Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Alpha Centauri
Beiträge: 5465
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 26. Okt 2019, 12:26

Man darf gespannt sein auf den Ausgang der Thüringen Wahl den es drohen hessische Verhältnisse.
Alpha Centauri
Beiträge: 5465
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 26. Okt 2019, 12:37

Tomaner hat geschrieben:(26 Oct 2019, 09:52)

Rameow ist dafür nicht verantwortlich und war westdeutscher Gewerkschafter und hat Beruf erlernt. Ich weiß nicht auf was du heraus willst, aber ist es so, für dich ist jeder der nicht deutsche unternehmer die Füße küsst, verantwortlich für Verfehlungen der DDR Regierung? Nimmst du dann dafür alle Verantwortung für Verfehlungen von Kapitalisten auf dich, wie Morde von Militärstaat Argentinien oder Pinochet in Chile? Soll, weil eine DDR Regime nicht ok war, auf der anderen Seite dem Kapitalinteressen keinerlei Interessengegensätze mehr entgegen gesetzt werden dürfen? Dafür soll dann vielleicht ein Führer Höcke nur entscheiden dürfen, was für alle Gut ist?


Ramelow hat hohe Beliebtheitswerte bei den Thüringern SED Keule in Sachen Linke hin oder her, jedenfalls reichen da weder Mohring noch Höcke an Ramelow heran ,was Beliebtheit betrifft.
sünnerklaas
Beiträge: 3982
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sünnerklaas » Sa 26. Okt 2019, 16:45

odiug hat geschrieben:(25 Oct 2019, 13:27)

Das ist aber ein Widerspruch in sich selbst.
Wenn Politik auf die Erwartungen der Anhänger reagieren soll, dann kann sie nicht prinzipientreu sein.
Wenn Politik schnell handeln soll, dann kann sie nicht auf ihre die Erwartungen ihrer Anhänger hören.
Dazu müsste man ja erst einmal mit denen reden bevor man handelt.
Und ein "Messias" verkündet.
Er diskutiert nicht.
Wer also mit der derzeitigen Politik unzufrieden ist und mehr Mitsprache fordert, der sollte nicht für einen starken Mann stimmen.
Das geht nicht zusammen ... das widerspricht seinen eigenen Forderungen.


Genau dieser Widerspruch ist ja das ganz große Problem der aktuellen Politik. Und so einfach kann man das nicht auflösen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Okt 2019, 17:15

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Oct 2019, 12:37)

Ramelow hat hohe Beliebtheitswerte bei den Thüringern SED Keule in Sachen Linke hin oder her, jedenfalls reichen da weder Mohring noch Höcke an Ramelow heran ,was Beliebtheit betrifft.

Das ist der Amtsbonus. Wie bei Merkel.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Wähler
Beiträge: 5033
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Wähler » Sa 26. Okt 2019, 17:43

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Oct 2019, 12:26)
Man darf gespannt sein auf den Ausgang der Thüringen Wahl denn es drohen hessische Verhältnisse.

Das Wahlergebnis wird wohl das Dilemma des deutschen Parteiensystems in Zeiten von fehlender Orientierung und Flucht in den Populismus widerspiegeln. Das ist zumindestens ehrlicher und bekömmlicher, als zwielichtige politische Führungspersönlichkeiten auf den Schild zu heben.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Alpha Centauri
Beiträge: 5465
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 26. Okt 2019, 18:14

Falles es so kommt wie die Umfrage drauf hin deuten und es nicht mal ( falls die FDP überhaupt in den Landtag rein kommt) für Simbabwe mehrheitlich reicht , dann bin ich mal gespannt wie due CDU Thüringen drauf reagiert da man im.Wahlkampf bis auf eine bürgerliche Mehrheit alles andere abgelehnt , keine Koalition mit Linken oder AFD , keine Minderheitsregierung ( stabile Regierungsverhältnisse) wie Mohring und die CDU diesen Spagat hin kriegen wollen ohne Wortbruch zu begehen wird sich spätestens Montagmorgen zeigen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 26. Okt 2019, 20:29

Ramelow kann geschäftsführend im Amt bleiben, ohne Abstimmung des Landtages. Der Haushalt für 2020 ist bereits beschlossen, er muss also eigentlich nichts tun.

Die theoretische Simbabwe-Allianz :thumbup: liegt mit 44 % nur knapp hinter dem Linksbündnis mit 46 %.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 92919.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schlettow
Beiträge: 292
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schlettow » Sa 26. Okt 2019, 22:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(26 Oct 2019, 20:29)
Ramelow kann geschäftsführend im Amt bleiben, ohne Abstimmung des Landtages.


Herr Mohring könnte ggf. durch eine Koalition mit der AfD Ministerpräsident werden und jede Menge CDU-Programm umsetzen, denn die inhaltlichen Schnittmengen zwischen CDU und AfD sind mit Abstand am größten.

Da wird Herr Mohring sich die Frage gefallen lassen müssen, warum er absichtlich CDU-Programm nicht umsetzen will und warum er stattdessen die SED weiter in Thüringen an der Regierung belässt.
Schnitter
Beiträge: 6573
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schnitter » Sa 26. Okt 2019, 22:30

Schlettow hat geschrieben:(26 Oct 2019, 22:04)

Herr Mohring könnte ggf. durch eine Koalition mit der AfD Ministerpräsident werden und jede Menge CDU-Programm umsetzen, denn die inhaltlichen Schnittmengen zwischen CDU und AfD sind mit Abstand am größten.


Eine Koalition mit Neonazis wäre das Ende der CDU.

So dumm sind die nicht.
Alpha Centauri
Beiträge: 5465
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 26. Okt 2019, 22:55

Schlettow hat geschrieben:(26 Oct 2019, 22:04)

Herr Mohring könnte ggf. durch eine Koalition mit der AfD Ministerpräsident werden und jede Menge CDU-Programm umsetzen, denn die inhaltlichen Schnittmengen zwischen CDU und AfD sind mit Abstand am größten.

Da wird Herr Mohring sich die Frage gefallen lassen müssen, warum er absichtlich CDU-Programm nicht umsetzen will und warum er stattdessen die SED weiter in Thüringen an der Regierung belässt.



Ganz einfach, Mohring hat im Wahlkampf ganz klar kategorisch eine Koalition mit der AFD ( wie mit den Linken) abgelehnt bzw.ausgeschlossen,tut er bzw.die CDU es doch beginge sie Wortbruch a la SPD Ypsilanti ob die CDU darauf Lust hätte? Wie will sie dass den Wählern erklären vor der Wahl so , mach der Wahl das genau Gegenteil?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » So 27. Okt 2019, 07:47

Schlettow hat geschrieben:(26 Oct 2019, 22:04)

Herr Mohring könnte ggf. durch eine Koalition mit der AfD Ministerpräsident werden und jede Menge CDU-Programm umsetzen, denn die inhaltlichen Schnittmengen zwischen CDU und AfD sind mit Abstand am größten.

Da wird Herr Mohring sich die Frage gefallen lassen müssen, warum er absichtlich CDU-Programm nicht umsetzen will und warum er stattdessen die SED weiter in Thüringen an der Regierung belässt.

Die Simbabwe-Allianz sammelt Parteien des demokratischen Zentrums, was explizit eine Koalition mit "SED" oder Nazis ausschließt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Valkorion
Beiträge: 109
Registriert: Fr 23. Aug 2019, 10:15

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Valkorion » So 27. Okt 2019, 08:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Oct 2019, 07:47)

Die Simbabwe-Allianz sammelt Parteien des demokratischen Zentrums, was explizit eine Koalition mit "SED" oder Nazis ausschließt.

Achso die Grünen Pädophilen und Linksextreme sind demokratisch ?:) Bei den anderen der 3 Parteien von Simbabwe ist das verständlich,aber nicht mit den Grünen Linksextremen :)
Freie Wähler isch beschte :thumbup:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » So 27. Okt 2019, 08:06

Valkorion hat geschrieben:(27 Oct 2019, 08:04)

Achso die Grünen Pädophilen und Linksextreme sind demokratisch ?:) Bei den anderen der 3 Parteien von Simbabwe ist das verständlich,aber nicht mit den Grünen Linksextremen :)

Die höchste Kriminalitätsrate hat die AfD, die mit etwa 10 % weiter über dem Durchschnitt aller anderen Parteien liegt.

Simbabwe ist die Mitte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36711
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon JJazzGold » So 27. Okt 2019, 08:27

Schlettow hat geschrieben:(26 Oct 2019, 22:04)

Herr Mohring könnte ggf. durch eine Koalition mit der AfD Ministerpräsident werden und jede Menge CDU-Programm umsetzen, denn die inhaltlichen Schnittmengen zwischen CDU und AfD sind mit Abstand am größten.

Da wird Herr Mohring sich die Frage gefallen lassen müssen, warum er absichtlich CDU-Programm nicht umsetzen will und warum er stattdessen die SED weiter in Thüringen an der Regierung belässt.


Die Antwort lautet, dass der Herr Mohring keinen Wert darauf legt, politisch wie gesellschaftlich Selbstmord zu begehen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 388
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon peterkneter » So 27. Okt 2019, 08:50

ist die Frage, ob die AfD gewillt ist auf Höcke zu verzichten, dann sehen die Zusammenarbeit mit der AfD nämlich viele CDUler nicht mehr so unmöglich...
Kommt eben auf das Ergebnis von der AfD an. Sollte sie nur drittstärkste Kraft werden, könnte es so kommen...
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Julian » So 27. Okt 2019, 09:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Oct 2019, 08:06)

Die höchste Kriminalitätsrate hat die AfD, die mit etwa 10 % weiter über dem Durchschnitt aller anderen Parteien liegt.

Simbabwe ist die Mitte.


Und wieder werden zu Propagandazwecken alte Medienmeldungen hervorgeholt. Ihnen ist klar, dass diese Zahlen mit einem ganz bestimmten Interesse und damit voreingenommen berichtet wurden, und dass es dabei nicht um Verurteilungen ging, sondern um Anzeigen?

Selbstverständlich bekommen AfD-Politiker mehr Anzeigen als andere Politiker, so wurden beispielsweise Gauland und Höcke wegen Volksverhetzung angezeigt. Es ist doch das Lebenselixier der Linksgrünen, andere zu denunzieren und anzuzeigen - und die Medien spielen dabei natürlich erfreut mit und produzieren Fake News.

Allerdings wird daraus etwas in den seltensten Fällen: Die Verfahren werden in der Regel entweder gar nicht eröffnet oder eingestellt; so war es bei Höcke und Gauland.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Julian » So 27. Okt 2019, 09:30

JJazzGold hat geschrieben:(27 Oct 2019, 08:27)

Die Antwort lautet, dass der Herr Mohring keinen Wert darauf legt, politisch wie gesellschaftlich Selbstmord zu begehen.


Es ist ein Abwägen von Vor- und Nachteilen, und es ist eine Machtfrage innerhalb der Partei. Derzeit sehe ich die Frage als beantwortet an, in dem Sinne, dass die CDU lieber mit der SED koaliert (bzw. sie dulden wird) als mit der AfD. Und ja, dies liegt daran, dass in Deutschland derzeit jeder, der etwas mit der AfD zu tun hat oder mit ihr zusammenarbeitet, als Feind diffamiert wird und politisch und sozial erledigt ist.

Wenn die AfD allerdings in den nächsten fünf bis zehn Jahren weiterhin gute Ergebnisse einfährt, werden sich einige CDU-Leute irgendwann fragen: Warum koalieren wir nicht mit denen und erobern so die Macht zurück? Wenn Leute wie Mohring das nicht wollen: kein Problem, sie sind austauschbar; es gibt genügend ehrgeizige Leute in der CDU, die Ministerpräsident (oder Bundeskanzler) werden wollen.

Die Tatsache ist, dass es derzeit in vielen Bundesländern und auch auf Bundesebene eine liberal-konservative Mehrheit von CDU/CSU, AfD und FDP gibt. Warum man derzeit so den Linksgrünen hinterherläuft, wird sich einigen Leuten irgendwann nicht mehr erschließen und sie werden versuchen, die rechte Mehrheit zu nutzen.

Es ist ähnlich wie mit dem Linksblock aus SPD, Grünen und Linkspartei. Auch hier bestanden erst Mehrheiten und längere Zeit Vorbehalte, diese Mehrheit zu nutzen. Das hat sich geändert, und heute liegt die SPD ganz kuschelig im Bett mit den Kommunisten (die Grünen hatten ja sowieso nie Vorbehalte).
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 388
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon peterkneter » So 27. Okt 2019, 09:58

Julian hat geschrieben:(27 Oct 2019, 09:30)

Die Tatsache ist, dass es derzeit in vielen Bundesländern und auch auf Bundesebene eine liberal-konservative Mehrheit von CDU/CSU, AfD und FDP gibt. Warum man derzeit so den Linksgrünen hinterherläuft, wird sich einigen Leuten irgendwann nicht mehr erschließen und sie werden versuchen, die rechte Mehrheit zu nutzen.

Es ist ähnlich wie mit dem Linksblock aus SPD, Grünen und Linkspartei. Auch hier bestanden erst Mehrheiten und längere Zeit Vorbehalte, diese Mehrheit zu nutzen. Das hat sich geändert, und heute liegt die SPD ganz kuschelig im Bett mit den Kommunisten (die Grünen hatten ja sowieso nie Vorbehalte).


Das sehe ich vom Prinzip genauso. Die AfD ist die rechte "Linke". Erst wird sie verschmäht und ausgebuht und nach spätestens 5 bis 10 Jahren wird man doch Koalitionen mit der AfD eingehen.
So war es mit der Linken auch. bzw. ist es auf Bundesebene mit der Linken immernoch, auch hier sträubt sich die SPD immernoch RRG als Option für eine Bundestagswahl auszurufen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Okt 2019, 10:02

Ich hoffe ja, dass die AfD in 5-10 Jahren wieder verschwunden ist.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9655
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 27. Okt 2019, 10:06

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Oct 2019, 10:02)

Ich hoffe ja, dass die AfD in 5-10 Jahren wieder verschwunden ist.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;)
Aber warum sollten die AfD-Wähler sich von der Partei abwenden? Solange die nie mitregiert, wird sie auch nicht entzaubert, bleibt also interessant.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste