Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41376
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 2. Dez 2019, 00:13

Bielefeld09 hat geschrieben:(01 Dec 2019, 22:03)

klären wir doch bitte mal, ob Rt oder andere besser informieren.

Puh, du hast aber sehr geringe Ansprüche an den deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wenn du ihn mit dem russischen Propagandaorgan RT auf eine Stufe setzt. Das ist echt hart.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 2. Dez 2019, 00:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Dec 2019, 00:13)

Puh, du hast aber sehr geringe Ansprüche an den deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wenn du ihn mit dem russischen Propagandaorgan RT auf eine Stufe setzt. Das ist echt hart.

Tja nun auch wieder für Gute:
Du setzt hier Rt auf eine Stufe mit ÖR.
Das stimmt so nicht!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41376
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 2. Dez 2019, 08:20

Bielefeld09 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 00:33)

Du setzt hier Rt auf eine Stufe mit ÖR.

Nein, das hast du getan. Findest du den dt. ÖR denn wirklich so schlimm? Bei aller Kritik, aber so tief ist der ÖR dann doch nicht gesunken.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Mo 2. Dez 2019, 09:32

Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass einige der Kritiken an den ÖR in Deutschland überzogen und haltlos sind.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Ebiker
Beiträge: 2585
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ebiker » Mo 2. Dez 2019, 09:58

Bielefeld09 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 00:33)

Tja nun auch wieder für Gute:
Du setzt hier Rt auf eine Stufe mit ÖR.
Das stimmt so nicht!


Wohl war , RT ist objektiver. Und wieder wurden sie erwischt, Phönix mit Anti- AfD Sprüchen auf dem AfD Parteitag. Plumper geht es nicht. Aber mann will nichts gesehn haben. Das hat mittlerweile System bei den ÖR

https://regionalbraunschweig.de/afd-bundesparteitag-phoenix-mitarbeiter-ueben-stillen-protest/


Und dann heult man noch rum das man deswegen von der AfD kritisiert wird

[youtube] https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo [/youtube]
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Mo 2. Dez 2019, 10:11

Der Witz des Tages!!

RT, die russische Propaganda-Schleuder unter der direkten Fuchtel des Kremls, als objektiv zu klassifizieren.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14161
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 2. Dez 2019, 10:31

Phoenix wirbt wie der ÖR-TV um "Kunden" und Anteile. Ganz anders als der ursprüngliche Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eigentlich gemeint war. Man muss, wenn man qualifizierte politische Information, Analyse und Kommentar haben will, sich notwendigerweise aus diesem Scheinwerferkegel des Medienwettbewerbs herausbewegen. Dort wo immer auch Heile-Welt-Vorabendserien, Produktwerbung und Sportübertragungen laufen wird man niemals qualifizierte politische Informationen bekommen. Die bekommt man nur noch quasi im medialen Asyl. Dort, wo es nicht vorrangig um Bilder und Zuschauerzahlen geht.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 250
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Dez 2019, 10:48

Ebiker hat geschrieben:(02 Dec 2019, 09:58)

Wohl war , RT ist objektiver. Und wieder wurden sie erwischt, Phönix mit Anti- AfD Sprüchen auf dem AfD Parteitag. Plumper geht es nicht. Aber mann will nichts gesehn haben. Das hat mittlerweile System bei den ÖR

https://regionalbraunschweig.de/afd-bundesparteitag-phoenix-mitarbeiter-ueben-stillen-protest/

Es steht klar und deutlich im Bericht, dass der Technikkasten dem Produktionsdienstleister gehörte und die Aufkleber nach Aufforderung durch phoenix entfernt wurden. Phoenix hat sich auch beim AfD-Pressesprecher dafür entschuldigt.

Ebiker hat geschrieben:(02 Dec 2019, 09:58)
Und dann heult man noch rum das man deswegen von der AfD kritisiert wird

Ich vernehme hier nur dein Heulen, stellvertretend für die AfD.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Ebiker
Beiträge: 2585
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ebiker » Mo 2. Dez 2019, 11:15

tarkomed hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:48)

Es steht klar und deutlich im Bericht, dass der Technikkasten dem Produktionsdienstleister gehörte und die Aufkleber nach Aufforderung durch phoenix entfernt wurden. Phoenix hat sich auch beim AfD-Pressesprecher dafür entschuldigt.


Mod: Bitte um eine niveauvolle Ausdrucksweise. Der Beitrag wurde moderiert
Das ganze ist nur die unrühmliche Fortsetzung solcher Ereignisse wie z.B. beim MDR.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27025
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 13:51

schokoschendrezki hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:31)

...Ganz anders als der ursprüngliche Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eigentlich gemeint war. ... bekommt man nur noch quasi im medialen Asyl. Dort, wo es nicht vorrangig um Bilder und Zuschauerzahlen geht.


Genau so empfinde ich die Entwicklung des ÖRR auch. Der ÖRR muß mit niemandem wetteifern, aber er muß seinen öffentlichen Auftrag (verläßliche Nachrichten, gepflegte Unterhaltung, kulturelle Bildung) getreu erfüllen. Wenn ihm das mit sehenswerten und hörenswerten Sendungen gelingt: Um so besser. Der ÖRR könnte und sollte ein Anker sein im alltäglichen Durcheinander.

Ich lobe den DLF als eine solche angenehme und verläßliche Quelle. Drei oder vier davon mit unterschiedlichem Schwerpunkt, und das wär's. Vermutlich zu einem Viertel
der heute eingeforderten Gebühren. Ein so vielfältiges und überbordendes Programm hat höchstwahrscheinlich kein Hörerparlament erbeten!
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 800
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mo 2. Dez 2019, 14:44

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 13:51)

Genau so empfinde ich die Entwicklung des ÖRR auch. Der ÖRR muß mit niemandem wetteifern, aber er muß seinen öffentlichen Auftrag (verläßliche Nachrichten, gepflegte Unterhaltung, kulturelle Bildung) getreu erfüllen. Wenn ihm das mit sehenswerten und hörenswerten Sendungen gelingt: Um so besser. Der ÖRR könnte und sollte ein Anker sein im alltäglichen Durcheinander.

Ich lobe den DLF als eine solche angenehme und verläßliche Quelle. Drei oder vier davon mit unterschiedlichem Schwerpunkt, und das wär's. Vermutlich zu einem Viertel
der heute eingeforderten Gebühren. Ein so vielfältiges und überbordendes Programm hat höchstwahrscheinlich kein Hörerparlament erbeten!

Nur zur Info: das Deutschlandradio kommt mit einem Anteil von 50ct aus. (bezogen gesamten "Beitrag" von EUR 17,50)
http://www.ard.de/download/3141226/17_5 ... eitrag.pdf
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30653
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 2. Dez 2019, 14:50

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 13:51)Genau so empfinde ich die Entwicklung des ÖRR auch. Der ÖRR muß mit niemandem wetteifern, aber er muß seinen öffentlichen Auftrag (verläßliche Nachrichten, gepflegte Unterhaltung, kulturelle Bildung) getreu erfüllen. Wenn ihm das mit sehenswerten und hörenswerten Sendungen gelingt: Um so besser.

So ist es! Wenn die ihren Job nach ihrem Auftrag machen würden, könnten wir den Strang schließen. Aber es kommt immer wieder neues "Futter" für den Strang und wenn man denkt, das es nichts mehr gibt, was nicht noch übertroffen werden könnte, beweist der ÖR, dass es doch geht:
viewtopic.php?f=15&t=64678&start=3580#p4616928
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27025
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 16:14

jack000 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 14:50)

So ist es! Wenn die ihren Job nach ihrem Auftrag machen würden, könnten wir den Strang schließen. Aber es kommt immer wieder neues "Futter" für den Strang und wenn man denkt, das es nichts mehr gibt, was nicht noch übertroffen werden könnte, beweist der ÖR, dass es doch geht:
viewtopic.php?f=15&t=64678&start=3580#p4616928


Hilft wohl nichts: Wir Steuer-, Abgaben- und Gebührenzahler müssen so lange gut begründet meckern, bis die Politik darauf aufmerksam wird... daß da offenbar ein Selbstbedienungsladen entstanden ist, wo im Grunde unverkäufliche Dinge für teuer Geld erzeugt werden. Natürlich nicht nur, aber eben auch, und das ganz erheblich!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30653
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 2. Dez 2019, 17:38

tarkomed hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:48)
Phoenix hat sich auch beim AfD-Pressesprecher dafür entschuldigt.

Jaja, die wie vielte Entschuldigung ist das denn jetzt? Komisch, dass immer nur dem ÖR sowas passiert. Ebenso muss man sich dann mal fragen, was da eigentlich für Leute arbeiten.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 250
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Dez 2019, 17:51

jack000 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:38)

Jaja, die wie vielte Entschuldigung ist das denn jetzt? Komisch, dass immer nur dem ÖR sowas passiert. Ebenso muss man sich dann mal fragen, was da eigentlich für Leute arbeiten.

Mich hat es auch gewundert, dass Phoenix sich veranlasst sah, sich zu entschuldigen. Ich sah keinen Grund dazu. Wenn eine Partei sich angegriffen fühlt wegen solcher Aufkleber auf einem Technikkasten mit Sprüchen stehen wie „Schöner Leben ohne rechten Hass“ oder „Menschenrechte statt rechte Menschen!“ oder auch „Bunt statt braun“ und „Say no to racism“, dann muss sie sich fragen, warum das so ist. Ich sehe da nichts Verwerfliches.
Schau dir meine Signatur an, sie gilt auch für Parteien.
Zuletzt geändert von tarkomed am Mo 2. Dez 2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Mo 2. Dez 2019, 17:51

jack000 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:38)
Komisch, dass immer nur dem ÖR sowas passiert. Ebenso muss man sich dann mal fragen, was da eigentlich für Leute arbeiten.

Beides dürfte, wie ich leider befürchte, miteinander zu tun haben. Den Leuten bei den Öffis ist, wie ich ebenfalls und leider befürchte, das journalistische Ethos abhanden gekommen. Das lässt sich, so möchte ich schließlich befürchten, nur durch Austrocknung des medialen Parteiensumpfes beheben (beispielsweise durch Verbot jedweder Parteimitgliedschaft von Journalisten, Verbot der Betätigung für Politiker, Parteien und parteinahe Vereine aller Art sowie Verbot der Entgegennahme von Ehrungen, Preisen und Würdigungen).
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27025
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 18:06

Fliege hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:51)

Beides dürfte, wie ich leider befürchte, miteinander zu tun haben. Den Leuten bei den Öffis ist, wie ich ebenfalls und leider befürchte, das journalistische Ethos abhanden gekommen. Das lässt sich, so möchte ich schließlich befürchten, nur durch Austrocknung des medialen Parteiensumpfes beheben (beispielsweise durch Verbot jedweder Parteimitgliedschaft von Journalisten, Verbot der Betätigung für Politiker, Parteien und parteinahe Vereine aller Art sowie Verbot der Entgegennahme von Ehrungen, Preisen und Würdigungen).


So flächendeckend stimmt Ihre Kritik auf gar keinen Fall. Denn dann könnte man diese Anstalten dicht machen, und niemand im übrigen Land vermißt etwas. Das könnte ich für meine Bedürfnisse nicht sagen. Aber natürlich muß der ÖRR gestrafft werden. Weniger ist am Ende mehr!
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 250
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Dez 2019, 18:17

Fliege hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:51)

Beides dürfte, wie ich leider befürchte, miteinander zu tun haben. Den Leuten bei den Öffis ist, wie ich ebenfalls und leider befürchte, das journalistische Ethos abhanden gekommen.

Du meinst, die Journalisten von Phoenix hätten vorher das gesamte Equipment der Produktionsdienstleisters nach irgendwelchen Aufklebern absuchen müssen, die irgendein Mitarbeiter dieses Dienstleisters wegen seine persönlichen politischen Einstellung hingeklebt hat?
Du hast den Bericht gar nicht gelesen, stimmt’s?

Fliege hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:51)
Das lässt sich, so möchte ich schließlich befürchten, nur durch Austrocknung des medialen Parteiensumpfes beheben (beispielsweise durch Verbot jedweder Parteimitgliedschaft von Journalisten, Verbot der Betätigung für Politiker, Parteien und parteinahe Vereine aller Art sowie Verbot der Entgegennahme von Ehrungen, Preisen und Würdigungen).

Sollen wir also türkische Verhältnisse auch bei uns einführen?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4122
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ammianus » Mo 2. Dez 2019, 18:41

Fliege hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:51)

Beides dürfte, wie ich leider befürchte, miteinander zu tun haben. Den Leuten bei den Öffis ist, wie ich ebenfalls und leider befürchte, das journalistische Ethos abhanden gekommen. Das lässt sich, so möchte ich schließlich befürchten, nur durch Austrocknung des medialen Parteiensumpfes beheben (beispielsweise durch Verbot jedweder Parteimitgliedschaft von Journalisten, Verbot der Betätigung für Politiker, Parteien und parteinahe Vereine aller Art sowie Verbot der Entgegennahme von Ehrungen, Preisen und Würdigungen).


Das geht nun absolut nicht. Denn es ist das unveräußerliche Recht eines jeden Bürgers, in Parteien und anderen Organisationen einzutreten sich zu engagieren oder diese auch zu gründen. Allerdings ist es wichtig, das dies auch offen ist. Aber das ist es auch. Jeder kann sehen, von wem ein Journalist Ehrungen erhält und wenn er auf den Trichter kommt, abzustreiten in der CSU zu sein, obwohl er dort Mitglied ist, dann wird sich wohl sehr schnell jemand finden, der, warum auch immer, das aufdeckt. Das dürfte dann für einen mächtigen Karriereknick sorgen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Mo 2. Dez 2019, 19:01

Ammianus hat geschrieben:(02 Dec 2019, 18:41)
Das geht nun absolut nicht. Denn es ist das unveräußerliche Recht eines jeden Bürgers, in Parteien und anderen Organisationen einzutreten sich zu engagieren oder diese auch zu gründen. Allerdings ist es wichtig, das dies auch offen ist. Aber das ist es auch. Jeder kann sehen, von wem ein Journalist Ehrungen erhält und wenn er auf den Trichter kommt, abzustreiten in der CSU zu sein, obwohl er dort Mitglied ist, dann wird sich wohl sehr schnell jemand finden, der, warum auch immer, das aufdeckt. Das dürfte dann für einen mächtigen Karriereknick sorgen.

Ich denke, das geht durchaus, weil es sich um nichts anderes als um Korruptionsbekämpfung handelt.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast