Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Moderator: Moderatoren Forum 3

lili
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon lili » So 4. Aug 2019, 18:01

Nach Ausbruch der Proteste gegen die Regierung wegen eines geplanten Auslieferungsgesetz wollen Tausende Honkgonger am Montag ihre Arbeit niederlegen.

Der Streik soll die starke Unzufriedenheit der Hongkonger ausdrücken.

Es geht um ein Gesetzentwurf zur Auslieferung mutmaßliche Kriminelle in China

Hier die Quelle:

https://www.abendblatt.de/politik/ausland/article226670707/Hongkonger-kehren-auf-die-Strasse-zurueck.html


Mal gucken wie sich das weiterentwickelt und welche Maßnahmen diesbezüglich getroffen werden.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3244
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 5. Aug 2019, 00:17

Bewundernswert dieses Land mit freier Meinungsäußerung.
Hoffentlich können Sie es sich bewahren!

Lautet die Anklage gegen die freie Meinungsäußerung in Hong Kong auch "Hetze"?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon JFK » Mo 5. Aug 2019, 00:31

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Aug 2019, 00:17)

Bewundernswert dieses Land mit freier Meinungsäußerung.
Hoffentlich können Sie es sich bewahren!

Lautet die Anklage gegen die freie Meinungsäußerung in Hong Kong auch "Hetze"?


Nein, sondern Islamfeindlicher Aktivismus, das wird nur in Deutschland gerne als "Hetze" verniedlicht.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon zollagent » Mo 5. Aug 2019, 10:12

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Aug 2019, 00:17)

Bewundernswert dieses Land mit freier Meinungsäußerung.
Hoffentlich können Sie es sich bewahren!

Lautet die Anklage gegen die freie Meinungsäußerung in Hong Kong auch "Hetze"?

Wie eine Diktatur das formuliert, ist eigentlich völlig Latte. Und daß solche Anklagen in Peking formuliert werden, wer hat da Zweifel? Ich weise nur darauf hin, daß Diktaturen ihre Anklagen aus anderen Antrieben erheben als ein Rechtsstaat.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 07:37

Peking beginnt mit Drohungen. Offenbar reißt dem Regime der Geduldsfaden mit aufmüpfigen Bürgern.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 6410
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Audi » Mi 7. Aug 2019, 11:44

Frage der Zeit, die chinesische Regierung hat das Gesetz eh schon verworfen.
Immer mehr Einwohner hing Kongs sehen die Demonstranten kritisch und fangen an deren Barrikaden selbst zu durchbrechen um überhaupt in die Arbeit zu kommen.
Mal schauen wenn der rote Faden erreicht ist
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40253
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 7. Aug 2019, 11:47

Die Hongkonger Demokratiebewegung will den Rücktritt Lams, eine Untersuchung der Polizeigewalt und Mitbestimmung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6410
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Audi » Mi 7. Aug 2019, 11:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Aug 2019, 11:47)

Die Hongkonger Demokratiebewegung will den Rücktritt Lams, eine Untersuchung der Polizeigewalt und Mitbestimmung.

Die Mehrheit will in die Arbeit, geregelten Alltag, und essen auf dem Tisch und nicht noch die Freiheit verlieren wenn die chinesische Armee einmarschiert weil es in Hong Kong zu bunt wird
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40253
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 7. Aug 2019, 11:52

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 11:49)

Die Mehrheit will in die Arbeit, geregelten Alltag, und essen auf dem Tisch und nicht noch die Freiheit verlieren wenn die chinesische Armee einmarschiert weil es in Hong Kong zu bunt wird

Das müssten die Hongkonger schon selbst bestimmen, was ihre Mehrheit will. Das kann man nicht von außen festlegen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6410
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Audi » Mi 7. Aug 2019, 11:56

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Aug 2019, 11:52)

Das müssten die Hongkonger schon selbst bestimmen, was ihre Mehrheit will. Das kann man nicht von außen festlegen.

Deswegen räumen ja Privatpersonen die Barrikaden um in die Arbeit zu gelangen. Bei dem Gesetz haben 2 Millionen demonstriert. Nach dem Rückzug des Gesetzes sind jetzt gerade Mal 20 000 unterwegs und verbreiten Unruhe. Wenn China durchgreift, leiden die Millionen anderen auch
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40253
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 7. Aug 2019, 12:02

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 11:56)

Deswegen räumen ja Privatpersonen die Barrikaden um in die Arbeit zu gelangen. Bei dem Gesetz haben 2 Millionen demonstriert. Nach dem Rückzug des Gesetzes sind jetzt gerade Mal 20 000 unterwegs und verbreiten Unruhe. Wenn China durchgreift, leiden die Millionen anderen auch

Bislang war der Generalstreik der Höhepunkt.

Die KP räumt ein, es handele sich um die größte Krise seit 1997.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6410
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Audi » Mi 7. Aug 2019, 12:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:02)

Bislang war der Generalstreik der Höhepunkt.

Die KP räumt ein, es handele sich um die größte Krise seit 1997.

Und jetzt? Darf die Minderheit die Mehrheit gängeln mit ihren Straßenschlachten und Barrikaden?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 12:11

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 11:44)

Frage der Zeit, die chinesische Regierung hat das Gesetz eh schon verworfen.
Immer mehr Einwohner hing Kongs sehen die Demonstranten kritisch und fangen an deren Barrikaden selbst zu durchbrechen um überhaupt in die Arbeit zu kommen.
Mal schauen wenn der rote Faden erreicht ist

So, so, "die Bewohner Hongkongs" und nicht etwa die vom Unrechtsregime in Peking eingesetzte Statthalterregierung? :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon zollagent » Mi 7. Aug 2019, 12:12

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:09)

Und jetzt? Darf die Minderheit die Mehrheit gängeln mit ihren Straßenschlachten und Barrikaden?

Tut sie denn das? Bisher hat diese "Minderheit" allerhand Unterstützung von der Mehrheit bekommen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40253
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 7. Aug 2019, 12:16

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:09)

Und jetzt? Darf die Minderheit die Mehrheit gängeln mit ihren Straßenschlachten und Barrikaden?

Du sprichst schon für die Mehrheit der Krim, jetzt auch noch für Hongkong? ;)

Carrie Lam muss zurücktreten und das Auftreten der Mafia-Schläger ist zu untersuchen.

"Die Krise in Hongkong dauert seit 60 Tagen an, und es wird schlimmer und schlimmer", sagte Zhang Xiaoming, ein hoher chinesischer Beamter.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 80799.html

Die Sorgen der chinesischen KP sind begründet, zumal immer mehr Bürger von den Vorgängen Wind bekommen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6410
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Audi » Mi 7. Aug 2019, 17:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:16)

Du sprichst schon für die Mehrheit der Krim, jetzt auch noch für Hongkong? ;)

Carrie Lam muss zurücktreten und das Auftreten der Mafia-Schläger ist zu untersuchen.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 80799.html

Die Sorgen der chinesischen KP sind begründet, zumal immer mehr Bürger von den Vorgängen Wind bekommen.

Ändert nichts an der Tatsache, dass Leute die Schnauze voll haben


Entsprechend wächst das Unverständnis über die Beeinträchtigung des geregelten Alltags auch unter vielen Hongkongern. Pendler hatten es am Montag schwer, zur Arbeit zu gelangen, weil viele Bahnen und Züge von Demonstranten blockiert wurden, der Verkehr auf den Straßen staute sich und Hunderte Menschen saßen am Flughafen fest, wo ein Expresszug zeitweise außer Dienst war und mehr als 200 Flüge auf einmal annulliert wurden.

"Es ist zu viel. Warum müssen sie Leuten Probleme bereiten, die überhaupt nichts mit der Sache zu tun haben?", fragt ein 52-jähriger Reisender, dessen Flug nach Singapur abgesagt wurde, in einem Bericht der Agentur Reuters. "Hongkong geht unter. Die Regierung, die Polizei und die Demonstranten müssen aufhören zu kämpfen und uns eine Pause gönnen", sagte er.

Erste Anzeichen dafür, dass die Stimmung in der Hongkonger Bevölkerung kippen könnte, gibt es bereits: An zwei unterschiedlichen Orten durchbrachen in den vergangenen Tagen Autofahrer mit ihren Wagen Straßensperren, die Demonstranten errichtet hatten. Ein Protestierender wurde dabei verletzt.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 0-amp.html
Audi
Beiträge: 6410
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Audi » Mi 7. Aug 2019, 17:21

zollagent hat geschrieben:(07 Aug 2019, 12:12)

Tut sie denn das? Bisher hat diese "Minderheit" allerhand Unterstützung von der Mehrheit bekommen.

Ja tun sie
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40253
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 7. Aug 2019, 17:53

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 17:20)

Ändert nichts an der Tatsache, dass Leute die Schnauze voll haben


Entsprechend wächst das Unverständnis über die Beeinträchtigung des geregelten Alltags auch unter vielen Hongkongern. Pendler hatten es am Montag schwer, zur Arbeit zu gelangen, weil viele Bahnen und Züge von Demonstranten blockiert wurden, der Verkehr auf den Straßen staute sich und Hunderte Menschen saßen am Flughafen fest, wo ein Expresszug zeitweise außer Dienst war und mehr als 200 Flüge auf einmal annulliert wurden.

"Es ist zu viel. Warum müssen sie Leuten Probleme bereiten, die überhaupt nichts mit der Sache zu tun haben?", fragt ein 52-jähriger Reisender, dessen Flug nach Singapur abgesagt wurde, in einem Bericht der Agentur Reuters. "Hongkong geht unter. Die Regierung, die Polizei und die Demonstranten müssen aufhören zu kämpfen und uns eine Pause gönnen", sagte er.

Erste Anzeichen dafür, dass die Stimmung in der Hongkonger Bevölkerung kippen könnte, gibt es bereits: An zwei unterschiedlichen Orten durchbrachen in den vergangenen Tagen Autofahrer mit ihren Wagen Straßensperren, die Demonstranten errichtet hatten. Ein Protestierender wurde dabei verletzt.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 0-amp.html

Die Hongkonger sind unzufrieden, Peking hat die Krise bemerkt und die Forderungen liegen auf dem Tisch - Rücktritt von Chrissie Lam, Untersuchung der unnötigen Gewalt und Mitbestimmung aller Hongkonger.
Dass das Lam-Regime mutmaßlich mit Kriminellen zusammen arbeitet, ist bekannt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon zollagent » Do 8. Aug 2019, 09:28

Audi hat geschrieben:(07 Aug 2019, 17:20)

Ändert nichts an der Tatsache, dass Leute die Schnauze voll haben


Entsprechend wächst das Unverständnis über die Beeinträchtigung des geregelten Alltags auch unter vielen Hongkongern. Pendler hatten es am Montag schwer, zur Arbeit zu gelangen, weil viele Bahnen und Züge von Demonstranten blockiert wurden, der Verkehr auf den Straßen staute sich und Hunderte Menschen saßen am Flughafen fest, wo ein Expresszug zeitweise außer Dienst war und mehr als 200 Flüge auf einmal annulliert wurden.

"Es ist zu viel. Warum müssen sie Leuten Probleme bereiten, die überhaupt nichts mit der Sache zu tun haben?", fragt ein 52-jähriger Reisender, dessen Flug nach Singapur abgesagt wurde, in einem Bericht der Agentur Reuters. "Hongkong geht unter. Die Regierung, die Polizei und die Demonstranten müssen aufhören zu kämpfen und uns eine Pause gönnen", sagte er.

Erste Anzeichen dafür, dass die Stimmung in der Hongkonger Bevölkerung kippen könnte, gibt es bereits: An zwei unterschiedlichen Orten durchbrachen in den vergangenen Tagen Autofahrer mit ihren Wagen Straßensperren, die Demonstranten errichtet hatten. Ein Protestierender wurde dabei verletzt.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 0-amp.html

"Die Leute"? Mir scheint eher, die Parteigänger der Pekinger Diktatur. Die ist ohnehin dafür bekannt, Schlägertrupps zu entsenden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40253
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 8. Aug 2019, 09:54

Peking ist unzufrieden, das kann man wohl schon so sagen. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste