Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Moderator: Moderatoren Forum 4

Nebi85
Beiträge: 1
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 11:56

Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Nebi85 » So 11. Aug 2019, 13:41

https://www.zukunft-mobilitaet.net/3344 ... antomstau/
Wie kann man Stau reduzieren? Hilft ein Tempolimit? Ein Ausbau von öffentlichen Verkehrsmittel? Mehr verlagerung von Güterverkehr auf die Schiene? Autonomes fahren? -Was wäre hilfreich und was nicht? Reicht ein einziges Mittel oder vieles im Gesamtparket?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Teeernte » So 11. Aug 2019, 14:05

Das Hauptproblem von Staus ist ein Sättigungsproblem. Auf einem Kilometer Straße ist nur ein gewisser begrenzter Raum vorhanden, der den Autos zur Verfügung steht. Typischerweise liegt die Kapazität einer Straße bei 1500 bis 2500 Fahrzeugen pro Stunde und Spur, wenn sich die Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit von 80-100 km/h bewegen.


Was hilft ? Ausbau der Strasse//anderer Verkehrssysteme...

Alles andere ist "Pflege" des Krebskranken... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon frems » Mi 14. Aug 2019, 10:59

Teeernte hat geschrieben:(11 Aug 2019, 14:05)

Was hilft ? Ausbau der Strasse//anderer Verkehrssysteme...

Alles andere ist "Pflege" des Krebskranken... :D :D :D

Ausbau der Straße erzeugt weitere Verkehre und im Nu bist Du beim vorigen Stauproblem. Ein Tempolimit auf Autobahnen bringt hingegen sehr viel. Aber das werden Raser natürlich nie verstehen und stehen dann lieber im Stau und haben längere Reisezeiten. Hauptsache hin und wieder Bleifuß. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Teeernte » Mi 14. Aug 2019, 13:35

frems hat geschrieben:(14 Aug 2019, 10:59)

Ausbau der Straße erzeugt weitere Verkehre und im Nu bist Du beim vorigen Stauproblem. Ein Tempolimit auf Autobahnen bringt hingegen sehr viel. Aber das werden Raser natürlich nie verstehen und stehen dann lieber im Stau und haben längere Reisezeiten. Hauptsache hin und wieder Bleifuß. :)


5kmh Unterschied.. ? Bring Fakten und kein gelaber... :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon frems » Mi 14. Aug 2019, 14:19

Teeernte hat geschrieben:(14 Aug 2019, 13:35)

5kmh Unterschied.. ? Bring Fakten und kein gelaber... :D :D

:D :D :D :D

Einfachste Physik.



:D :D :D :D :D

Sabbel nicht immer nur Unsinn.


:D :D :D :D
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Teeernte » Mi 14. Aug 2019, 15:57

frems hat geschrieben:(14 Aug 2019, 14:19)

:D :D :D :D

Einfachste Physik.



:D :D :D :D :D

Sabbel nicht immer nur Unsinn.


:D :D :D :D


Es gibt ein Tempolimit ...für die meiste Tonnage die auf der Autobahn unterwegs ist.

Nur wenige fahren viel schneller als die Durchschnittsgeschwindigkeit. -

Die Kasseler Berge - Bergauf - ist häufig Stau - und es gibt viele tödliche Unfälle...es gibt ein Limit ...LKW Überholverbot - und es ist trotzdem Stau.

Nun kommt Deine einfachste Physik.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon frems » Mi 14. Aug 2019, 16:51

Teeernte hat geschrieben:(14 Aug 2019, 15:57)

Es gibt ein Tempolimit ...für die meiste Tonnage die auf der Autobahn unterwegs ist.

Nur wenige fahren viel schneller als die Durchschnittsgeschwindigkeit. -

Die Kasseler Berge - Bergauf - ist häufig Stau - und es gibt viele tödliche Unfälle...es gibt ein Limit ...LKW Überholverbot - und es ist trotzdem Stau.

Nun kommt Deine einfachste Physik.

Ist schon mehrmals erklärt worden. Da verlinke ich es lieber, da man vermutlich bei notorischen Rasern nur Perlen vor die Säue wirft.

Befürworten Sie ein Tempolimit auf Autobahnen in Deutschland? Wenn ja, warum?

Selbstverständlich bin ich für ein Tempolimit – wie alle anderen Verkehrsplanungsprofessoren auch. Einfach weil die Gesetze der Physik auch auf Autobahnen gelten. [...]

Welche Wirkungen hätte ein Tempolimit auf den Verkehrsfluss – und das damit verbundene Unfallrisiko?

Das ist ganz unstrittig: Verkehrsplaner wissen, dass die Kapazität der Straßen dann am größten ist, wenn die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen allen Fahrzeugen möglichst klein sind! Das nennt sich dann "homogener Verkehrsfluss". Bei einem homogenen Verkehrsfluss ist das Fahren entspannt, die Verbräuche sinken, weil man nicht ständig Gas gibt oder bremst, die Unfallzahlen gehen drastisch zurück, weil ja alle annähernd gleich schnell sind. Die Unfallschwere sinkt sogar überproportional, der Lärm geht zurück. Das kann man alles messen, das ist pure Physik. Das lernen die Schülerinnen und Schüler in der siebten Klasse im Physikunterricht.

https://info.arte.tv/de/kulturschock-te ... soekologen

Ist aber natürlich blöd, wenn man seine naturwissenschaftlichen Schulkenntnisse nur zum Bau von Molotowcocktails nutzt. Mit der unteren Grafik kann man dann vermutlich auch nichts anfangen: https://img.zeit.de/2019/06/mobilitaet- ... e__scale_2

Dein gewaltiges Rätsel, warum es "trotzdem Stau" gibt, ist recht einfach zu beseitigen. Ohne die von Dir genannten Maßnahmen gäbe es häufiger Stau und mehr Unfälle. Gibt ja genug Studien, u.a. aus Brandenburg und NRW, die dies nicht nur theoretisch simuliert und durchgerechnet haben, sondern über einen längeren Zeitraum mit empirischen Vorher-nachher-Zahlen untersucht haben. Wer da noch glaubt, ohne Limit fließe der Verkehr insgesamt schneller, ist seit Jahrzehnten auf dem Abstellgleis. Gibt natürlich noch ein paar Opfer der ADAC-Propaganda, denen die Raserei das Wichtigste im Leben ist und sie den Verstand verlieren, sobald es sachlich wird.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Teeernte » Mi 14. Aug 2019, 22:35

frems hat geschrieben:(14 Aug 2019, 16:51)

Ist schon mehrmals erklärt worden. Da verlinke ich es lieber, da man vermutlich bei notorischen Rasern nur Perlen vor die Säue wirft.


https://info.arte.tv/de/kulturschock-te ... soekologen

Ist aber natürlich blöd, wenn man seine naturwissenschaftlichen Schulkenntnisse nur zum Bau von Molotowcocktails nutzt. Mit der unteren Grafik kann man dann vermutlich auch nichts anfangen: https://img.zeit.de/2019/06/mobilitaet- ... e__scale_2

Dein gewaltiges Rätsel, warum es "trotzdem Stau" gibt, ist recht einfach zu beseitigen. Ohne die von Dir genannten Maßnahmen gäbe es häufiger Stau und mehr Unfälle. Gibt ja genug Studien, u.a. aus Brandenburg und NRW, die dies nicht nur theoretisch simuliert und durchgerechnet haben, sondern über einen längeren Zeitraum mit empirischen Vorher-nachher-Zahlen untersucht haben. Wer da noch glaubt, ohne Limit fließe der Verkehr insgesamt schneller, ist seit Jahrzehnten auf dem Abstellgleis. Gibt natürlich noch ein paar Opfer der ADAC-Propaganda, denen die Raserei das Wichtigste im Leben ist und sie den Verstand verlieren, sobald es sachlich wird.


Die Lanngsamfahrer/Trödler verbieten...öhmmmm ->> ein Limit.....

Mindestgeschwindigkeit 90... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10562
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Ein Terraner » Mi 14. Aug 2019, 22:59

frems hat geschrieben:(14 Aug 2019, 10:59)

Ausbau der Straße erzeugt weitere Verkehre und im Nu bist Du beim vorigen Stauproblem. Ein Tempolimit auf Autobahnen bringt hingegen sehr viel. Aber das werden Raser natürlich nie verstehen und stehen dann lieber im Stau und haben längere Reisezeiten. Hauptsache hin und wieder Bleifuß. :)

Du wolltest mir doch schon lange mal erklären wie ein Tempolimit in Freier Wildbahn den Stau im Einfahrbereich einer Stadt reduziert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon frems » Do 15. Aug 2019, 08:38

Teeernte hat geschrieben:(14 Aug 2019, 22:35)

Die Lanngsamfahrer/Trödler verbieten...öhmmmm ->> ein Limit.....

Mindestgeschwindigkeit 90... :D :D :D

Hilft wenig, wenn einige dann 90 fahren und andere 250. Den höchsten Durchfluss hast Du halt bei gleichmäßiger Geschwindigkeit. Für die meisten Autobahnen, die nach gängigen Richtlinien geplant, gebaut und betrieben werden, wäre das ca. Tempo 80. Aber das möchte natürlich kein Raser hören, dessen höchste Qualifikation ein nachgeworfener Führerschein ist und dessen Blickwinkel nur durch die Windschutzscheibe reicht.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9480
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Quatschki » Do 15. Aug 2019, 09:59

Deutschland besteht nicht nur aus Flachland.
Sobald es ein bißchen bergan geht, machen sich bei den LKW die Leistungsunterschiede bemerkbar.
Einer ist immer dabei, der wegen schwerer Ladung/geringer Motorisierung tempomäßig einbricht, und die Nachfolgenden schauen dann hektisch, wie sie ihren Schwung auf die Überholspur retten können. Und wenn dann so ein Armleuchter kommt, der das falsch einschätzt...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12503
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon imp » Do 22. Aug 2019, 21:52

Nebi85 hat geschrieben:(11 Aug 2019, 13:41)

https://www.zukunft-mobilitaet.net/3344 ... antomstau/
Wie kann man Stau reduzieren? Hilft ein Tempolimit? Ein Ausbau von öffentlichen Verkehrsmittel? Mehr verlagerung von Güterverkehr auf die Schiene? Autonomes fahren? -Was wäre hilfreich und was nicht? Reicht ein einziges Mittel oder vieles im Gesamtparket?

Ausreichende Motorisierung und eine Schiebevorrichtung erlauben dir, Langsamfahrer dem Standstreifen zuzufuehren und so Stauursachen effektiv zu bekaempfen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11259
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon NMA » Do 22. Aug 2019, 22:07

Viel wird vom längst überfälligen Tempolimit geredet, selten aber von der Höhe. 110, 120, 130?

Ich mag das französische 130. Alle fahren 150 und es läuft gemütlich in einer beachtlichen Reisegeschwindigkeit. Die französischen Autobahnen sind dank Maut auch besser ausgebaut als die deutschen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10562
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 23:53

NMA hat geschrieben:(22 Aug 2019, 22:07)

Viel wird vom längst überfälligen Tempolimit geredet, selten aber von der Höhe. 110, 120, 130?

Ich mag das französische 130. Alle fahren 150 und es läuft gemütlich in einer beachtlichen Reisegeschwindigkeit. Die französischen Autobahnen sind dank Maut auch besser ausgebaut als die deutschen.

Und müssen aufwendig bespaßt werden weil die Autofahrer weg pennen. :thumbup:
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12503
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon imp » Fr 23. Aug 2019, 07:25

NMA hat geschrieben:(22 Aug 2019, 22:07)

Viel wird vom längst überfälligen Tempolimit geredet, selten aber von der Höhe. 110, 120, 130?

Ich mag das französische 130. Alle fahren 150 und es läuft gemütlich in einer beachtlichen Reisegeschwindigkeit. Die französischen Autobahnen sind dank Maut auch besser ausgebaut als die deutschen.

Die meisten Staus passieren innerorts, da nuetzt dir kein Tempolimit. Der Stau ist das Limit, atmender Dackel, dynamische Schranke.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11259
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon NMA » Fr 23. Aug 2019, 16:46

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 23:53)

Und müssen aufwendig bespaßt werden weil die Autofahrer weg pennen. :thumbup:



Schmarrn. Man sollte immer nur ausgeschlafen auf die Autobahn. Müde fahren ist gleichzusetzen mit besoffen fahren. Schnell fahren gegen Müdigkeit ist gemeingefährlich.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11259
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon NMA » Fr 23. Aug 2019, 16:49

imp hat geschrieben:(23 Aug 2019, 07:25)

Die meisten Staus passieren innerorts, da nuetzt dir kein Tempolimit. Der Stau ist das Limit, atmender Dackel, dynamische Schranke.


Die Staus auf den Autobahnen ließen sich jedenfalls reduzieren bzw. die Freude am fahren ist besser gegeben mit Tempolimit. Die Stadtstaus sind ein anderes Thema.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10562
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Ein Terraner » Fr 23. Aug 2019, 16:55

NMA hat geschrieben:(23 Aug 2019, 16:46)

Schmarrn. Man sollte immer nur ausgeschlafen auf die Autobahn. Müde fahren ist gleichzusetzen mit besoffen fahren. Schnell fahren gegen Müdigkeit ist gemeingefährlich.

Es geht nicht um Müde auf die Autobahn sondern um die einschläfernde Wirkung langsamer gleichmäßigen dahinrollens ohne Abwechslung.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11259
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon NMA » Fr 23. Aug 2019, 17:01

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Aug 2019, 16:55)

Es geht nicht um Müde auf die Autobahn sondern um die einschläfernde Wirkung langsamer gleichmäßigen dahinrollens ohne Abwechslung.


Auch das ist Schmarrn. Man hat auch auf französischen Autobahnen Abwechslung.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10562
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Stau-Tempolimit-Öffentliche Verkehrsmittel-Ausbau-Arten von Mobilität

Beitragvon Ein Terraner » Fr 23. Aug 2019, 17:03

NMA hat geschrieben:(23 Aug 2019, 17:01)

Auch das ist Schmarrn. Man hat auch auf französischen Autobahnen Abwechslung.


Nein ist es nicht, da kann dir jeder Berufsfahrer ein Lied von singen. Tempomat rein und mit viel Kaffee dagegen steuern.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: imp und 3 Gäste