Pfand auf Kippen

Moderator: Moderatoren Forum 4

Pfandsystem für Kippen

Ja
8
40%
Nein
11
55%
weiß nicht
1
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 20
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11259
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Pfand auf Kippen

Beitragvon NMA » Mo 12. Aug 2019, 23:06

Es kursiert ein interessanter Vorschlag durch die Medien: Pfand auf Zigarettenstummel.

Jeder kennt diese als völlig selbstverständlich akzeptierte, aber zweifellos von allen verhasste Vermüllung mit unverrottbaren Hinterlassenschaften unserer Raucher.

Hier aus einem Artikel:
...ein Pfandsystem für Zigaretten und die dazugehörigen Schachteln: 20 Cent Pfand je Zigarette, das macht rund vier Euro Pfand pro Schachtel. Wer die Zigaretten samt Packung zurückgibt, bekommt das Pfand zurück. Wer es nicht tut, hat vier Euro auf die Straße geworfen.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 28766.html

Ich finde, dass das eine gute Idee ist. Man tut den Rauchern nicht weh damit. Es ist echt nicht zu viel verlangt, keinen Müll auf die Straße zu werfen. Und jede Menge Kunststoff hat die Chance auf eine kontrollierte Entsorgung.
Was meint die Forumsgemeinde?
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3173
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 12. Aug 2019, 23:17

Finde ich auch gut!
Atue001
Beiträge: 275
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon Atue001 » Mo 12. Aug 2019, 23:28

Verdoppelt einfach den Preis für die Kippen - für alle Komponenten, also den Tabak, die Hülsen etc. etc.....
Entweder die Raucherdeppen kapieren es dann, oder sie zahlen mehr als genug für ihre gesamtschädigende Haltung.

Darüber hinaus ist es echt überfällig, dass man in Deutschland mal endlich sich des Themas annimmt, Werbung für Tabakprodukte zu verbieten!

Ich würde auch irreführende Werbung für Süssigkeiten verbieten - und gerne auch Werbung für alkoholische Produkte. Es kann echt nicht sein, dass erwiesenermaßen schädliche Produkte auch noch legal beworben werden!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon Skull » Mo 12. Aug 2019, 23:29

NMA hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:06)

Ich finde, dass das eine gute Idee ist.

Ich finde es interessant mir vorzustellen,

das es irgendwelche Menschen geben soll,
die verdreckte, angekaute und mit Spucke verklebten Zigarettenstummel anfassen und zählen sollen,
um Pfand auszuzahlen. Auch noch zu unterscheiden,
ob das eine deutsche Pfandzigarette sein könnte oder eine niederländische Nicht-Pfandzigarette.

Oder welcher Zigarettenstummelimport stattfinden wird, weil man das nicht unterscheiden kann.
Und auch für selbst gedrehte Zigaretten und Zigaretten ohne Filter.


Somit eine ganz, ganz tolle Idee. :D :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 12. Aug 2019, 23:41

Skull hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:29)

Ich finde es interessant mir vorzustellen,

das es irgendwelche Menschen geben soll,
die verdreckte, angekaute und mit Spucke verklebten Zigarettenstummel anfassen und zählen sollen,

um Pfand auszuzahlen. Auch noch zu unterscheiden,
ob das eine deutsche Pfandzigarette sein könnte oder eine niederländische Nicht-Pfandzigarette.

Oder welcher Zigarettenstummelimport stattfinden wird, weil man das nicht unterscheiden kann.


Somit eine ganz ganz tolle Idee. :D :p

mfg


Genau den Gedanken hatte ich auch.
Man könnte auch einfach drastische Strafen verhängen, wenn jemand Kippen auf die Strasse schmeisst .... 100 Öcken in NRW sind ja schon im Gespräch.
Ich würde das auf 2000 Euro erhöhen, da wäre dann Pfand mit drin.
Oder Zigaretten, diese sinnlose Scheisse, die nun wirklich zu nichts Vernünftigem gut ist, nur für immense Krankenkosten, wird verboten ....
Ruck zuck ist der Dreck weg .... obwohl .... dann fehlen dem Staat ja die Steuern, immerhin 2018 über 14 Milliarden Euro ... :cool:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11259
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon NMA » Mo 12. Aug 2019, 23:41

Skull hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:29)

Ich finde es interessant mir vorzustellen,

das es irgendwelche Menschen geben soll,
die verdreckte, angekaute und mit Spucke verklebten Zigarettenstummel anfassen und zählen sollen,
um Pfand auszuzahlen. Auch noch zu unterscheiden,
ob das eine deutsche Pfandzigarette sein könnte oder eine niederländische Nicht-Pfandzigarette.

Oder welcher Zigarettenstummelimport stattfinden wird, weil man das nicht unterscheiden kann.
Und auch für selbst gedrehte Zigaretten und Zigaretten ohne Filter.


Somit eine ganz, ganz tolle Idee. :D :p

mfg


Ein bisschen Gefummel kann man Käufern und Verkäufern von Kippen schon zumuten. Niemand ist gezwungen, Kippen zu verkaufen. Und eine technische Lösung wäre heutzutage auch kein Hexenwerk mehr.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30181
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon jack000 » Mo 12. Aug 2019, 23:45

NMA hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:06)

Es kursiert ein interessanter Vorschlag durch die Medien: Pfand auf Zigarettenstummel.

Jeder kennt diese als völlig selbstverständlich akzeptierte, aber zweifellos von allen verhasste Vermüllung mit unverrottbaren Hinterlassenschaften unserer Raucher.

Hier aus einem Artikel:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 28766.html

Ich finde, dass das eine gute Idee ist. Man tut den Rauchern nicht weh damit. Es ist echt nicht zu viel verlangt, keinen Müll auf die Straße zu werfen. Und jede Menge Kunststoff hat die Chance auf eine kontrollierte Entsorgung.
Was meint die Forumsgemeinde?

Wo muss ich unterschreiben?

PS: Das Thema wurde auch am Rande schon in diesem Strang angeschnitten: https://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=5&t=66309

=> Aber es ist sinnvoll das Thema mal gesondert zu betrachten! :thumbup:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30181
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon jack000 » Mo 12. Aug 2019, 23:55

Skull hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:29)

Ich finde es interessant mir vorzustellen,

das es irgendwelche Menschen geben soll,
die verdreckte, angekaute und mit Spucke verklebten Zigarettenstummel anfassen und zählen sollen,
um Pfand auszuzahlen.

Gehe einfach in eine Großstadt und beobachte mal einen Mülleimer und schaue wie tief darin von unterschiedlichen Menschen rumgewühlt wird um eine Pfandflasche zu finden.
=> Abgesehen davon ist das bei einem Pfandsystem nicht das Ziel, sondern das diejenigen die für das Pfand bezahlt haben dieses sich bei Rückgabe auch wieder zurück holen ...

Auch noch zu unterscheiden,
ob das eine deutsche Pfandzigarette sein könnte oder eine niederländische Nicht-Pfandzigarette.

Oder welcher Zigarettenstummelimport stattfinden wird, weil man das nicht unterscheiden kann.
Und auch für selbst gedrehte Zigaretten und Zigaretten ohne Filter.

Ich gebe dir bei deinen Bedenken vollkommen recht, denn ich da da auch gerne der erste der bei solchen Ideen genau diese äußert, da noch keine Vollständigkeit vorliegt!
=> Es ist aber nicht abwegig, das da Lösungen gefunden werden, denn Vorschläge/Ideen liegen ja vor, bzw. Möglichkeiten das Ganze bis zu Ende zu denken!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11762
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon odiug » Di 13. Aug 2019, 00:00

Skull hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:29)

Ich finde es interessant mir vorzustellen,

das es irgendwelche Menschen geben soll,
die verdreckte, angekaute und mit Spucke verklebten Zigarettenstummel anfassen und zählen sollen,
um Pfand auszuzahlen. Auch noch zu unterscheiden,
ob das eine deutsche Pfandzigarette sein könnte oder eine niederländische Nicht-Pfandzigarette.

Oder welcher Zigarettenstummelimport stattfinden wird, weil man das nicht unterscheiden kann.
Und auch für selbst gedrehte Zigaretten und Zigaretten ohne Filter.


Somit eine ganz, ganz tolle Idee. :D :p

mfg

Wäre einfacher endlich Filter für Kippen zu verwenden, die verrotten, kompostieren.
Inzwischen kann es mir ja egal sein ... bin jetzt im 4ten Monat rauchfrei und habe vorher selbstgedrehte ohne Filter geraucht.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30181
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon jack000 » Di 13. Aug 2019, 00:15

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:41)

Genau den Gedanken hatte ich auch.
Man könnte auch einfach drastische Strafen verhängen, wenn jemand Kippen auf die Strasse schmeisst .... 100 Öcken in NRW sind ja schon im Gespräch.

Möglich sind lt. Gesetz bis zu 250€ ... immerhin ...

Ich würde das auf 2000 Euro erhöhen, da wäre dann Pfand mit drin.

Man muss ja nicht gleich Singapur überholen, Hauptsache ist, die Sache bewegt sich in die richtige Richtung! (Ansonsten bin ich aber natürlich dabei)

Oder Zigaretten, diese sinnlose Scheisse, die nun wirklich zu nichts Vernünftigem gut ist, nur für immense Krankenkosten, wird verboten ....

Wer rauchen will soll rauchen, aber nicht andere damit belästigen (Und das sage ich als Raucher!)

Ruck zuck ist der Dreck weg .... obwohl .... dann fehlen dem Staat ja die Steuern, immerhin 2018 über 14 Milliarden Euro ... :cool:

Dafür wird aber die Rentenkasse entlastet!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30181
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon jack000 » Di 13. Aug 2019, 00:21

odiug hat geschrieben:(13 Aug 2019, 00:00)

Wäre einfacher endlich Filter für Kippen zu verwenden, die verrotten, kompostieren.
Inzwischen kann es mir ja egal sein ... bin jetzt im 4ten Monat rauchfrei und habe vorher selbstgedrehte ohne Filter geraucht.

Die Frage stelle ich mir auch. Ein Arbeitskollege von mir raucht Zigarillos die keinen Filter haben und auf denen nicht mal die üblichen Warnhinweise und Schockbilder sind und die man in Deutschland so kaufen kann.
=> Die Reste verrotten wie auf einem Komposthaufen (Sind aber ggf. schädlicher für den Konsumer, aber das soll die Gesellschaft/Umwelt nicht interessieren).
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11762
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon odiug » Di 13. Aug 2019, 00:34

jack000 hat geschrieben:(13 Aug 2019, 00:21)

Die Frage stelle ich mir auch. Ein Arbeitskollege von mir raucht Zigarillos die keinen Filter haben und auf denen nicht mal die üblichen Warnhinweise und Schockbilder sind und die man in Deutschland so kaufen kann.
=> Die Reste verrotten wie auf einem Komposthaufen (Sind aber ggf. schädlicher für den Konsumer, aber das soll die Gesellschaft/Umwelt nicht interessieren).

Das stimmt so nicht.
Filterlose Zigaretten sind nicht schädlicher als die Gefilterten.
Genauso wenig wie Light Kippen besser für dich sind.
Marketing, mehr nicht.
Der beste Filter ist Tabak ... also Kippen nur bis zu Hälfte rauchen ... wenn die "gesund" rauchen willst :p
Aber wer raucht un der Gesundheit willen, der hat eh einen an der Waffel.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1185
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon Eulenwoelfchen » Di 13. Aug 2019, 01:37

Diese Pfandidee ist doch Schmalspurkokolores. Typische, lösungsresistente Sozlromantik.

Wie wäre es zur Abwechslung mal mit vernunftbegabten Maßnahmen?

Einfach die Steuern für Tabakprodukte angemessen erhöhen. Sagen wir 3 Euro je Schachtel als Sofortmaßnahme und dann jedes Jahr automatisch
eine Erhöhung um 1 weiteren Euro. Alles ganz easy. Auch, um damit Müllentsorgungsfachkräfte einzustellen und zu finanzieren (krisensichere Dauerarbeitsplätze, von denen man auch leben kann).
Man könnte auch noch eine progressive Feinstaub-Kippensteuer einbauen. Pro Kippe/Zigarre müsste sich ja ein ordentlicher Durchschnittsfeinstaubaustrag je gerauchtes Mehrfachschädigunsstück wissenschaftlich ermitteln lassen.

Wer raucht und dazu mit einen Holzofen heizt, sollte sofort 2 Jahre auf Bewährung in einem Schnellgerichtsverfahren bekommen.
Bei Wiederholungstaten: rein in den Bau! *django* -> Bei Wasser, Haferschleimsuppe und ohne Kippen!
Das ist feinstaub- und klimafreundlich. Es trägt sogar zur individuellen Genesung von Tabakverbrechern bei. Obwohl die das gar nicht verdient haben.
(Bei langjährig resozialisierten Tabaktätern kann man sogar eventuell die Lunge irgendwann für Organspenden verwenden.
Wenn solche Lungen das Rauchen überlebten, sind das vielleicht sogar besonders robuste Organe. Müsste man aber natürlich auch vorher mit mindestens 1000 Studien wissenschaftlich
bestätigen).

Mit diesen einfach zu erzielenden Mehr-Einnahmen könnte man statt ekliger Ölheizungen in Deutschland flächendeckend Pelletsheizungen fördern.
Ich denke, an der entsprechenden allgemeinen Akzeptanz im Sinne eines verantwortungsvollen Handels für künftige Generationen sollte
das alles kein Problem darstellen, bei dem es politischen Widerstand gäbe.

Also ran an die Raucher und -innen. Die sind finanziell ziemlich gut bestückt und können locker etwas mehr abdrücken. Was kostet eine Schachtel Ziggis zur Zeit?
Läppische 7 Euro für 20 Stück?? - Wahnsinn, wie billig das immer noch ist...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36018
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Aug 2019, 07:58

Interessantes Projekt für Touristen und Schwarzhandel.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1185
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Pfand auf Kippen

Beitragvon Eulenwoelfchen » Di 13. Aug 2019, 23:16

JJazzGold hat geschrieben:(13 Aug 2019, 07:58)

Interessantes Projekt für Touristen und Schwarzhandel.


Ach, naja... wir schaffen das! :D
Nach dem Krieg gab es auch jede Menge Schwarzhandel.
Der Unterschied zu heute ist, dass damals Kippen freiwillig gesammelt und maximal verwertet wurden.
Okay, Raucherlungenrecycling gab es da noch nicht. *zugeb

Aber die Nachfrage war damals auch eher gering, wie man an den fröhlichen Gesichtern sehen konnte.
Zum Blauen Dunst mit diesem Original, wie hiess dieser Hessenmoik gleich wieder? Achja, Heinz "Bembl" Schenk oder so ähnlich.
Da war noch gute Laune angesagt. Handkäs mit Musik. Kein Mensch sorgte sich um das freigesetzte CO2.
Oder in den 50-Jahre- Filmschmonzetten mit Heinz Rührei, der räuchernden Fischerin vom Bodensee!! oder der Knef als smoking sinner.


btw: Was für ein scheisskalter August. Ich hätte nichts gegen eine angenehme Warmzeit. ;)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18747
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Pfand ?

Beitragvon Teeernte » Di 13. Aug 2019, 23:20

NMA hat geschrieben:(12 Aug 2019, 23:41)

Ein bisschen Gefummel kann man Käufern und Verkäufern von Kippen schon zumuten. Niemand ist gezwungen, Kippen zu verkaufen. Und eine technische Lösung wäre heutzutage auch kein Hexenwerk mehr.


Dann aber auch Kondom - Miete.... (Pfand) .... :D :D :D - das gleiche Problem in anderer Form...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1620
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Pfand ?

Beitragvon Gruwe » So 18. Aug 2019, 14:40

Teeernte hat geschrieben:(13 Aug 2019, 23:20)

Dann aber auch Kondom - Miete.... (Pfand) .... :D :D :D - das gleiche Problem in anderer Form...


Jaja, sehr präsent solche Kondome!

Ganz ehrlich: Ich weiss nicht, wo du lebst, aber bei uns findet man ein Kondom mal alle Jubeljahre, während Zigarettenkippen alle 50cm zu finden sind!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Pfand ?

Beitragvon Skull » So 18. Aug 2019, 14:51

Gruwe hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:40)

während Zigarettenkippen alle 50cm zu finden sind!

Wie wäre mit einem Pfand auf Kaugummis ? :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18747
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Pfand ?

Beitragvon Teeernte » So 18. Aug 2019, 15:50

Gruwe hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:40)

Jaja, sehr präsent solche Kondome!

Ganz ehrlich: Ich weiss nicht, wo du lebst, aber bei uns findet man ein Kondom mal alle Jubeljahre, während Zigarettenkippen alle 50cm zu finden sind!


Ist in der Wüste mit Kippen GANAU so.

Euer Cherry Picking in Umweltsachen ist wie immer >> Beispiellos.. :D :D :D


ja den Kaugummi vor den Altersheim ist auch selten.

NUR da wo gehobelt wird - liegen die Späne !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30181
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Pfand ?

Beitragvon jack000 » So 18. Aug 2019, 16:05

Skull hat geschrieben:(18 Aug 2019, 14:51)

Wie wäre mit einem Pfand auf Kaugummis ? :D

mfg

Kippen sieht man überall, Kaugummis eher selten.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste