Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon zollagent » So 18. Aug 2019, 14:45

Ger9374 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 13:59)

Greta würgt das hoch was Regierungen beschlossen haben!
Greta sagt das was andere ihr eintrichtern.
Hampelgreta selbst ist eine geschickt aufgebaute Werbeikone.
Wäre sie Kühlschrankverkäufer könnte sie warscheinlich den Eskimos noch Kühltruhen andrehen.
Alles Manipulativ und höchst berechnend.
Ihre Mädchengesicht und ihre Pippi Langstrumpfzöpfe suggerieren das niedliche Kind.Wie süss das kind hat ja was mitzuteilen,ah und oh!
Selbst Käpt'n Iglo war da innovativer!
Lasst euch nicht verarschen, als nächstes streichelt sie Delphine und füttert Eisbären mit Sojafischen, alles für die Kameras;-))

Was bitte haben die Rechten davon, wenn sie Greta als Marionette hinstellen? Diese Aussage ist angesichts der Ereignisse von einer derart abgrundtiefen Dummheit, daß sie nicht mal mehr kommentiert werden muß. Die Einzigen, die hier manipulieren, sind unsere Rechten, die mit unbegründeten Diffamierungskampagnen im Stasi-Stil versuchen, eine junge Frau mundtot und unglaubwürdig zu machen. Getrieben von der typisch rechtstoitschen Neid- und Mißgunsteinstellung.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Schnitter
Beiträge: 6591
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Schnitter » So 18. Aug 2019, 14:55

Ger9374 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 13:59)
Greta sagt das was andere ihr eintrichtern.


Greta sagt das was den Stand der Wissenschaft darstellt.

Damit haben unsere Aluhüte ein massives Problem.

Es gibt auch Leute die glauben an die flache Erde. Seltsamerweise leugnen die auch alle den menschengemachten Anteil am Klimawandel. ;)
Ebiker
Beiträge: 2510
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » So 18. Aug 2019, 15:36

Schnitter hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:55)

Greta sagt das was den Stand der Wissenschaft darstellt.



Das ist falsch
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 18. Aug 2019, 16:00

Ger9374 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 13:59)

Greta würgt das hoch was Regierungen beschlossen haben!
Greta sagt das was andere ihr eintrichtern.


Und wer hat Dir das gesagt?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 18. Aug 2019, 16:02



Das scheint sowieso der größte Vorwurf der "Skeptiker" gegenüber Greta zu sein, dass sie genau das sagt, was man in der Wissenschaft schon lange vorher gesagt hat.
Ebiker
Beiträge: 2510
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » So 18. Aug 2019, 16:05

In der Wissenschaft gibt es recht unterschiedliche Meinungen dazu. Eine konkrete Vorhersage gibt es selbst vom IPCC nicht. Die Bandbreite einer evtl. Erwärmung reicht von 1,5- 4°. Das ist Stand der Wissenschaft seit 20 Jahren. Derzeit mehren sich Studien die auf eine Abkühlung hinweisen. Man wird sehen .
Schnitter
Beiträge: 6591
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Schnitter » So 18. Aug 2019, 16:13

Ebiker hat geschrieben:(18 Aug 2019, 16:05)

In der Wissenschaft gibt es recht unterschiedliche Meinungen dazu.


Ich bezog mich darauf dass es einen signifikanten menschengemachten Anteil am Klimawandel gibt.

Das ist wissenschaftlicher Konsens, wie der verlinkte Report belegt.
Alpha Centauri
Beiträge: 5502
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alpha Centauri » So 18. Aug 2019, 16:15

Sören74 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 16:00)

Und wer hat Dir das gesagt?


Er hat dass gesagt, was die Trumps dieser Welt und unsere Freunde von EIKE ihn eintrichtern. ;)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 18. Aug 2019, 16:50

Ebiker hat geschrieben:(18 Aug 2019, 16:05)

In der Wissenschaft gibt es recht unterschiedliche Meinungen dazu.


Das könnte man auch von der Evolutionstheorie oder der Astrophysik sagen. Da finden sich immer Wissenschaftler, die was völlig anderes als der Mainstream sagen. Und trotzdem haben die allermeisten Menschen akzeptiert, dass die Evolutionstheorie oder die spezielle Relativitätstheorie in ihrer Aussagekraft absolut berechtigt ist.

Ebiker hat geschrieben:Eine konkrete Vorhersage gibt es selbst vom IPCC nicht. Die Bandbreite einer evtl. Erwärmung reicht von 1,5- 4°. Das ist Stand der Wissenschaft seit 20 Jahren. Derzeit mehren sich Studien die auf eine Abkühlung hinweisen. Man wird sehen .


Das mit dem Intervall von 1,5°-4°C bei einer Verdoppelung des CO2-Gehalts wird in der Wissenschaft so gesehen. Genau aus dem Grund ist auch eine kommende Abkühlung äußert unwahrscheinlich. Apropos, Fitz Vahrenholt hatte Anfang der 10er Jahre ein Buch mit dem Titel "Die kalte Sonne" herausgebracht. Dort vertrat er die These, dass die Sonne sich unmittelbar in einer Abschwungphase befindet, und wir demnächst eine Abkühlung erleben werden. Er meinte dazu, wenn das bis 2020 nicht eintreffen sollte, würde er ein Interview mit dem Spiegel geben und Abbitte tun. Nun, wir wissen ja, wie sich die Temperaturen in den letzten Jahren entwickelt hat. Man darf gespannt sein, ob sich Herr Vahrenholt an dieses Versprechen noch erinnern wird. :p
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 879
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon twilight » So 18. Aug 2019, 17:25

Sören74 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 16:02)

Das scheint sowieso der größte Vorwurf der "Skeptiker" gegenüber Greta zu sein, dass sie genau das sagt, was man in der Wissenschaft schon lange vorher gesagt hat.

Nachplappern kann jeder ...
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 18. Aug 2019, 17:30

twilight hat geschrieben:(18 Aug 2019, 17:25)

Nachplappern kann jeder ...


Man muss auch das Richtige nachplappern können. :)
Ebiker
Beiträge: 2510
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » So 18. Aug 2019, 17:42

Sören74 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 16:50)
Das mit dem Intervall von 1,5°-4°C bei einer Verdoppelung des CO2-Gehalts wird in der Wissenschaft so gesehen. Genau aus dem Grund ist auch eine kommende Abkühlung äußert unwahrscheinlich. Apropos, Fitz Vahrenholt hatte Anfang der 10er Jahre ein Buch mit dem Titel "Die kalte Sonne" herausgebracht. Dort vertrat er die These, dass die Sonne sich unmittelbar in einer Abschwungphase befindet, und wir demnächst eine Abkühlung erleben werden. Er meinte dazu, wenn das bis 2020 nicht eintreffen sollte, würde er ein Interview mit dem Spiegel geben und Abbitte tun. Nun, wir wissen ja, wie sich die Temperaturen in den letzten Jahren entwickelt hat. Man darf gespannt sein, ob sich Herr Vahrenholt an dieses Versprechen noch erinnern wird. :p


Und im Glacier- Nationalpark haben sie schnell mal alle Schilder abgeschraubt und auch sonst alle Hinweise entfernt das der Gletscher bis 2020 völlig abgeschmolzen sein wird. Wieder eine der vielen Prognosen der Klimasekte die nicht eingetreten ist
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » So 18. Aug 2019, 17:46

Schnitter hat geschrieben:(16 Aug 2019, 23:00)

Die "Idioten" und "Naivlinge" die diese Werte festgelegt haben sind die Wissenschaftler die sich mit den Klimaphänomenen am besten auskennen.

Deine Behauptung ist also genauso sinnfrei als würdest du behaupten Fahrzeugtechnik-Ingenieure wäre zu blöd Autos zu bauen man solle doch gefälligst lieber Metzger damit betrauen.


Deine Replik belegt, dass Du gar nicht kapiert hast, was ich meine.
Jedenfalls legen nicht Wissenschaftler in Konsens fest, dass man einen komplexen, steten Prozess mit kosmischen Ausmassen regeln könnte, z.B. eine Erwärmung um 2 Grad zu begrenzen.
Diese Festlegung ist eine politische Entscheidung, zu deren Verteidigung nur diejenigen Wissenschaftler herangezogen werden, deren Arbeit die politische Entscheidung decken kann.
Alle anderen, ebenso kompetenten Wissenschaftler werden ausgeschlossen und Kritiker werden diffamiert, wie man hier gerade sehen kann.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » So 18. Aug 2019, 17:49

relativ hat geschrieben:(16 Aug 2019, 22:41)

...um was zu erreichen?
Ach man will nicht reagieren, weil es aus deiner Sicht die falschen Leute thematieren, würest aber gerne reagieren....lol.
Oh jetzt schmeißst du einfach mal die Globalisierung in den Ring ohne mal Konkret zu werden, was du da denn geren erreichen möchtest und iwe kommst du darauf, daß dies die Werte festleger nicht wollen, bzw auch machen. Es wird immer kruder mit deiner Argumentation.


Globalisierung ist der grösste Umweltverschmutzungsfaktor!
Um von dieser Verdreckung abzulenken, ist das beste Mittel, eine globale Gefahr zu generieren, die man nicht konkret benennen kann: Klima-Wandel.
Den kann man dann z.B. mit Steuern "bekämpfen", während die Umweltverschmutzung weitergehen kann.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 18. Aug 2019, 17:52

Ebiker hat geschrieben:(18 Aug 2019, 17:42)

Und im Glacier- Nationalpark haben sie schnell mal alle Schilder abgeschraubt und auch sonst alle Hinweise entfernt das der Gletscher bis 2020 völlig abgeschmolzen sein wird. Wieder eine der vielen Prognosen der Klimasekte die nicht eingetreten ist


Naja, wirklich viel übrig geblieben ist da nicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Glacier-N ... te_Staaten)#Gef%C3%A4hrdung_durch_die_globale_Erw%C3%A4rmung
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » So 18. Aug 2019, 17:53

zollagent hat geschrieben:(17 Aug 2019, 09:51)

Die "heilige Greta" hat jedenfalls eher erkannt, was die Zeichen der Zeit sind. Du leider nicht. Die Natur wird es dich lehren.


Ich finde es wirklich drollig, wie glücklich erwachsene Menschen sein können, wenn ihnen endlich ein Mädchen sagt, was sie bislang falsch gemacht haben.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 879
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon twilight » So 18. Aug 2019, 18:05

ThorsHamar hat geschrieben:(18 Aug 2019, 17:53)

Ich finde es wirklich drollig, wie glücklich erwachsene Menschen sein können, wenn ihnen endlich ein Mädchen sagt, was sie bislang falsch gemacht haben.

Deutschland verbloedet immer mehr.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » So 18. Aug 2019, 18:12

twilight hat geschrieben:(18 Aug 2019, 18:05)

Deutschland verbloedet immer mehr.


Und verliert seine Umlaute. :(
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 879
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon twilight » So 18. Aug 2019, 18:25

Sören74 hat geschrieben:(18 Aug 2019, 18:12)

Und verliert seine Umlaute. :(

Hab 'ne englische Tastatur :p

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste