Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 17:52

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:42)

Eine Tatsache ist nun mal, dass die türkische Armee Damaskus einnehmen kann, wenn sie will. Was danach passieren wird sei mal dahingestellt. Aber auch die russischen Truppen in Syrien könnten sie im Zweifelsfall erst mal nicht daran hindern.

Was dann passieren wird ist natürlich rein hypothetisch. Aber so viel sei gesagt: Erdogan ist ohnehin schon der beliebteste politische Führer im Nahen Osten, und den verhassten Assad entfernt zu haben wird seine Beliebtheit in der Region nach oben katapultieren. Trump wird im Wahljahr auch nichts dagegen haben. Er wird behaupten, er hat es orchestriert, Assad ist weg und kein amerikanischer Soldat ist dafür gestorben.
Das einzige Risiko ist Russland, die könnten natürlich auch Assad unter dem Risiko eines Weltkrieges verteidigen wollen. Allerdings gibt es kein formales Verteidigungsbündnis zwischen Syrien und Russland. Assad hat die Russen eingeladen und die haben angenommen. Es besteht in dieser Hinsicht keine Pflicht Assad dauerhaft zu schützen. Syrien ist auch geopolitisch nichts besonders relevant für Russland, im Gegensatz zum Kaukasus und der Ukraine, wo die Türkei ein wichtiger Verbündeter sein kann. Ein gewisses Restrisiko bleibt, aber einem Staatsführer wie Erdogan ist das denke ich egal.


Mag sein, dass Sie wahrnehmen, dass Erdogan im Nahen Osten beliebt ist. Ich habe das in jahrzehntelanger Tätigkeit im Nahen Osten konträr wahrgenommen und nehme das bis heute so wahr. Geradezu erstaunlich, dass sich die arabische Liga, einschließlich der palästinensischen Vertreter, so zügig und so einig in der Verurteilung von Erdogans Invasion ist.

Zudem ist Syrien, auch wenn momentan in zweiter Reihe nach dem Jemen, nach wie vor ein Gebiet auf dem sich der Konflikt Arabien Iran austrägt. Den Osmanen will dort keiner in der arabischen Liga herrschen sehen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Audi
Beiträge: 6514
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Mi 16. Okt 2019, 17:55

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:42)

Eine Tatsache ist nun mal, dass die türkische Armee Damaskus einnehmen kann, wenn sie will. Was danach passieren wird sei mal dahingestellt. Aber auch die russischen Truppen in Syrien könnten sie im Zweifelsfall erst mal nicht daran hindern.

Was dann passieren wird ist natürlich rein hypothetisch. Aber so viel sei gesagt: Erdogan ist ohnehin schon der beliebteste politische Führer im Nahen Osten, und den verhassten Assad entfernt zu haben wird seine Beliebtheit in der Region nach oben katapultieren. Trump wird im Wahljahr auch nichts dagegen haben. Er wird behaupten, er hat es orchestriert, Assad ist weg und kein amerikanischer Soldat ist dafür gestorben.
Das einzige Risiko ist Russland, die könnten natürlich auch Assad unter dem Risiko eines Weltkrieges verteidigen wollen. Allerdings gibt es kein formales Verteidigungsbündnis zwischen Syrien und Russland. Assad hat die Russen eingeladen und die haben angenommen. Es besteht in dieser Hinsicht keine Pflicht Assad dauerhaft zu schützen. Syrien ist auch geopolitisch nichts besonders relevant für Russland, im Gegensatz zum Kaukasus und der Ukraine, wo die Türkei ein wichtiger Verbündeter sein kann. Ein gewisses Restrisiko bleibt, aber einem Staatsführer wie Erdogan ist das denke ich egal.

Ich glaube du überschätzt die türkischen Möglichkeiten. Er hätte mit der syrischen Armee dennoch eine macht mit Panzern, haubitzen usw zu tun. Iran würde liefern Russland auch. Israel möchte erdo auch nicht als Nachbarn haben. Die Saudis.... Ohje ohje da würde auf Türkei so viel zu kommen. Ob er bis Damaskus kommen würde bliebe abzuwarten. Es reicht wenn die dhihadisten hmemim zu nah kommen würden. Das würde ganz und gar keinen Weltkrieg auslösen wie denn auch? In dem syrien sein Land beschützt und einen völkerrechtswidrigen Krieg Abwehrt? Meinst du die Welt würde Erdogan noch Beifall klatschen?
Audi
Beiträge: 6514
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Mi 16. Okt 2019, 17:58

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:52)

Mag sein, dass Sie wahrnehmen, dass Erdogan im Nahen Osten beliebt ist. Ich habe das in jahrzehntelanger Tätigkeit im Nahen Osten konträr wahrgenommen und nehme das bis heute so wahr. Geradezu erstaunlich, dass sich die arabische Liga, einschließlich der palästinensischen Vertreter, so zügig und so einig in der Verurteilung von Erdogans Invasion ist.

Zudem ist Syrien, auch wenn momentan in zweiter Reihe nach dem Jemen, nach wie vor ein Gebiet auf dem sich der Konflikt Arabien Iran austrägt. Den Osmanen will dort keiner in der arabischen Liga herrschen sehen.

Erdogan ist unbeliebt und seit dem.von dort Islamisten eingesickert sind ist er ein rotes Tuch bis auf die turkmenen. Ich würde auf keinen Sieg der Türken wetten. Zu viele gegen ihn
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Emin » Mi 16. Okt 2019, 18:04

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:52)

Mag sein, dass Sie wahrnehmen, dass Erdogan im Nahen Osten beliebt ist. Ich habe das in jahrzehntelanger Tätigkeit im Nahen Osten konträr wahrgenommen und nehme das bis heute so wahr. Geradezu erstaunlich, dass sich die arabische Liga, einschließlich der palästinensischen Vertreter, so zügig und so einig in der Verurteilung von Erdogans Invasion ist.

Zudem ist Syrien, auch wenn momentan in zweiter Reihe nach dem Jemen, nach wie vor ein Gebiet auf dem sich der Konflikt Arabien Iran austrägt. Den Osmanen will dort keiner in der arabischen Liga herrschen sehen.


Saddam Hussein wurde für seine Invasion des Irans auch immer öffentlich verurteilt, irgendetwas dagegen unternommen hat aber niemand, weil es eben implizit durchaus gewollt war. So ist es jetzt auch, Trump ist abgezogen und einen Tag danach geht die Offensive los, das war doch offensichtlich abgesprochen, und eine Verurteilung des UNO-Sicherheitsrates wurde auch verhindert.

Die arabischen Machthaber sind zersplittert, dort findet Erdogan genau so viele Verbündete, wie er Feinde findet. Bei den sunnitischen Völkern jedenfalls ist Erdogan immer beliebter, das zeigen Umfragen ganz eindeutig. Er ist überhaupt so ziemlich der einzige Machthaber, der dort positive Umfrageergebnisse einfährt.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 18:11

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:58)

Erdogan ist unbeliebt und seit dem.von dort Islamisten eingesickert sind ist er ein rotes Tuch bis auf die turkmenen. Ich würde auf keinen Sieg der Türken wetten. Zu viele gegen ihn


Die arabische Liga erkennt sehr wohl, dass Erdogan dem IS mit seinem Vorgehen neues Leben einhaucht und die gesamte Region wieder destabilisiert. Es waren deutliche Worte, wesentlich deutlicher, als man sie von der Nato, von der EU, von Deutschland hört, von der arabischen Liga. Es ist zwar nur eine Ankündigung und nach allem, was ich von der arabischen Liga in den letzten Jahrzehnten erlebt habe, deshalb mit Vorsicht zu genießen, aber selbst dort will man an einem Sanktionsmaßnahmen Paket gegen die Türkei arbeiten. Na ja, schauen wir mal, was dabei heraus kommt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 18:17

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:04)

Saddam Hussein wurde für seine Invasion des Irans auch immer öffentlich verurteilt, irgendetwas dagegen unternommen hat aber niemand, weil es eben implizit durchaus gewollt war. So ist es jetzt auch, Trump ist abgezogen und einen Tag danach geht die Offensive los, das war doch offensichtlich abgesprochen, und eine Verurteilung des UNO-Sicherheitsrates wurde auch verhindert.

Die arabischen Machthaber sind zersplittert, dort findet Erdogan genau so viele Verbündete, wie er Feinde findet. Bei den sunnitischen Völkern jedenfalls ist Erdogan immer beliebter, das zeigen Umfragen ganz eindeutig. Er ist überhaupt so ziemlich der einzige Machthaber, der dort positive Umfrageergebnisse einfährt.


Dann sind wir uns ja schon mal darin einig, dass Erdogan nicht "der beliebteste Staatschef im Nahen Osten ist". Viele Freunde macht er sich mit seiner Wiederbelebung des IS garantiert nicht im Nahen Osten und ebenso, dass er Flüchtlinge als Handelsware zum Zweck der Erpressung betrachtet.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:17

Kardux hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:20)

In welche Falle? Die Russen müssen nur eine no-fly-zone einrichten und die PKK mit schweren Geschützen aufrüsten und in Hand umdrehen wird sich die Türkei in einem Krieg wiederfinden, den sie so seit dem 1. Weltkrieg nicht mehr erlebt hat. Und hier spricht echt nicht der Hochmut aus mir.

Woher auch Hochmut... PKK sind Terroristen und die YPG läuft jetzt unter der Knute Assads, der wiederum Statthalter der Mullahs ist. Scham würde ich daraus ableiten, nicht Hochmut.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 18:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:17)

Woher auch Hochmut... PKK sind Terroristen und die YPG läuft jetzt unter der Knute Assads, der wiederum Statthalter der Mullahs ist. Scham würde ich daraus ableiten, nicht Hochmut.


Wäre ich in analoger Situation, würde ich mich keinesfalls schämen, ein Bündnis mit dem Teufel einzugehen, um nicht von Erdogan abgeschlachtet zu werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:20

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:58)

Erdogan ist unbeliebt und seit dem.von dort Islamisten eingesickert sind ist er ein rotes Tuch bis auf die turkmenen. Ich würde auf keinen Sieg der Türken wetten. Zu viele gegen ihn

Erdogan wird irgendwann den Erfolg der Operation verkünden, eine Linie halten und den Rest Assad überlassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6514
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Mi 16. Okt 2019, 18:22

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:19)

Wäre ich in analoger Situation, würde ich mich keinesfalls schämen, ein Bündnis mit dem Teufel einzugehen, um nicht von Erdogan abgeschlachtet zu werden.

Couch-Krieger sehen die Sache etwas anders. Ich habe damals den Bürgerkrieg in Tadschikistan erlebt und war froh als russische Panzer zu sehen waren. So sahen es auch die meisten tadschiken obwohl man dort beim Zerfall der UdSSR nicht so dolle untereinander war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:24

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:19)

Wäre ich in analoger Situation, würde ich mich keinesfalls schämen, ein Bündnis mit dem Teufel einzugehen, um nicht von Erdogan abgeschlachtet zu werden.

Sowas wie ein Hitler-Stalin-Pakt? Die YPG hat schon immer kollaboriert und dafür, dass die türkische Armee einen Völkermord plant, gibt es keinen Hinweis.
Im Grunde passiert nichts anderes als das, was seit 9 Jahren passiert. Vom Prinzip her.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 16. Okt 2019, 18:24

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 16:35)

Tolle Fantasie
Die arabische Liga hat die Türkei schon verurteilt. Chinesen auch usw.


Der Iran betrachtet Syrien als Alliierten und es gehört zu seiner Sicherheitsstruktur. Es gibt zwischen beiden Staaten Abkommen. Ein massiver Angriff auf Syrien würde zu einer massiven Reaktion Irans, Iraks (Milizen) und der Hezbollah führen. Dafür wird NIEMAND einen ungewissen tiefen Vorstoß nach Syrien hinein riskieren. Weder die USA, noch Israel, noch die Türkei.

Ob der Iran grünes Licht für begrenzte Aktionen Erdogans gegeben hat, steht auf einen anderen Blatt.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:25

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:22)

Couch-Krieger sehen die Sache etwas anders. Ich habe damals den Bürgerkrieg in Tadschikistan erlebt und war froh als russische Panzer zu sehen waren. So sahen es auch die meisten tadschiken obwohl man dort beim Zerfall der UdSSR nicht so dolle untereinander war.

...auf welcher Seite erlebt?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5863
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Vongole » Mi 16. Okt 2019, 18:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:17)

Woher auch Hochmut... PKK sind Terroristen und die YPG läuft jetzt unter der Knute Assads, der wiederum Statthalter der Mullahs ist. Scham würde ich daraus ableiten, nicht Hochmut.

Ach ja? Du würdest selbstverständlich heldenhaft zusehen, wie Dein Volk vernichtet wird, statt Dich mit allen Dir zustehenden Mitteln zu wehren.
Audi
Beiträge: 6514
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Mi 16. Okt 2019, 18:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:25)

...auf welcher Seite erlebt?

Als Besucher. Ich habe heute noch Kontakt nach duschanbe
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:31

Vongole hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:26)

Ach ja? Du würdest selbstverständlich heldenhaft zusehen, wie Dein Volk vernichtet wird, statt Dich mit allen Dir zustehenden Mitteln zu wehren.

Das syrische Volk wird seit neun Jahren vernichtet und es interessiert auch niemanden.

Im vorliegenden Fall wird die Autonomie zu Ende sein, das ja.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:32

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:28)

Als Besucher. Ich habe heute noch Kontakt nach duschanbe

Ok.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 18:37

Militärexperten: Faktisch wird die Türkei aus der Internationalen Anti-IS-Koalition geworfen.

USA verhängen Infosperre gegen Türkei
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 91848.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 16. Okt 2019, 18:52

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Oct 2019, 09:08)

Trump hat diese Situation aktiv und wider besseren Wissens herbeigeführt. Ohne den von Trump angeordneten Abzug der US-Streitkräfte aus der Pufferzone hätte Erdogan es nicht gewagt, die Militäraktion anzufangen.
An einer nachhaltigen Friedenslösung ist niemand in der Region und auch anderswo interessiert. Sie würde bedeuten, die Büchse der Pandora zu öffnen. Das Grundübel ist das 103 Jahre alte Sykes-Picot-Abkommen, bei dem Briten und Franzosen die Grenzen am grünen Tisch gezogen haben. Es gibt keine syrische Nation, es gibt keine irakische Nation, es handelt sich vielmehr um Vielvölkerstaaten. Und die sind alevitisch, schiitisch, sunnitisch, christlich, jesidisch etc. geprägt. Die Staatschefs in der Region konnten sich selbst in ruhigen Zeiten oft nur mit Mühe und Not an der Macht halten, die Regime sind Angstregime, es herrscht panische Angst vor dem Machtverlust. Gleichzeitig herrscht in vielen Industriestaaten panische Angst, nicht ans Öl zu kommen und Absatzmärkte zu verlieren oder die Kontrolle über die Verkehrswege.
Lange Rede kurzer Sinn: in der Region klammert man sich an ein vollkommen untaugliches und überholtes System von künstlich am Reißbrett geschaffenen Staaten, die letztendlich ein Produkt des Kolonialismus sind.


Sie haben zwar meine Frage nicht beantwortet bzw. sich darum herumgedrückt, weshalb die Forderung eines sofortigen Waffenstillstand lächerlich sei und ebenso die Forderung Trumps, am Verhandlungstisch eine Lösung zu suchen, statt mit Bomben Zivilisten zu tönt und zu vertreiben.

Syrien und Irak sind nach internationalem Völkerrecht anerkannte und auch gemäß UN legitimierte Staaten.

Es hilft nicht, die jetzige Situation mit politischer Vergangenheit breit zureden. Da können Sie dann auch gleich den Staat Israel oder Jordanien
als Irrtum und untaugliches politisches Konstrukt mit einschließen und als aktuelle Ausgangsbasis für politische Lösungen verwerfen...

Was soll das den heute anno 2019 ?
Zuletzt geändert von Eulenwoelfchen am Mi 16. Okt 2019, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 19:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:24)

Sowas wie ein Hitler-Stalin-Pakt? Die YPG hat schon immer kollaboriert und dafür, dass die türkische Armee einen Völkermord plant, gibt es keinen Hinweis.
Im Grunde passiert nichts anderes als das, was seit 9 Jahren passiert. Vom Prinzip her.


Auch wenn ich den Vergleich höchst unangemessen finde, Erdogan wäre dann Hitler und al-Assad Stalin.

Wenn Sie der Meinung sind, dass kontinuierliches Abschlachten durch den durch Erdogan widerbelebten IS nonchalent hinzunehmen und einem demokratisch geordneten Gebiet vorzuziehen sei, so möchte ich doch darauf verweisen, dass die Invasion Erdogans in Syrien ethnische Säuberung in diesem, noch zu erobernden Streifen Land bedeutet. Selbstverständlich steht Ihnen, oder auch anderen die Meinung zu, das sei auch weiterhin hinzunehmen, da sich Selbiges seit 9 Jahren so abspielt. Man, respektive ich, darf mit derselben Berechtigung, anderer Meinung sein und ein befriedetes autonom kurdisches Gebiet, einem solchen anhaltenden, üblen Szenario vorziehen. Im Sinne der dort bis dato Lebenden.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mi 16. Okt 2019, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast