Offene Haftbefehle in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon MäckIntaier » Mi 11. Sep 2019, 11:37

In diesem Forum wird viel über Extremismus diskutiert. Dabei spielen Fakten weniger eine Rolle als Grundeinstellungen, Gefühls- und Ideologielagen. Man erfährt ja auch aus den Medien nur selten etwas, was über Einzelfälle oder Stimmungskommentare hinaus geht.

Insofern hat der Spiegel einmal dankenswerter Weise ein paar Zahlen zusammengestellt:

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/offene-haftbefehle-deutschlands-most-wanted-a-1285862.html

Hier werden nicht nur Zahlen geliefert, es wird sehr detailliert beschrieben, was dahintersteckt. Lohnt sich, einmal draufzuschauen und zu verstehen.

Ergänzung auf Bitten der Moderatorin:

Mich interessiert Verschiedenes. Es steht da u.a.

Vor diesem Hintergrund ist es zwar richtig, dass die Zahl der offenen Haftbefehle gegen Rechtsextremisten von 2012 bis 2019 stark angestiegen ist - von 266 im November 2012 auf 657 am 28. März 2019. Woran das liegt und was das für die polizeiliche Verfolgung von Neonazis bedeutet, ist allerdings völlig unklar. Entweder könnte der Staat heute härter gegen Rechts vorgehen als vor einigen Jahren - oder aber die Polizei könnte die Fahndung nach Rechtsextremisten inzwischen vernachlässigen. Oder aber, auch das ist denkbar: Rechtsextremisten könnten häufiger als in der Vergangenheit Gründe dafür geliefert haben, sie in Haft zu nehmen. Sämtliche Varianten würden den Anstieg erklären. Die genaue Ursache kennt nur leider niemand.


Das heißt, der Bürger bekommt Daten geliefert, die am Ende dann, liest man dieses Zitat, eigentlich doch wieder unvollständig sind.

Zweite Anmerkung: Wer sich die Statistik zu den Neonazis anschaut, sieht plötzlich, dass der scheinbar so neonazistische Osten gar nicht so ist, und dass westliche Bundesländer noch vor Sachsen stehen.

Letzte Anmerkung: Betrachtet man das letzte Balkendiagramm ("Das vollständige Bild"), scheint die größte Bedrohung eindeutig, nämlich religiöser Art.

Wird der öffentliche Diskurs also an den wahren Bedrohungen vorbei geführt? Braucht's andere Daten? Welche?
Zuletzt geändert von MäckIntaier am Mi 11. Sep 2019, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14257
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Mi 11. Sep 2019, 13:20

MOD - MäckIntaier, dürfte ich Dich bitten, im Eröffnungsbeitrag auszuführen, was konkret Du zu diesen Zahlen bzw. dem Inhalt des Links diskutieren möchtest? Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon MäckIntaier » Mi 11. Sep 2019, 14:49

Milady de Winter hat geschrieben:(11 Sep 2019, 13:20)

MOD - MäckIntaier, dürfte ich Dich bitten, im Eröffnungsbeitrag auszuführen, was konkret Du zu diesen Zahlen bzw. dem Inhalt des Links diskutieren möchtest? Danke.


Die Ergänzung ist jetzt aussagekräftig genug?
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14257
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Mi 11. Sep 2019, 18:01

MäckIntaier hat geschrieben:(11 Sep 2019, 14:49)

Die Ergänzung ist jetzt aussagekräftig genug?

MOD - in meinen Augen ist immer noch nicht klar, wo eigentlich Dein Schwerpunkt liegt. Der Titel lautet "Offene Haftbefehle", aber mir scheint, es geht mehr um die Ursachen der Straftaten bzw. die Datenerhebung/Kriminalstatistiken. Aber lassen wir den interessierten Usern die Möglichkeit, einzusteigen. Dann sehen wir, in welche Richtung sich die Diskussion entwickelt.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon MäckIntaier » Mi 11. Sep 2019, 19:13

Vermutlich verstehe ich die Regeln dieses Forum halt nicht. Wenn man zweifelsfrei darüber diskutieren kann, ob Salvini den Friedensnobelpreis erhalten soll, aber Zweifel bestehen, ob man über einen solchen Verwirrungsartikel diskutieren dürfen soll, dann ziehe ich das zurück. Weg damit und gut ist.
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Bremer » Mi 11. Sep 2019, 19:26

MäckIntaier hat geschrieben:[url=https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4570042#p4570042] (11 Sep
[url]


Das heißt, der Bürger bekommt Daten geliefert, die am Ende dann, liest man dieses Zitat, eigentlich doch wieder unvollständig sind.

Zweite Anmerkung: Wer sich die Statistik zu den Neonazis anschaut, sieht plötzlich, dass der scheinbar so neonazistische Osten gar nicht so ist, und dass westliche Bundesländer noch vor Sachsen stehen.

Letzte Anmerkung: Betrachtet man das letzte Balkendiagramm ("Das vollständige Bild"), scheint die größte Bedrohung eindeutig, nämlich religiöser Art.

Wird der öffentliche Diskurs also an den wahren Bedrohungen vorbei geführt? Braucht's andere Daten? Welche?

Sie versuchen erstmal grade, einen Diskurs vorbei am verlinkten Artikel führen zu wollen: Nazis sind gar nicht so schlimm, Islamisten sind viel schlimmer.
Ger9374

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Ger9374 » Mi 11. Sep 2019, 19:50

Bremer hat geschrieben:(11 Sep 2019, 19:26)

Sie versuchen erstmal grade, einen Diskurs vorbei am verlinkten Artikel führen zu wollen: Nazis sind gar nicht so schlimm, Islamisten sind viel schlimmer.




Nun betrachte Ich eine Auswahl zwischen Pest und Cholera nicht als verlockend.
Ging es nicht um Offene Haftbefehle?
Schnitter
Beiträge: 6560
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Mi 11. Sep 2019, 19:53

Ger9374 hat geschrieben:(11 Sep 2019, 19:50)

Nun betrachte Ich eine Auswahl zwischen Pest und Cholera nicht als verlockend.
Ging es nicht um Offene Haftbefehle?


Worum es in diesem Thread geht ist unklar.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Vongole » Mi 11. Sep 2019, 20:05

Jetzt habe ich den Artikel zwei Mal gelesen und bin nicht sicher, wer verwirrt ist: Der Journalist, die Behörden oder ich, die Leserin.
Aber es beschleicht mich das Gefühl, dass seitens BKA und LKA ein solches Verwirrspiel gewünscht ist.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30468
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 11. Sep 2019, 20:54

Generell laufen zu viele Straftäter frei herum, weil es in Deutschland zu wenig Gefängniskapazitäten gibt:
https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=34&t=65980

=> Ein tatsächliches Wegsperren der Straftäter ist nicht möglich, weil sonst die Politik sich eingestehen müsste, dass jahrelang zu wenig Gefängnisse gebaut wurden!

=> Das Problem ist, dass z.B. Kindergärten anhand der Zahl der Kinder oder Schulen anhand der Schüler gebaut werden, aber nicht Gefängnisse an der Zahl der Straftäter. Sondern man lässt die dann halt frei rum laufen um so die Statistik aufzubessern!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Bremer » Mi 11. Sep 2019, 21:21

Vongole hat geschrieben:(11 Sep 2019, 20:05)

Jetzt habe ich den Artikel zwei Mal gelesen und bin nicht sicher, wer verwirrt ist: Der Journalist, die Behörden oder ich, die Leserin.
Aber es beschleicht mich das Gefühl, dass seitens BKA und LKA ein solches Verwirrspiel gewünscht ist.

Der Artikel ist einfach übelst schlecht recherchiert. Der Autor widerspricht und relativiert sich ständig selbst.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8270
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 11. Sep 2019, 21:22

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2019, 20:54)

Generell laufen zu viele Straftäter frei herum, weil es in Deutschland zu wenig Gefängniskapazitäten gibt:
https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=34&t=65980

=> Ein tatsächliches Wegsperren der Straftäter ist nicht möglich, weil sonst die Politik sich eingestehen müsste, dass jahrelang zu wenig Gefängnisse gebaut wurden!

=> Das Problem ist, dass z.B. Kindergärten anhand der Zahl der Kinder oder Schulen anhand der Schüler gebaut werden, aber nicht Gefängnisse an der Zahl der Straftäter. Sondern man lässt die dann halt frei rum laufen um so die Statistik aufzubessern!

Wie soll man denn nun hier im Forum reagieren,
ohne einzelne User anzusprechen?
Aber ich versuche es mal.
1. Urteile sind umzusetzen.
1a. Dazu fehlt es aber an Polizei auf der Strasse!
2. Urteile sind aber auch zeitnah zu fällen.
2a. Dazu fehlt es aber an Richtern und Staatsanwälten!
3. Ermittlungen sind von der Polizei zeitnah zu führen.
3a. Dazu fehlt es bei der Polizei an ermittelnden Beamten.
Man könnte ja auch mal drüber nachdenken ob Haftbefehle wegen Schwarzfahrens sinnvoll sind.
Man könnte auch mal nachdenken, ob Haftbefehle wegen Cannabiskonsums sinnvoll sind.
Man müsste eben mal nachdenken und was ändern,
aber daran liegt derzeit weder der CDU noch der AfD irgendwas!
Ängste schüren bringt eben Stimmen!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon MäckIntaier » Mi 11. Sep 2019, 21:52

Bremer hat geschrieben:(11 Sep 2019, 19:26)

Sie versuchen erstmal grade, einen Diskurs vorbei am verlinkten Artikel führen zu wollen: Nazis sind gar nicht so schlimm, Islamisten sind viel schlimmer.


Nein, ich bitte darum, den Strang zu schließen, weil genau solche Beiträge vermieden werden sollten aber zu befürchten waren.

Also: Ich nehme den Beitrag zurück, er überschreitet die Möglichkeiten eines Diskurses in diesem Forum. In diesem Sinne sei allen schon einmal frohe Weihnachten und ein guter Rutsch gewünscht. :D
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8270
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 11. Sep 2019, 23:00

MäckIntaier hat geschrieben:(11 Sep 2019, 21:52)

Nein, ich bitte darum, den Strang zu schließen, weil genau solche Beiträge vermieden werden sollten aber zu befürchten waren.

Also: Ich nehme den Beitrag zurück, er überschreitet die Möglichkeiten eines Diskurses in diesem Forum. In diesem Sinne sei allen schon einmal frohe Weihnachten und ein guter Rutsch gewünscht. :D

Sie hätten auch anders regieren können.
Trotzdem, auch Ihnen die ganzen Wünsche zum Jahresende!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8093
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon MoOderSo » Mi 11. Sep 2019, 23:13

Nazis sind auch am kürzesten auf der Flucht.
Und der zweit-häufigste Grund für Haftbefehle bei politischer Kriminalität ist Erschleichen von Leistungen.
Also Schwarzfahren. :D
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... -statistik
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Bremer » Do 12. Sep 2019, 07:00

MoOderSo hat geschrieben:(11 Sep 2019, 23:13)

Nazis sind auch am kürzesten auf der Flucht.
Und der zweit-häufigste Grund für Haftbefehle bei politischer Kriminalität ist Erschleichen von Leistungen.
Also Schwarzfahren. :D
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... -statistik

Der häufigste Grund offener Haftbefehle rechter Zeitgenossen ist Diebstahl. Darin sind sie von allen Gruppen Spitzenreiter. Genau wie Sie in allen anderen Kategorien Spitzenreiter sind:

Erschleichen von Leistungen
Gefährliche Körperverletzung
Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen
Betrug
Beleidigung
Körperverletzung
Ordnungswidrigkeit
Schwerer Diebstahl

Lediglich bei den Vorbereitungen von schweren staatsgefährdenden Gewalttaten führen die Islamisten. Wobei man dazu sagen muss, dass die Zahlen aus dem Schengener Informarionssystem gespeist werden, es sich also um Leute handelt, die international mit Haftbefehl gesucht werden. Es müssen also weder Deutsche sein, noch halten Sie sich zwingend in Deutschland auf.

Wenn man also schon Statistiken einstellt, dann bitte auch vollständig zitieren.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26586
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 12. Sep 2019, 07:31

Bremer hat geschrieben:(12 Sep 2019, 07:00)

Der häufigste Grund offener Haftbefehle rechter Zeitgenossen ist Diebstahl. Darin sind sie von


Und wie wären jetzt die absoluten Anzahlen?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3470
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon McKnee » Do 12. Sep 2019, 08:46

Vongole hat geschrieben:(11 Sep 2019, 20:05)

Jetzt habe ich den Artikel zwei Mal gelesen und bin nicht sicher, wer verwirrt ist: Der Journalist, die Behörden oder ich, die Leserin.
Aber es beschleicht mich das Gefühl, dass seitens BKA und LKA ein solches Verwirrspiel gewünscht ist.


Der Artikel ist Recht gut, wenn er auch hier und da nicht präzise genug ist. Er trifft viele Probleme und ist überraschend realitätsnah.

Die Zahlen und deren Erhebung hingegen sind das Ergebnis politischer und öffentlicher Bedürfnisse und Forderungen, nicht der Sicherheitsbehörden. Mit diesen überflüssigen Prozessen belastet die Politik die Behörden zusätzlich und tarnt dies als notwendiges Controlling.

Wieder einmal zeigt sich, dass ein Controlling der Politik in Abständen von 4-5 Jahren nicht ausreichend ist.

Hinter den Zahlen verbergen sich, wie beschrieben, sehr oft Lappalien des Vollzugs
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon MäckIntaier » So 27. Okt 2019, 14:59

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Sep 2019, 23:00)

Sie hätten auch anders regieren können.


Hätte ich seinerzeit, insbesondere mit dem Wissen von heute, dass sich hinter jenem Provokateur die allseits geschätzte Think Twice verborgen hatte. Dann wäre der Ärger sicher geringer gewesen und die Reaktion entsprechend anders ausgefallen. Wobei es nicht die schlechteste Sache, immer wieder einmal länger Abstand zur Politik und den im Kreis laufenden Diskussionen zu bekommen. Es ist ja nicht so, dass sich irgendwie zeigen würde, dass man sich auch einmal aufeinander zubewegt.
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26586
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Offene Haftbefehle in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » So 27. Okt 2019, 15:15

MäckIntaier hat geschrieben:(27 Oct 2019, 14:59)

Hätte ich seinerzeit, insbesondere mit dem Wissen von heute, dass sich hinter jenem Provokateur die allseits geschätzte Think Twice verborgen hatte. Dann wäre der Ärger sicher geringer gewesen und die Reaktion entsprechend anders ausgefallen. Wobei es nicht die schlechteste Sache, immer wieder einmal länger Abstand zur Politik und den im Kreis laufenden Diskussionen zu bekommen. Es ist ja nicht so, dass sich irgendwie zeigen würde, dass man sich auch einmal aufeinander zubewegt.


Ich wollte mal einen Strang über Südkorea eröffnen. Er wurde untersagt, weil es in dem Strang um den Islam ging. Der Islam kam zwar bei mir nicht vor, aber es wäre möglich gewesen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rollins und 5 Gäste