BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:47

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:45)

Geld ohne Gegenleistung motiviert nur zur FAULHEIT


Der Mensch ist dazu nicht geschaffen und die meisten werden irgendetwas machen.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40581
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:53

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:47)


Der Mensch ist dazu nicht geschaffen und die meisten werden irgendetwas machen.



Für die Gesellschaft ist nun aber wichtig, dass die Tätigkeiten erledigt werden, die benötigt werden. Und nicht "irgendwas" wie Kastanien zu polieren

Natürlich zum MARKTPREIS.

Das bedeutet bei den einfachsten Tätigkeiten eben Mindestlohn

Was daran ist nun eigentlich das Problem für DICH?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8774
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon unity in diversity » Sa 9. Nov 2019, 16:58

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:53)

Für die Gesellschaft ist nun aber wichtig, dass die Tätigkeiten erledigt werden, die benötigt werden. Und nicht "irgendwas" wie Kastanien zu polieren

Natürlich zum MARKTPREIS.

Das bedeutet bei den einfachsten Tätigkeiten eben Mindestlohn

Was daran ist nun eigentlich das Problem für DICH?

Wenn man die Aufgabe, Kastanien zu polieren verknappt und damit wichtig macht, klappt es auch mit angemessenem Lohn.
Nur eine Frage der Spekulation zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40581
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 17:00

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:58)

Wenn man die Aufgabe, Kastanien zu polieren verknappt und damit wichtig macht, klappt es auch mit angemessenem Lohn.
Nur eine Frage der Spekulation zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.


Na, du meinst, das ist eine Geschäftsidee für Langzeitarbeitslose? :D

Da gibt es aber keinen "Lohn"....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19874
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 17:02

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:42)

Nein weil das BGE ganz klar motiviert etwas zu tun. Nur durch Motivation kann man gute Leistungen erzielen. Nicht durch Druck und Angst.


Also....hat Dein Lehrer geschlagen ? - Hattest Du eine blutige Lehre ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19874
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 17:05

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:47)

Der Mensch ist dazu nicht geschaffen und die meisten werden irgendetwas machen.



von 1000 werden 600 "Künstler". (ohne Käufer)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8774
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon unity in diversity » Sa 9. Nov 2019, 17:05

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:00)

Na, du meinst, das ist eine Geschäftsidee für Langzeitarbeitslose? :D

Da gibt es aber keinen "Lohn"....

Man muß das nur zur Umweltschutzfrage erklären.
Außerdem bringt es was, Kastanien dem Genderschutz zu unterwerfen.
Die Kastanien werden politisch immer gleicher, damit keine Kastanie merkt, daß es besser und schlechter verdienende Kastanien gibt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40581
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 17:07

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:05)

Man muß das nur zur Umweltschutzfrage erklären.
Außerdem bringt es was, Kastanien dem Genderschutz zu unterwerfen.
Die Kastanien werden politisch immer gleicher, damit keine Kastanie merkt, daß es besser und schlechter verdienende Kastanien gibt.


Und dann schaut der Business-Plan besser aus?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19874
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 17:08

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:05)

Man muß das nur zur Umweltschutzfrage erklären.
Außerdem bringt es was, Kastanien dem Genderschutz zu unterwerfen.
Die Kastanien werden politisch immer gleicher, damit keine Kastanie merkt, daß es besser und schlechter verdienende Kastanien gibt.


Es gibt HOHLE und reife.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8774
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon unity in diversity » Sa 9. Nov 2019, 17:09

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:07)

Und dann schaut der Business-Plan besser aus?

Die Bank wird Nein sagen, aber der Bundestag?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40581
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 17:09

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:09)

Die Bank wird Nein sagen, aber der Bundestag?



Da hat die Linkspartei keine Mehrheit
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19874
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 17:29

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:09)

Da hat die Linkspartei keine Mehrheit



Liebe Genossinnen und Genossen,

das schlechte Abschneiden unserer Partei bei der Europawahl zeigt auch, dass viele potentielle Wähler*innen unser Programm nicht überzeugt hat. Die relevanten Themen junger Menschen werden zu wenig ernst genommen oder werden programmatisch nicht ausreichend behandelt! Davon sind wir überzeugt!

DIE LINKE. liefert diese nur unzureichend: die Diskussion über ein bedingungsloses Grundeinkommen wird gerade von vielen Funktionären unserer Partei massiv bekämpft und behindert.


:D :D :D

Die sind also auch nicht dafür.....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40581
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 17:35

Teeernte hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:29)

:D :D :D

Die sind also auch nicht dafür.....



Blöde aber auch

KEINE Partei im Bundestag unterstützt ein BGE.... :x
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Sa 9. Nov 2019, 17:51

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:58)

Wenn man die Aufgabe, Kastanien zu polieren verknappt und damit wichtig macht, klappt es auch mit angemessenem Lohn.


Was ein Käse! Für die Tätigkeit "Kastanien polieren" gibt es KEINEN Markt, knapper kann es also garnicht mehr sein. Nach deiner Logik müsste es für diese Tätigkeit extrem hohe Löhne geben. Gibt es aber nicht, denn: Es gibt keinen, der dafür bereit ist irgendwas zu bezahlen.

Ich sehe Du bist vom Fach! :D :D :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8774
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon unity in diversity » Sa 9. Nov 2019, 17:59

Gruwe hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:51)

Was ein Käse! Für die Tätigkeit "Kastanien polieren" gibt es KEINEN Markt, knapper kann es also garnicht mehr sein. Nach deiner Logik müsste es für diese Tätigkeit extrem hohe Löhne geben. Gibt es aber nicht, denn: Es gibt keinen, der dafür bereit ist irgendwas zu bezahlen.

Ich sehe Du bist vom Fach! :D :D :D

Übertreibungen steigern hin und wieder die Anschaulichkeit.
Sage ich als nicht Fachkompetenter.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Sa 9. Nov 2019, 18:12

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:59)

Übertreibungen steigern hin und wieder die Anschaulichkeit.
Sage ich als nicht Fachkompetenter.


Wenn es nur eine Übertreibung gewesen wäre...
lili
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 18:27

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:53)

Für die Gesellschaft ist nun aber wichtig, dass die Tätigkeiten erledigt werden, die benötigt werden. Und nicht "irgendwas" wie Kastanien zu polieren

Natürlich zum MARKTPREIS.

Das bedeutet bei den einfachsten Tätigkeiten eben Mindestlohn

Was daran ist nun eigentlich das Problem für DICH?



Mich betrifft es zwar nicht, aber ich bin ein Freigeist und ich finde es einfach nicht richtig die Leute so unter Druck zu setzen.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 18:29

Teeernte hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:02)

Also....hat Dein Lehrer geschlagen ? - Hattest Du eine blutige Lehre ?


Mich hat kein Lehrer geschlagen. Mir war klar, dass ich etwas tun musste um gut durch die Schule zu kommen. Ich hatte nie Angst vor irgendeinem Lehrer.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40581
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 18:29

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 18:27)

Mich betrifft es zwar nicht, aber ich bin ein Freigeist und ich finde es einfach nicht richtig die Leute so unter Druck zu setzen.


welchen "Druck"?

Du scheinst irgendwie die Marktwirtschaft entweder nicht zu verstehen oder nicht verstehen zu wollen.

Woran liegt das?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 18:30

Teeernte hat geschrieben:(09 Nov 2019, 17:05)

von 1000 werden 600 "Künstler". (ohne Käufer)



Ne da kann jeder dass machen was er möchte (beruflich)
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast