AKK wird Verteidigungsministerin

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12512
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon imp » Do 18. Jul 2019, 19:12

Cobra9 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 18:06)

Seh Ich komplett anders. Das 2% Ziel hat die Regierung versprochen und wird langfristig das erreichen müssen. Aus dem Blick zu verlieren das es durch sicherheitspolitische Veränderungen notwendig wurde wäre in meinen Augen naiv. Bedrohungen unserer Sicherheit zu ignorieren mit dem Argument gibts nicht ist irgendwie zu kurz gedacht. Es gibt mittlerweile genügend potentielle Gefahren um die Stärkung der Bundeswehr entschlossen anzugehen.

Deutschland möchte eine Rolle international spielen und dazu gehört Verantwortung. Ich würde es ungern sehen wenn Deutschland schutzlos wäre. Außerdem sich auf andere Staaten wie die USA zu verlassen kann idiotisch sein


In meinen Augen ist das Mumpitz. Trotz intensiver Bemühungen hat sich Deutschland in 30 Jahren keinen anständigen Gegner anschaffen können und ist als weltpolitisches Startup auf ganzer Linie gescheitert - übrigens mitsamt der EU. Was Deutschland und EU wirklich gut können, sind innerer Frieden, Wohlstand und ein saumäßig attraktives Lebensumfeld. Wo sie sich militärisch haben reinmengen mögen dagegen ein Fiasko nach dem anderen. Es ist Zeit, die Bundeswehr auf ein gesundes, angemessenes Maß zu reduzieren und die Leute am Arbeitsmarkt den deutschen Wohlstand und Lebensstil verteidigen zu lassen.

Es ist gut, dass die Ministerin neue Wege ging und ihre Nachfolgerin dies fortsetzen wird. Das Denken in Hunderttausenden ist Geschichte.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25504
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Cobra9 » Do 18. Jul 2019, 20:59

imp hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:12)

In meinen Augen ist das Mumpitz. Trotz intensiver Bemühungen hat sich Deutschland in 30 Jahren keinen anständigen Gegner anschaffen können und ist als weltpolitisches Startup auf ganzer Linie gescheitert - übrigens mitsamt der EU. Was Deutschland und EU wirklich gut können, sind innerer Frieden, Wohlstand und ein saumäßig attraktives Lebensumfeld. Wo sie sich militärisch haben reinmengen mögen dagegen ein Fiasko nach dem anderen. Es ist Zeit, die Bundeswehr auf ein gesundes, angemessenes Maß zu reduzieren und die Leute am Arbeitsmarkt den deutschen Wohlstand und Lebensstil verteidigen zu lassen.

Es ist gut, dass die Ministerin neue Wege ging und ihre Nachfolgerin dies fortsetzen wird. Das Denken in Hunderttausenden ist Geschichte.



Kannst Du gerne so sehen. Ich sehe das anders und setzte Mich aktiv ein um eine entsprechende Politik zu fördern. Aber wir dürfen ja jeder unterschiedlicher Meinung sein. Ich glaube nicht das die Bundeswehr verkleinert wird. Eher eine andere Lösung werden wir sehen
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9167
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Moses » Fr 19. Jul 2019, 06:32

Kohlhaas hat geschrieben:(18 Jul 2019, 17:57)

In Europa fallen mir auf Anhieb Estland, Lettland und Litauen ein. Und natürlich Luxemburg, Andorra, Liechtenstein und San Marino. Zudem gibt es in Österreich Zweifel, ob eine eigene Luftwaffe überhaupt noch Sinn macht. Das sind aber alles Nationen, die nur deshalb faktisch oder vielleicht theoretisch auf Luftstreitkräfte (oder Streitkräfte generell) verzichten könnten, weil sie von starken Freunden umgeben sind.

In der Welt gibt es noch eine ganze Reihe von Staaten, die sich kein Militär leisten können oder "wollen". Das sind aber alles kleine Winz-Staaten. Und die meisten davon haben irgendeine "Schutzmacht". Europa gehört jedenfalls nicht in diese Kategorie. Es ist ein moralisch lobenswerter Anspruch, auf Militär - oder allgemeiner: auf die Option der Nutzung von kollektiver Gewalt im zwischenstaatlichen Kontakt - verzichten zu wollen. Gelungen ist das indes noch niemandem. Das Schlagwort "Schwerter zu Pflugscharen" ist eine schöne Utopie.

Estland?
Estland ist ausschließlich von starken Freunden umgeben?

Ja, Estland hat keine eigene Luftwaffe, weil der "starke Freund" im Osten am Ende seiner Besatzung alles mitgenommen hat, was nicht niet- und nagelfest war. Ist ja auch viel einfacher, einen völlig ungeschützten Nachbarn zurückzulassen.
Das jetzt die NATO Staaten in turnusmäßigem Wechsel die Aufgaben der Air Policing-Verpflichtungen übernehmen gleicht das aber wieder aus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Air_Policing_Baltikum
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Kohlhaas
Beiträge: 846
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Kohlhaas » Fr 19. Jul 2019, 13:29

Estland ist - ebenso wie Lettland und Litauen - Mitglied der Nato und der EU. Das sind meiner Ansicht nach schon recht starke Freunde. Und die brauchen die Balten auch, denn dort oben befindet sich der größte strategische Schwachpunkt der NATO: die schmale Landverbindung zwischen Polen und dem Baltikum, die Kaliningrad von Weißrussland trennt. Nicht umsonst haben Russland und Weißrussland unlängst in unmittelbarer Nähe der litauisch-polnischen Grenze ein Manöver mit (angeblich) einer sechsstelligen Zahl von Soldaten abgehalten.

Ja, die Russen haben alles mitgenommen, was sie im Baltikum an Waffen stationiert hatten. Selbst wenn sie es zurückgelassen hätten, hätten die baltischen Staaten davon aber kaum Gebrauch machen können. Mehr als eine Handvoll Flugzeuge könnte sich keiner der drei Staaten leisten. Und nur fünf, sechs Maschinen zu besitzen, wäre völlig sinnfrei. Rausgeworfenes Geld.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35914
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Jul 2019, 13:38

Nachdem ich mir pro und kontra bezüglich AKKs Ernennung angesehen habe, sowie das von ihr gegebene Interview verfolgt habe, wünsche ich ihr, dass sie für lange Zeit, mindestens zwei volle Legislaturperioden, erfolgreich den Minstersessel des Verteidigungsministeriums inne hat.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
VaterMutterKind

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 13:41

JJazzGold hat geschrieben:(19 Jul 2019, 13:38)

Nachdem ich mir pro und kontra bezüglich AKKs Ernennung angesehen habe, sowie das von ihr gegebene Interview verfolgt habe, wünsche ich ihr, dass sie für lange Zeit, mindestens zwei volle Legislaturperioden, erfolgreich den Minstersessel des Verteidigungsministeriums inne hat.


Du willst ja nur nicht, dass sie Kanzlerin wird. :mad:
Zuletzt geändert von VaterMutterKind am Fr 19. Jul 2019, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35914
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Jul 2019, 13:44

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 13:41)

Du willst ja nur nicht, das sie Kanzlerin wird. :mad:


Gut erkannt. :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Troh.Klaus
Beiträge: 1884
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 19. Jul 2019, 14:24

JJazzGold hat geschrieben:(19 Jul 2019, 13:44)
Gut erkannt. :thumbup:

Und warum sollte jemand, dem Du immerhin zutraust, "mehrere Legislaturperioden" das Verteidigungsministerium "erfolgreich" zu führen, nicht das Zeug zum Kanzler haben?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35914
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Jul 2019, 15:32

Troh.Klaus hat geschrieben:(19 Jul 2019, 14:24)

Und warum sollte jemand, dem Du immerhin zutraust, "mehrere Legislaturperioden" das Verteidigungsministerium "erfolgreich" zu führen, nicht das Zeug zum Kanzler haben?


Erstens habe ich “wünsche ich ihr“, geschrieben, nicht “traue ich ihr zu“. Die Zeit wird zeigen, ob sie diese Aufgabe beherrscht.
Zweitens gehe ich davon aus, dass jemand, der “seine ganze Kraft“ auf diesen Ministerposten verwenden will, sich dessen gewahr ist, dass dann keine Kraft mehr für die andere Funktion, die der Partei Vorsitzenden, vorhanden ist.
Drittens bin ich der Meinung, dass die BW mehr verdient, als nur ein kurzes Trittbrett auf einer Karriereleiter zu sein und setze voraus, dass AKK dies, wenn sie sich der Aufgabe “intensiv und gut“ widmen will, realisiert hat, dass sich diese Aufgabe nicht im Vorübergehen erledigen lässt, sondern viel Zeit benötigt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Senexx » Mi 24. Jul 2019, 12:29

So, AKK ist vereidigt und hat geredet und viel versprochen.

Die Grünen haben gelacht und gefeixt. Die Sozen konnte ich nicht richtig sehen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Senexx » Mi 24. Jul 2019, 12:32

Und der AfD-Sprecher heizt ein: BW zur Landesverteidigung unfähig, Betrugs- und Günstlingskandale, BW-Ferne als Verteidigungminister, CDU sei zum größten Sicherheitsrisiko geworden.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Senexx » Mi 24. Jul 2019, 12:42

SPD-Mützenich entpuppt sich als Putinist. Will mit Putin an europäischer Sicherheitsarchitektur arbeiten.

Und will mehr Geld für die BW verhindern.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Senexx » Mi 24. Jul 2019, 12:52

FDP-Lindner zieht sich hervorragend aus der Affäre und liest dem SPD-Mützenich die Leviten: "Die SPD sei ja auf dem Weg in die Opposition, wie Mützenich klar gemacht habe".

Und ein Seitenhieb: "Wirtschaftswachtum trotz Peter Altmaier"
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6398
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Frank_Stein » So 11. Aug 2019, 16:35

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/po ... 00191.html

Wie kann Deutschland das 2%-Ziel erreichen, ohne dass es den Steuerzahler zusätzlich etwas kostet?
So könnte man beispielsweise die Bundeswehrsoldaten mit dem Zug kostenlos fahren lassen und der Bahn dafür
Geld geben. Das Geld, was man der Bahn dafür gibt, wird 1:1 von den Subventionen wieder abgezogen.
Somit kann man das Geld für die Bahn als Ausgeben in die Verteidigung verbuchen.

Dieses dämliche 2% Ziel lädt doch gerade zur Verschwendung ein. Es wird nicht danach gefragt, was die Bundeswehr
können muss, welche Ausrüstung usw. man sich anschaffen soll, es geht stur darum, möglichst viel Geld zu verballern,
um dem Bündnis vorzugaukeln, dass man etwas für die gemeinsame Verteidigung tut.

Diese dämlichen Regeln kann man zu seinen Gunsten ausnutzen, indem Dinge als Verteidigungsausgaben gebucht
werden, die nur am Rande etwas damit zu tun haben.

Die könnten beispielsweise einen Emissionsfreiheiten Panzermotor entwickeln, den man dann auch für LKW nutzen kann.
Bei Krieg usw. wird leider noch immer zu viel CO2 freigesetzt. Das ist nicht nachhaltig. Man sollte auch beim Krieg
nicht die Ökobilanz aus dem Auge verlieren und den ökologischen Fußabdruck eines Panzers oder Bombers verringern.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Alpha Centauri
Beiträge: 5122
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Alpha Centauri » So 11. Aug 2019, 16:40

Warum sollten Soldaten kostenlos Bahn fahren und der Rest der Bevölkerung nicht,?? Das ist ungerecht entweder alle oder gar keiner diese Sonderbehandlung ( was man.schon beim Beamtentum übertreibt) geht mal gar nicht. Die Piraten hatten mal vor geschlagen kostenlosen ÖPNV und wurden müde belächelt, dass gleiche passiert hier.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4949
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Ger9374 » So 11. Aug 2019, 16:43

Alpha Centauri hat geschrieben:(11 Aug 2019, 16:40)

Warum sollten Soldaten kostenlos Bahn fahren und der Rest der Bevölkerung nicht,?? Das ist ungerecht entweder alle oder gar keiner diese Sonderbehandlung ( was man.schon beim Beamtentum übertreibt) geht mal gar nicht. Die Piraten hatten mal vor geschlagen kostenlosen ÖPNV und wurden müde belächelt, dass gleiche passiert hier.




Seit der Berufsarmee liegt die Bezahlung so daß es keine Ausnahmen für Soldaten braucht.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Kohlhaas
Beiträge: 846
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Kohlhaas » So 11. Aug 2019, 17:16

Frank_Stein hat geschrieben:(11 Aug 2019, 16:35)

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/po ... 00191.html

Wie kann Deutschland das 2%-Ziel erreichen, ohne dass es den Steuerzahler zusätzlich etwas kostet?
So könnte man beispielsweise die Bundeswehrsoldaten mit dem Zug kostenlos fahren lassen und der Bahn dafür
Geld geben. Das Geld, was man der Bahn dafür gibt, wird 1:1 von den Subventionen wieder abgezogen.
Somit kann man das Geld für die Bahn als Ausgeben in die Verteidigung verbuchen.

Dieses dämliche 2% Ziel lädt doch gerade zur Verschwendung ein.

Auf Nato-Ebene ist nicht nur das 2-Prozent-Ziel einvernehmlich festgelegt worden, sondern auch das Ziel, dass 20 Prozent der Militärausgaben für die Beschaffung aufgewendet werden sollen. Dieses Ziel erreicht Deutschland nicht, obwohl das bitter nötig wäre. Wenn man schon gegen eine bessere finanzielle Ausstattung der Bundeswehr schimpft, sollte man dabei wenigstens ansatzweise sachlich bleiben.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6398
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Frank_Stein » So 11. Aug 2019, 17:19

Kohlhaas hat geschrieben:(11 Aug 2019, 17:16)

Auf Nato-Ebene ist nicht nur das 2-Prozent-Ziel einvernehmlich festgelegt worden, sondern auch das Ziel, dass 20 Prozent der Militärausgaben für die Beschaffung aufgewendet werden sollen. Dieses Ziel erreicht Deutschland nicht, obwohl das bitter nötig wäre. Wenn man schon gegen eine bessere finanzielle Ausstattung der Bundeswehr schimpft, sollte man dabei wenigstens ansatzweise sachlich bleiben.



Kann man diesbezüglich wenigstens das Gorch Fock Desaster anrechnen lassen?
Oder wenn ein Panzer auf einmal den doppelten Preis kostet, wobei ein Großteil dieser
Kosten über die Besteuerung der Gewinne der Rüstungsunternehmen wieder
zurück in die Staatskasse fließt?

Letztlich bringt das Wettrüsten wenig, wenn steigende Rüstungsausgaben der Nato
nur dazu führen, dass Russland und China dann ebenfalls mehr Geld in ihre "Verteidigung" stecken.
Dann hat man am Ende NULL zusätzliche Sicherheit gewonnen. Im Gegenteil, alle haben
einen nervösen Zeigefinger, weil keiner weiß, ob die andere Partei nicht einen präventiven
Verteidigungs-Erstschlag durchführt.

Der kalte Krieg hat seinerzeit mein Sicherheitsgefühl jedenfalls nicht vergrößert.
Zuletzt geändert von Frank_Stein am So 11. Aug 2019, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Kohlhaas
Beiträge: 846
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Kohlhaas » So 11. Aug 2019, 17:20

Alpha Centauri hat geschrieben:(11 Aug 2019, 16:40)

Warum sollten Soldaten kostenlos Bahn fahren und der Rest der Bevölkerung nicht,?? Das ist ungerecht entweder alle oder gar keiner diese Sonderbehandlung ( was man.schon beim Beamtentum übertreibt) geht mal gar nicht. Die Piraten hatten mal vor geschlagen kostenlosen ÖPNV und wurden müde belächelt, dass gleiche passiert hier.

Weil Soldaten (und zum Beispiel auch Polizisten) sich nicht aus Gründen der Erholungssuche in den Zug setzen, um vom Wohnort zum Dienstort zu fahren. Sie tun das auf Befehl im Interesse des Staates. Wenn der Staat solche Fahrten anordnet, soll er auch dafür bezahlen. Wer bestellt, bezahlt auch. Das war immer so. Warum es jetzt plötzlich anders sein soll, erschließt sich mir nicht.
Kohlhaas
Beiträge: 846
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: AKK wird Verteidigungsministerin

Beitragvon Kohlhaas » So 11. Aug 2019, 17:23

Frank_Stein hat geschrieben:(11 Aug 2019, 17:19)

Kann man diesbezüglich wenigstens das Gorch Fock Desaster anrechnen lassen?

Äußerst Du Dich auch mal sachlich zum Thema oder reicht es Dir, plakativ-populistische Statements zu schreiben, die Dir möglichst viele erhoffte, aber unhörbare Lacher einbringen?

Dass im Verteidigungsministerium Geld verschwendet wird, wissen wir alle. Sagt der Rechnungshof jedes Jahr. Was hat das jetzt mit der Notwendigkeit zu tun, die Bundeswehr besser auszustatten? Was hat es damit zu tun, dass die Nato-Staaten - einschließlich Deutschland! - sich verpflichtet haben, 2 Prozent des BIP für Verteidigung auszugeben?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast