Die rechte Terrorwelle

Moderator: Moderatoren Forum 2

Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Zacherli » Do 10. Okt 2019, 18:04

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2019, 17:48)

Über 200 rechtsextrem motivierte Morde seit 19 Jahren.

Es wird Zeit dem braunen Gesindel in den Arsch zu treten. Hier in NRW wird das ganz erfolgreich praktiziert :D

Ach, der groß angelegte Kampf gegen Rechts sieht in der ach so linken BRD so aus:

man kürzt kurzerhand die Mittel der Organisationen die sich gegen die voll rechte Seuche einsetzen.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... achen.html
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Vongole » Do 10. Okt 2019, 18:07

John Galt hat geschrieben:(10 Oct 2019, 17:46)

Die Fakten zur Rechten Terrorwelle in Deutschland.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von ... _nach_1945

Keine jüdischen Mordopfer in den letzten 15 Jahren und darüber hinaus.


Geht's noch? :mad2:
Fängt Terror bei Dir erst an, wenn die Versuche erfolgreich sind?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11054
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Ein Terraner » Do 10. Okt 2019, 18:09

Vongole hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:07)

Geht's noch? :mad2:
Fängt Terror bei Dir erst an, wenn die Versuche erfolgreich sind?


Schlimmer, er macht das auch noch explizit an Juden fest.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14996
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Keoma » Do 10. Okt 2019, 18:21

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2019, 17:48)

Über 200 rechtsextrem motivierte Morde seit 19 Jahren.

Es wird Zeit dem braunen Gesindel in den Arsch zu treten. Hier in NRW wird das ganz erfolgreich praktiziert :D

Ah ja?
Was macht ihr denn so, teeren und federn?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon John Galt » Do 10. Okt 2019, 18:23

Vongole hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:07)

Geht's noch? :mad2:
Fängt Terror bei Dir erst an, wenn die Versuche erfolgreich sind?


Man kann das ganze auch positiv sehen.

Die von Rechtsextremen meistgehasste Bevölkerungsgruppe hat bei einem gezielten Anschlagauf sich keine Opfer zu beklagen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Vongole » Do 10. Okt 2019, 18:25

John Galt hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:23)

Man kann das ganze auch positiv sehen.

Die von Rechtsextremen meistgehasste Bevölkerungsgruppe hat bei einem gezielten Anschlagauf sich keine Opfer zu beklagen.

Der passende Smiley auf diesen Post fehlt hier leider.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9710
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Quatschki » Do 10. Okt 2019, 18:30

John Galt hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:23)

Man kann das ganze auch positiv sehen.

Die von Rechtsextremen meistgehasste Bevölkerungsgruppe hat bei einem gezielten Anschlagauf sich keine Opfer zu beklagen.

Informationen zu den Ermordeten sind schwer zu finden.
Absicht? Passt vielleicht nicht ins Framing?

https://www.rtl.de/cms/nach-anschlag-in ... 18324.html

https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=20908
PeterK
Beiträge: 7660
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 10. Okt 2019, 18:36

Vongole hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:25)
Der passende Smiley auf diesen Post fehlt hier leider.

So ist es.
PeterK
Beiträge: 7660
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 10. Okt 2019, 18:37

John Galt hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:23)
Man kann das ganze auch positiv sehen.

Wer ist "man"? Du?

Ich kann das nicht positiv sehen.
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1108
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon conscience » Do 10. Okt 2019, 18:51

John Galt hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:23)

Man kann das ganze auch positiv sehen.

Die von Rechtsextremen meistgehasste Bevölkerungsgruppe hat bei einem gezielten Anschlagauf sich keine Opfer zu beklagen.


Ich finde die Aussage nur pervers.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8097
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon MoOderSo » Do 10. Okt 2019, 18:57

Quatschki hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:30)

Informationen zu den Ermordeten sind schwer zu finden.
Absicht? Passt vielleicht nicht ins Framing?

https://www.rtl.de/cms/nach-anschlag-in ... 18324.html

https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=20908

Wenn der erschossene Kevin mit seinem HFC-LOK Shirt bei uns durch Connewitz gelaufen wäre, wäre er keine 100 Meter weit gekommen bevor ihn die Antifas weggekloppt hätten.
Wenn man den Amokläufer wirklich ärgern will, sollte man ihn mit Nazi-Hools zusammen einsperren.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9710
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Quatschki » Do 10. Okt 2019, 19:20

MoOderSo hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:57)

Wenn der erschossene Kevin mit seinem HFC-LOK Shirt bei uns durch Connewitz gelaufen wäre, wäre er keine 100 Meter weit gekommen bevor ihn die Antifas weggekloppt hätten.
Wenn man den Amokläufer wirklich ärgern will, sollte man ihn mit Nazi-Hools zusammen einsperren.

Der wie hier mache finden "typische Neonazi" Stephan Balliet wohnte bei Mutti,
hatte keine Kumpels, keine Freundin, keine Arbeit,
nur einen Haufen Minderwertigkeitskomplexe und eine Scheinexistenz im Internet ohne Erdung im richtigen Leben.
Psychologen mögen das beurteilen.
Aber unter "politschem Extremismus" verstehe ich etwas anderes.

BILD bringt jetzt auch die Bilder der Opfer Kevin und Jana:
https://twitter.com/BILD/status/1182336009163431939
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3474
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon McKnee » Do 10. Okt 2019, 19:20

Keoma hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:21)

Ah ja?
Was macht ihr denn so, teeren und federn?


Aussteigerprogramme, Prävention, Strafverfolgung. Alles im rechtstaatlichen Bereich. Darum lasse ich das zweite "s" immer weg, damit sich die Antidemokraten nicht angesprochen fühlen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3474
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon McKnee » Do 10. Okt 2019, 19:23

John Galt hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:23)

Man kann das ganze auch positiv sehen.

Die von Rechtsextremen meistgehasste Bevölkerungsgruppe hat bei einem gezielten Anschlagauf sich keine Opfer zu beklagen.


und das macht aus der Tat was? Oder was ändert das an der Gefahr durch rechtsextremistische Straftäter, wenn sie ihre Ziele verfehlen sind sie nur halb so schlimm? Ihre Ziele sind menschenverachtend und verfassungsfeindlich, egal wen sie damit treffen.

PS
es sei denn, sie blasen sich selber den Schädel weg.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Vongole » Do 10. Okt 2019, 19:25

Quatschki hat geschrieben:(10 Oct 2019, 19:20)

Der wie hier mache finden "typische Neonazi" Stephan Balliet wohnte bei Mutti,
hatte keine Kumpels, keine Freundin, keine Arbeit,
nur einen Haufen Minderwertigkeitskomplexe und eine Scheinexistenz im Internet ohne Erdung im richtigen Leben.
Psychologen mögen das beurteilen.
Aber unter "politschem Extremismus" verstehe ich etwas anderes.

BILD bringt jetzt auch die Bilder der Opfer Kevin und Jana:
https://twitter.com/BILD/status/1182336009163431939


Beim nächsten Vorfall, der vermutlich im Thread "Aktuelle Verbrechen" thematisiert wird, und der Täter vielleicht Sahin heißt, werde ich Dich an Dein tiefes Verständnis erinnern.
Ob die Hinterbliebenen dies teilen, wage ich zu bezweifeln.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8097
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon MoOderSo » Do 10. Okt 2019, 19:29

McKnee hat geschrieben:(10 Oct 2019, 19:20)

Aussteigerprogramme, Prävention, Strafverfolgung.

Und das hätte bei diesem Idioten was genau gebracht?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Schnitter
Beiträge: 6563
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Schnitter » Do 10. Okt 2019, 19:32

Keoma hat geschrieben:(10 Oct 2019, 18:21)

Ah ja?
Was macht ihr denn so, teeren und federn?


Die merken völlig gewaltfrei dass sie hier nicht gewollt sind.

Hier haben viele Menschen 40 Jahre lang mit Ausländern zusammengearbeitet und sich angefreundet. Viele Claqueure habe rechtsextreme Hohlbirnen hier verständlicherweise nicht gerade.
Schnitter
Beiträge: 6563
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Schnitter » Do 10. Okt 2019, 19:35

Quatschki hat geschrieben:(10 Oct 2019, 19:20)

Der wie hier mache finden "typische Neonazi" Stephan Balliet wohnte bei Mutti,
hatte keine Kumpels, keine Freundin, keine Arbeit,
nur einen Haufen Minderwertigkeitskomplexe und eine Scheinexistenz im Internet ohne Erdung im richtigen Leben.


Das gilt für die meisten rechtsextremen Dumpfbacken.

Große Fresse im Internet und zu Hause legt Mutti morgens den Pullunder raus. :p
sünnerklaas
Beiträge: 3982
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon sünnerklaas » Do 10. Okt 2019, 19:39

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2019, 19:32)

Die merken völlig gewaltfrei dass sie hier nicht gewollt sind.

Hier haben viele Menschen 40 Jahre lang mit Ausländern zusammengearbeitet und sich angefreundet. Viele Claqueure habe rechtsextreme Hohlbirnen hier verständlicherweise nicht gerade.


Bachmann und Pegida sind je ein Mal in Wuppertal und ein Mal in Köln von der Polizei eingekesselt und rustikal bearbeitet worden. Seitdem hat er keine Lust mehr auf weitere Experimente in NRW.
Mahmoud
Beiträge: 515
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 10:27

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Mahmoud » Do 10. Okt 2019, 19:40

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2019, 17:48)

Über 200 rechtsextrem motivierte Morde seit 19 Jahren.

Es wird Zeit dem braunen Gesindel in den Arsch zu treten. Hier in NRW wird das ganz erfolgreich praktiziert :D


Ach ja? In NRW? Ist das nicht das Bundesland, welches mit Abstand die meisten Probleme mit arabischen Clans hat?
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: naddy und 0 Gäste