CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon ThorsHamar » Do 8. Aug 2019, 23:27

frems hat geschrieben:(08 Aug 2019, 22:39)

Du willst doch nicht in Veganermanier wieder mitteilen, dass Du mit Gas fährst. Und das in Berlin. Schlimm. Ganz schlimm. #autoscham ...


In Berlin fahre ich überhaupt nicht mit dem Auto, sondern BVG.
Ansonsten fahre ich 95% Autobahn, mit LPG und ich kann 2 Zylinder abschalten. Den Vorgänger, mit 5.7 litre habe ich 20 Jahre gefahren und 523 000 miles, mit Originalmotor, 3 Lichtmaschinen, Wasserpumpen, Kühler 2x und alle Verschleissteile, ansonsten nichts. Ich fahre auf der Bahn immer so, dass ich um die 1500 U/Min, das ist bei ca. 70 miles.
Das Auto fährt heute noch in Deutschland. Für diesen Öko-Abdruck der Langlebigkeit von Hubraum kann man die Produktionsressourcen plus Sprit von fast 10 Polos einsparen.
Mit meinem jetzigen habe ich auch schon wieder gut 250 000 km runter.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1892
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Gruwe » Do 8. Aug 2019, 23:32

Skeptiker hat geschrieben:(08 Aug 2019, 22:36)
Der größte Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes, dürfte der Verzicht auf Kinder sein. Aber wer traut sich schon das zu sagen?


Doch doch, das muss man sogar sagen. Es ist trivial, dass Menschen die Verursacher menschengemachter Emissionen sind.

Nur ist ebenso trivial, dass der Verzicht auf Kinder nicht die Lösung sein kann! Wieso sollten wir schließlich ein Interesse daran haben die Welt für die nächste Generation in Schuss zu halten, wenn es diese garnicht mehr geben würde?

Insofern bleibt nur die Möglichkeit der Bevölkerungskontrolle!
Liberty
Beiträge: 555
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liberty » Fr 9. Aug 2019, 00:04

jack000 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 19:28)
Es wird pauschal unterstellt, dass der Otto-Normalhaushalt sinnlos CO2 erzeugt, bzw. durch minimale Änderungen im Verhalten immens da noch was einsparen kann.


Aber es tut der Gutmenschenseele einfach gut, auf der Autobahn 120 statt 140 zu fahren und dabei das Gefühl zu haben ein Klimaretter zu sein. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19442
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Teeernte » Fr 9. Aug 2019, 00:08

Liberty hat geschrieben:(09 Aug 2019, 00:04)

Aber es tut der Gutmenschenseele einfach gut, auf der Autobahn 120 statt 140 zu fahren und dabei das Gefühl zu haben ein Klimaretter zu sein. :D


Dann muss es aber ein MAN 8x8 sein... :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 9. Aug 2019, 00:14

Liberty hat geschrieben:(09 Aug 2019, 00:04)

Aber es tut der Gutmenschenseele einfach gut, auf der Autobahn 120 statt 140 zu fahren und dabei das Gefühl zu haben ein Klimaretter zu sein. :D


Der Gutmensch fährt mit der Bahn und hat 'ne Bahncard...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30531
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon jack000 » Fr 9. Aug 2019, 00:19

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Aug 2019, 00:14)

Der Gutmensch fährt mit der Bahn und hat 'ne Bahncard...

Oder einen SUV/diverse Flugtickets und viele Argumente anderen vorzuschreiben was die nun zu tun, bzw. zu unterlassen haben ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 9. Aug 2019, 02:00

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2019, 00:19)

Oder einen SUV/diverse Flugtickets und viele Argumente anderen vorzuschreiben was die nun zu tun, bzw. zu unterlassen haben ...


.... oder so :thumbup:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 10:26

Gruwe hat geschrieben:(08 Aug 2019, 23:32)

Doch doch, das muss man sogar sagen. Es ist trivial, dass Menschen die Verursacher menschengemachter Emissionen sind.

Nur ist ebenso trivial, dass der Verzicht auf Kinder nicht die Lösung sein kann! Wieso sollten wir schließlich ein Interesse daran haben die Welt für die nächste Generation in Schuss zu halten, wenn es diese garnicht mehr geben würde?


Es ist ja nicht so, als wenn der Mensch als aussterbende Rasse auf der Erde gilt. Wir haben eine massive Überbevölkerung auf diesem Planeten und dem Klima ist es egal, welche Nationalität der Verursacher hat.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 9. Aug 2019, 10:51

Liegestuhl hat geschrieben:(09 Aug 2019, 10:26)

Es ist ja nicht so, als wenn der Mensch als aussterbende Rasse auf der Erde gilt. Wir haben eine massive Überbevölkerung auf diesem Planeten und dem Klima ist es egal, welche Nationalität der Verursacher hat.


...aber den Nationalitäten ist es nicht egal, wer das Klima verursacht ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 11:00

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Aug 2019, 10:51)

...aber den Nationalitäten ist es nicht egal, wer das Klima verursacht ....


Ja, wir beklagen uns über die Überbevölkerung in Asien und Afrika. Selber alimentieren wir das Kinderkriegen jedoch.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1892
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Gruwe » Fr 9. Aug 2019, 11:06

Liegestuhl hat geschrieben:(09 Aug 2019, 10:26)

Es ist ja nicht so, als wenn der Mensch als aussterbende Rasse auf der Erde gilt. Wir haben eine massive Überbevölkerung auf diesem Planeten und dem Klima ist es egal, welche Nationalität der Verursacher hat.


Sicher, dem stimme ich ja zu!
Verzicht bedeutet für mich aber kompletter Verzicht, also garkeine Kinder mehr. Alles andere (jeder nur max. 1 Kind/Geburt) zählt für mich unter Geburtenkontrolle.

Bitte meine Beiträge ganz lesen. Danke :thumbup:

Ich hatte dies letztens in geselliger Runde vorgetragen: Eine maximale Anzahl an Kindern je Person für die es Unterstützung gibt (günstige Kita, etc.). Alles darüber ist Privatvergnügen. Gab von allen Seiten Kritik! ;)
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1892
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Gruwe » Fr 9. Aug 2019, 11:06

Liegestuhl hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:00)

Ja, wir beklagen uns über die Überbevölkerung in Asien und Afrika. Selber alimentieren wir das Kinderkriegen jedoch.


Das Alimentieren vom Kinderkriegen ist in gewissem Maße ganz sicher angebracht! Aber eben nur in gewissem Maße!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 11:19

Gruwe hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:06)

Das Alimentieren vom Kinderkriegen ist in gewissem Maße ganz sicher angebracht! Aber eben nur in gewissem Maße!


Warum? Es gibt bereits mehr als genug Menschen auf der Welt.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon relativ » Fr 9. Aug 2019, 11:21

Liegestuhl hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:19)

Warum? Es gibt bereits mehr als genug Menschen auf der Welt.

Nun dann muessten wir die übrigen Menschen aber auch gleichmäßig klug verteilen, aber auch da hapert es bei vielen an Wille und Vorstellungskraft. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 11:23

Gruwe hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:06)

Verzicht bedeutet für mich aber kompletter Verzicht, also garkeine Kinder mehr.


Da stimme ich nicht zu.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
VaterMutterKind

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 9. Aug 2019, 11:26

Gruwe hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:06)

Sicher, dem stimme ich ja zu!
Verzicht bedeutet für mich aber kompletter Verzicht, also garkeine Kinder mehr. Alles andere (jeder nur max. 1 Kind/Geburt) zählt für mich unter Geburtenkontrolle.

Bitte meine Beiträge ganz lesen. Danke :thumbup:

Ich hatte dies letztens in geselliger Runde vorgetragen: Eine maximale Anzahl an Kindern je Person für die es Unterstützung gibt (günstige Kita, etc.). Alles darüber ist Privatvergnügen. Gab von allen Seiten Kritik! ;)


In Deutschland ist diese Diskussion ziemlich sinnlos. Deutsche Frauen bekommen im Schnitt 1,3 Kinder.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 11:27

relativ hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:21)

Nun dann muessten wir die übrigen Menschen aber auch gleichmäßig klug verteilen, aber auch da hapert es bei vielen an Wille und Vorstellungskraft. ;)


Ist deiner Meinung nach die Verteilung der Menschen auf der Welt ein Grund für den Klimawandel?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 11:29

VaterMutterKind hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:26)

In Deutschland ist diese Diskussion ziemlich sinnlos. Deutsche Frauen bekommen im Schnitt 1,3 Kinder.


Für das Klima wäre es besser, wenn sie noch weniger Kinder bekämen. Stattdessen ermuntern wir die Menschen mit finanziellen Reizen, noch mehr Menschen in die Welt zu setzen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
VaterMutterKind

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 9. Aug 2019, 11:32

Liegestuhl hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:29)

Für das Klima wäre es besser, wenn sie noch weniger Kinder bekämen. Stattdessen ermuntern wir die Menschen mit finanziellen Reizen, noch mehr Menschen in die Welt zu setzen.


Meinetwegen muss niemand mehr Kinder in die Welt setzen. Hätte ich gewusst, dass wir auf einen Ökofaschismus zusteuern, dann hätte ich auch keine Kinder in die Welt gesetzt.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37109
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: CO2 Ausstoß - welche Möglichkeiten hat man privat diesen zu verringern?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 9. Aug 2019, 11:39

VaterMutterKind hat geschrieben:(09 Aug 2019, 11:32)

Meinetwegen muss niemand mehr Kinder in die Welt setzen. Hätte ich gewusst, dass wir auf einen Ökofaschismus zusteuern, dann hätte ich auch keine Kinder in die Welt gesetzt.


Darum geht es nicht: Obwohl wir alle wissen, dass die Übervölkerung auf unserem Planeten für die für die kommenden Kriege und Katastrophen verantwortlich sein wird, ermuntert unsere Regierung Menschen mit Steuergeldern, weitere Kinder in die Welt zu setzen. Wer Kinder bekommen möchte, soll das tun. Aber nicht auf Kosten Anderer, denn das ist das genaue Gegenteil von Klimaschutz.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste