Kampf gegen Links

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8888
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Nov 2019, 16:56

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 16:36)

ja, das ist es.

es wird dort von einem "demokratischen Prozess zur Vergesellschaftumg der Unternehmen an die Arbeiter derselben" schwadroniert.....

Der konterrevolutionäre Spruch des Tages:
" Was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes Eigen sein".
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 17:04

unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2019, 16:56)

Der konterrevolutionäre Spruch des Tages:
" Was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes Eigen sein".



Gähn.....


Klassenkampfparolen aus dem letzten Jahrtausend...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8888
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Nov 2019, 17:19

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 17:04)

Gähn.....


Klassenkampfparolen aus dem letzten Jahrtausend...

Eben, sollte man nicht schon wieder ohne Grund heraufbeschwören.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 17:24

unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2019, 17:19)

Eben, sollte man nicht schon wieder ohne Grund heraufbeschwören.



Stehen aber im Parteiprogram der SED-Nachfolger


Und der Kampf dagegen ist ja das Thema hier...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8888
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Nov 2019, 17:30

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 17:24)

Stehen aber im Parteiprogram der SED-Nachfolger


Und der Kampf dagegen ist ja das Thema hier...

Wenn die gewinnen, hat halt die labile Entwertungsgemeinschaft verloren.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 17:35

unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2019, 17:30)

Wenn die gewinnen, hat halt die labile Entwertungsgemeinschaft verloren.


was ist eine "labile Entwertungsgemeinschaft"?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8888
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Nov 2019, 18:01

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 17:35)

was ist eine "labile Entwertungsgemeinschaft"?

Schau dir die Wahlergebnisse an.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 18:05

unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:01)

Schau dir die Wahlergebnisse an.



Sorry, ich kann trotzdem mit deinem "Kunstbegriff" Entwertungsgemeinschaft nichts anfangen

was verstehst du darunter?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8888
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Nov 2019, 18:12

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:05)

Sorry, ich kann trotzdem mit deinem "Kunstbegriff" Entwertungsgemeinschaft nichts anfangen

was verstehst du darunter?

Das Gegenteil einer liberalen Wertegemeinschaft.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 18:14

unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:12)

Das Gegenteil einer liberalen Wertegemeinschaft.



Also AfD Strategie.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8888
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Nov 2019, 18:26

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:14)

Also AfD Strategie.

Ich wäre für die Querfront, um der labilen Entwertungsgemeinschaft Gelegenheit zu geben, sich an ihre Ursprünge zu erinnern.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 18:50

unity in diversity hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:26)

Ich wäre für die Querfront, um der labilen Entwertungsgemeinschaft Gelegenheit zu geben, sich an ihre Ursprünge zu erinnern.



Was ist nun wieder "Querfront"?

AFD plus Linke?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8512
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 8. Nov 2019, 19:03

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:50)

Was ist nun wieder "Querfront"?

AFD plus Linke?

Schön wieder zu lesen.
Aber ist der Kampf gegen Links in der demokratischen Gesellschaft nicht überholt?
Sogar das Bundesverfassungsgericht schreibt allen Parteien ins Stammbuch,
das Sanktionen von über 30% des Existenzminimums menschenunwürdig sind.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 20:03

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 19:03)

Schön wieder zu lesen.
Aber ist der Kampf gegen Links in der demokratischen Gesellschaft nicht überholt?
Sogar das Bundesverfassungsgericht schreibt allen Parteien ins Stammbuch,
das Sanktionen von über 30% des Existenzminimums menschenunwürdig sind.


Der Kampf gegen die Ziele der SED-Nachfolger ist aktueller denn je.

DEREN Ziele ( Enteignungen) haben NICHTS mit Demokratie zu tun
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37583
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon JJazzGold » Fr 8. Nov 2019, 20:15

Selina hat geschrieben:(08 Nov 2019, 14:27)

Gesellschaften existieren nun mal objektiv, egal, was der Einzelne von ihnen hält. Was man nur tun kann, ist, sich rauszuhalten aus allem, was Propaganda, was Gedröhne und Gedöns ist. Zum Beispiel empfinde ich diese merkwürdige momentane Gleichschaltung fast aller TV-Sender und Programm-Redaktionen auf die immer gleichlautende Jubel-Bericht-Erstattung zu "30 Jahre Wende" und "30 Jahre Mauerfall" mittlerweile als derart penetrant, gleichförmig und holzhammermäßig, dass man das schon als Propaganda bezeichnen muss. Unterscheidet sich im Grunde in nichts von diesen damaligen sinnlosen Holzhammersätzen "Partei und Volk wachsen immer mehr zusammen", "das Vertrauen des Volkes in die Partei der Arbeiterklasse ist weiter gewachsen" oder anderem DDR-SED-Schwachsinn.



Was für ein trauriges Statement, an einem Tag, an dem andere Menschen in ganz Deutschland die Wiedervereinigung feiern und eine Mehrheit diese positiv bewertet.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8512
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 8. Nov 2019, 20:25

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 20:03)

Der Kampf gegen die Ziele der SED-Nachfolger ist aktueller denn je.

DEREN Ziele ( Enteignungen) haben NICHTS mit Demokratie zu tun

Ein Reflux übergibt sich in diesen Zeilen hier.
Wie kommt das bloß?
Wer möchte enteignen?
Ohne die Linken wird jedes Sparguthaben jedes Jahr um 6% enteignet.
Es gibt ja keine Zinsen mehr.
Man sollte diesen Thread umwandeln in den "Kampf um die Mitte".
Daran könnte sich doch jeder beteiligen.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 20:27

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 20:25)

Ein Reflux übergibt sich in diesen Zeilen hier.
Wie kommt das bloß?
Wer möchte enteignen?
.


Steht im Parteiprogramm des SED-Nachfolger
Lesen hilft....

Ohne die Linken wird jedes Sparguthaben jedes Jahr um 6% enteignet.


Was ist das für ein Unsinn?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bartleby » Fr 8. Nov 2019, 20:39

Selina hat geschrieben:(08 Nov 2019, 14:27)

Gesellschaften existieren nun mal objektiv, egal, was der Einzelne von ihnen hält. Was man nur tun kann, ist, sich rauszuhalten aus allem, was Propaganda, was Gedröhne und Gedöns ist. Zum Beispiel empfinde ich diese merkwürdige momentane Gleichschaltung fast aller TV-Sender und Programm-Redaktionen auf die immer gleichlautende Jubel-Bericht-Erstattung zu "30 Jahre Wende" und "30 Jahre Mauerfall" mittlerweile als derart penetrant, gleichförmig und holzhammermäßig, dass man das schon als Propaganda bezeichnen muss. Unterscheidet sich im Grunde in nichts von diesen damaligen sinnlosen Holzhammersätzen "Partei und Volk wachsen immer mehr zusammen", "das Vertrauen des Volkes in die Partei der Arbeiterklasse ist weiter gewachsen" oder anderem DDR-SED-Schwachsinn.


Ihre Kritik, berechtigt oder nicht, sei dahingestellt, trifft sich hier in ihrer Pauschalität mit der Kritik, die diejenigen üben, die für Sie des Teufels sind. Das unterschreibt ihnen auch die Mehrheit der Höcke-Wähler.
In der Massendemokratie ist Kommunikationsverweigerung die letzte offene Tür ins Freie.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4171
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Ammianus » Fr 8. Nov 2019, 20:42

JJazzGold hat geschrieben:(08 Nov 2019, 20:15)

Was für ein trauriges Statement, an einem Tag, an dem andere Menschen in ganz Deutschland die Wiedervereinigung feiern und eine Mehrheit diese positiv bewertet.


Gerade in der Tagesschau sprach Gysi davon, dass die DDR kein Unrechtsstaat gewesen wäre. Bis jetzt habe ich die aus taktischen Gründen gewählt, um Druck von Links auf die SPD aufrecht zu erhalten. Aber das übersteigt jegliches Maß. Tausende und Abertausende von Jahren die Menschen in Hafteinrichtungen der DDR saßen, weil sie das Land verlassen wollten, weil sie ihren Unmut über die Verhältnisse dort Luft gemacht hatten, weil man ihnen Straftaten unterschob um sie ihres Eigentums zu berauben usw.

Und das war kein Unrechtsstaat? Wenn eine Anwältin auf die Anfrage eines Untersuchungshäftlings nach der Adresse des Ausreiseanwalts Vogel oder eines seiner Vertreter antwortet, sie kenne keinen Anwalt Vogel? Wenn ein Kumpel nach der Wahl die Wahlbenachrichtigung auf deinem Tisch findet und erstaunt ist: "Was? Du warst nicht wählen? Also nein, ich geh da lieber hin. Ich will keinen Ärger.

Das ist kein Unrechtsstaat?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8512
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 8. Nov 2019, 21:01

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 20:27)

Steht im Parteiprogramm des SED-Nachfolger
Lesen hilft....



Was ist das für ein Unsinn?

Sicherlich wird der geneigte Leser nicht abstreiten,
das es Zeiten gab,
in denen es Zinsen für das hinterlegte Geld gab.
Sicherlich haben User die Zeiten der Bankenrettungen durch Steuerzahlungen nicht vergessen.
Die Banken zocken weiter.
Mag sein, das der Kampf gegen die Linke wichtig ist,
aber Antworten sollte die Mitte schon haben!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Liberty und 2 Gäste