Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Moderator: Moderatoren Forum 3

Kohlhaas
Beiträge: 4807
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Di 15. Okt 2019, 13:52

King Kong 2006 hat geschrieben:(14 Oct 2019, 22:05)

1. Irak ist nicht Iran

Wo siehst Du denn den Unterschied zwischen dem Irak damals und dem Iran heute? Saddam wollte die Atombombe, hat sich ausgeprägt antiisraelisch verhalten, verfügte über eine größere militärische Macht als Iran heute... Wo ist denn der Unterschied, der es Deiner Meinung nach unmöglich erscheinen lässt, dass Israel Ziele im Iran angreift, wenn es notwendig werden sollte? Abgesehen von der größeren Entfernung.


2. Bin ich nicht dein Juengelchen

1. Dann benimm Dich auch nicht so.
2. Von "meinem" Jüngelchen habe ich nichts geschrieben

3. Warum sollte der Staat Israel sich überhaupt einen Dreck für meine Meinung interessieren? Was konstruierst DU hier eigentlich? Fakt ist das was Olmert sagte, übrigens nur der ehemalige Premier Israels und Fakt ist, das es keinen Angriff Israels auf den Iran gegeben hat, im Gegensatz zum Irak.

Wo soll ich behauptet haben, dass es einen Angriff Israels auf Ziele im Iran gegeben haben soll? Ich habe lediglich Deiner unsinnigen Behauptung widersprochen, dass dies sicher nicht passieren werde. Und ich habe darauf hingewiesen, dass es im Iran eine ganze Reihe von "Unglücksfällen" gegeben hat, denen Atomanlagen und am Atomprogramm beteiligten Wissenschaftler zum Opfer gefallen sind. Wie es dazu wohl gekommen sein mag?????
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29798
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Do 17. Okt 2019, 11:28

Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 23. Okt 2019, 13:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(12 Oct 2019, 01:03)

Natürlich können Unterunterbosse auch eigene Vorlieben haben. Vielleicht ißt auch Rohani etwas anderes zum Frühstück als Chamenei.
Entscheidend ist aber die Funktion im Great Game der islamistisch-iranischen Hegemonie. Und der Jemen-Krieg ist nunmal für die Südspitze der Sichelschnitt-Strategie von herausragender Bedeutung.
Wer die Küsten kontrolliert, kontrolliert die Meere und wer die Meere kontrolliert, kontrolliert den Seehandel. Das Arabische Meer verheißt den Zugang zum Indischen Ozean.


Donald Trump zum Beispiel ist kein "Unterunterboss". Ebenso wie er mit einem Anruf bei Erdogan das eine Game unterbrechen und ein anderes beginnen kann, kann er übermorgen bei Putin anrufen und sein O.K. geben für einen Einmarsch regulärer russischer Truppen in der Ostukraine. Und die ehemaligen Verbündeten sind am Arsch. Glaubst du nicht? Es gibt kein "Great Game" mehr. Es gibt nur noch lauter einzelne Deals.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43640
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Okt 2019, 15:46

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 Oct 2019, 13:38)

Donald Trump zum Beispiel ist kein "Unterunterboss". Ebenso wie er mit einem Anruf bei Erdogan das eine Game unterbrechen und ein anderes beginnen kann, kann er übermorgen bei Putin anrufen und sein O.K. geben für einen Einmarsch regulärer russischer Truppen in der Ostukraine. Und die ehemaligen Verbündeten sind am Arsch. Glaubst du nicht? Es gibt kein "Great Game" mehr. Es gibt nur noch lauter einzelne Deals.

Mr. Huthi ist ein Unterunterboss. Und natürlich ist der Regionalkonflikt ein "Game", man spricht ja auch vom Kleinen Kalten Krieg. Der zentrale Punkt ist aber nicht die semantische Debatte, das wäre relativ leicht zu lösen. Diplomaten beherrschen das im Halbschlaf, günstige Formulierungen zu gestalten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Mi 13. Nov 2019, 13:26

Nur damit es nicht untergeht.

Morgen sind 2 Monate seit den Explosionen in Saudi Arabien vergangen.
Gibt es eigentlich schon was Neues von dieser total wichtigen intern. Untersuchungskommission, zu der sogar französische Experten hinzugezogen wurden?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8483
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Orbiter1 » Mo 25. Nov 2019, 19:10

Die Huthis greifen wieder saudische Streitkräfte an.

"Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen haben einen großangelegten Angriff gegen saudische Streitkräfte durchgeführt. Insgesamt waren dabei neun ballistische Raketen und 20 Drohnen beteiligt." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Der Konflikt wird uns wohl noch länger erhalten bleiben.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29798
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Nov 2019, 10:36

Everythingchanges hat geschrieben:(13 Nov 2019, 13:26)

Nur damit es nicht untergeht.

Morgen sind 2 Monate seit den Explosionen in Saudi Arabien vergangen.
Gibt es eigentlich schon was Neues von dieser total wichtigen intern. Untersuchungskommission, zu der sogar französische Experten hinzugezogen wurden?


Die Untersuchung ist wichtig weil Sie auch ein Baustein ist wie man mit dem Iran umgehen sollte. Deshalb ist eine Untersuchung mit inernationalen Experten auch grundsätzlich nötig um nacher solchen Kaspern die Luft zu nehmen die kreischen Schiebung, nicht neutral und was das übliche Gekreische ergibt. Mit Ergebnissen wird man aber vor März 2020 nicht zu rechnen haben. Was aktuell bekannt ist deutet auf den Iran massiv hin. Aber ist alles mehrfach im forum gewesen als Info
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29798
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Nov 2019, 10:39

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 19:10)

Die Huthis greifen wieder saudische Streitkräfte an.

"Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen haben einen großangelegten Angriff gegen saudische Streitkräfte durchgeführt. Insgesamt waren dabei neun ballistische Raketen und 20 Drohnen beteiligt." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Der Konflikt wird uns wohl noch länger erhalten bleiben.


Beide Seiten beharken sich. Allerdings sind die Saudis im Jemen eher mit Söldnern vertreten als eigenen Streitkräften. Der Waffenstillstand hält teilweise wenigstens.

https://www.nytimes.com/reuters/2019/11 ... urity.html

https://www.aljazeera.com/news/2019/11/ ... 14032.html
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Fr 29. Nov 2019, 13:40

Cobra9 hat geschrieben:(26 Nov 2019, 10:36)

Die Untersuchung ist wichtig weil Sie auch ein Baustein ist wie man mit dem Iran umgehen sollte. Deshalb ist eine Untersuchung mit inernationalen Experten auch grundsätzlich nötig um nacher solchen Kaspern die Luft zu nehmen die kreischen Schiebung, nicht neutral und was das übliche Gekreische ergibt. Mit Ergebnissen wird man aber vor März 2020 nicht zu rechnen haben. Was aktuell bekannt ist deutet auf den Iran massiv hin. Aber ist alles mehrfach im forum gewesen als Info


Die Untersuchung war wichtig, um fürs heimpublikum die militärische Schwäche zu überspielen.

Da wo wirklich eingegriffen wird, gibt es kein langes Warten auf Untersuchungsergebnisse.
Und da wo man nicht weiter weiß, bildet man einen internationalen Arbeitskreis.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29798
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Fr 29. Nov 2019, 13:59

Everythingchanges hat geschrieben:(29 Nov 2019, 13:40)

Die Untersuchung war wichtig, um fürs heimpublikum die militärische Schwäche zu überspielen.

Da wo wirklich eingegriffen wird, gibt es kein langes Warten auf Untersuchungsergebnisse.
Und da wo man nicht weiter weiß, bildet man einen internationalen Arbeitskreis.


Erzähl deine Märchen weiter. In der Regel dauern Untersuchungen in solchen Situationen länger. Es gibt dutzende Untersuchungen der UN von Ereignissen wie in Syrien die noch 2016 gelaufen sind.

Ja es hätte militärische Reaktionen geben können ohne Zurückhaltung. Wäre das besser gewesen ? Du kämst dann ohhhh Angriff ohne Beweise. Ich finde es soweit in Ordnung den Vorfall zu untersuchen und dann Beweise zu haben. Militärische Schwäche :p

Saudi-Arabien ist mindestens gleichstark und haben die USA auf ihrer Seite. Dazu ist Russland um gute Beziehungen bemüht. Aber es war zu wenig für Krieg mit den Bekloppten im Iran. Der Iran hat mittlerweile einige Probleme zu lösen. Im Irak brodelt es. Im Iran auch. Dann findet sich wieder der Block gegen die iranischen Werkzeuge zusammen.

Mittlerweile haben die iranischen Garden auch seltsamerweise verdammt viel Verschleiss :)

Weitere Sanktionen mit scharfen Auswirkungen wären angemessen je nach Ergebnissen.Möglichst global angelegt. Na ja ist aber zumindest den Menschen im Jemen egal. Die müssen überleben und das ist eine Herausforderung. Dengue Fieber aktuell.

Na ja sollen sich die Beteiligten die Köpfe einhauen. Ist ein verlorenes Land auf Jahrzehnte
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4807
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Fr 29. Nov 2019, 15:06

Cobra9 hat geschrieben:(29 Nov 2019, 13:59)
Mittlerweile haben die iranischen Garden auch seltsamerweise verdammt viel Verschleiss :)

Davon habe ich bislang nichts gehört. Hast Du da nähere Infos?
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Fr 29. Nov 2019, 19:03

Cobra9 hat geschrieben:(29 Nov 2019, 13:59)

Erzähl deine Märchen weiter. In der Regel dauern Untersuchungen in solchen Situationen länger. Es gibt dutzende Untersuchungen der UN von Ereignissen wie in Syrien die noch 2016 gelaufen sind.

Ja es hätte militärische Reaktionen geben können ohne Zurückhaltung. Wäre das besser gewesen ? Du kämst dann ohhhh Angriff ohne Beweise. Ich finde es soweit in Ordnung den Vorfall zu untersuchen und dann Beweise zu haben. Militärische Schwäche :p

Saudi-Arabien ist mindestens gleichstark und haben die USA auf ihrer Seite. Dazu ist Russland um gute Beziehungen bemüht. Aber es war zu wenig für Krieg mit den Bekloppten im Iran. Der Iran hat mittlerweile einige Probleme zu lösen. Im Irak brodelt es. Im Iran auch. Dann findet sich wieder der Block gegen die iranischen Werkzeuge zusammen.

Mittlerweile haben die iranischen Garden auch seltsamerweise verdammt viel Verschleiss :)

Weitere Sanktionen mit scharfen Auswirkungen wären angemessen je nach Ergebnissen.Möglichst global angelegt. Na ja ist aber zumindest den Menschen im Jemen egal. Die müssen überleben und das ist eine Herausforderung. Dengue Fieber aktuell.

Na ja sollen sich die Beteiligten die Köpfe einhauen. Ist ein verlorenes Land auf Jahrzehnte


Es geht auch nicht um die Schwäche des saudischen Militärs ;)

Wenn der (amerikanischer O-Ton) Angriff auf die Weltenergieversorgung nicht mehr ausreicht, um einen Militärschlag auszuführen, dann kann das eigentlich nur bedeuten, dass man unter keinen Umständen angreifen will oder kann.

Genau bei der Frage der Sanktionen zeigt sich das.
Die wurden deutlich angezogen und das ganz ohne das Abwarten von Untersuchungsergebnissen.

Und wenn die USA wirklich auf einen verdeckten Krieg in Sachen Verschleiß ausweichen, ist auch das ein Zeichen der Schwäche, denn man scheut die offene Konfrontation. Die Zeiten haben sich geändert. Früher wären militärische Aktionen mit viel medialem Tamtam begleitet worden.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Fr 29. Nov 2019, 19:07

Kohlhaas hat geschrieben:(29 Nov 2019, 15:06)

Davon habe ich bislang nichts gehört. Hast Du da nähere Infos?


Das wird auf diversen Seiten als Info angeboten, um damit das Image der Reaktion zu füttern.
Ein Feuerchen in der Anlage X hier, ein Unfall in Anlage Y da.
Ändert aber nichts daran, dass es keine starke Reaktion gibt.
Kohlhaas
Beiträge: 4807
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Sa 30. Nov 2019, 13:11

Everythingchanges hat geschrieben:(29 Nov 2019, 19:03)

Es geht auch nicht um die Schwäche des saudischen Militärs ;)

Wenn der (amerikanischer O-Ton) Angriff auf die Weltenergieversorgung nicht mehr ausreicht, um einen Militärschlag auszuführen, dann kann das eigentlich nur bedeuten, dass man unter keinen Umständen angreifen will oder kann.

Genau bei der Frage der Sanktionen zeigt sich das.
Die wurden deutlich angezogen und das ganz ohne das Abwarten von Untersuchungsergebnissen.


Die Sanktionen haben auch nichts mit dem Angriff auf die Ölanlagen zu tun. Sanktionen gab es schon vorher, und die sind auch schon vorher immer mal wieder angezogen worden.

Und wenn die USA wirklich auf einen verdeckten Krieg in Sachen Verschleiß ausweichen, ist auch das ein Zeichen der Schwäche, denn man scheut die offene Konfrontation. Die Zeiten haben sich geändert. Früher wären militärische Aktionen mit viel medialem Tamtam begleitet worden.

Das liest sich schon fast wie Kriegsrhethorik. Es ist ein "Zeichen der Schwäche", dass die USA keine Bomber losgeschickt haben? Glaubst Du, dass sie dazu nicht in der Lage gewesen wären oder die iranische Reaktion hätten fürchten müssen? Dann bist Du nicht von dieser Welt.
Kohlhaas
Beiträge: 4807
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Sa 30. Nov 2019, 13:12

Everythingchanges hat geschrieben:(29 Nov 2019, 19:07)

Das wird auf diversen Seiten als Info angeboten, um damit das Image der Reaktion zu füttern.
Ein Feuerchen in der Anlage X hier, ein Unfall in Anlage Y da.
Ändert aber nichts daran, dass es keine starke Reaktion gibt.

Was hat das mit den Revolutionsgarden zu tun?

Ich hatte meine Frage nicht an Dich gerichtet, weil ich nicht angenommen habe, dass Du sie sachlich und fundiert beantworten kannst.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Sa 30. Nov 2019, 19:29

Kohlhaas hat geschrieben:(30 Nov 2019, 13:12)

Was hat das mit den Revolutionsgarden zu tun?

Ich hatte meine Frage nicht an Dich gerichtet, weil ich nicht angenommen habe, dass Du sie sachlich und fundiert beantworten kannst.


Die Revolutionsgarden kontrollieren einen gehörigen Anteil der iranischen Wirtschaft und natürlich auch des Öls.
Die Sicherung wichtiger Anlagen liegt teils in ihrem Verantwortungsbereich und da gab es einge Vorfälle.
Ich nehme an, das Cobra darauf angespielt hat.

Edit:
Hab nochmal einen älteren Artikel zur Rollen der Garden in der Wirtschaft gesucht http://iranjournal.org/uncategorized/ir ... nsgarden/3
Zuletzt geändert von Everythingchanges am Sa 30. Nov 2019, 20:20, insgesamt 2-mal geändert.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Sa 30. Nov 2019, 19:43

Kohlhaas hat geschrieben:(30 Nov 2019, 13:11)
1.
Die Sanktionen haben auch nichts mit dem Angriff auf die Ölanlagen zu tun. Sanktionen gab es schon vorher, und die sind auch schon vorher immer mal wieder angezogen worden.

2.
Das liest sich schon fast wie Kriegsrhethorik. Es ist ein "Zeichen der Schwäche", dass die USA keine Bomber losgeschickt haben? Glaubst Du, dass sie dazu nicht in der Lage gewesen wären oder die iranische Reaktion hätten fürchten müssen? Dann bist Du nicht von dieser Welt.


1.
Diese spezielle Sanktionsrunde hatte schon damit zu tun und sie kamen wie geschrieben ohne die Ergebnisse abzuwarten, sondern nach der Ansage des Irans, das jegliche militärische Aktion gegen den Iran zu einer nicht limitierten Antwort führen würde.

2.
Ja das ist ein Zeichen der Schwäche und eines, das Trump sehr bewusst so senden wollte und gesendet hat.
Deshalb ist es auch keine Kriegsrethorik. Trump kalkuliert mit der neuen Realität und das ist sehr gut.
Wer da nicht verstanden hat, dass die USA sich anderes verhalten als die USA ein paar Jahre früher, der sieht mmn die Zeichen der Zeit nicht.
Trumps Regierung hat den Iran offiziell für den Angriff auf die Weltenergieversorgung verantwortlich gemacht und nicht offen militärisch geantwortet. Das sind die Fakten und die Untersuchung lenkt manche Gruppen eben davon ab.

Tu dir den Gefallen und lies einfach hier nach, wer glaubt, dass diese Untersuchung irgendwelche Effekte haben wird und wer in welchen Zeiträumen mit Reaktionen gegen den Iran rechnete.
Dann weißt du, für wen dieser Untersuchungshokuspokus aufgeführt wird.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32981
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Adam Smith » Sa 30. Nov 2019, 19:50

Everythingchanges hat geschrieben:(29 Nov 2019, 19:03)

Und wenn die USA wirklich auf einen verdeckten Krieg in Sachen Verschleiß ausweichen, ist auch das ein Zeichen der Schwäche, denn man scheut die offene Konfrontation. Die Zeiten haben sich geändert. Früher wären militärische Aktionen mit viel medialem Tamtam begleitet worden.


Wann gab es denn eine offene Konfrontation in Bezug auf den Iran früher mal?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Sa 30. Nov 2019, 19:59

Adam Smith hat geschrieben:(30 Nov 2019, 19:50)

Wann gab es denn eine offene Konfrontation in Bezug auf den Iran früher mal?


Wann wurde der Iran von denUsa früher mal offen beschuldigt in SaudiArabien die Weltenergieversorgung angegriffen zu haben?
Es geht genau darum, dass der offizielle Vorwurf sehr schwer ist und die Reaktion sehr klein.
Das passt nicht zur Superpower Nr 1 sondern zu einer Macht, die sich nicht mehr als Weltpolizist sieht.
Genau das hat Trump dort der Welt gezeigt und die Fragen nach der Verlässlichkeit der USA als Schutzmacht begannen sofort danach und wurden durch die Kurdennummer noch verschärft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29798
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Mo 2. Dez 2019, 10:37

Everythingchanges hat geschrieben:(29 Nov 2019, 19:03)

Es geht auch nicht um die Schwäche des saudischen Militärs ;)

Wenn der (amerikanischer O-Ton) Angriff auf die Weltenergieversorgung nicht mehr ausreicht, um einen Militärschlag auszuführen, dann kann das eigentlich nur bedeuten, dass man unter keinen Umständen angreifen will oder kann.

Genau bei der Frage der Sanktionen zeigt sich das.
Die wurden deutlich angezogen und das ganz ohne das Abwarten von Untersuchungsergebnissen.

Und wenn die USA wirklich auf einen verdeckten Krieg in Sachen Verschleiß ausweichen, ist auch das ein Zeichen der Schwäche, denn man scheut die offene Konfrontation. Die Zeiten haben sich geändert. Früher wären militärische Aktionen mit viel medialem Tamtam begleitet worden.



Blödsinn das die Usa schwach wären. Militärisch und wirtschaftlich wischen die Usa mit dem Iran den Boden. Es gab keine militärischen Aktionen offen gegen den Iran. Sind nicht notwendig laut Trump und was im.Hintergrund gelaufen ist wird man nicht publik machen von beiden Seiten. Ich denke der Iran hat was abgekriegt, aber lediglich meine Meinung und das was passiert ist ist war eben nicht mit Raketen. Es war eben kein Angriff mehr auf die globale Energieversorgung. Für die Usa bestand kein Interesse zu reagieren massiv offen. Der Iran hat aber massive Probleme und die wachsen. Warten wir mal


Die Sanktionen gegen den Iran sind wegen Atomwaffen usw. und grundsätzlich nicht wegen Saudi-Arabien.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste