Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Sa 20. Jul 2019, 11:56

Cobra9 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:52)

Trotzdem kannst Du niemand vorschreiben was Er zu denken hat

Das hat User/in JFK auch nicht getan.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 11:57

Cobra9 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:52)

Jeder hat das Recht auf eine Meinung. Das gehört bei Uns in Deutschland dazu. Ich würde auch gerne mal.manchmal mehr schreiben als gut wäre. Trotzdem kannst Du niemand vorschreiben was Er zu denken hat


Ich schreibe nicht was er zu denken hat, ich schreibe was ich von seinem geschmiere halte.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 11:59

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:40)

Begründet besorgt wenn man sieht was diese "Flüchtlings"welle alles an Schäden in Deutschland verursacht hat.


Welchen Schaden hast du persönlich erfahren?
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
PeterK
Beiträge: 7463
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon PeterK » Sa 20. Jul 2019, 12:02

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:50)

Ich sage das denen, denen man das sagen muss!

Zum Thema "Ex-SBZlern":
https://www.deutsches-architektur-forum ... php?t=8981
=> Da ist eine Menge passiert, Aufbau Ost ist abgeschlossen!

Unsinn:
In den Jahren 1989 und 1990 erlebten die ostdeutschen Länder eine neuerliche große Welle der Abwanderung in die alten Länder. Rund 750.000 Menschen kehrten ihrer ostdeutschen Heimat den Rücken. In den Folgejahren unterlag das Wanderungsgeschehen größeren Schwankungen. Von 1991 bis 2012 verringerte sich die ostdeutsche Bevölkerung allein durch die Ost-West-Wanderung um rund 1,1 Millionen Personen.
https://www.beauftragter-neue-laender.d ... ation.html

Das sind fast 2 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge allein bis 2012! Warum gehen die nicht nach Hause und bauen ihr Land wieder auf?
Zuletzt geändert von PeterK am Sa 20. Jul 2019, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Ger9374 » Sa 20. Jul 2019, 12:03

PeterK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:45)

Sag das den Ex-SBZlern.



Wie jemand derart Innerdeutsches mit der aktuellen Flüchtlingspolitik vergleichen kann, zeigt einen deutlichen mangel an Grundkenntnissen DEUTSCHER Geschichte auf.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 12:05

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:38)

Als Ing. trage ich meinen Teil dazu bei. Und was machst du so den ganzen Tag?


Oh doch, da entscheide ich mit. Hierher gehören nicht:
- Kinderehen
- Sharia
- Das Töten/Verletzen von Töchtern nach Familienbeschluss weil die nicht den ausgesuchten Partner heiraten wollen und so die Ehre wiederhergestellt werden muss
- Homophobie
- Ehrenmorde allgemein
- Frauenverachtung
- Nikab/Burka
- Mehrfachehen
- Antisemitismus
- Religion über Grundgesetz
=> Oder bist du bei irgendeinem Punkt anderer Meinung?


Jetzt werden Menschen schon gleichgestellt mit Homophobie und so einem Dreck, alter dir ist nicht zu Helfen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30302
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon jack000 » Sa 20. Jul 2019, 12:12

PeterK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:02)

Unsinn:
https://www.beauftragter-neue-laender.d ... ation.html

Das sind fast 2 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge allein bis 2012! Warum gehen die nicht nach Hause und bauen ihr Land wieder auf?

Tun sie doch, das Wanderunssaldo ist rückläufig und die sind nicht in den "Westen" gekommen um Stütze zu beziehen, denn dann hätten die auch zu Hause bleiben konnen. Die Wanderung erfolgte so ziemlich ausschließlich in den Arbeitsmarkt.
=> Abgesehen davon hinkt dein Vergleich gewaltig!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30302
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon jack000 » Sa 20. Jul 2019, 12:14

JFK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:05)

Jetzt werden Menschen schon gleichgestellt mit Homophobie und so einem Dreck, alter dir ist nicht zu Helfen.

Ich habe geschrieben was hier nicht her gehört (Siehst du das in allen Punkten genauso oder nicht?) und das erstmal niemandem pauschal zugeordnet!

Aber:
Laut einer Umfrage des Pew- Instituts hegen 90 Prozent der Bevölkerung der muslimischen Länder mitunter antisemitische Vorurteile, sowie gegenüber Frauen und Homosexuellen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/flu ... 96190.html
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Ger9374 » Sa 20. Jul 2019, 12:15

Es bewegen sich auf dem Boden dieses Landes
derzeit so viele fehlgeleitete Menschen mit
Flüchtlings/Asylhintergrund das es einem unwohl werden kann.Wer kennt sie nicht die tagtäglichen meldungen seriöser Medien.
Da erscheinen Täter mit Deutschem hintergrund weniger aufzufallen.Sofern dieses in den infos auftaucht.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 12:18

Ger9374 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:03)

Wie jemand derart Innerdeutsches mit der aktuellen Flüchtlingspolitik vergleichen kann, zeigt einen deutlichen mangel an Grundkenntnissen DEUTSCHER Geschichte auf.

Es ist einfach ein Provo-Versuch. Ist aber unerheblich.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30302
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon jack000 » Sa 20. Jul 2019, 12:19

JFK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:59)

Welchen Schaden hast du persönlich erfahren?

Persönlich erstmal nur finanziellen Schaden, da diese horrenden Summen für die Flüchtlinge nun nicht mehr für meine Belange ausgegeben werden können.
Andersrum ist die Chance gestiegen Opfer einer Gewalttat oder für Frauen eines sexuellen Übergriffs zu werden ... und das mehr als den Faktor 1/80stel!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
PeterK
Beiträge: 7463
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon PeterK » Sa 20. Jul 2019, 12:24

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:19)
Persönlich erstmal nur finanziellen Schaden, da diese horrenden Summen für die Flüchtlinge nun nicht mehr für meine Belange ausgegeben werden können.

Der "Erwerb" der DDR hat bisher gut 2 Billionen gekostet, die nicht für Deine Belange ausgegeben wurden (falls Du kein SBZler bist).
Zuletzt geändert von PeterK am Sa 20. Jul 2019, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 12:27

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:19)

Persönlich erstmal nur finanziellen Schaden, da diese horrenden Summen für die Flüchtlinge nun nicht mehr für meine Belange ausgegeben werden können.


So gesehen müsstest Du auch gegen Investitionen im Schulsystem sein, in Kinderbetreuung, für Hartz IV usw. sein, weil das auch nicht Deine Belange sind.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 13:02

jack000 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:19)

Persönlich erstmal nur finanziellen Schaden, da diese horrenden Summen für die Flüchtlinge nun nicht mehr für meine Belange ausgegeben werden können.


Wir haben 2000 Mrd an Schulden, wie stellst du es dir vor, das wir die Grundsicherung von Schultzsuchenden einzusparen und für deine "Belange" ausgeben?

Andersrum ist die Chance gestiegen Opfer einer Gewalttat oder für Frauen eines sexuellen Übergriffs zu werden ... und das mehr als den Faktor 1/80stel!


Weil diese überwiegend Männlich und Jung, in eine andere Risikogruppe fallen
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
VaterMutterKind

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 20. Jul 2019, 13:07

JFK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:02)



Weil diese überwiegend Männlich und Jung, in eine andere Risikogruppe fallen


Ein Grund nicht so viele davon aufzunehmen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14930
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Sa 20. Jul 2019, 13:07

Bremer hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:41)

Warum so pikiert? Genau diese Antwort wuerde er auf seine Hasstiraden im realen Leben auch bekommen. Aber in die Verlegenheit kommt er sicherlich nicht.

Nein.
Denn solche Maulhelden wie JFK trauen sich so was im wirklichen Leben nur, wenn drei große Brüder hinter ihnen stehen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Sa 20. Jul 2019, 13:11

JFK hat geschrieben:(20 Jul 2019, 10:50)

Was hast du großmaul schon aufgebaut?
Du entscheidest nicht was hierher gehört und was nicht, und wenn es dir nicht gefällt, zieh nach Ungarn zu Orban.


Was soll diese Beleidigung? Hört auf euch zu zanken und bleibt ruhig.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
PeterK
Beiträge: 7463
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon PeterK » Sa 20. Jul 2019, 13:13

VaterMutterKind hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:07)
Ein Grund nicht so viele davon aufzunehmen.

Was macht man mit den jungen Männern, die durch deutsche Geburtskanäle einwandern?
Zuletzt geändert von PeterK am Sa 20. Jul 2019, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 13:13

VaterMutterKind hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:07)

Ein Grund nicht so viele davon aufzunehmen.


Hat auch seine Vorteile
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 13:16

Keoma hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:07)

Nein.
Denn solche Maulhelden wie JFK trauen sich so was im wirklichen Leben nur, wenn drei große Brüder hinter ihnen stehen.


Du lebst aber auch nur von Klischeen oder?
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mendoza und 1 Gast