Plant Putin einen Nuklearschlag?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Ger9374

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Ger9374 » Do 15. Aug 2019, 19:43

Quatschki hat geschrieben:(15 Aug 2019, 19:34)

Das kann schon sein.
Doch in einer friedlichen Welt, ohne das Interesse der Militärs, hätte er noch 1960 mit einer Handvoll Leuten im Labormaßstab experimentiert, Wetterraketen gebastelt und Artikel in Fachzeitschriften ausgetauscht.




Die Ressourcen waren nur durch das Militär möglich.Ob Wehrmacht, Sowjets oder USA.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6778
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Frank_Stein » Do 15. Aug 2019, 21:06

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Aug 2019, 03:06)

Ich sehe die Aussenpolitik der Nato nicht als aggressive an. Die Ostwerweiterung war eine logische Folge davon das ex UDDSR Satelittenstaaten frei und selbstaendig wurden und sich unter den Schutz einen Militaerbuednis freier Staaten zu stellen. Angesichts Putin's Politik war das ein guter Entschluss. China hat zwar eine expansionistische Politik seit Xi im Amt ist, aber diese richtet sich gegen die asiatischen Nachbarn, die USA und die Nationen des Pazifik.

Niemand bedroht Russland und Russland braucht keine neue Superwaffen mit denen Putin spielen kann um seine Allmacht zu sichern.



Russland wird bedroht, indem die Verbündeten Russlands bedroht werden.

Wenn sich nun die östlichen Länder, die sich der EU zugewendet hatten,
in Zukunft China zuwenden, wie wird die EU (und die USA) wohl darauf reagieren?
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Ger9374

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Ger9374 » Do 15. Aug 2019, 22:16

Frank_Stein hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:06)

Russland wird bedroht, indem die Verbündeten Russlands bedroht werden.

Wenn sich nun die östlichen Länder, die sich der EU zugewendet hatten,
in Zukunft China zuwenden, wie wird die EU (und die USA) wohl darauf reagieren?




Jeder kann frei seiner Wege gehen.
In wie weit allerdings das freie Europa in Konkurrenz zu China geraten kann, als Staatengebilde sehe ich das nicht.
China ist eine Diktatur, Europa Demokratisch.
Wer tauscht Demokratie gegen Diktatur, ausser die Russen!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3210
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 16. Aug 2019, 01:11

Frank_Stein hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:06)

Russland wird bedroht, indem die Verbündeten Russlands bedroht werden.

Wenn sich nun die östlichen Länder, die sich der EU zugewendet hatten,
in Zukunft China zuwenden, wie wird die EU (und die USA) wohl darauf reagieren?


Welche Verbuendete Russlands? Das Assad Moerder Regime?

Die Stan Staaten? Die wenden sich eher China zu.




Vielleicht wird sich die EU gesamt mehr China zuwenden, nachdem die USA unter Trump implodieren.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Fr 16. Aug 2019, 12:14

Frank_Stein hat geschrieben:(15 Aug 2019, 21:06)

Russland wird bedroht, indem die Verbündeten Russlands bedroht werden.

Wenn sich nun die östlichen Länder, die sich der EU zugewendet hatten,
in Zukunft China zuwenden, wie wird die EU (und die USA) wohl darauf reagieren?

Richtiger wäre "Russlands Allmachtanspruch wird bedroht", nicht Russland selbst.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3210
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 17. Aug 2019, 09:07

zollagent hat geschrieben:(16 Aug 2019, 12:14)

Richtiger wäre "Russlands Allmachtanspruch wird bedroht", nicht Russland selbst.


Gut ausgedrueckt :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
Audi
Beiträge: 6487
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Audi » Do 26. Sep 2019, 22:04

Putin hat neue Kontrollmechanismen in Sachen Inf vorgeschlagen. Oh Wunder, Nato hat natürlich abgelehnt. Putins Vorschlag hatte sogar die Besichtigung der Waffensysteme vor Ort beinhaltet. Ich denke die Nato hat schon ihre Pläne
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » Fr 27. Sep 2019, 06:46

Audi hat geschrieben:(26 Sep 2019, 22:04)

Putin hat neue Kontrollmechanismen in Sachen Inf vorgeschlagen. Oh Wunder, Nato hat natürlich abgelehnt. Putins Vorschlag hatte sogar die Besichtigung der Waffensysteme vor Ort beinhaltet. Ich denke die Nato hat schon ihre Pläne

Ich denke auch, dass die wahre Atomgefahr nicht von Russland ausgeht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40943
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 27. Sep 2019, 08:20

imp hat geschrieben:(27 Sep 2019, 06:46)

Ich denke auch, dass die wahre Atomgefahr nicht von Russland ausgeht.

Sondern von?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » Fr 27. Sep 2019, 08:28

Anderen. Kandidaten sind in historischer Folge

USA
UK
France
PRC
Bei den weiteren ist die mutmaszliche historische Folge nicht endgueltig zu belegen, teilweise gibt es offiziell derzeit keine Bestrebungen

Israel
India
Pakistan
DPR Korea
Brazil
Iraq
Saudi Arabia
Egypt
Iran
Algeria
Argentina
South Africa
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40943
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 27. Sep 2019, 08:36

War ja eigentlich klar :lol:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26649
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon H2O » Fr 27. Sep 2019, 08:57

imp hat geschrieben:(27 Sep 2019, 08:28)

Anderen. Kandidaten sind in historischer Folge

USA
UK
France
PRC
Bei den weiteren ist die mutmaszliche historische Folge nicht endgueltig zu belegen, teilweise gibt es offiziell derzeit keine Bestrebungen

Israel
India
Pakistan
DPR Korea
Brazil
Iraq
Saudi Arabia
Egypt
Iran
Algeria
Argentina
South Africa


Man kann ja nie wissen, welcher Wahnsinn Leute antreiben könnte; nur eins scheint mir klar zu sein: Ein Land der Größe der PRC, Frankreichs oder UKs dürfte nach dem Einsatz von Kernwaffen nicht mehr existieren.

Ich rechne eher mit "unsymmetrischer Kriegsführung", etwa mit "schmutzigen Bomben", deren Urheber kaum feststellbar sein werden, je mehr dieses Teufelszeugs weltweit in Umlauf gerät. Wen will man danach mit einem Vernichtungsschlag vernichten?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » Fr 27. Sep 2019, 14:45

H2O hat geschrieben:(27 Sep 2019, 08:57)

Man kann ja nie wissen, welcher Wahnsinn Leute antreiben könnte; nur eins scheint mir klar zu sein: Ein Land der Größe der PRC, Frankreichs oder UKs dürfte nach dem Einsatz von Kernwaffen nicht mehr existieren.

Ich rechne eher mit "unsymmetrischer Kriegsführung", etwa mit "schmutzigen Bomben", deren Urheber kaum feststellbar sein werden, je mehr dieses Teufelszeugs weltweit in Umlauf gerät. Wen will man danach mit einem Vernichtungsschlag vernichten?

Das ist auch ein wichtiges Risiko, insbesondere wenn wir die nichtstaatlichen Akteure hinzudenken. Ich habe aber erhebliche Bedenken, ob wirklich jeder Kernwaffenbesitzer bei jedem Target mit einer umfassenden nuklearen Reaktion rechnen muss. Besonders, wenn er ueber herausragende, wenn auch laengst nicht ausreichende, Abwehrfaehigkeiten verfuegt, koennte mancher fuehrende Staat sich ausrechnen, dass potentielle Gegner lieber irgendein Badboy-Land untergehen lassen als das eigene oder gar die Welt.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25706
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Cobra9 » Fr 27. Sep 2019, 17:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Sep 2019, 08:36)

War ja eigentlich klar :lol:



Die normale Taktik erstmal. Relativieren, Ablenkung betreiben. Und immer schön sagen Wir doch nicht ;)

Der Kreml hat bestimmt nicht mal Erstschlag Pläne :D
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26649
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon H2O » Fr 27. Sep 2019, 18:05

imp hat geschrieben:(27 Sep 2019, 14:45)

Das ist auch ein wichtiges Risiko, insbesondere wenn wir die nichtstaatlichen Akteure hinzudenken. Ich habe aber erhebliche Bedenken, ob wirklich jeder Kernwaffenbesitzer bei jedem Target mit einer umfassenden nuklearen Reaktion rechnen muss. Besonders, wenn er ueber herausragende, wenn auch laengst nicht ausreichende, Abwehrfaehigkeiten verfuegt, koennte mancher fuehrende Staat sich ausrechnen, dass potentielle Gegner lieber irgendein Badboy-Land untergehen lassen als das eigene oder gar die Welt.


Es kommt schon auf die Ausdehnung des eigenen Herrschaftsgebietes an, wenn man sich auf solche Vernichtungsgedanken einläßt. Da sind kleine Staaten im Nachteil, wenn sie sich mit einem größeren Staat anlegen, der über zeitgemäß ausgebaute Atomwaffen verfügt.

Die EU als gemeinsamer Staat und Schutz läßt sich nicht kurz einmal eben auslöschen; wenn sie dann noch über hinreichende Zweitschlagsfähigkeiten verfügt, dann ist sie nur nuklear angreifbar, wenn der Gegner seinen eigenen Untergang hin nimmt.

Darum dränge ich so sehr auf eine europäische Streitmacht mit solchen Fähigkeiten.

Die weitaus größere Gefahr geht von asymmetrischen Bedrohungen aus, wo der Gegner nicht zu packen ist, weil um ihn herum Millionen völlig unschuldiger Menschen leben.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » Fr 27. Sep 2019, 18:09

H2O hat geschrieben:(27 Sep 2019, 18:05)

Es kommt schon auf die Ausdehnung des eigenen Herrschaftsgebietes an, wenn man sich auf solche Vernichtungsgedanken einläßt. Da sind kleine Staaten im Nachteil, wenn sie sich mit einem größeren Staat anlegen, der über zeitgemäß ausgebaute Atomwaffen verfügt.

Die EU als gemeinsamer Staat und Schutz läßt sich nicht kurz einmal eben auslöschen; wenn sie dann noch über hinreichende Zweitschlagsfähigkeiten verfügt, dann ist sie nur nuklear angreifbar, wenn der Gegner seinen eigenen Untergang hin nimmt.

Darum dränge ich so sehr auf eine europäische Streitmacht mit solchen Fähigkeiten.

Machen wir uns nichts vor, jede hinreichend grosze Macht kann mit dem aktuellen Stand der Technik die ganze Erde bis auf wenige Reste fuer Menschen vergiften. Auf Generationen. Es ist ein Ringen mit groszen und ganz groszen Verlierern, eines, das man rechtzeitig beenden sollte.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26649
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon H2O » Fr 27. Sep 2019, 18:32

imp hat geschrieben:(27 Sep 2019, 18:09)

Machen wir uns nichts vor, jede hinreichend grosze Macht kann mit dem aktuellen Stand der Technik die ganze Erde bis auf wenige Reste fuer Menschen vergiften. Auf Generationen. Es ist ein Ringen mit groszen und ganz groszen Verlierern, eines, das man rechtzeitig beenden sollte.


Sehe ich ganz genau so; wobei ich öffentlichen Wahnsinn leider nicht ausschließen mag. Die UNO schafft es ganz einfach nicht, die Weltmächte zur Aufgabe ihrer Kernwaffentechnik zu veranlassen., und die schaffen es nicht, Möchtegern-Weltmächte dazu zu zwingen. Und so werden das schleichend immer mehr Mittäter.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » Fr 27. Sep 2019, 19:06

H2O hat geschrieben:(27 Sep 2019, 18:32)

Sehe ich ganz genau so; wobei ich öffentlichen Wahnsinn leider nicht ausschließen mag. Die UNO schafft es ganz einfach nicht, die Weltmächte zur Aufgabe ihrer Kernwaffentechnik zu veranlassen., und die schaffen es nicht, Möchtegern-Weltmächte dazu zu zwingen. Und so werden das schleichend immer mehr Mittäter.

Die Gefahr sehe ich auch. Die letzten Ueberlebenden von Hiroshima sind bald unter der Erde; was damals noch die Resourcen einer Weltmacht und die genialsten Wissenschaftler des ganzen Erdenrund erforderte, das schafft heute jede aermliche Regionalmacht, wenn man sie nur laesst. Es wird auf Dauer nicht zu verhindern sein, dass immer mehr Staaten die Bombe erlangen koennen. Wir koennen nur daran arbeiten, dass moeglichst wenige auf der Welt sie fuer noetig halten.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon conscience » Fr 27. Sep 2019, 19:19

Jede Nuklearmacht plant den Atomschlag - also auch Putin und alle anderen Atommächte.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26649
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon H2O » Fr 27. Sep 2019, 19:39

conscience hat geschrieben:(27 Sep 2019, 19:19)

Jede Nuklearmacht plant den Atomschlag - also auch Putin und alle anderen Atommächte.


Das ist doch unvermeidlich so; kaum vorstellbar, daß jemand für viele Milliarden ein Waffensystem aufbaut und dann verblüfft feststellt: "Wat nu?" Hoffen wir, daß alle Beteiligten nur den Zweitschlag planen. Auch das ist keine Lebensversicherung, wie wir lernen mußten. Ein russischer Oberst hat ganz einfach den angezeigten Angriff nicht anerkannt. Wer weiß, wie ein solcher simulierter Angriff in das Einsatzzentrum eingeschleust werden kann...

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast