Plant Putin einen Nuklearschlag?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Arcturus » Do 18. Jul 2019, 22:54

zollagent hat geschrieben:(18 Jul 2019, 21:34)

Das wäre wohl ein "Angebot" an die neuen NATO-Mitglieder, das diese "nicht ablehnen können", in der Voraussetzung, daß die NATO für deren Schutz nicht eintritt.

Und? Gibt es dieses Angebot schon?

Weißt du sicher auch, aber solche Fragestellungen kommen ja gerne, wenn man selbst weiß, daß man Unsinn redet.

Wieso musst du eigentlich immer sofort auf Krawall gebürstet sein?
Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Iwan der Liebe » Do 18. Jul 2019, 23:59

Kohlhaas hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:26)

Ich wiederhole die Frage: Plädierst Du wirklich dafür, den Iran einfach machen zu lassen?



Der einzige Weg zu der Sicherheit, dass Iran keine Atomwaffen bekommt, wären Verhandlungen. Die dortige Führung hat sich diesen nicht verschlossen. Aber auch die "westliche Welt" befindet sich im Würgegriff von Trump, und dem ist es offenbar wichtiger, Obama eins auszuwischen, um sich selbst zu profilieren. Dabei ist das gar nicht nötig, Trump ist schon jetzt der größte Pöbler auf einem Präsidentenposten, auf Platz 2 ist Bolsonaro, allerdings weit abgeschlagen, der ist keine echte Konkurrenz.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Ger9374 » Fr 19. Jul 2019, 05:47

Iwan der Liebe hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:59)

Der einzige Weg zu der Sicherheit, dass Iran keine Atomwaffen bekommt, wären Verhandlungen. Die dortige Führung hat sich diesen nicht verschlossen. Aber auch die "westliche Welt" befindet sich im Würgegriff von Trump, und dem ist es offenbar wichtiger, Obama eins auszuwischen, um sich selbst zu profilieren. Dabei ist das gar nicht nötig, Trump ist schon jetzt der größte Pöbler auf einem Präsidentenposten, auf Platz 2 ist Bolsonaro, allerdings weit abgeschlagen, der ist keine echte Konkurrenz.




Trump ist derzeit Konkurrenzlos krass!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Kohlhaas
Beiträge: 1128
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 19. Jul 2019, 12:37

Iwan der Liebe hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:59)

Der einzige Weg zu der Sicherheit, dass Iran keine Atomwaffen bekommt, wären Verhandlungen. Die dortige Führung hat sich diesen nicht verschlossen. Aber auch die "westliche Welt" befindet sich im Würgegriff von Trump, und dem ist es offenbar wichtiger, Obama eins auszuwischen, um sich selbst zu profilieren. Dabei ist das gar nicht nötig, Trump ist schon jetzt der größte Pöbler auf einem Präsidentenposten, auf Platz 2 ist Bolsonaro, allerdings weit abgeschlagen, der ist keine echte Konkurrenz.

So wie ich das verstanden habe, ist der Iran nicht bereit, neu über das Nuklearabkommen zu verhandeln. Es geht auch nicht nur um dieses Abkommen, sondern um die Rolle, die der Iran in der Region spielt. Seit Jahren schüren und verschärfen die Mullahs Spannungen in der Region und betreiben eine expansive und gegen Israel gerichtete Politik. Das kann man schwerlich Trump anlasten, egal was für ein Trumpel der ist.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Cobra9 » Fr 19. Jul 2019, 14:25

Iwan der Liebe hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:59)

Der einzige Weg zu der Sicherheit, dass Iran keine Atomwaffen bekommt, wären Verhandlungen. Die dortige Führung hat sich diesen nicht verschlossen. Aber auch die "westliche Welt" befindet sich im Würgegriff von Trump, und dem ist es offenbar wichtiger, Obama eins auszuwischen, um sich selbst zu profilieren. Dabei ist das gar nicht nötig, Trump ist schon jetzt der größte Pöbler auf einem Präsidentenposten, auf Platz 2 ist Bolsonaro, allerdings weit abgeschlagen, der ist keine echte Konkurrenz.


Ich muss Dich teilweise korrigieren. Die iranische Führung ist nur dann zu Verhandlungen bereit wenn die Usa die Sanktionen aufheben.

Das ist nicht die Bereitschaft zu Verhandlungen ohne Vorbedingungen oder seh Ich das falsch ? Natürlich wären Verhandlungen grundlegend die beste Option vor anderen Alternativen. Aber dazu gehört auch das der Iran nicht auf Vorbedingungen besteht.


Deine Ansicht über die Europäischen Staaten ist interessant. Sie beugen sich Trump nicht, halten am Abkommen noch fest. Verhängen keine Sanktionen gegen den Iran und enthalten sich Contra Maßnahmen derzeit. Aber Sie tun was Trump will. Eventuell kapierst Du selbst den erkennbaren Widerspruch :)
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26420
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Jul 2019, 14:56

Kohlhaas hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:26)

Ich wiederhole die Frage: Plädierst Du wirklich dafür, den Iran einfach machen zu lassen?


Der Iran möchte keine Atomwaffen und muss sich zweitens gegen Sunniten durchsetzen. Im Grunde sollte man dankbar sein, dass es den Iran gibt. Ohne Iran würde sich Saudi-Arabien nur auf Israel konzentrieren. Mit Iran landet Israel auf Platz 2.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Arcturus » Fr 19. Jul 2019, 15:03

Cobra9 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 14:25)

Deine Ansicht über die Europäischen Staaten ist interessant. Sie beugen sich Trump nicht, halten am Abkommen noch fest. Verhängen keine Sanktionen gegen den Iran und enthalten sich Contra Maßnahmen derzeit. Aber Sie tun was Trump will. Eventuell kapierst Du selbst den erkennbaren Widerspruch :)

Und doch investieren kaum noch Unternehmen in den Iran - letztendlich Auswirkungen von Trumps Politik.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Cobra9 » Fr 19. Jul 2019, 16:04

Arcturus hat geschrieben:(19 Jul 2019, 15:03)

Und doch investieren kaum noch Unternehmen in den Iran - letztendlich Auswirkungen von Trumps Politik.



Nicht nur. Das System des Iran schreckt auch ordentlich ab plus die iranische Politik. Welches größere Unternehmen will schon mit so einem Image verbunden werden ?!

Dazu wahrscheinlich Verluste an wichtigen Marktplätzen. Nicht gerade attraktive Grundlagen für Handel und Investoren. Außerdem Wirtschaft ist nicht ein Staat
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26420
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Jul 2019, 16:12

Arcturus hat geschrieben:(19 Jul 2019, 15:03)

Und doch investieren kaum noch Unternehmen in den Iran - letztendlich Auswirkungen von Trumps Politik.


China dürfte der Unsinn ganz egal sein.

https://de.statista.com/statistik/daten ... -den-iran/
Kohlhaas
Beiträge: 1128
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 19. Jul 2019, 17:49

Adam Smith hat geschrieben:(19 Jul 2019, 16:12)

China dürfte der Unsinn ganz egal sein.

https://de.statista.com/statistik/daten ... -den-iran/

Unsinn? Von welchem "Unsinn" redest Du? Wenn der Iran ungehindert tun und lassen könnte, was er will, dann hätten wir schnell einen offenen Krieg zwischen Iran und Saudi Arabien. Dieser Krieg würde schnell Israel einbeziehen. Und dann hätten wir einen Konflikt, in dem der Einsatz von Atomwaffen denkbar würde.

Will China das? Ist das den Chinesen "ganz egal"? Wie die Chinesen darüber denken, ist jetzt mal mir völlig egal! Die Frage für uns hier in Deutschland lautet: Wollen wir im nahen Osten einen Krieg, in dem Atomwaffen fallen?

Und wenn es zu diesem Krieg kommen sollte, dann ist dafür nicht Israel verantwortlich. Auch nicht Saudi-Arabien.

Wer verhindert bislang diesen Krieg? Russland? Europa? Nö! Die USA!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26420
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Jul 2019, 18:00

Kohlhaas hat geschrieben:(19 Jul 2019, 17:49)

Die USA!


Stimmt.
Kohlhaas
Beiträge: 1128
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 19. Jul 2019, 18:34

Adam Smith hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:00)

Stimmt.

Na, dann sagen wir doch mal höflich "Danke!". Und bemühen uns fortan, solche Probleme hin und wieder auch mal ohne US-Hilfe zu lösen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26420
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Jul 2019, 18:39

Kohlhaas hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:34)

Na, dann sagen wir doch mal höflich "Danke!". Und bemühen uns fortan, solche Probleme hin und wieder auch mal ohne US-Hilfe zu lösen.


Das ist halt derzeit nicht möglich.
Kohlhaas
Beiträge: 1128
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 19. Jul 2019, 18:43

Mir ist nicht klar, warum das nicht möglich sein soll. Und was würde sich daraus ergeben, wenn es tatsächlich nicht möglich wäre?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 20. Jul 2019, 05:11

Iwan der Liebe hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:17)

Schwachfug. :rolleyes:

das ist leider kein schwachfug. diktaturen leben davon daß die DIKTIEREN. also demokratie gibt es da nie.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 20. Jul 2019, 05:13

Cobra9 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 14:25)

Ich muss Dich teilweise korrigieren. Die iranische Führung ist nur dann zu Verhandlungen bereit wenn die Usa die Sanktionen aufheben.

oder spielen trump und iran ein gefährliches bluffpoker.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Arcturus » Sa 20. Jul 2019, 09:50

Kohlhaas hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:34)

Na, dann sagen wir doch mal höflich "Danke!". Und bemühen uns fortan, solche Probleme hin und wieder auch mal ohne US-Hilfe zu lösen.

Yo danke, USA! Vor allem danke Donald, für deine politische Weitsicht :thumbup:
Kohlhaas
Beiträge: 1128
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Kohlhaas » Sa 20. Jul 2019, 12:56

Die USA gab es schon vor Trump und es wird sie auch nach Trump noch geben.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Arcturus » Sa 20. Jul 2019, 15:08

Kohlhaas hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:56)

Die USA gab es schon vor Trump und es wird sie auch nach Trump noch geben.

Vor Trump war die USA schon... grenzwertig? ;)
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9487
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Moses » Do 8. Aug 2019, 08:33

Es geht in diesem Strang NICHT um den Iran, die USA oder Trump.
Wenn diese Diskussion nicht in den entsprechenden Strängen geführt wird, werden ab jetzt alle Beiträge alle Beiträge außerhalb des Strangthemas kommentarlos entsorgt.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste