BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40754
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 14:23

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:22)

Die Silicon Valley ist aber für die Maschinensteuer.




Silicon Valley ist KEIN Unternehmen.

Das sind auch dort Befürworter, die heute gar keine Steuern bezahlen

Genau wie in D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4592
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 14:25

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:23)

Silicon Valley ist KEIN Unternehmen.

Das sind auch dort Befürworter, die heute gar keine Steuern bezahlen

Genau wie in D


Wenn sie den Kündigungsschutz abschaffen und die Sozialversicherungsbeiträge nicht bezahlen. Außerdem könnten sie die Löhne drücken
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40754
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 14:27

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:22)

...hatte ich bereits dargelegt!
Es werden/sind bereits Algorithmen und Roboter die effizienter arbeiten als der Mensch, weil sie nicht krank werden, keine Lohnkosten verursachen und zudem 24 Stunden am Tag arbeiten.
Und genau diese effiziente Technologie erwirtschaftet das Bruttosozialprodukt eines Landes.


Das HABEN wir schon HEUTE und TROTZDEM haben wir so VIELE Erwerbtätige wie noch NIE


Um aber die Kaufkraft, bei erhöhter Arbeitslosigkeit zu wären, muss eine völlig neues Sozialsystem, und sogar eine völlig neue Gesellschaft geschaffen werden.
Das BGE wäre eine Grundlage dazu den sozialen Abstieg zu kompensieren und die Kaufkraft zu erhalten.



Kein Unternehmen will HÖHERE Steuern und Abgaben

In DEINER Vorstellung ist das, was man den Wertschöpfenden "abknöpfen" kann, offensichtlich "unbegrenzt"

in der reale Welt aber nicht

Der Gewinn , der mit Robotern und Algorithmen erzielt wird, gehört DENEN, die das finanzieren.
DAVON kann man bis zu 50% über Steuern "abgreifen"

Das haben wir aber HEUTE schon
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40754
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 14:28

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:25)

Wenn sie den Kündigungsschutz abschaffen und die Sozialversicherungsbeiträge nicht bezahlen. Außerdem könnten sie die Löhne drücken


Du hast von Silcon Valley NULL Ahnung
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13106
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » Sa 9. Nov 2019, 14:32

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:27)

Das HABEN wir schon HEUTE und TROTZDEM haben wir so VIELE Erwerbtätige wie noch NIE





Kein Unternehmen will HÖHERE Steuern und Abgaben

In DEINER Vorstellung ist das, was man den Wertschöpfenden "abknöpfen" kann, offensichtlich "unbegrenzt"

in der reale Welt aber nicht

Der Gewinn , der mit Robotern und Algorithmen erzielt wird, gehört DENEN, die das finanzieren.
DAVON kann man bis zu 50% über Steuern "abgreifen"


...ich rede nicht von der Realwirtschaft, sondern von der Finanzwirtschaft.
Dort wo Geld durch Umlagen und Spekulationen steuerfrei vermehrt wird.
lili
Beiträge: 4592
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 14:33

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:28)

Du hast von Silcon Valley NULL Ahnung


Erkäre mir doch warum sie für die Maschinensteuer eintreten? Du scheinst doch diesbezüglich auch keine Ahnung zu haben. Außerdem hat sich mein Beitrag auf die Unternehmen bezogen.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Mendoza
Beiträge: 312
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Mendoza » Sa 9. Nov 2019, 14:34

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:17)

Die Quellen sind fake news oder wie?


Nein, behaupte ich nicht. Nur wenn sich von tausenden Unternehmern im Silicon Valley eine Handvoll für ein BGE ausspricht, dann ist das nicht die Mehrheit.
Auch wer schwach im Kopfrechnen ist kann das erkennen. Wer daraus "alle" macht argumentiert nicht redlich.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
lili
Beiträge: 4592
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 14:37

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:34)

Nein, behaupte ich nicht. Nur wenn sich von tausenden Unternehmern im Silicon Valley eine Handvoll für ein BGE ausspricht, dann ist das nicht die Mehrheit.
Auch wer schwach im Kopfrechnen ist kann das erkennen. Wer daraus "alle" macht argumentiert nicht redlich.


Hast du ein Beweis, dass es die Minderheit ist? Ich wette nein.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13106
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » Sa 9. Nov 2019, 14:40

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:34)

Nein, behaupte ich nicht. Nur wenn sich von tausenden Unternehmern im Silicon Valley eine Handvoll für ein BGE ausspricht, dann ist das nicht die Mehrheit.
Auch wer schwach im Kopfrechnen ist kann das erkennen. Wer daraus "alle" macht argumentiert nicht redlich.

...nochmal; die großen Player des Silicon Valley. Apple, Amazon und Google, haben sich für das BGE ausgesprochen.
Die Gründe habe ich bereits genannt, und diese sind auch nachvollziehbar. Bitte einmal googeln...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19909
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 14:44

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:37)

Hast du ein Beweis, dass es die Minderheit ist? Ich wette nein.


44,2 Prozent der Deutschen befürworten ein bedingungsloses Grundeinkommen. Demgegenüber stehen 51,4 Prozent, die dagegen sind. 4,4 Prozent geben ‚Weiß nicht‘ an.


In Parteien aufgeschlüsselt schliesst die MEHRHEIT der Ablehnenden noch deutlicher.

Zumindest die (nichtarbeietende) Jugend ist DEUTLICH dafür.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19909
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 14:54

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:40)

...nochmal; die großen Player des Silicon Valley. Apple, Amazon und Google, haben sich für das BGE ausgesprochen.
Die Gründe habe ich bereits genannt, und diese sind auch nachvollziehbar. Bitte einmal googeln...


8 Stunden mehr Zeit um mit nem Apple bei Google nach Amazonartikeln zu suchen.....?

Nurnebenbei...

So ließen sich längerfristige Kredite (z.B. für den Immobilienkauf), die in der Erwartung steigender Einkommen eingegangen wurden, mit einem knapp bemessenen Grundeinkommen nicht abbezahlen. Auch die Konsummuster könnten sich spürbar verändern.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40754
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 15:00

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:32)

...ich rede nicht von der Realwirtschaft, sondern von der Finanzwirtschaft.
Dort wo Geld durch Umlagen und Spekulationen steuerfrei vermehrt wird.


Dort wird nichts "steuerfrei vermehrt"

Oder sind Banken usw. von der Gewinnsteuer befreit?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40754
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 15:01

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:40)

...nochmal; die großen Player des Silicon Valley. Apple, Amazon und Google, haben sich für das BGE ausgesprochen.
..


KEINER von DENEN will aber höhere Steuern BEZAHLEN

WER soll das also FINANZIEREN?


Und WAS haben diese Unternehmen mit DEUTSCHLAND zu tun?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19909
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 15:08

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 15:01)

KEINER von DENEN will aber höhere Steuern BEZAHLEN

WER soll das also FINANZIEREN?


Und WAS haben diese Unternehmen mit DEUTSCHLAND zu tun?


Verschiedene wirtschaftswissenschaftliche Studien rechnen vor, dass bis 2030 die Hälfte aller Arbeitsplätze durch die Automatisierung vernichtet werden könnte.

Die Tech-Konzerne fürchten Aufstände


Die Roboterhersteller wollen - dass ANDERE dafür dann BGE auszahlen.

Selber zahlen die ja wie bekannt keine Steuern.


Das ist - wie Freibier für ALLE - .....rettet die Brauereien.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Mendoza
Beiträge: 312
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Mendoza » Sa 9. Nov 2019, 15:25

Teeernte hat geschrieben:(09 Nov 2019, 15:08)

Die Roboterhersteller wollen - dass ANDERE dafür dann BGE auszahlen.

Selber zahlen die ja wie bekannt keine Steuern.


Das ist - wie Freibier für ALLE - .....rettet die Brauereien.


Keine Steuern ist noch untertrieben. Amazon hatte zuletzt sogar noch Geld vom amerikanischen Staat zurück bekommen. Die Steuerquote betrug minus 1%!
Ist doch blanke Heuchelei, wenn sich solche Leute für ein BGE einsetzen. Bezos könnte wahrscheinlich die Obdachlosigkeit im Silicon Valley mit Mitteln aus der eigenen Tasche beseitigen.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40754
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 15:26

Teeernte hat geschrieben:(09 Nov 2019, 15:08)

Die Roboterhersteller wollen - dass ANDERE dafür dann BGE auszahlen.

Selber zahlen die ja wie bekannt keine Steuern.


Das ist - wie Freibier für ALLE - .....rettet die Brauereien.



Wobei ja noch dazu kommt, dass es in den USA ja KEINE so HOHEN Sozialleistungen gibt wie in D.....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19909
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 15:28

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 15:25)

Keine Steuern ist noch untertrieben. Amazon hatte zuletzt sogar noch Geld vom amerikanischen Staat zurück bekommen. Die Steuerquote betrug minus 1%!
Ist doch blanke Heuchelei, wenn sich solche Leute für ein BGE einsetzen. Bezos könnte wahrscheinlich die Obdachlosigkeit im Silicon Valley mit Mitteln aus der eigenen Tasche beseitigen.


Der will doch auch NUR überleben .....wenn es dann 50% der Werktätigen als Maschinenstürmer mit Waffe und Zielfernrohr umherrennen...

:D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Mendoza
Beiträge: 312
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Mendoza » Sa 9. Nov 2019, 15:36

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:37)

Hast du ein Beweis, dass es die Minderheit ist? Ich wette nein.


Dann müsste ich jeden einzelnen Chef von tausenden Firmen im Silicon Valley befragen. Erkläre mir mal, wie ich das machen soll? Wenn es eine überwältigende Mehrheit für ein BGE unter den Herrschenden in Kalifornien gäbe, wäre ein BGE dort längst Realität! Schließlich haben die ja die Kohle von der es bezahlt werden könnte.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19909
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 9. Nov 2019, 15:43

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 15:36)

Dann müsste ich jeden einzelnen Chef von tausenden Firmen im Silicon Valley befragen. Erkläre mir mal, wie ich das machen soll? Wenn es eine überwältigende Mehrheit für ein BGE unter den Herrschenden in Kalifornien gäbe, wäre ein BGE dort längst Realität! Schließlich haben die ja die Kohle von der es bezahlt werden könnte.


Das ist wie eine Forderung von Heckler&Koch .....Krauss-Maffei für eine staatliche Kriegsgräbervorsorge. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
lili
Beiträge: 4592
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:08

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 15:36)

Dann müsste ich jeden einzelnen Chef von tausenden Firmen im Silicon Valley befragen. Erkläre mir mal, wie ich das machen soll? Wenn es eine überwältigende Mehrheit für ein BGE unter den Herrschenden in Kalifornien gäbe, wäre ein BGE dort längst Realität! Schließlich haben die ja die Kohle von der es bezahlt werden könnte.


Dass entscheiden doch die Politiker. Es gibt ja welche die es sogar fordern, aber die Politik geht zurzeit nicht darauf ein.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast