Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Alpha Centauri
Beiträge: 6452
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » So 24. Nov 2019, 11:17

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:09)

Das ist Dein gutes Recht.
Aber, nicht nur ich, sehen Merz eben nicht als Heilsbringer der CDU, gerade weil er feige kneift.


Und eben weil der Black Rocker Friedrich eine umstrittene Person ist ( auch innerhalb der eigenen Partei oder warum hat er die Mehrheit bei Wahl zum Parteivorsitz der CDU wohl nicht hinter sich versammeln können? ) und für Kanzler fähig halten ihm auch gerade mal 42% in Umfragen , da hat selbst Habeck bessere Wert.
sünnerklaas
Beiträge: 7477
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sünnerklaas » So 24. Nov 2019, 11:17

Frank_Stein hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:06)

Was ist denn radikaler?
Jene, welche die Menschen, die sich in muslimischen Ländern Sprengstoffgürtel umschnallen, nach Deutschland zu transferieren oder jene, das das ablehnen?

Wer hat den den Islamisten in Syrien oder der Türkei, die man heute als deutsche Staatsbürger bezeichnet, die deutsche Staatsbürgerschaft gegeben?


Außer platten Schuldzuweisungen und Ablenkungsmanövern kommt von Dir natürlich erwartungsgemäß nichts.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41844
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon JJazzGold » So 24. Nov 2019, 11:24

sünnerklaas hat geschrieben:(24 Nov 2019, 10:23)

Hoffen ist das eine - ich glaube aber kaum, dass diese Klientel wirklich da zu bereit ist, über ihre Situation nachzudenken. Im Grunde ist das in Teilen eine ähnliche Klientel, wie die, die sich in den muslimischen Ländern Sprengstoffgürtel umschnallt. Diese Form des Amoklaufs ist das Maximum der Radikalisierungsstufe.


Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber doch soweit, dass die konservative Lebensvorstellung bei AfD Wählern und tief religiös geprägten Asylantragstellern reichlich Schnittfläche bietet. Was erstere allerdings, aufgrund von Unkenntnis, vehement ablehnen würden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1936
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Kölner1302 » So 24. Nov 2019, 11:25

Diestel hat geschrieben:(24 Nov 2019, 10:15)

Das ist sehr schade, denn Weimar ist eine der schönsten und interessantesten Städte Deutschlands. Aus jedem Fenster atmet der Geist Goethes und Schillers. Wer einmal durch die wunderschönen Parks flanierte und vor Gothes Gartenhaus stand, weiß, wovon ich spreche.Weimar und Jena sind dazu die Städte, die dem thüringischen Rechtsdrall trotzen, unter anderem wegen der vielen Studenten. Deshalb ärgern mich besonders User, die hier das Klischee vom Tumben, fremdenfeindlichen Ossi bestätigen. Es sind nicht alle so.


Schiller und Goethe sind seit mehr als 100 Jahren tot.
Ich kenne Weimar gut und übrigens gehört seit ca 75 Jahren auch Buchenwald zu den Reliquien.
Aber welche geistigen Größen beherbergt Weimar heute? Und was tun sie gegen den dort zunehmenden Nationalsozialismus?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 16026
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 24. Nov 2019, 11:27

Frank_Stein hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:13)

Feige kneifen ist Deine Interpretation, nicht meine ;)

Er überstürzt nichts, er wartet ab und beobachtet.
Abwarten?
Der ist Mitte 60 und seit 1972 in der CDU ...
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:28

Alpha Centauri hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:17)

Und eben weil der Black Rocker Friedrich eine umstrittene Person ist ( auch innerhalb der eigenen Partei oder warum hat er die Mehrheit bei Wahl zum Parteivorsitz der CDU wohl nicht hinter sich versammeln können? ) und für Kanzler fähig halten ihm auch gerade mal 42% in Umfragen , da hat selbst Habeck bessere Wert.


Aber mit seinen 42% sind das eben mehr, als AKK im Moment hat.
Merz weiß, dass er schnell in die Schusslinie der Presse usw. geraten würde, wenn er an die Spitze tritt. So lange die GroKo arbeitet,
wäre es ein strategischer Fehler, sich dem auszusetzen und der Sache überhaupt nicht dienlich.

Es geht eben nicht darum, wer an der Spitze steht, sonder darum, die Partei auch in der Wahrnehmung neu auszurichten.
AKK hat ihr Herz am rechten Fleck und Merz wird ihr Schützenhilfe leisten, da er weiß, dass das erfolgsversprechender ist.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:29

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:27)

Abwarten?
Der ist Mitte 60 und seit 1972 in der CDU ...


Bis zur nächsten Wahl ist noch ein bissl hin. Im politischen Geschehen liegen manchmal zwischen wenigen Monaten ganze Welten, wie das Beispiel vom Schulzzug gezeigt hat.

... und nochmal. Es geht nicht um Personen, sondern um die Ausrichtung und die öffentliche Wahrnehmung der Partei.
Es gibt doch Gründe für das schlechte Abschneiden der CDU bei den letzten Wahlen unter den konservativen Wählern.
Zuletzt geändert von Frank_Stein am So 24. Nov 2019, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 16026
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 24. Nov 2019, 11:30

Frank_Stein hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:29)

Bis zur nächsten Wahl ist noch ein bissl hin. Im politischen Geschehen liegen manchmal zwischen wenigen Monaten ganze Welten, wie das Beispiel vom Schulzzug gezeigt hat.
Du willst mich absichtlich missverstehen.
Wenn Merz denn gewollt hätte, hätte er lange genug Gelegenheit gehabt ...
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:33

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:30)

Du willst mich absichtlich missverstehen.
Wenn Merz denn gewollt hätte, hätte er lange genug Gelegenheit gehabt ...


Ja, aber es geht ihm eben nicht darum, Vorsitzender zu werden, sondern darum, die CDU wieder zur Heimat der Konservativen zu machen.
Er ist ja nicht von selbst in die Politik zurückgekehrt, er wurde gerufen und erfleht von Parteimitgliedern, die mit dem Linkskurs
und dem Verlust des konservativen Profils der Partei unzufrieden waren.
Er selbst hat da weniger Ambitionen als ihm andere gerne aufbürden möchten.

Merz ist kein Intrigant, sondern jemand, der die CDU retten will, sie zu einer Partei machen will, die attraktiv für Konservative ist, wie
zu Zeiten, als er dieser Partei beigetreten ist.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:36

Kölner1302 hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:25)

Schiller und Goethe sind seit mehr als 100 Jahren tot.
Ich kenne Weimar gut und übrigens gehört seit ca 75 Jahren auch Buchenwald zu den Reliquien.
Aber welche geistigen Größen beherbergt Weimar heute? Und was tun sie gegen den dort zunehmenden Nationalsozialismus?


Das Problem in den großen Städten Thüringens ist in der Tat, dass viele Menschen eine
sozialistische Partei wählen.

... und das 30 Jahre nach der Wende :(
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:47

JJazzGold hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:40)

Das wird noch viel exzessiver werden, lassen Sie mal die Babyboomer in die Pflege rollen. Wobei ich mich nicht daran erinnern kann, dass die CDU damals als linksdriftig gesehen wurde. Nur als kurzsichtig, als sie den Rohrkrepierer Pflegeversicherung initiierte. Die wird meines Erachtens bis heute nicht als links betrachtet. Schon gar nicht von Jüngelchen, die zwar das Mutterkreuz wieder einführen würden, aber der Meinung sind, um die Pflege der Mutter hätten sich andere zu kümmern, vorwiegend Frauen, egal woher.

......"Manche Männer sind die kompliziertesten Mädchen, die ich kenne. ".......



Am Ende steht die Frage: Holt man die Pflegekräfte nach Deutschland oder bringt man die zu pflegenden dorthin, wo es preisgünstige Pfleger gibt (z.B. ans schwarze Meer nach Bulgarien oder Türken in die Türkei ... )
Auch Griechenland kämme infrage, gäbe es doch so die Gelegenheit, Arbeitsplätze in Griechenland für die dortige Jugend zu schaffen und damit Geld zu verdienen, um die Staatsschulden zu tilgen. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Immerhin: Viele Babyboomer stammen zwar aus kinderreichen Familien, haben selbst aber kaum Kinder und kaum noch eine familiäre Bindung nach Deutschland.
Das erleichtert dann auch die Entscheidung, den Wohnort im Alter zu wechseln (schon heute kenne ich viele ältere Leute, die den Winter lieber im Süden verbringen).
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
sünnerklaas
Beiträge: 7477
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sünnerklaas » So 24. Nov 2019, 11:50

JJazzGold hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:24)

Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber doch soweit, dass die konservative Lebensvorstellung bei AfD Wählern und tief religiös geprägten Asylantragstellern reichlich Schnittfläche bietet. Was erstere allerdings, aufgrund von Unkenntnis, vehement ablehnen würden.


Ich finde es bemerkenswert, dass es sowohl bei den Rechtspolulisten, als auch bei den Islamisten um die Frage geht, wem eigentlich die Frauen gehören. Eine interessante Parallele, die zeigt, dass sie Brüder im Geiste sind.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:53

JJazzGold hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:46)

In der Tat bedauerlich, dass sich ausgerechnet die Verdrängungshysteriker so hartnäckig halten.


Bedauerlich ist die Tatsache, dass die Frauen in Deutschland im Durchschnitt nur 1,4 Kinder bekommen und inzwischen offen
darüber diskutiert wird, die Defizite bei der Geburtenrate (400000 pro Jahr) durch Migration aus Drittstaaten teilweise auszugleichen.

Das Problem ist die Verdrängung, die stattfindet und eben nicht jene, die das so benennen.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 11:56

sünnerklaas hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:50)

Ich finde es bemerkenswert, dass es sowohl bei den Rechtspolulisten, als auch bei den Islamisten um die Frage geht, wem eigentlich die Frauen gehören. Eine interessante Parallele, die zeigt, dass sie Brüder im Geiste sind.



Richtig ist, dass für Konservative das Aussterben des eigenen Volkes und der eigenen Kultur keine Option ist.

Einige "moderne" Menschen hingegen, sehen den Menschen als größtes Übel
für diesen Planeten und wünschen sich insgeheim, dass der Mensch sich dezimiert
und fangen bei sich selbst damit an.
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... -kann.html
https://i.pinimg.com/originals/ea/62/5b ... e95b6b.jpg
https://pbs.twimg.com/media/DaUI3j2WkAEmDb1.jpg

Machen wir uns nichts vor:
Es gibt einen Kulturkampf und die Rechten lehnen den Islam nicht grundsätzlich ab, sie lehnen ihn nur bei sich (Europa/USA...) ab.
Die anderen schreien zwar laut Multikulti und meinen aber eigentlich, dass sie die eigene Kultur verachten und mit Stumpf und
Stiel auslöschen wollen.
Das sind die eigentlichen Fronten.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
sünnerklaas
Beiträge: 7477
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sünnerklaas » So 24. Nov 2019, 12:03

Frank_Stein hat geschrieben:(24 Nov 2019, 11:56)

Richtig ist, dass für Konservative das Aussterben des eigenen Volkes und der eigenen Kultur keine Option ist.

Was macht man nur, wenn das Volk quasi mit Füßen abstimmt - und zum Beispiel in den Zeugungs- bzw. Gebärstreik tritt?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 16026
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 24. Nov 2019, 20:01

Thema vorübergehend geschlossen.
Ich werde den thread bereinigen und recht viele Posts in den neuen thread zu Mentalistätsunterschieden im Unterforum "Gesellschaft" verschieben.
MF

Thread wieder offen. Die Diskussion kann jetzt hier viewtopic.php?f=20&t=69184 weitergeführt werden.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Alpha Centauri
Beiträge: 6452
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » So 24. Nov 2019, 20:55

Laut einem Spiegel Bericht ist die Stimmung der Thüringer CDU was Mohring angeht äußert angespannt, die Partei ist total gespalten ein wahrer Chaos Haufen, eine Fraktion lotet eine Zusammenarbeit mit den LINKEN aus, eine andere denkt laut über eine Zusammenarbeit mit der AFD nach und eine Dritte folgt dem Parteibeschluss der Bundes CDU und will weder mit LINKEN noch mit AFD irgendetwas zu tun haben und zwischen allen Stühlen hockt Wahlverlierer Mohring, bin mal gespannt wie lange der sich noch halten kann.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7287
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Noch nicht tot!

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Frank_Stein » So 24. Nov 2019, 21:05

Alpha Centauri hat geschrieben:(24 Nov 2019, 20:55)

Laut einem Spiegel Bericht ist die Stimmung der Thüringer CDU was Mohring angeht äußert angespannt, die Partei ist total gespalten ein wahrer Chaos Haufen, eine Fraktion lotet eine Zusammenarbeit mit den LINKEN aus, eine andere denkt laut über eine Zusammenarbeit mit der AFD nach und eine Dritte folgt dem Parteibeschluss der Bundes CDU und will weder mit LINKEN noch mit AFD irgendetwas zu tun haben und zwischen allen Stühlen hockt Wahlverlierer Mohring, bin mal gespannt wie lange der sich noch halten kann.



Die Wahlverlierer sind Angela Merkel bzw. die GroKo und das aktuelle Regierungsbündnis in Erfurt, die ihre Mehrheit verloren haben.
Aber ja, es ist interessant und auch ich bin gespannt. Das Zünglein an der Waage ist aber die FDP. Ohne sie geht praktisch nichts, wenn man von eine Kooperation mit der Linken einmal absieht.
Die größtmögliche Übereinstimmung im Wahlprogramm haben natürlich FDP+CDU+AfD oder eben Grüne+Linke+SPD.
Ginge man nur nach dem Programm, wären die Fronten bzw. natürlichen Koalitionen klar.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Alpha Centauri
Beiträge: 6452
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » So 24. Nov 2019, 21:12

Frank_Stein hat geschrieben:(24 Nov 2019, 21:05)

Der Wahlverlieren ist Angela Merkel bzw. die GroKo und das aktuelle Regierungsbündnis in Erfurt, die ihre Mehrheit verloren haben.
Aber ja, es ist interessant und auch ich bin gespannt. Das Zünglein an der Waage ist aber die FDP. Ohne sie geht praktisch nichts, wenn man von eine Kooperation mit der Linken einmal absieht.
Die größtmögliche Übereinstimmung im Wahlprogramm haben natürlich FDP+CDU+AfD oder eben Grüne+Linke+SPD.
Ginge man nur nach dem Programm, wären die Fronten bzw. natürlichen Koalitionen klar.


Inhaltlich und programmatisch vielleicht doch FDP.Mann Kämmerich hat schon abgewunken ( auf das Angebot von Höcke bezüglich einer Regierungsbildung) Kämmerich: "Mit dieser AFD wird es keine Zusammenarbeit in irgendeiner Form seitens der FDP geben, dass haben wir vor der Wahl klipp und klar gesagt und das gilt auch weiterhin".

Dazu müsste die AFD ihr braun versifftes Personal ausmisten, da bliebe dann nicht mehr allzu viel übrig.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24459
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » So 24. Nov 2019, 21:17

Personalien der Thüringen AfD -
Bundes - und Landes Polizisten, ..Professoren, eine Unternehmerin... verkappte (Thor Steinar tragende) aber auch offen rechts Orientierte...// Rechtsanwälte...

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-wes ... g-100.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste