Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5411
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Orbiter1 » Do 25. Jul 2019, 20:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:29)

Wenn die E3-Mächte in Sicherheitsfragen nicht zusammen halten, dann ist die europäische Idee zumindest auf Eis gelegt.
Was für eine europäische Idee soll denn das sein? Die E3-Macht GB ist gerade dabei alles erforderliche zu tun um ab 1.11. diesen Jahres nicht mehr bei europäischen Ideen mitmachen zu müssen.
Die Feinde der E3 und die Feinde der westlichen Allianz sind auch die Feinde Deutschlands.
Was für Feinde der E3? Die E3 sowie China, Russland und der Iran sind Vertragspartner.
Premier Johnson sieht das Umschriebene übrigens anders. Man wolle gern verhandeln, die EU sei aber derzeit nicht bereit dazu.
Für Verhandlungen gibt es auch keinen Anlass. Die wurden im Herbst letzten Jahres nach 1 1/2 jähriger Dauer erfolgreich abgeschlossen
Kohlhaas
Beiträge: 1235
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Kohlhaas » Do 25. Jul 2019, 20:48

Audi hat geschrieben:(25 Jul 2019, 18:48)

Welches Gericht hat es denn als legal eingestuft? Das britische? :D

Ja. Und? Ist Großbritannien plötzlich kein Rechtsstaat mehr? Steht Großritannien plötzlich auf einer Stufe mit mit dem Mullah-Regime, Herr Grinser?
Kohlhaas
Beiträge: 1235
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Kohlhaas » Do 25. Jul 2019, 20:50

Senexx hat geschrieben:(25 Jul 2019, 19:46)

Sie beugen sich der Führung. Selbständig hätte man sich dazu nicht aufraffen können. Der Deutsche braucht den Leitwolf.

Blabla
Kohlhaas
Beiträge: 1235
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Kohlhaas » Do 25. Jul 2019, 20:52

Troh.Klaus hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:41)

Wenn das Zielland befürchten muss, für diese Unbotmäßigkeit, iranisches Öl zu kaufen, gleich selbst sanktioniert zu werden, hält man sich vielleicht lieber bedeckt.

Welche "Zielländer" im Mittelmeer kommen dann noch in Frage?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Senexx » Do 25. Jul 2019, 20:56

Kohlhaas hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:50)

Blabla

Bitte arbeiten Sie an Ihrem Benehmen und Ihrer Sprache.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Troh.Klaus
Beiträge: 1935
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Do 25. Jul 2019, 21:03

Senexx hat geschrieben:(25 Jul 2019, 19:46)
Sie beugen sich der Führung. Selbständig hätte man sich dazu nicht aufraffen können. Der Deutsche braucht den Leitwolf.

Und dem folgt man dann mit Hingabe.
Hatten wir schon. Ist meistens ziemlich schief gegangen. Zur Wiederholung eigentlich nicht zu empfehlen.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Jul 2019, 21:04

Troh.Klaus hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:14)

Dem Iran resp. der Schiffsbesatzung werden Straftaten vorgeworfen. Müssten da nicht die britischen Staatsanwälte den Schuld-Beweis führen?


Du verwechselst da was. Erstmal gab es eine Beschlagnahme aufgrund des Verdacht auf eine illegale Aktion oder Straftat. Gerichtlich angeordnet.

Ist ähnlich wie eine Hausdurchsuchung. Da kannst Du dich auch nicht wirklich wehren dagegen. Dient jeweils der Beweissicherung.

Das Strafverfahren läuft ja.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Jul 2019, 21:08

Audi hat geschrieben:(25 Jul 2019, 18:05)

Entweder gibt es freie Schifffahrt oder jeder kann Mal eins aufbringen. Gerichte hin oder her der iranische tanker würde illegal gekapert und England hat die Rechnung bekommen. Was ich davon halte ist doch völlig wurscht. Das nächste Mal sollte an das internationale Recht halten oder mit den Folgen leben. Das zieht sich wie ein Band im Westen. Diese Doppelmoral usw.
Was soll denn das, USA ruft an und schon kapern die Briten ein Schiff ohne un Sanktionen


Erzähl keinen Blödsinn. Die Beschlagnahme war legal. Und dem Iran steht der Rechtsweg offen. Großbritannien dagegen soll erpresst werden
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Troh.Klaus
Beiträge: 1935
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Troh.Klaus » Do 25. Jul 2019, 21:11

Kohlhaas hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:52)
Welche "Zielländer" im Mittelmeer kommen dann noch in Frage?

Albanien, Montenegro, Bosnien, Tunesien, Libanon, Ukraine, Bulgarien, Rumänien, Zypern, Israel.
In varietate concordia.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Audi » Do 25. Jul 2019, 21:15

Kohlhaas hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:48)

Ja. Und? Ist Großbritannien plötzlich kein Rechtsstaat mehr? Steht Großritannien plötzlich auf einer Stufe mit mit dem Mullah-Regime, Herr Grinser?

Wir wissen wie die Briten es mit der Wahrheit haben siehe Blair usw.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Jul 2019, 21:16

Audi hat geschrieben:(25 Jul 2019, 18:48)

Welches Gericht hat es denn als legal eingestuft? Das britische? :D
Fakt ist es war auf Befehl der Amerikaner und das nächste Mal sollte man sich Gedanken machen ob man es noch einmal macht.
Das Schiff hatte nichts verletzt es wurde klar kommuniziert, dass dieses Schiff gekapert wurde weil es USA angeordnet hat. Recht hin oder her, Resultat sehen wir



Die Usa haben nichts befohlen. Dazu sind Sie gar nicht in der Lage. Man hat den britischen Behörden einen Tip gegeben im Rahmen der Zusammenarbeit von Sicherheitsbehörden. Das passiert täglich hundert Mal zwischen Behörden. Immer dann wenn illegale Aktionen oder Straftaten im Raum stehen.

Dein Problem damit ist lediglich wenn es deine beliebten Diktaturen oder Autokraten trifft. Muss furchtbar sein wenn regelmäßig Waren und Güter beschlagnahmt werden.

Nenn doch mal den Beweis das Gerichte in Großbritannien illegal handeln. Überfall dich mal ne Bank in England und teste mal aus
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Jul 2019, 21:17

Audi hat geschrieben:(25 Jul 2019, 21:15)

Wir wissen wie die Briten es mit der Wahrheit haben siehe Blair usw.


Du flüchtest in Ausflüchte. Beweis doch das Großbritannien kein Rechtsstaat mehr ist
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 25. Jul 2019, 21:23

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Jul 2019, 20:47)

Was für eine europäische Idee soll denn das sein? Die E3-Macht GB ist gerade dabei alles erforderliche zu tun um ab 1.11. diesen Jahres nicht mehr bei europäischen Ideen mitmachen zu müssen.
In der EU an sich gibt es Probleme und Meinungsverschiedenheiten, das kann oder muss man wohl so sagen.
Faktisch aber sind die E3-Staaten die wichtigsten in Europa. Sieht man ja gerade jetzt sehr deutlich.

Was für Feinde der E3? Die E3 sowie China, Russland und der Iran sind Vertragspartner.
Verträge kommen und gehen. Die Schlußakte von Helsinki beispielsweise ist obsolet, die INF-Abrüstung ist auch nicht mehr das, was sie mal war und der Atomdeal ist ein auffallend toter Esel.

In einem schwierigen Umfeld werden wir Alliierte brauchen.

Für Verhandlungen gibt es auch keinen Anlass. Die wurden im Herbst letzten Jahres nach 1 1/2 jähriger Dauer erfolgreich abgeschlossen
Großbritannien wird dann ohne weitere Verhandlungen austreten, wenn die EU auf ihrer Position beharrt. So ist die Haltung der Regierung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 25. Jul 2019, 21:27

Senexx hat geschrieben:(25 Jul 2019, 19:46)

Sie beugen sich der Führung. Selbständig hätte man sich dazu nicht aufraffen können. Der Deutsche braucht den Leitwolf.

Wenn sich der Entschluß zum Beistand im eigenen Interesse bestätigen sollte, kann man schon sehr zufrieden sein.

Aber ich würde so sagen: Frau Bundeskanzlerin, wenn wir uns aus der E3 heraushalten, dann ist das politische Europa am Ende. Es besteht Handlungsbedarf.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 25. Jul 2019, 21:29

Cobra9 hat geschrieben:(25 Jul 2019, 21:17)

Du flüchtest in Ausflüchte. Beweis doch das Großbritannien kein Rechtsstaat mehr ist

Ausflüchte bedeuten, der argumentative Druck ist maximal.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5411
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Orbiter1 » Do 25. Jul 2019, 21:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Jul 2019, 21:23)

In der EU an sich gibt es Probleme und Meinungsverschiedenheiten, das kann oder muss man wohl so sagen.
Faktisch aber sind die E3-Staaten die wichtigsten in Europa. Sieht man ja gerade jetzt sehr deutlich.
Sie haben in Verbindung mit E3 von europäischer Idee geschrieben. Nochmal die Frage, was für eine europäische Idee soll denn das sein?
Verträge kommen und gehen. Die Schlußakte von Helsinki beispielsweise ist obsolet, die INF-Abrüstung ist auch nicht mehr das, was sie mal war und der Atomdeal ist ein auffallend toter Esel.
Nö, der Atomdeal wird von den USA massiv attackiert, aber tot ist er nicht, wenn die verbliebenen Vertragspartner ihre Verpflichtungen daraus erfüllen. Der Versuch aus Vertragspartnern Verbündete in einem Krieg gegen den Iran zu machen wird kläglich scheitern.
In einem schwierigen Umfeld werden wir Alliierte brauchen.
Deswegen ist Deutschland ja auch Mitglied der NATO und arbeitet mit den anderen EU-Staaten längerfristig an einer EU-Armee.

Großbritannien wird dann ohne weitere Verhandlungen austreten, wenn die EU auf ihrer Position beharrt. So ist die Haltung der Regierung.
Aber nicht die Haltung des britischen Parlaments.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Senexx » Do 25. Jul 2019, 22:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Jul 2019, 21:27)

Wenn sich der Entschluß zum Beistand im eigenen Interesse bestätigen sollte, kann man schon sehr zufrieden sein.

Aber ich würde so sagen: Frau Bundeskanzlerin, wenn wir uns aus der E3 heraushalten, dann ist das politische Europa am Ende. Es besteht Handlungsbedarf.

Aha.

Hat das wer verstanden?
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Audi » Do 25. Jul 2019, 22:28

Cobra9 hat geschrieben:(25 Jul 2019, 21:16)

Die Usa haben nichts befohlen. Dazu sind Sie gar nicht in der Lage. Man hat den britischen Behörden einen Tip gegeben im Rahmen der Zusammenarbeit von Sicherheitsbehörden. Das passiert täglich hundert Mal zwischen Behörden. Immer dann wenn illegale Aktionen oder Straftaten im Raum stehen.

Dein Problem damit ist lediglich wenn es deine beliebten Diktaturen oder Autokraten trifft. Muss furchtbar sein wenn regelmäßig Waren und Güter beschlagnahmt werden.

Nenn doch mal den Beweis das Gerichte in Großbritannien illegal handeln. Überfall dich mal ne Bank in England und teste mal aus

Das wurde sehr wohl kommuniziert, dass die USA die Anweisungen gegeben haben.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Jul 2019, 22:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(25 Jul 2019, 21:29)

Ausflüchte bedeuten, der argumentative Druck ist maximal.
;)



Nichtmal die gebrachte Quelle von Audi liefert Anlass daran das ein britisches Gericht eine illegale Aktion durchgeführt hätte. Sowas zu behaupten trotzdem ohne Beweise oder Quellen ist zumindest zu hinterfragen
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Iran & USA - Ende der Feindschaft?

Beitragvon Cobra9 » Do 25. Jul 2019, 22:43

Audi hat geschrieben:(25 Jul 2019, 22:28)

Das wurde sehr wohl kommuniziert, dass die USA die Anweisungen gegeben haben.



Es wurde berichtet das es Gerüchte gibt das es so sein könnte. Nicht gesagt oder kommunziert das es so wahr. Ein Fakt ist es nicht. Natürlich stimmt das die Usa den britischen Behörden einen Hinweis gaben das ein verdächtiger Frachter unterwegs ist. Aber das ist völlig normal.

Würdest Du dich beschweren wenn die USA beispielsweise russische Behörden warnen und Russland daraufhin aktiv würde ?! Wenn damit Straftaten verfolgt oder verhindert werden können ?


Dazu


5 July: Iran threatens British vessels

Advisor to Iranian supreme leader Ayatollah Khamanei tweets “If Britain does not release the Iranian oil tanker, it is the authorities’ duty to seize a British oil tanker.”

Iran accuses the UK of acting on “the order of the US” in seizing Grace 1.

Gibraltar releases a statement saying “There has been no political request at any time from any Government that the Gibraltar Government should act or not act, on one basis or another.”

Gibraltar Supreme Court orders Grace 1’s detention extended by a further 14 days citing “reasonable grounds” and compliance with EU sanctions against Syria

https://www.rivieramm.com/news-content- ... ce-1-55529



Es stimmt also wohl nicht das die Anweisung aus den Usa kam. Das übrigens auch der Flagenstaat Panama die Sache suspekt sieht dürfte interessant sein.

Die Panama Maritime Authority entzog dem Schiff schon Ende Juni die Registrierung und begründete das mit dem Verdacht, dass die Grace 1 mit Terrorismusfinanzierun zu tun hatte.


Dazu gibt's noch andere Vorgänge. Ein bisschen suspekt ist das Schiff schon. Darüber nachdenken bitte.

Das ein britisches Gericht was illegales gemacht hat erschließt sich mir nicht bisher
Zuletzt geändert von Cobra9 am Do 25. Jul 2019, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste