Sommerzeit

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27997
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sommerzeit

Beitragvon H2O » Di 4. Sep 2018, 14:33

Wenn wir tatsächlich eine neue Zeitzone bekommen, dann sollten wir sie "Junckerzeit" nennen.. Ehre wem Ehre gebührt!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8883
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Sommerzeit

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Okt 2019, 13:14

Ich habe meine Uhren umgestellt und finde nun keine mehr.
Weiß wer, was ich falsch gemacht habe?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15769
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Sommerzeit

Beitragvon Umetarek » Sa 26. Okt 2019, 13:22

unity in diversity hat geschrieben:(26 Oct 2019, 13:14)

Ich habe meine Uhren umgestellt und finde nun keine mehr.
Weiß wer, was ich falsch gemacht habe?

Du hast keine Funkuhr! Die suchen sich ihr nächstes Plätzchen meist nicht so weit entfernt und das ganz von alleine :p
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42535
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sommerzeit

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 26. Okt 2019, 13:24

Man sollte sich, wenn das Gedächtnis nachlässt, Notizen machen, wohin man seine Uhren umstellt, sonst gibt das ein böses Erwachen :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8883
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Sommerzeit

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Okt 2019, 13:38

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Oct 2019, 13:24)

Man sollte sich, wenn das Gedächtnis nachlässt, Notizen machen, wohin man seine Uhren umstellt, sonst gibt das ein böses Erwachen :D

Seit meinem 7. Lebensjahr schreibe ich mir alles auf, weil ich mir nichts merken kann, aber ich muß mir wohl Funkuhren besorgen. An die kurze Leine gelegt, laufen die nicht weg. ;)
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8883
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Sommerzeit

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Okt 2019, 14:33

H2O hat geschrieben:(04 Sep 2018, 14:33)

Wenn wir tatsächlich eine neue Zeitzone bekommen, dann sollten wir sie "Junckerzeit" nennen.. Ehre wem Ehre gebührt!

In Japan werden Menschen und Nutztiere seit dem 8. September 1951 nicht mehr verarscht (Jetlag).
Es gilt ganzjährig Japan Standard Time (JST).
Wann wird Europa moderner?
Wie ist das in Australien?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27997
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sommerzeit

Beitragvon H2O » Sa 26. Okt 2019, 17:13

Vorsichtshalber habe ich nachgesehen: Doch, auch die Australier folgen diesem Unfug mit Sommerzeit / Winterzeit. Vermutlich genau so genervt wie wir. Die Australier haben sich 5 Zeitzonen gegönnt... mußte ich auch dazu lernen... und die müßten nur sich selber fragen, wenn sie ihre Uhren nicht umstellen möchten.

Nein, aus der Junkerzeit ist bisher nichts geworden. Ich verstehe allerdings auch, daß MEZ nicht gut zu Portugiesen und Finnen paßt. 28 (27) Staaten dafür zu gewinnen, das wäre doch ein Meisterstück, wenn die EU sich darin einig würde.

So geht uns wenigstens der Gesprächsstoff nicht aus, ganz systematisch eine Woche lang im Sommer und im Winter jeden Jahres, das Gott werden läßt.
Odin1506
Beiträge: 2277
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Sommerzeit

Beitragvon Odin1506 » Sa 26. Okt 2019, 18:26

Wie wäre das: Wir belassen einfach die normale MEZ, und die Menschen leiden nicht mehr am politisch erwünschten Jetlag.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42535
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sommerzeit

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 26. Okt 2019, 18:30

Ich will ganzjährig die MESZ :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 2114
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Sommerzeit

Beitragvon Gruwe » Di 19. Nov 2019, 00:21

Ich bezweiflr, dass die Frage ob dauerhaft MEZ oder MESZ in irgendeiner Weise relevant ist. Die Menschen haben ja ihre Tagesabläufe im Laufe der Zeit nicht so gelegt, wie sie sind, weil ihnen die zugehörigen Zahlen auf der Uhr so am besten gefallen...sondern haben durch sonstige Umweltparameter ihren Tagesablauf gestaltet und dann durch schauen auf die Uhr die Uhrzeit festgestellt. An sich würde sich der Mensch entsprechend wieder anpassen, nur geschieht dies langsam...und zwar zu langsam, als dass man mit einer zweimaligen Uhrumstellung im Jahr eine relevante Änderung feststellen könnte. Wird die Zeitumstellung sbgeschafft, wird das nicht mehr kompensiert. Technisch gesagt: Man kann Größen nicht dadurch verändern, indem man dem Messgerät eine andere Skala verpasst.

Ansonsten frage ich mich sowieso, wer sich im Jahr 2019 noch ernsthaft Gedanken über die Uhrzeit macht. 1 Stunde ist doch nun wirklich kein Thema mehr.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9902
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sommerzeit

Beitragvon Quatschki » Di 19. Nov 2019, 16:48

Gruwe hat geschrieben:(19 Nov 2019, 00:21)
Ansonsten frage ich mich sowieso, wer sich im Jahr 2019 noch ernsthaft Gedanken über die Uhrzeit macht. 1 Stunde ist doch nun wirklich kein Thema mehr.

Die moderne Zeit mit ihren Zeitzonen entstand im 19.Jh, weil die Eisenbahn einheitliche Betriebszeiten brauchte. Da ist 1 Stunde immer noch ein Thema. Sogar auch Minuten!
(wenngleich nicht immer bei der DB)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11690
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Sommerzeit

Beitragvon Ein Terraner » Di 19. Nov 2019, 16:53

Gruwe hat geschrieben:(19 Nov 2019, 00:21)

Ich bezweiflr, dass die Frage ob dauerhaft MEZ oder MESZ in irgendeiner Weise relevant ist. Die Menschen haben ja ihre Tagesabläufe im Laufe der Zeit nicht so gelegt, wie sie sind, weil ihnen die zugehörigen Zahlen auf der Uhr so am besten gefallen...sondern haben durch sonstige Umweltparameter ihren Tagesablauf gestaltet und dann durch schauen auf die Uhr die Uhrzeit festgestellt.


Da liegst du vollkommen falsch, nur sehr wenige Menschen können ihre Lebensumstände nach dem persönlichen Bedürfnissen einrichten und nicht nach der Uhrzeit. Ich denke ein paar Monate Wechselschicht würden dir mal so richtig gut tun.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 2114
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Sommerzeit

Beitragvon Gruwe » Di 19. Nov 2019, 18:17

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Nov 2019, 16:53)

Da liegst du vollkommen falsch, nur sehr wenige Menschen können ihre Lebensumstände nach dem persönlichen Bedürfnissen einrichten und nicht nach der Uhrzeit. Ich denke ein paar Monate Wechselschicht würden dir mal so richtig gut tun.


Ich hab schon Wechselschicht gefahren. Im Gegensatz zu Dir kenne ich mich nämlich mit Arbeit aus und bin daher nicht darauf angewiesen stets zur Fordern, dass mich andere mittels BGE oder dergleichen, alimentieren sollen. Und nun?

Was ändert das an meiner Aussage? Diejenigen, die sich anpassen können, werden sich anpassen. Vom Rest sind viele Dienstleistungen, sprich Brancjen, die die Leute nutzen, wenn sie nicht arbeiten sind. Deren Öffnungszeiten werden sich dann wiederrum ändern.

Ich sehe jetzt auch nicht, was diese Stunde Hin oder Her jetzt wirklich bringen soll.
Zuletzt geändert von Gruwe am Di 19. Nov 2019, 18:20, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 2114
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Sommerzeit

Beitragvon Gruwe » Di 19. Nov 2019, 18:18

Quatschki hat geschrieben:(19 Nov 2019, 16:48)

Die moderne Zeit mit ihren Zeitzonen entstand im 19.Jh, weil die Eisenbahn einheitliche Betriebszeiten brauchte. Da ist 1 Stunde immer noch ein Thema. Sogar auch Minuten!
(wenngleich nicht immer bei der DB)


Hat mit meiner Aussage nichts zu tun. Auch die Bahn-Betriebszeiten wurden nach den Menschen ausgerichtet, wann diese zur Arbeit gehen, usw.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11690
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Sommerzeit

Beitragvon Ein Terraner » Di 19. Nov 2019, 19:51

Gruwe hat geschrieben:(19 Nov 2019, 18:17)

Ich hab schon Wechselschicht gefahren. Im Gegensatz zu Dir kenne ich mich nämlich mit Arbeit aus und bin daher nicht darauf angewiesen stets zur Fordern, dass mich andere mittels BGE oder dergleichen, alimentieren sollen. Und nun?

Was ändert das an meiner Aussage? Diejenigen, die sich anpassen können, werden sich anpassen. Vom Rest sind viele Dienstleistungen, sprich Brancjen, die die Leute nutzen, wenn sie nicht arbeiten sind. Deren Öffnungszeiten werden sich dann wiederrum ändern.

Ich sehe jetzt auch nicht, was diese Stunde Hin oder Her jetzt wirklich bringen soll.

Von dir auf andere schießen ist nun mal nicht zielführend. Du hast mit der Stunde Umstellung vielleicht kein Problem, Millionen andere schon. Aber das Thema ist eh durch, ab nächstes soll es keine Umstellung mehr geben.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 2114
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Sommerzeit

Beitragvon Gruwe » Di 19. Nov 2019, 20:15

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Nov 2019, 19:51)

Von dir auf andere schießen ist nun mal nicht zielführend. Du hast mit der Stunde Umstellung vielleicht kein Problem, Millionen andere schon. Aber das Thema ist eh durch, ab nächstes soll es keine Umstellung mehr geben.


Schön!
Wie ich sehe, konntest du in keinster Weise meinen Ausführungen folgen, was ich überhaupt gemeint habe. Es geht NICHT um die Zeitumstellung, sondern dass ich bezweifle, dass es auf Dauer tatsächlich relevant wäre, ob nun dauerhaft MEZ oder MESZ (das ist zufällig der Unterschied von 1 Stunde und genau das, was ich gemeint hab). Gut, wundert mich nicht. Ist ja nun nix neues, dass du immer nur gerne das liest, was du lesen möchtest.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11690
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Sommerzeit

Beitragvon Ein Terraner » Di 19. Nov 2019, 20:20

Gruwe hat geschrieben:(19 Nov 2019, 20:15)

Schön!
Wie ich sehe, konntest du in keinster Weise meinen Ausführungen folgen, was ich überhaupt gemeint habe. Es geht NICHT um die Zeitumstellung, sondern dass ich bezweifle, dass es auf Dauer tatsächlich relevant wäre, ob nun dauerhaft MEZ oder MESZ. Gut, wundert mich nicht. Ist ja nun nix neues, dass du immer nur gerne das liest, was du lesen möchtest.


Ist es auch nicht, ich würde nicht auf die MESZ verzichten wollen.

Und ich kann nichts dafür wenn du dich nicht richtig ausdrücken kannst.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sommerzeit

Beitragvon Teeernte » Di 19. Nov 2019, 21:30

Quatschki hat geschrieben:(19 Nov 2019, 16:48)

Die moderne Zeit mit ihren Zeitzonen entstand im 19.Jh, weil die Eisenbahn einheitliche Betriebszeiten brauchte. Da ist 1 Stunde immer noch ein Thema. Sogar auch Minuten!
(wenngleich nicht immer bei der DB)


Die Bahn ist nicht für die dauernden Zeitumstellungen "schuld"...

Grüne und die Uhrenlobby ... Es solle Energie sparen.... :D :D :D

Ich bin dafür - dass Sonnenhöchststand 12:00Uhr "ist"..... in der Zeitregion.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27997
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sommerzeit

Beitragvon H2O » Di 19. Nov 2019, 21:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Oct 2019, 18:30)

Ich will ganzjährig die MESZ :cool:


Das möchte ich auch; dennoch ist es doch einen Gedanken an unsere Nachbarn wert, zu prüfen, welche gemeinsame Zeitfestlegung für alle am besten paßt. Legen wir uns also auf Weltzeit, MEZ oder OEZ fest. Eher eine politische Frage unserer europäischen Gemeinschaft. Daß die Sonne in Europa zu unterschiedlichen Zeiten auf und untergeht, werden wir durch einen politischen Beschluß leider nicht ändern können. Das gilt auch, wenn wir die Azoren oder die französischen Übersee-Departements mit einbeziehen wollten.

Ich hatte verstanden, daß die "Juncker-Zeit" mit dem Ausscheiden von Herrn Juncker aus dem Amt des Kommissionspräsidenten klammheimlich beerdigt worden ist. Zu meiner Freude zappelt der Leichnam noch... wird vielleicht doch noch etwas aus der gemeinsamen EU-Zeit? Wäre doch gut!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42535
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sommerzeit

Beitragvon Tom Bombadil » Di 19. Nov 2019, 21:47

H2O hat geschrieben:(19 Nov 2019, 21:37)

Eher eine politische Frage unserer europäischen Gemeinschaft.

Ich würde die Zeitzonen nicht nach Politik einteilen, sondern nach Geographie. Wenn in Lettland die Sonne aufgeht ist es in Portugal noch stockfinster.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste