Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Fr 16. Aug 2019, 01:19

ThorsHamar hat geschrieben:(16 Aug 2019, 00:59)

Ein Mädchen mit einer ernsthaften Erkrankung der Psyche, welches nichts kann, ausser ihre Ängste zu formulieren, ohne jede Ausbildung, inkompetent in jeder fachlichen Hinsicht, die keine Ahnung von der Entwicklung der Automotoren hat, von der Entwicklung der Elektroindustrie, Glühlampen, Energieeffiziens, von der Wiederkehr der Biber usw, übernimmt ein Lehramt für Alles ???


Das schreibt ja genau der Richtige. Du scheiterst schon am Verständnis des atmosphärischen Treibhauseffekt und des Kohlenstoffzyklus.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Bremer » Fr 16. Aug 2019, 01:20

ThorsHamar hat geschrieben:(16 Aug 2019, 00:59)

Ein Mädchen mit einer ernsthaften Erkrankung der Psyche, welches nichts kann, ausser ihre Ängste zu formulieren, ohne jede Ausbildung, inkompetent in jeder fachlichen Hinsicht, die keine Ahnung von der Entwicklung der Automotoren hat, von der Entwicklung der Elektroindustrie, Glühlampen, Energieeffiziens, von der Wiederkehr der Biber usw, übernimmt ein Lehramt für Alles ???
Sind hier nur berufliche Flachpfeifen unterwegs, die erst von einem Kind mit einer Delle in der Bimmel etwas über sich selbst erfahren haben?
Da kann man nur den Kopf schütteln ....
Diese religiöse Verehrung hätte es ohne die politische Ausschlachtung durch Parteiprofis nie gegeben!!
Man kann ja froh sein, dass das arme Kinde keine Ideen z.B. zur Ausbildung von Piloten hatte ....

Dies Mädchen mit der *Delle in der Bimmel* hat mit ihren 16 Jahren mehr erreicht als alle Neider und Verächtlichmacher zusammen. Damit werden Sie leben müssen. Ausser Gift und Galle spucken, bleibt Ihnen nichts.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3056
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 16. Aug 2019, 01:23

ThorsHamar hat geschrieben:(16 Aug 2019, 00:59)


Man kann ja froh sein, dass das arme Kinde keine Ideen z.B. zur Ausbildung von Piloten hatte ....


Das arme Kind wuerde Pilotenausbildung schlichtweg als Umweltfrevel deklarieren und Politiker auffordern diesen zu unterbinden.

Und wie heuchlerisch ist die ganze Angelegenheit. Jetz kommt heraus das fuer die Besatztung, die die CO2 neutral Super Renn Yacht zurueckfuert per Flugzeug nach USA reist! 6 Personen die mehr CO2 zu verantworten haben als wenn Pipi Langstrumpf Vers 0.2 und ihr business manager Daddy hin und zurueck geflogen waeren (2 X 2 = 4) Aber keine Angst das "Team Maliza" bezahlt fuer schlechtes Gewissen eine CO2 Kompensation was dem mittelalterlichen Ablass Zahlungen zur Vergebung von Suenden gleichkommt.


https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 82126.html
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18979
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Aug 2019, 01:29

Bremer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:20)

Dies Mädchen mit der *Delle in der Bimmel* hat mit ihren 16 Jahren mehr erreicht als alle Neider und Verächtlichmacher zusammen. Damit werden Sie leben müssen. Ausser Gift und Galle spucken, bleibt Ihnen nichts.


Wie Helene Fischer ? - ach neee....die kann singen. Auch wenn andere den Song gemacht haben.

"Meine Suppe ess ich nicht" - gibt es nun auf "CO2 - Art".
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 16. Aug 2019, 02:12

Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:15)

Worum geht es Dir? Willst Du wissen, was die Inhalte sind, oder was ich für die Inhalte halte?


Natürlich möchte ich wissen, was Du als Inhalt vermutest.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 16. Aug 2019, 02:13

Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:19)

Das schreibt ja genau der Richtige. Du scheiterst schon am Verständnis des atmosphärischen Treibhauseffekt und des Kohlenstoffzyklus.


Wie kommst Du denn darauf?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 16. Aug 2019, 02:21

Bremer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:20)

Dies Mädchen mit der *Delle in der Bimmel* hat mit ihren 16 Jahren mehr erreicht als alle Neider und Verächtlichmacher zusammen. Damit werden Sie leben müssen. Ausser Gift und Galle spucken, bleibt Ihnen nichts.


:D Genau sowas meinte ich ......Ehrlich, ich glaube nicht, dass dieses Mädchen mit 16 auf irgendeinem Gebiet, welches man erlernen muss, mehr erreicht haben kann, als ich und so gut wie jeder andere Mensch mit einem Beruf, den er ausübt.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 16. Aug 2019, 02:23

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:23)

Das arme Kind wuerde Pilotenausbildung schlichtweg als Umweltfrevel deklarieren und Politiker auffordern diesen zu unterbinden.

Und wie heuchlerisch ist die ganze Angelegenheit. Jetz kommt heraus das fuer die Besatztung, die die CO2 neutral Super Renn Yacht zurueckfuert per Flugzeug nach USA reist! 6 Personen die mehr CO2 zu verantworten haben als wenn Pipi Langstrumpf Vers 0.2 und ihr business manager Daddy hin und zurueck geflogen waeren (2 X 2 = 4) Aber keine Angst das "Team Maliza" bezahlt fuer schlechtes Gewissen eine CO2 Kompensation was dem mittelalterlichen Ablass Zahlungen zur Vergebung von Suenden gleichkommt.


https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 82126.html


Ja, unglaublich ..... also nicht das Mädchen. Ich meine ihre Jünger.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 16. Aug 2019, 02:27

Teeernte hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:18)

DAS - ist Absicht !

Lemminge rennen auch dem ersten AngstLemming hinterher..

ALARM....Mach mal JEMAND was !! :D :D :D

(Ein starker Arm wird gesucht...der Spielzeugautos "groß" macht....und die Heizung ohne Qualm. )


Das Mädel ist ja kein Lemming, sondern eher der Dummy beim Windhundrennen .....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30303
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon jack000 » Fr 16. Aug 2019, 03:37

Bremer hat geschrieben:(16 Aug 2019, 00:18)

Greta Thunberg ist 16 Jahre alt und sehr klar in ihren Ansichten. Niemand, der ihr zuhört, wird auf die Idee kommen, dass sich das Mädchen von irgendjemanden manipulieren lässt.

Ja, die Lemminge sind ja durch und durch kluge Menschen und in der Privatwirtschaft begehrt ...

Das ist ja gerade die Faszination, die von ihr ausgeht. Dass es immer Menschen gibt, die ihren Erfolg zu Geld machen wollen, ist nicht ihre Schuld und es interessiert sie wohl nicht besonders.

Sowohl du wie auch ich werden durch die CO2-Steuer mehr zahlen müssen. Inwiefern kann von Erfolg gesprochen werden, wenn anderen Geld abgezogen wird die dann ins Gefängnis kommen wenn die das nicht zahlen, bzw. auf die Idee kämen sich dagegen zu wehren?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:10

Was viele offenbar nicht so recht verstehen: Greta will nicht die Welt retten, sie will ihre Schäfchen ins Trockene bringen.
Hat sie dir das geflüstert?
Das System Greta ist nur eins von diesen vielen Heilsversprechen, die mit ihren Nummern Geld verdienen und gleichzeitig vorgeben, die Welt retten zu wollen.
Dieses "Versprechen" welches keins ist hat sie eher abgekupert und auf die Weise die ihr möglich war zu verbreitet.

Solche Nummern hatten wir schon immer, in jedem Jahrhundert. Und in jedem Jahrhundert fallen genug Deppen darauf rein. Da reicht als Erklärung ein alter Spruch: "Die Dummen sterben nicht aus, jedes Jahr werden Neue geboren." Das nur zu den jungen Leuten, die angeblich alles besser wissen.
Deppen sind diejenigen, die die Fakten irgnorieren weil sie diese nicht hören noch sehen wollen. Inwieweit man hysterisch werden sollte, wird man wohl sehr bald gekennen können. Ich vermute es dauert nicht mehr allzu lang, daß auch die letzten Deppen es wie Schuppen aus den Augen fällt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:14

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2019, 19:02)

Das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte PR-Maschinerie. Mal schauen ob auf dem Rückweg von dem Schiff auch so viele Reporter dabei sind, bzw. sichergestellt wird dass dann der Motor auch nicht angeworfen wird.
=> Aber für die sinnentleerten Fotos/Videos mit Greta auf dem Schiff mit dem sie dem Klima retten will, wird jede Gegebenheit hingenommen und alles verziehen werden! Und auch hier im Forum kommen gleich die Relativierungen und Schönrederei!

Diese Aussage zeigt doch schon wie verzweifelt "Klimaleugner" nach vernüftigen Argumenten gegen Gretas Anliegen suchen. Ausser persönliche Angriffe kommt eben keine gescheite Argumentation raus.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:17

Julian hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:16)

Also sollen nun alle, die eine Reise unternehmen wollen, unter gigantischem Aufwand und CO2-Ausstoß wie die Jungfrau Greta mit einem monegassischen Prinzen in See stechen? Ist das die Botschaft? Oder, dass wir sofort alle Kohlekraftwerke abschalten, am besten zusammen mit den Kernkraftwerken, und wir im Dunkeln sitzen? Oder dass man sich mit gewalttätigen Linksextremisten zusammentut, um unser politisches und wirtschaftliches System zu zerstören?

Ich wundere mich immer wieder über die Dummheit und Naivität der Menschen.

Willst du uns damit andeuten, daß du ausser diese extremen Maßnahmen, noch von keinen Maßnahmen gehört oder gelesen hast? Wau, dann erübrigt sich mal wieder jedwede normale Diskussion mit dir.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:21

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:21)

Vielen Dank. Und was ist nun der Inhalt der Botschaft?
Die Botschaft selbst ist eine halbgare "Streik"-Aktion, also eine Art infantile Erpressung, um Forderungen anzubringen, deren Umsetzung eine Veränderung irgendwelcher, natürlich nicht definierbarer, klimatischer Verhältnisse zur Folge haben sollen.
Aber was ist nun der Inhalt selbst?

Seit den Anfang der Protestbewegung hat sich derKern der Forderung nicht geändert. Haltet eurer Wort welches ihr bei den Klimazielen gegeben habt. Mittlerweile muss man natürlich bedenken haben, ob diese überhaupt noch ausreichend ist.
ich weiss das es schwer ist als Mensch mit einen überzogenen aroganten Habitus zu apzeptieren, daß man Jahrzehntelang alle Warnungen ignoriert hat und jetzt so junge Menschen daher kommen und einem sein eigenes Fehlverhalten um die Ohren haut.
Ich kann damit leben und bin bereit mein Beitrag zu leisten.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:30

jack000 hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:52)

In den 90ern hieß es: "Tempo 100 für den Wald" => Ein Tempolimit hatten wir seit dem nicht, aber der Wald ist immer noch da ... und die Gründe warum man das damals gefordert hatte sind beseitigt .. ohne Tempolimit!

Deine Faktenignoranz ist erstaunlich. Du weisst noch welche Palette von Maßnahmen darmals getroffen werden musste,um das Problem zu beseitigen?
An die heilige Kuh des Tempolimits gehen die meisten Politiker heute wie damals nur ungern ran.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:42

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Aug 2019, 01:23)

Das arme Kind wuerde Pilotenausbildung schlichtweg als Umweltfrevel deklarieren und Politiker auffordern diesen zu unterbinden.

Und wie heuchlerisch ist die ganze Angelegenheit. Jetz kommt heraus das fuer die Besatztung, die die CO2 neutral Super Renn Yacht zurueckfuert per Flugzeug nach USA reist! 6 Personen die mehr CO2 zu verantworten haben als wenn Pipi Langstrumpf Vers 0.2 und ihr business manager Daddy hin und zurueck geflogen waeren (2 X 2 = 4) Aber keine Angst das "Team Maliza" bezahlt fuer schlechtes Gewissen eine CO2 Kompensation was dem mittelalterlichen Ablass Zahlungen zur Vergebung von Suenden gleichkommt.


https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 82126.html

Das mit den CO2 Ablasshandel, kann man durchaus kritisch sehen. Die Grünen im Bundestag betreiben so einen Ablasshandel auch. Eine denkbvare Lösung wäre es Tasächlich den menschlichen CO2 Fussabdruck als Ware zu handeln, kommt unseren mom. kapitalistischem System und Denke am nächsten und wäre wohl am schnellsten erfolgreich.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:44

ThorsHamar hat geschrieben:(16 Aug 2019, 02:21)

:D Genau sowas meinte ich ......Ehrlich, ich glaube nicht, dass dieses Mädchen mit 16 auf irgendeinem Gebiet, welches man erlernen muss, mehr erreicht haben kann, als ich und so gut wie jeder andere Mensch mit einem Beruf, den er ausübt.

Evtl. wurmt dich ja einfach nur, daß sie ohne deine jahrelange Ausbildung schon mehr erreicht hat. Tja gegen deinen Neid muss du schon selber ankämpfen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Regenmacher » Fr 16. Aug 2019, 07:45

Sören74 hat geschrieben:(15 Aug 2019, 20:34)

Na dann immer raus damit. :)

Schau mal, was ich weiter oben noch geschrieben habe:
Und wer das verpaßt hat, weil er am liebsten dem Öko-Mainstream folgt, darf das auch jetzt noch nachlesen. Ich wette, hier im Strang steht auch so einiges darüber.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 07:56

jack000 hat geschrieben:(16 Aug 2019, 03:37)

Ja, die Lemminge sind ja durch und durch kluge Menschen und in der Privatwirtschaft begehrt ...


Sowohl du wie auch ich werden durch die CO2-Steuer mehr zahlen müssen. Inwiefern kann von Erfolg gesprochen werden, wenn anderen Geld abgezogen wird die dann ins Gefängnis kommen wenn die das nicht zahlen, bzw. auf die Idee kämen sich dagegen zu wehren?

Du bezahlst ständig über Steuern für Dinge und ausgerechnet beim für uns so wichtigen Klimaschutz geht, denkst du an "radikale" Verweigerung.Junge Junge komm mal klar....
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Fr 16. Aug 2019, 08:00

Regenmacher hat geschrieben:(16 Aug 2019, 07:45)

Schau mal, was ich weiter oben noch geschrieben habe:

Die Leseschwäche einiger user und Privatmeinungen über Greta und ihren Tross wurden doch schon hier zur Kenntnis genommen , aber diese ändern doch gar nix an ihrer richtigen Intention, oder hälst auch du Klimaschutz für Humbug?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste