Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30140
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon jack000 » So 4. Aug 2019, 06:34

Die Bluttat am Fasanenhof verunsichert viele Menschen. Die Polizei veröffentlicht eine Liste an Verhaltensregeln, die helfen sollen, sollte es zu dem seltenen Fall der Konfrontation mit einem Bewaffneten kommen.

Stuttgart - Extreme Gewalttaten mit Waffeneinsatz wie die tödliche Schwert-Attacke in Stuttgart sind nach Angaben des Landeskriminalamtes sehr selten. Sorgen um die eigene Sicherheit oder Angst seien nach einer solchen Situation verständlich, aber nicht notwendig. Wenn es doch zur Begegnung mit bewaffneten Tätern komme, gelten laut Kriminaloberrat Harald Schmidt, Geschäftsführer der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, folgende Verhaltensregeln:

Fliehen Sie, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist

Stellen Sie sich Tätern nicht in den Weg

Versuchen Sie nicht, Tätern die Waffen zu entwenden

Warnen Sie, wenn notwendig, andere vor dem Täter

Wenn Sie in Sicherheit sind, alarmieren Sie die Polizei unter 110

Bitten Sie notfalls andere, die Polizei zu verständigen

Wer sich durch sein Eingreifen selbst in Gefahr bringen würde, kann nicht wegen unterlassener Hilfeleistung belangt werden

Verbreiten Sie keine Meldungen aus den sozialen Netzwerken, die anscheinend von weiteren Angriffen berichten - dadurch vermeiden Sie Panik

Leiten Sie keine Bilder oder Videos von vermeintlichen Angriffen weiter

Als letztes Mittel kann man einen Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren - die Staatsanwaltschaft bewertet den konkreten Einzelfall

Videos können als Beweismittel aufgenommen werden, die Weiterveröffentlichung kann aber strafbar sein

Videos von Bluttaten sollten beim Portalbetreiber gemeldet und bei der Polizei angezeigt werden

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 5d204.html
Nun ok, das schlimmste was man überhaupt machen kann, ist die Tat zu filmen und andere darüber zu informieren.
Aber ein Tip ist doch bemerkenswert: "Täter gezielt mit dem Auto anfahren"
=> Deutschland verändert sich und manche Dinge müssen wohl neu ausgehandelt werden ... aber wie kann es sein, dass die Polizei als Verhaltensregel aufgibt, den Täter mit dem Auto anzufahren?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
VaterMutterKind

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon VaterMutterKind » So 4. Aug 2019, 07:54

Ich würde definitiv Meldungen in den sozialen Netzwerken verbreiten. Und ich würde auch ein Video hochladen, solange das Opfer auf dem Video nicht deutlich zu erkennen ist. Der Täter geht mir am Arsch vorbei. Ob ich mich damit strafbar machen würde, interessiert mich nicht. Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf zu erfahren was abgeht.

Der Tip mit dem Auto ist gut. Auf den bin ich aber auch schon selbst gekommen. Eine Geschwindigkeitsangabe steht dort ja nicht. Ich würde dann eine wählen, die den Täter auch ganz sicher ausschaltet.
JFK
Beiträge: 10558
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon JFK » So 4. Aug 2019, 08:29

Das ist dir jetzt neu oder was? Einem bewaffneten darfst du dich immer mit einer Waffe gegenüber stellen, wenn das bedeutet das du dein Leben oder das eines anderen retten kannst, sogar einsetzen, ein Fahrzeug kann natürlich auch als Waffe eingesetzt werden, Problem wäre eben in dem konkreten Fall das auch das Opfer unter die Räder kommen könnte.
Zuletzt geändert von JFK am So 4. Aug 2019, 08:35, insgesamt 1-mal geändert.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10558
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon JFK » So 4. Aug 2019, 08:33

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Aug 2019, 07:54)

Ich würde definitiv Meldungen in den sozialen Netzwerken verbreiten. Und ich würde auch ein Video hochladen, solange das Opfer auf dem Video nicht deutlich zu erkennen ist. Der Täter geht mir am Arsch vorbei. Ob ich mich damit strafbar machen würde, interessiert mich nicht. Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf zu erfahren was abgeht.




Wundere dich dann nicht, wenn dieser Dreck dann irgendwann bei deinem Kind auf dem Smartphone landet, als würde es der Öffentlichkeit nicht reichen, wenn sie einfach nur davon erfahren, nein, sie müssen alle umbeding verstört werden :s
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
VaterMutterKind

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon VaterMutterKind » So 4. Aug 2019, 08:36

JFK hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:33)

Wundere dich dann nicht, wenn dieser Dreck dann irgendwann bei deinem Kind auf dem Smartphone landet, als würde es der Öffentlichkeit nicht reichen, wenn sie einfach nur davon erfahren, nein, sie müssen alle umbeding verstört werden :s


Es ist die Verantwortung der Eltern sich um ihre Kinder zu kümmern. Das ist für mich kein Grund meine Mitmenschen nicht zu informieren.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3282
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon McKnee » So 4. Aug 2019, 08:43

JFK hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:33)

Wundere dich dann nicht, wenn dieser Dreck dann irgendwann bei deinem Kind auf dem Smartphone landet, als würde es der Öffentlichkeit nicht reichen, wenn sie einfach nur davon erfahren, nein, sie müssen alle umbeding verstört werden :s


Der User hat den Sinn des Hinweises nicht erfasst. Es geht dabei einfach und nachvollziehbar darum, die Lage nicht weiter eskalieren zu lassen und NICHT darum, ob irgendwelche Gestalten erkennbar sind. Ab einem bestimmten Level an Blindbissigkeit, kann man kaum noch nachvollziehbare und schlüssige Gedankengänge erwarten.

Wer ebenso blind, für die Ermittlungen kontraproduktiv, Tatbeweise ins WWW stellt, muss sich strafrechtlich verantworten und dem Vorwurf stellen, dass er eine angemessene Verurteilung oder diese sogar in Gänze vereitelt hat.

Natürlich kann man sich danach am Stammtisch seiner Heldentaten rühmen und das Versagen der Ermittler und der Justiz beklagen.
Zuletzt geändert von McKnee am So 4. Aug 2019, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
JFK
Beiträge: 10558
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon JFK » So 4. Aug 2019, 08:45

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:36)

Es ist die Verantwortung der Eltern sich um ihre Kinder zu kümmern. Das ist für mich kein Grund meine Mitmenschen nicht zu informieren.


Deine Mitmenschen informieren :thumbup: du bist ein Nationalheld, übrigens ist es egal ob das Opfer nicht zu erkennen ist, wenn die Angehörigen es trotzdem wissen, denk doch mal um eine Ecke weiter, bevor du so einen Schwachsinn Postest.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10558
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon JFK » So 4. Aug 2019, 08:47

McKnee hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:43)

Der User hat den Sinn des Hinweises nicht erfasst. Es geht dabei einfach und nachvollziehbar darum, die Lage nicht weiter eskalieren zu lassen und NICHT darum, ob irgendwelche Gestalten erkennbar sind. Ab einem bestimmten Level an Blindbissigkeit, kann man kaum noch nachvollziehbare und schlüssige Gedankengänge erwarten.

Wer ebenso blind, für die Ermittlungen kontraproduktiv, Tatbeweise ins WWW stellt, muss sich strafrechtlich verantworten und dem Vorwurf stellen, dass er eine angemessene Verurteilung oder diese sogar in Gänze vereitelt hat.

Natürlich kann man sich danach am Stammtisch seiner Heldentaten rühmen und das Versagen der Ermittler und der Justiz beklagen.


Das kommt ja dann auch noch dazu :dead:
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
VaterMutterKind

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon VaterMutterKind » So 4. Aug 2019, 08:47

Ich gucke nicht untätig zu wie der Täter noch mehr Menschen ermordet. Ergo stelle ich ein Video ins Netz, um meine Mitmenschen zu warnen. Das ist Bürgerpflicht.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3282
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon McKnee » So 4. Aug 2019, 08:50

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:47)

Ich gucke nicht untätig zu wie der Täter noch mehr Menschen ermordet. Ergo stelle ich ein Video ins Netz, um meine Mitmenschen zu warnen. Das ist Bürgerpflicht.


Ich sag ja, du bist überfordert

Deine "Bürgerpflicht" wäre es, sich an den sinnvollen, nachvollziehabren und notwenidigen Hinweisen zu orientieren.

Du bist bockig und schiebst deine Fehler danach anderen in die Schuhe.

That's it :cool:
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
VaterMutterKind

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon VaterMutterKind » So 4. Aug 2019, 08:50

JFK hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:45)

Deine Mitmenschen informieren :thumbup: du bist ein Nationalheld, übrigens ist es egal ob das Opfer nicht zu erkennen ist, wenn die Angehörigen es trotzdem wissen, denk doch mal um eine Ecke weiter, bevor du so einen Schwachsinn Postest.


Dir gehen weitere Opfer vielleicht am Arsch vorbei. Mir nicht. Also warne ich meine Mitmenschen.
Ebiker
Beiträge: 2373
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon Ebiker » So 4. Aug 2019, 08:52

McKnee hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:43)



Wer ebenso blind, für die Ermittlungen kontraproduktiv, Tatbeweise ins WWW stellt, muss sich strafrechtlich verantworten und dem Vorwurf stellen, dass er eine angemessene Verurteilung oder diese sogar in Gänze vereitelt hat.



Wie schaut die angemessee Verurteilung aus ? Psychisch krank, schuldunfähig, blablabla. Was wird dadurch bei den Angehörigen des Opfers angerichtet ? Oder wird dieses selbst noch völlig straffrei verhöhnt von irgendwelchen Psychologen, das Leben wird nach der Tat nicht schlechter sein, nur anders ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
VaterMutterKind

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon VaterMutterKind » So 4. Aug 2019, 08:53

McKnee hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:50)

Ich sag ja, du bist überfordert

Deine "Bürgerpflicht" wäre es, sich an den sinnvollen, nachvollziehabren und notwenidigen Hinweisen zu orientieren.

Du bist bockig und schiebst deine Fehler danach anderen in die Schuhe.

That's it :cool:


Ich sage ja, du bist ein arroganter Bulle. Dein Gefasel interessiert mich überhaupt nicht. Du solltest die Bürger schützen und nicht den Tätern in den Arsch kriechen.
Ich gehe jede Wette ein, dass du Bulle in Berlin bist. Oder in Bremen.
JFK
Beiträge: 10558
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon JFK » So 4. Aug 2019, 08:56

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:50)

Dir gehen weitere Opfer vielleicht am Arsch vorbei. Mir nicht. Also warne ich meine Mitmenschen.


Ich sag nichts mehr :dead:
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon zollagent » So 4. Aug 2019, 09:42

Diskussionen, so hohl wie die Reden am Stammtisch.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 504
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideologe

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon conscience » So 4. Aug 2019, 10:07

zollagent hat geschrieben:(04 Aug 2019, 09:42)

Diskussionen, so hohl wie die Reden am Stammtisch.


Na ja, vielleicht doch nicht so ganz.

Jemandem mit dem Auto anfahren, hat ein Geschmäckle.
Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 15532
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon Umetarek » So 4. Aug 2019, 10:09

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:50)

Dir gehen weitere Opfer vielleicht am Arsch vorbei. Mir nicht. Also warne ich meine Mitmenschen.

Das ist ja edel, man könnte die Polizei informieren, den Opfern helfen, den Täter aufhalten und was machst du? Hältst mit dem Smartphone drauf und geilst dich auf. :thumbup:
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26107
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon Adam Smith » So 4. Aug 2019, 10:13

JFK hat geschrieben:(04 Aug 2019, 08:45)

Deine Mitmenschen informieren :thumbup: du bist ein Nationalheld, übrigens ist es egal ob das Opfer nicht zu erkennen ist, wenn die Angehörigen es trotzdem wissen, denk doch mal um eine Ecke weiter, bevor du so einen Schwachsinn Postest.


Ist hier jedem klar wer Täter und Opfer ist?
VaterMutterKind

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon VaterMutterKind » So 4. Aug 2019, 10:14

Umetarek hat geschrieben:(04 Aug 2019, 10:09)

Das ist ja edel, man könnte die Polizei informieren, den Opfern helfen, den Täter aufhalten und was machst du? Hältst mit dem Smartphone drauf und geilst dich auf. :thumbup:


Ich weiss ja nicht welche Perversitäten du zu Hause so anstellst, aber ich geile mich ganz bestimmt nicht an Bluttaten auf.

Es kommt natürlich immer auf die Situation an. Wenn es sich machen lässt, dann fahre ich natürlich zuerst den Täter an die Wand bis er nicht mehr zuckt und helfe dann dem Opfer. Das ist eine Selbstverständlichkeit.
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 15532
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Täter auch gezielt mit dem Auto anfahren?

Beitragvon Umetarek » So 4. Aug 2019, 10:19

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Aug 2019, 10:14)

Ich weiss ja nicht welche Perversitäten du zu Hause so anstellst, aber ich geile mich ganz bestimmt nicht an Bluttaten auf.

Es kommt natürlich immer auf die Situation an. Wenn es sich machen lässt, dann fahre ich natürlich zuerst den Täter an die Wand bis er nicht mehr zuckt und helfe dann dem Opfer. Das ist eine Selbstverständlichkeit.

Einen Mord zu filmen ist mindestens so pornographisch wie Sex zu filmen, ohne eine innere Perversität macht sowas keiner. Und das dann noch online stellen, dazu muß man echt ein Ekel sein.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast