Trumps Wiederwahl 2020

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5110
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Orbiter1 » Mo 29. Jul 2019, 13:47

Fliege hat geschrieben:(29 Jul 2019, 13:28)

Mithin sind wir uns einig, dass das Abfangen von illegalen Migranten nichts mit Rassismus zu tun hat.
Keineswegs sind wir uns da einig, Trump rechtfertigt ja den Bau der Grenzmauer nicht mit Stop von illegalen Migranten sondern pauschal mit dem Stop von mittelamerikanischen Vergewaltigern, Rauschgifthändlern, Dieben, Betrügern und sonstigen Gesindel, sprich mit Rassismus.

Es wird allerhöchste Zeit die Freiheitsstatue abzureißen. Auf deren Inschrift steht (übersetztauf deutsch):

"Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren,
Die bemitleidenswerten Abgelehnten eurer gedrängten Küsten;
Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen,
Hoch halt’ ich mein Licht am gold’nen Tore!
Sende sie, die Heimatlosen, vom Sturm Gestoßenen zu mir.
Hoch halte ich meine Fackel am goldenen Tor."

Stattdessen sollte man eine 500 m hohe Statue von Trump aufstellen. Und als Inschrift.

"Flüchtlingshasser dieser Welt, huldigt eurem Herrn und Meister!"
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3878
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Fliege » Mo 29. Jul 2019, 14:57

Orbiter1 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 13:47)
Keineswegs sind wir uns da einig, Trump rechtfertigt ja den Bau der Grenzmauer nicht mit Stop von illegalen Migranten sondern pauschal mit dem Stop von mittelamerikanischen Vergewaltigern, Rauschgifthändlern, Dieben, Betrügern und sonstigen Gesindel, sprich mit Rassismus.

Das Abweisen von "mittelamerikanischen Vergewaltigern, Rauschgifthändlern, Dieben, Betrügern und sonstigem Gesindel" könnte man Geographismus nennen. Geographismus bietet den Vorteil, sich damit zu beschäftigen, woher eine Gefahr kommt. Ich finde eine solche Herangehensweise rational. Schließlich macht es wenig Sinn, eine Mauer zu Kanada zu bauen, um sich vor einer Gefahr aus Mexiko zu schützen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon zollagent » Mo 29. Jul 2019, 16:03

Fliege hat geschrieben:(29 Jul 2019, 14:57)

Das Abweisen von "mittelamerikanischen Vergewaltigern, Rauschgifthändlern, Dieben, Betrügern und sonstigem Gesindel" könnte man Geographismus nennen. Geographismus bietet den Vorteil, sich damit zu beschäftigen, woher eine Gefahr kommt. Ich finde eine solche Herangehensweise rational. Schließlich macht es wenig Sinn, eine Mauer zu Kanada zu bauen, um sich vor einer Gefahr aus Mexiko zu schützen.

Die "Gefahr" ist eher virtuell, man könnte sogar, angesichts dessen, daß Herr Trump selbst Immigranten für seine Geschäfte gebrauchte, von Strohmännern sprechen, von Sündenböcken, die er, um seine Vergehen zu verschleiern, dem tumben Volk vorwirft. Eine probate Methode, die es schon so im Mittelalter gab.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nightrain
Beiträge: 1088
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nightrain » Di 30. Jul 2019, 14:08

Orbiter1 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 13:22)
Die Tatsache dass Flüchtlingshasser sämtliche Augen zudrücken solange ihr Messias illegale Migration stoppt. Der kann so rassistisch sein wie er will, den Frauen in den Schritt fassen, die dreistesten Lügen verbreiten, oder, oder, oder; alles scheißegal, Hauptsache es kommt kein Migrant über die Grenze.


Das kommt dabei heraus, wenn Versagerregierungen ein Problem (illegale Einwanderung) nicht in den Griff bekommen. Am Ende ist es den Leuten dann egal, was für ein Typ Mensch dann schlussendlich durchgreift und ein jahrelanges (jahrzehntelanges?) Staatsversagen zu beenden verspricht. Selbst wenn der Typ Kermit der Frosch ist oder gerne Schnauzbart trägt.

Ich würde also den amerikanischen Demokraten vorschlagen weniger Mist zu machen, dann blamiert man sich auch nicht mehr bis auf die Knochen und verliert gegen Clows wie Trump.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
lili
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon lili » Di 30. Jul 2019, 14:31

,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3878
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Fliege » Di 30. Jul 2019, 17:27

Nightrain hat geschrieben:(30 Jul 2019, 14:08)
Das kommt dabei heraus, wenn Versagerregierungen ein Problem (illegale Einwanderung) nicht in den Griff bekommen. Am Ende ist es den Leuten dann egal, was für ein Typ Mensch dann schlussendlich durchgreift und ein jahrelanges (jahrzehntelanges?) Staatsversagen zu beenden verspricht.

Das ist genau der Punkt, der für Trump spricht (sowie für Orban und Salvini in Europa). Nach dem Mauerbau zu Mexiko wird sich, so mein Tipp, die Lage an der Grenze (ähnlich wie jetzt schon an der ungarischen EU-Außengrenze) deutlich entspannen. Und hinterher werden viele US-Amerikaner fragen (auch Anhänger der Partei-Demokraten), wieso sie sich illegale Migration so viele Jahre lang haben antun und gefallen lassen. Niemand wird nach Trumps Präsidentschaft die Mauer zu Mexiko wieder abbauen, sondern die meisten werden froh sein, dass sie nun steht.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5110
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Orbiter1 » Di 30. Jul 2019, 17:40

Fliege hat geschrieben:(30 Jul 2019, 17:27)

Das ist genau der Punkt, der für Trump spricht (sowie für Orban und Salvini in Europa). Nach dem Mauerbau zu Mexiko wird sich, so mein Tipp, die Lage an der Grenze (ähnlich wie jetzt schon an der ungarischen EU-Außengrenze) deutlich entspannen.
Erzählen sie hier keinen Schwachsinn. Orban und der restliche Visegraddreck verweigern sich einer Herausforderung die die gesamte EU betrifft und betreiben eine reine St-Florians-Politik. Die sind übelstes Schmarotzergesindel und haben nicht umsonst EU-Verfahren an der Backe.
Und hinterher werden viele US-Amerikaner fragen (auch Anhänger der Partei-Demokraten), wieso sie sich illegale Migration so viele Jahre lang haben antun und gefallen lassen. Niemand wird nach Trumps Präsidentschaft die Mauer zu Mexiko wieder abbauen, sondern die meisten werden froh sein, dass sie nun steht.
Die steht noch lange nicht und von Mexiko wird sie schon gar nicht bezahlt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77412
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Alexyessin » Di 30. Jul 2019, 18:15

Fliege hat geschrieben:(30 Jul 2019, 17:27)
Und hinterher werden viele US-Amerikaner fragen (auch Anhänger der Partei-Demokraten), wieso sie sich illegale Migration so viele Jahre lang haben antun und gefallen lassen. Niemand wird nach Trumps Präsidentschaft die Mauer zu Mexiko wieder abbauen, sondern die meisten werden froh sein, dass sie nun steht.


Oder sich fragen, wo die ganzen billigen Arbeitskräfte hin sind, die in den südwestlichen Staaten die Arbeiten erledigen, für das sich die Trumpwähler dort zu schade sind.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon zollagent » Di 30. Jul 2019, 18:27

Alexyessin hat geschrieben:(30 Jul 2019, 18:15)

Oder sich fragen, wo die ganzen billigen Arbeitskräfte hin sind, die in den südwestlichen Staaten die Arbeiten erledigen, für das sich die Trumpwähler dort zu schade sind.

Die wird es auch weiterhin geben, und sie werden noch mehr erpressbar sein als bisher. Trump hatte eine derartige Kraft sogar in seinem Haushalt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3878
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Fliege » Di 30. Jul 2019, 19:16

Alexyessin hat geschrieben:(30 Jul 2019, 18:15)
Oder sich fragen, wo die ganzen billigen Arbeitskräfte hin sind, die in den südwestlichen Staaten die Arbeiten erledigen, für das sich die Trumpwähler dort zu schade sind.

Gastarbeiter kann man nach Bedarf einladen und bei Nicht-Bedarf wieder ausladen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77412
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Alexyessin » Di 30. Jul 2019, 19:17

Fliege hat geschrieben:(30 Jul 2019, 19:16)

Gastarbeiter kann man nach Bedarf einladen und bei Nicht-Bedarf wieder ausladen.


Ich sprach nicht von Gastarbeitern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 714
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon streicher » Di 13. Aug 2019, 21:26

Nach einer Wahlprognose von Civiqs soll es um die Wiederwahl Trumps schlecht stehen:Diese Wahlprognose könnte Donald Trump mächtig Angst machen. Gibt es Prognosen, die das Gegenteil attestieren?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5110
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Orbiter1 » Di 13. Aug 2019, 21:53

streicher hat geschrieben:(13 Aug 2019, 21:26)

Nach einer Wahlprognose von Civiqs soll es um die Wiederwahl Trumps schlecht stehen:Diese Wahlprognose könnte Donald Trump mächtig Angst machen. Gibt es Prognosen, die das Gegenteil attestieren?
Wahlprognosen bei denen man noch nicht einmal weiß wie der Präsidentschaftskandidat der Demokraten heißt, machen nach meiner Überzeugung wenig Sinn.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon zollagent » Di 13. Aug 2019, 22:10

Orbiter1 hat geschrieben:(13 Aug 2019, 21:53)

Wahlprognosen bei denen man noch nicht einmal weiß wie der Präsidentschaftskandidat der Demokraten heißt, machen nach meiner Überzeugung wenig Sinn.

Hier hat Trump gegen sich selbst und das, was er versprochen und dann tatsächlich auf die Beine gestellt hat, zu kämpfen. Es gibt Kandidaten, die schießen sich selbst ins Aus, egal, wer der Kontrahent ist. Und (hoffentlich) passiert das diesem Präsidenten, der so ziemlich der schlimmste Fehltritt ist, den sich die USA bisher geleistet haben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon tabernakel » Mi 14. Aug 2019, 23:58

zollagent hat geschrieben:(13 Aug 2019, 22:10) Hier hat Trump gegen sich selbst und das, was er versprochen und dann tatsächlich auf die Beine gestellt hat, zu kämpfen. Es gibt Kandidaten, die schießen sich selbst ins Aus, egal, wer der Kontrahent ist. Und (hoffentlich) passiert das diesem Präsidenten, der so ziemlich der schlimmste Fehltritt ist, den sich die USA bisher geleistet haben.
Ist er das? Denke nicht, die Ehre gebührt aus meiner Sicht ohne wenn und aber George Walker Bush, für geradezu bewundernswerte Stupidität mehr als eine Billion Dollar ohne Not im Wüstensand des Irak zu versenken, dabei noch öffentlich zur Begründung vor der UN zu lügen, und weil das noch nicht reicht mit dem Konflikt die Sunniten der Region so zu schwächen dass diese mit dem IS ein religiöses Gegenstück zur NSDAP erfanden, während der Iran anfing die ganze Region zu destabilisieren ...

Und das ist aus meiner Sicht das Hauptproblem der Demokraten: Sie habe zwar ein gemeinsames Feindbild, aber die Wähler in der Mitte interessiert das nicht. Die interessiert nur was raus kommt, egal wie es zustande kommt. Und wirklich "schlecht" war bisher nur das ständige Personal-Bingo, sowie Entscheidungen die heiligen demokratischen Boden verletzten, wie die Abkehr vom Klimapakt; also auch keine die die Mitte sonderlich empört, gerade angesichts der Tatsache dass China als "neuer" Hauptverschmutzer erst gar nicht dem Pakt beitrat ...

Wenn die Wirtschaft halbwegs intakt bleibt dann würde mich eine Wiederwahl Trumps daher nicht mal überraschen. Und wenn ich höre wie demokratische High-Profile-Kandidaten wie Sanders aktuell immer wieder versuchen mit Israel-Feindlichkeit zu "punkten" dann mag auch das bei ihrer Basis gut ankommen, aber bei der Mitte die die Wahlen entscheidet sicherlich nicht. Und am Ende ist auch folgendes wahr: Illegale Einwanderung wird vor allen anderen von sozial schwächeren Schichten als negativ bewertet, egal wo sie her kommen. Denn am Ende sind sie es die ihre Jobs an ähnlich qualifizierte aber billiger zu habende illegale Einwanderer verlieren ...
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 93
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Juan » Do 15. Aug 2019, 19:09

tabernakel hat geschrieben:(14 Aug 2019, 23:58)


...Wenn die Wirtschaft halbwegs intakt bleibt dann würde mich eine Wiederwahl Trumps daher nicht mal überraschen. ...

Mich auch nicht. Der Verlauf des Dow Jones spricht in diese Richtung. Seit dem Antritt Trumps ist er bis zu tausend Punkte gestiegen. :-) Mal schauen wie es weitergeht.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 714
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon streicher » Do 15. Aug 2019, 22:03

Juan hat geschrieben:(15 Aug 2019, 19:09)

Mich auch nicht. Der Verlauf des Dow Jones spricht in diese Richtung. Seit dem Antritt Trumps ist er bis zu tausend Punkte gestiegen. :-) Mal schauen wie es weitergeht.
Im ersten Amtsjahr ist er kräftig gestiegen. Aber im Januar 2018 war der Dow auch schon 1000 Punkte über dem heutigen Stand.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 333
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon peterkneter » Fr 23. Aug 2019, 17:24

streicher hat geschrieben:(15 Aug 2019, 22:03)

Im ersten Amtsjahr ist er kräftig gestiegen. Aber im Januar 2018 war der Dow auch schon 1000 Punkte über dem heutigen Stand.


Alle reden ja auch bereits in den USA eine Rezession herbei und hoffen dass dadurch Trump noch zu stoppen ist. Ist schon traurig aber kein Wunder bei den Demokratischen Herausforderern....
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 714
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon streicher » Fr 23. Aug 2019, 22:26

peterkneter hat geschrieben:(23 Aug 2019, 17:24)

Alle reden ja auch bereits in den USA eine Rezession herbei und hoffen dass dadurch Trump noch zu stoppen ist. Ist schon traurig aber kein Wunder bei den Demokratischen Herausforderern....

It's the economy...
Ja, traurig. Und dann könnte er einen Krieg anfachen, um die Wahrscheinlichkeit seiner Wiederwahl wieder zu erhöhen. Das Phänomen der politischen Kurzsichtigkeit lässt grüßen...
Die Zukunft ist Geschichte.
Valkorion
Beiträge: 92
Registriert: Fr 23. Aug 2019, 10:15

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Valkorion » Sa 24. Aug 2019, 08:48

peterkneter hat geschrieben:(23 Aug 2019, 17:24)

Alle reden ja auch bereits in den USA eine Rezession herbei und hoffen dass dadurch Trump noch zu stoppen ist. Ist schon traurig aber kein Wunder bei den Demokratischen Herausforderern....

Stimmt,hab echt noch nie gesehen das die Demokraten den Sieg fast schon auf dem Silbertablett servieren :D
Selbst Hillary war besser als die jetzigen Nominierungen
Freie Wähler isch beschte :thumbup:

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast