, oder zumindest in Kauf nimmt, um politische oder ideologische Ziele durchzusetzen.
Das tat aber nicht alleine Soleimani,
das tun viele Länder ebenfalls.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15456
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Keoma » Di 14. Jan 2020, 10:57

Papaloooo hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:55)

Mit solchen Aussagen sind wir dann nicht mehr weit entfernt von der Wild-West-Manier.
Vor allem dann, wenn einseitig beschlossen wird, was Terrorismus ist, und was nicht.
Aus meiner Sicht ist Terrorismus, wenn man die Ermordung unbeteiligter Menschen ausübt, oder zumindest in Kauf nimmt, um politische oder ideologische Ziele durchzusetzen.
Das tat aber nicht alleine Soleimani,
das tun viele Länder ebenfalls.


Und wie soll man sich Verhandeln mit Terroristen vorstellen?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Occham
Beiträge: 2377
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Occham » Di 14. Jan 2020, 10:59

Keoma hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:38)

Weder kann noch muss man mit Terroristen kommunizieren, neutralisieren ist die einzige Möglichkeit.

ich kenn eine person die zur Gewalt neigte, bis man mit ihr kommunizierte... dann war diese Person total friedlich. ich hab also auch so meine Erfahrungen mit Gewalt. ich musste im leben aber auch lernen zuzuhören und kreativ zu sein, das hat nicht jeder gelernt... was mich irgendwie ärgert.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Occham
Beiträge: 2377
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Occham » Di 14. Jan 2020, 11:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:48)

Osama Bin Laden interessierte sich u. a. für Erotik und Häkel-Anleitungen. Das wäre vlt. ein Ansatzpunkt zur Beschäftigung gewesen.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ornos.html

lol, Häkel-Anleitungen, so einfach.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26275
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Cobra9 » Di 14. Jan 2020, 11:00

Occham hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:34)

Ich denke schon, das wenn man den Terroristen eine sinnvolle Aufgabe gibt, das der Raum für dumme Ideen kleiner wird. Aber dazu müsste man mit den Terroristen verhandeln und genau das macht man aus Prinzip nicht.

naja, irgendwann stirbt man sowieso.



Entschuldige aber das ist naiv. Man verhandelt doch mit Terroristen und Gruppen. Behauptungen das es nicht so ist kann man locker widerlegen. Selbst Israel spricht mit der Hamas, die Usa mit der Taliban usw.


Teilweise über Vermittler. Aber es ist meistens so das Terroristen/Extremisten kein echtes Interesse an Frieden haben. Beide Beispiele stehen dafür.


Glaubst Du eigentlich man versucht all das nicht auch ?

Tut man. Aber die meisten Terroristen sind nur dann in ihre Grenzen zu verweisen wenn man Gewalt einsetzt
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 14. Jan 2020, 11:02

Occham hat geschrieben:(14 Jan 2020, 11:00)

lol, Häkel-Anleitungen, so einfach.

Was heißt einfach... - schon mal gehäkelt?
Das ist ein Mysterium für sich. Ein Buch lesen kann ja jeder, aber häkeln?!
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 292
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Gutmensch1 » Di 14. Jan 2020, 11:26

gallerie hat geschrieben:(13 Jan 2020, 16:39)

...mit Doktrin meine ich die Gefälligkeit der USA Kriminelle in Dienst zu stellen, wenn es dem eigen Nutzen förderlich ist.


Soleimani stand nicht im Dienst der USA. Er stand immer im Dienst der iranischen Regierung. Jeder Staat handelt nach eigenen Interessen, so auch Deutschland, der Staat in dem du lebst.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26275
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Cobra9 » Di 14. Jan 2020, 11:27

Politics hat geschrieben:(14 Jan 2020, 07:04)

Was denn nun? Richtig oder Blödsinn?



Ironie ist ein Begriff ?

Weder sind die Usa grundsätzlich das Opfer, noch grundsätzlich schuld. Das ist genauso beim Iran usw.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 292
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Gutmensch1 » Di 14. Jan 2020, 11:33

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:48)

Osama Bin Laden interessierte sich u. a. für Erotik und Häkel-Anleitungen. Das wäre vlt. ein Ansatzpunkt zur Beschäftigung gewesen.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ornos.html


Man hätte dem alten Lustmolch eine ordentliche Sammlung Pornos bereitstellen sollen. Dann wäre er zufrieden gewesen und wäre nicht zum Massenmörder geworden.
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 292
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Gutmensch1 » Di 14. Jan 2020, 11:35

Papaloooo hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:55)

Mit solchen Aussagen sind wir dann nicht mehr weit entfernt von der Wild-West-Manier.
Vor allem dann, wenn einseitig beschlossen wird, was Terrorismus ist, und was nicht.
Aus meiner Sicht ist Terrorismus, wenn man die Ermordung unbeteiligter Menschen ausübt, oder zumindest in Kauf nimmt, um politische oder ideologische Ziele durchzusetzen.
Das tat aber nicht alleine Soleimani,
das tun viele Länder ebenfalls.


Wer nicht differenziert, kann nur falsche Schlussfolgerungen ziehen.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 988
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Qassem Soleimani tot?

Beitragvon Papaloooo » Di 14. Jan 2020, 11:42

Keoma hat geschrieben:(14 Jan 2020, 10:57)

Und wie soll man sich Verhandeln mit Terroristen vorstellen?

Schön vergessen, dass bei dem Angriff auf Soleimani 3 weitere Menschen getötet wurden?
Was haben diese denn verbrochen?
Einer dass er Soleimani Fahrer war! Ein Verbrechen?
Kollateralschaden, das hat dessen Familie eben so zu akzeptieren!
Und nochmals, wer sind denn Terroristen?
Wie viele Unschuldige hat wohl G.W. Bush auf dem Gewissen als irrsinnigen Racheakt für 9-11.
Nein ich gebe dir darin Recht:
Mit Terroristen kann man nicht verhandeln,
besonders dann nicht, wenn sie selbst in Regierungen sitzen, bei denen die Kontrollorgane versagen.

Das betrifft neben den USA übrigens auch den iranischen Wächterrat.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer und 1 Gast