Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

VaterMutterKind

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 19:19

odiug hat geschrieben:(04 Jul 2019, 17:19)

Falsch, falsch und schon wieder falsch.
Das hat er eben nicht gesagt.
Ich möchte dir nun nicht unterstellen, dass du bewusst diese Lüge weiter verbreitest, aber es bleibt eine Lüge.
Und es wäre schon deine Aufgabe, dich zu informieren und eben nicht diese Lüge weiter zu verbreiten.
Wörtlich gesagt hat er als Antwort auf Pöbelein und Provokationen der "rechten Hohlköpfe" :
"Ich würde sagen, es lohnt sich, in unserem Land zu leben.
Da muss man für Werte eintreten
Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen."


Das ganze Publikum bestand aus rechten Hohlköpfen?
https://www.youtube.com/watch?v=KdnLSC2hy9E

Praktisch alle, die man sehen kann, waren schon sehr verwundert über seine Aussage. Alles rechte Hohlköpfe?
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14280
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon Milady de Winter » Do 4. Jul 2019, 20:02

MOD - ich bitte alle, an dieser Stelle einen Gang runter zu schalten. Gelingt das nicht, ist der Strang eine Weile dicht. Ab hier noch Eure Entscheidung.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5849
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon Zunder » Do 4. Jul 2019, 23:28

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 19:19)

Das ganze Publikum bestand aus rechten Hohlköpfen?
https://www.youtube.com/watch?v=KdnLSC2hy9E

Praktisch alle, die man sehen kann, waren schon sehr verwundert über seine Aussage. Alles rechte Hohlköpfe?

Die blökenden Hohlköpfe stehen hinter der Kamera.
Ist ja wohl nicht schwer zu erkennen.
Einer von denen hat übrigens "Verschwinde" gerufen. Tja, nu is' er weg.
VaterMutterKind

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 5. Jul 2019, 19:26

Zunder hat geschrieben:(04 Jul 2019, 23:28)

Die blökenden Hohlköpfe stehen hinter der Kamera.
Ist ja wohl nicht schwer zu erkennen.
Einer von denen hat übrigens "Verschwinde" gerufen. Tja, nu is' er weg.


Ich rede nicht von den blökenden Hohlköpfen. Ich rede von den Leuten, die ihren Ohren nicht getraut haben. Man sieht doch deutlich, dass die Menschen sehr verwundert sind über seine Aussage.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 886
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon Agesilaos Megas » So 7. Jul 2019, 14:37

Bremer hat geschrieben:(07 Jul 2019, 14:30)

Ich würde der Einschätzung des Users zustimmen. Je mehr man die Rechtspopulisten unwidersprochen reden lässt, desto dreister werden sie und bei manchen bleibt es dann nicht beim Reden.
Die Gewalttäter fühlen sich getragen und bestätigt vom salonfähig gewordenen Rechtspopulismus. Genau so ist es.


Wenn es um die Bekämpfung der Symptome geht, stimme ich ihm zu, aber es geht um die Ursachen...
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon Bremer » So 7. Jul 2019, 14:52

Agesilaos Megas hat geschrieben:(07 Jul 2019, 14:37)

Wenn es um die Bekämpfung der Symptome geht, stimme ich ihm zu, aber es geht um die Ursachen...

Ich sehe im salonfähig gewordenen Rechtspopulismus die Ursache für die Zunahme rechter Gewalttaten
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8774
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon unity in diversity » So 7. Jul 2019, 14:58

Bremer hat geschrieben:(07 Jul 2019, 14:52)

Ich sehe im salonfähig gewordenen Rechtspopulismus die Ursache für die Zunahme rechter Gewalttaten

Der salonfähig gewordenen Rechtspopulismus ist dann sicher vom Himmel gefallen.
So eine Art gottgewollte, unabänderliche Fügung des Schicksals, oder welche Ursachen fallen dir auf Anhieb ein?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon Bremer » So 7. Jul 2019, 15:10

unity in diversity hat geschrieben:(07 Jul 2019, 14:58)

Der salonfähig gewordenen Rechtspopulismus ist dann sicher vom Himmel gefallen.
So eine Art gottgewollte, unabänderliche Fügung des Schicksals, oder welche Ursachen fallen dir auf Anhieb ein?

Rechtspopulisten gab es schon immer. Nur haben sie früher den Mund gehalten. Mit den Pegidisten, gegen die niemand aufgestanden ist und die sogar noch für besorgte Bürger, mit denen man reden müsse, erklärt wurden, fing es an.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 886
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon Agesilaos Megas » So 7. Jul 2019, 15:38

Bremer hat geschrieben:(07 Jul 2019, 14:52)

Ich sehe im salonfähig gewordenen Rechtspopulismus die Ursache für die Zunahme rechter Gewalttaten


Ah, darf ich mal fragen, aus welchem Bundesland Du so kommst, falls nicht zu persönlich?
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3501
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon watisdatdenn? » So 7. Jul 2019, 17:31

Bremer hat geschrieben:(07 Jul 2019, 14:52)
Ich sehe im salonfähig gewordenen Rechtspopulismus die Ursache für die Zunahme rechter Gewalttaten

Ja sehe ich auch so.
Ich würde auch sagen dass dazu die Frustration gestiegen ist..

Und wo kommt deiner Meinung nach dieser Rechtspopulismus und die hohe Frustration her?
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 886
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon Agesilaos Megas » Do 25. Jul 2019, 08:44

McKnee hat geschrieben:(04 Jul 2019, 05:23)
Rechte Gewalt und Rechtsextremismus ist nicht erst seit den 1990er Jahren...


Das ist für die von mir gestellte Frage auch nicht von Bedeutung, es sei denn, Du führst Ursachen an, die vor 1990 in beide Länder weisen.

McKnee hat geschrieben:Man muss das Problem umfassend betrachten und dabei vor allem die sich veränderte offene Gewalt. Die Rechte fühlt sich nach meiner Wahrnehmung von der Stärkung des Rechtspopulismus derart getragen und bestätigt, dass sie Gewalt zunehmend offener zeigt.


"Umfassend" - das lese ich oft, aber bisher hat es kaum einer bieten können. Es gab in den letzten 30 Jahren rechte Gewaltwellen schon vor AfD, Pegida etc. - wie kann daher die Ursache nach dem Symptom auftreten? Das ist nicht überzeugend. Woher kommt also diese Affinität zur politischen Gewalt dann? Jetzt lass mal was Umfassendes los!
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3605
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Warum sind Rechtsextreme oftmals gewalttätig?

Beitragvon McKnee » Do 25. Jul 2019, 09:29

Agesilaos Megas hat geschrieben:(25 Jul 2019, 08:44)

Das ist für die von mir gestellte Frage auch nicht von Bedeutung, es sei denn, Du führst Ursachen an, die vor 1990 in beide Länder weisen.


Aber du bringst diese Zäsur in die Diskussion ein.

"Umfassend" - das lese ich oft, aber bisher hat es kaum einer bieten können. Es gab in den letzten 30 Jahren rechte Gewaltwellen schon vor AfD, Pegida etc. - wie kann daher die Ursache nach dem Symptom auftreten? Das ist nicht überzeugend. Woher kommt also diese Affinität zur politischen Gewalt dann? Jetzt lass mal was Umfassendes los!


Wo habe ich das Symptom vor die Ursache gesetzt?

Bleib bei meinen Worten und du kommst meinen Antworten näher.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon imp » Do 25. Jul 2019, 09:34

Ich nehme mal an, dass eine extreme und grundsätzliche Ablehnung des demokratischen Rechtsstaats auch begünstigt, dass jemand sich an Grundregeln wie das Verbot von Gewalt und Kriminalität nicht so sehr gebunden fühlt. Zudem sind unter den Rechtsextremen viele junge Männer, die statistisch einfach häufiger zur Gewaltkriminalität neigen als ältere Familienväter oder Frauen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon Ammianus » Do 25. Jul 2019, 09:42

imp hat geschrieben:(25 Jul 2019, 09:34)

Ich nehme mal an, dass eine extreme und grundsätzliche Ablehnung des demokratischen Rechtsstaats auch begünstigt, dass jemand sich an Grundregeln wie das Verbot von Gewalt und Kriminalität nicht so sehr gebunden fühlt. Zudem sind unter den Rechtsextremen viele junge Männer, die statistisch einfach häufiger zur Gewaltkriminalität neigen als ältere Familienväter oder Frauen.


Diese Leute lehnen die Gesellschaft wie sie ist ab. Gleichzeitig sind sie der Meinung für etwas kämpfen zu müssen. Dadurch fühlen sie sich berechtigt Gewalt bis hin zu Morden einzusetzen.
lili
Beiträge: 4556
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon lili » Do 25. Jul 2019, 10:40

,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15081
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon Keoma » Do 25. Jul 2019, 11:21



Nun, jemanden wegen seines Glaubens körperlich angreifen, geht gar nicht.
Allerdings, den Gebetsteppich auf dem Gehweg - wenn ich richtig gelesen habe - ausrollen, geht auch nicht.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
lili
Beiträge: 4556
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon lili » Do 25. Jul 2019, 11:22

Keoma hat geschrieben:(25 Jul 2019, 11:21)

Nun, jemanden wegen seines Glaubens körperlich angreifen, geht gar nicht.
Allerdings, den Gebetsteppich auf dem Gehweg - wenn ich richtig gelesen habe - ausrollen, geht auch nicht.


Ich bin ganz deiner Meinung!
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon Wolverine » Do 25. Jul 2019, 12:19

lili hat geschrieben:(25 Jul 2019, 11:22)

Ich bin ganz deiner Meinung!


Ich auch. Und ich sage, dass war eine bewusste Provokation.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon Sevastopol » Do 25. Jul 2019, 13:11

Wolverine hat geschrieben:(25 Jul 2019, 12:19)

Ich auch. Und ich sage, dass war eine bewusste Provokation.


Stimme zu.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
lili
Beiträge: 4556
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Politisch motivierte Gewalt/Kriminalität

Beitragvon lili » Do 25. Jul 2019, 13:19

Wolverine hat geschrieben:(25 Jul 2019, 12:19)

Ich auch. Und ich sage, dass war eine bewusste Provokation.


Das Beten an sich?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste