Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Do 18. Jul 2019, 23:53

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 12:33)

Vorhandenes Recht wird langsam umgesetzt.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Euro.html

Eltern von Schulschwänzern werden zur Kasse gebeten.


Na wenn das Deine größte Sorge ist, ist ja alles gut. :)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3420
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Skeptiker » Do 18. Jul 2019, 23:56

Billie Holiday hat geschrieben:(18 Jul 2019, 22:07)

Was wirst Du tun? :?: Sie maßregeln?
Und warum nimmst Du nicht die Bahn? Gleise werden doch nicht besetzt. Vielleicht ist sie auch pünktlich. :cool:

Meine Frau war mit der Bahn von Osnabrück nach Berlin unterwegs zum Flughafen. Sowohl hin, als auch zurück, nur Chaos. Mit viel Glück und der Hilfe eines sehr motivierten Bahnmitarbeiters hat sie es mit zwei Kindern und mehreren Koffern minutengenau zu den neuen Anschussverbindungen geschafft.

Niemals, unter keinen Umständen, werden wir nochmal mit der Bahn zu einer privaten Flugreise fahren. Dafür ist die Bahn einfach kein seriöses Verkehrsmittel mehr.
VaterMutterKind

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 19. Jul 2019, 00:02

Sören74 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:53)

Na wenn das Deine größte Sorge ist, ist ja alles gut. :)


Du meinst Gesetze sind scheissegal? Na dann.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15678
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 19. Jul 2019, 07:23

Skeptiker hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:56)

Meine Frau war mit der Bahn von Osnabrück nach Berlin unterwegs zum Flughafen. Sowohl hin, als auch zurück, nur Chaos. Mit viel Glück und der Hilfe eines sehr motivierten Bahnmitarbeiters hat sie es mit zwei Kindern und mehreren Koffern minutengenau zu den neuen Anschussverbindungen geschafft.

Niemals, unter keinen Umständen, werden wir nochmal mit der Bahn zu einer privaten Flugreise fahren. Dafür ist die Bahn einfach kein seriöses Verkehrsmittel mehr.


Da kann ich ein Lied von singen. Aber ab und zu hatte ich doch mal pünktliche ICEs.
Was mich dabei auch noch nervt....wenn zum Beispiel in der Ferienzeit und bei vielen Verspätungen in Lübeck von 7 oder 8 Schaltern nur zwei besetzt sind und die Schlange Reisender immer länger wird, oder wenn Schaffner die Erreichbarkeit von Anschlußzügen so nuscheln, dass auch ein Deutschsprachler kein einziges Wort versteht. Ich hatte schon mit anderen Fahrgästen zusammen überlegt, die Durchsagen aufzunehmen, sowas glaubt einem sonst keiner.
In der Tat sind Bahnreisen mit mehreren Umsteigen ein nerviger Kraftakt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15678
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 19. Jul 2019, 07:37

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:11)

Frau Neubauer ist für ein Verbot von innerdeutschen Flügen. Sie selbst hat aber kein schlechtes Gewissen, wenn sie mal fliegt. Wenn sie fliegt, dann ist das schliesslich wichtig.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... nkbar.html


Jawohl, andere verpesten die Umwelt mit unnötigen Flügen und Fahrten, nur ihre Flüge sind lebensnotwendig. Wasser predigen und Wein saufen, ich habe nichts anderes erwartet.

Es gab vor Jahren mal einen Bericht im TV über Verkehr und Staus, der Reporter saß mit Grünen im Auto im dichten Berufsverkehr. Die Grünen bemängelten die anderen Autofahrer.....naja, sie selbst müßten ja zur Arbeit fahren und es ginge leider nicht anders als mit Auto. Ja klar, alle anderen saßen nur so aus Langeweile und hobbymäßig im Auto ohne echte Gründe. :dead:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Fr 19. Jul 2019, 08:42

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 00:02)

Du meinst Gesetze sind scheissegal? Na dann.


Zwischen "größte Sorge" und "scheissegal" liegen Welten.
Schnitter
Beiträge: 6382
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Schnitter » Fr 19. Jul 2019, 09:01

jack000 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:44)

Aha ... "Wir müssen", das habe ich schon in einem anderem Zusammenhang gehört ...


Du kannst es auch lassen.

Dann hast du in einer Demokratie aber ein Problem.

Naja, bestenfalls endest du dann als Wut-Opa.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30255
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon jack000 » Fr 19. Jul 2019, 10:30

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 23:11)

Frau Neubauer ist für ein Verbot von innerdeutschen Flügen. Sie selbst hat aber kein schlechtes Gewissen, wenn sie mal fliegt. Wenn sie fliegt, dann ist das schliesslich wichtig.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... nkbar.html

Dabei ist doch bekannt, dass die Grünen Wähler am meisten fliegen. Auch lustig im dem Zusammenhang mit diesen Klima-Heuchlern:
Mitarbeiter des Umweltministeriums flogen in diesem Jahr 1740 mal zwischen Bonn und Berlin hin und her
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will höhere Steuern für klimaschädliches Fliegen durchsetzen. Aber ausgerechnet ihre eigenen Beamten steigen immer häufiger ins Flugzeug – für eine innerdeutsche Strecke.

https://www.dnn.de/Nachrichten/Politik/ ... SXrrq1ggtk
=> Man kann diese Leute nicht mehr ernst nehmen. Das ist ungefähr wie Sexualaufklärung durch Priester oder Diätberatung durch Adipositas-Patienten.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77397
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alexyessin » Sa 20. Jul 2019, 02:04

VaterMutterKind hat geschrieben:(19 Jul 2019, 00:02)

Du meinst Gesetze sind scheissegal? Na dann.


Nein, das sind sie nicht. Es ging aber auch gar nicht um die Bewertung von Gesetzen, sondern ob dies deine größte Sorge darstellt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon BingoBurner » Sa 20. Jul 2019, 03:51

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Jul 2019, 11:19)

Und ist Google kein Unternehmen das ein Outcome fuer die $ die es ausgibt erwartet??? Oder denkst du Google sei eine wohltaetige Geselschaft????


In Teilen schon ...Google ist ja auch ein Unternehmen was kein Produkt herstellt.
Deswegen ist die steuerliche Erfassung ja so schwer.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8493
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Jul 2019, 05:22

Wir werden nie aufhören, meint das geistige Oberhaupt:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... n-auf.html
Damit koppelt sich die permanente Revolution von den Massen ab.
Trotzdem muß etwas getan werden:
https://www.merkur.de/welt/gigantisches ... 23991.html
Wie wird das dabei freigesetzte CO2 bepreist?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Alpha Centauri
Beiträge: 5305
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 20. Jul 2019, 11:26

unity in diversity hat geschrieben:(20 Jul 2019, 05:22)

Wir werden nie aufhören, meint das geistige Oberhaupt:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... n-auf.html
Damit koppelt sich die permanente Revolution von den Massen ab.
Trotzdem muß etwas getan werden:
https://www.merkur.de/welt/gigantisches ... 23991.html
Wie wird das dabei freigesetzte CO2 bepreist?


Die Fridays machen o lange Druck bis sich in Sachen Klimapolitik was tut, dass politische Trauerspiel rund um das ominöse Klimakabinett spricht ja auch Bände, alle politischen Entscheidungen immer auf den Sankt Nimmerleinstag hinaus zu zögern ist auch keine Lösung zumal die Zeit ohnehin drängt ( der vergangene Juni war der wärmste global seit beginn der Wetteraufzeichnungen) eine Steilvorlage für die Schüler - und Studentenproteste.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3027
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 20. Jul 2019, 11:31

BingoBurner hat geschrieben:(20 Jul 2019, 03:51)

In Teilen schon ...Google ist ja auch ein Unternehmen was kein Produkt herstellt.
Deswegen ist die steuerliche Erfassung ja so schwer.


Bingo. sei nicht so naïve. Man kann Geld machen ohne etwas herzustellen und es ist billiger da keine Maschinen, keine Arbeiter usw.

Google ist ein Steuerhinterzieher, keine Frage aber das nacht sie kein Wohltaetigkeitsverein sondern eine knallharte kapitalistische Gesellschaft, die fleissig Daten ueber ihre Kunden sammelt und diese weiterverkauft um mehr Profit zu machen.

Auf einen solchen Verbuendeten zum Thema Klimaschutz kann man versichten aber leider ist Google inzwichen zu eine Institution auf die wir nicht mehr verzichten woollen oder koennen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8493
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Jul 2019, 11:32

Das Klimakabinett müßte pausenlos unterwegs sein, um weltweit Verbündete einzusammeln, sonst wird es eh nichts.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3027
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 20. Jul 2019, 11:35

Billie Holiday hat geschrieben:(19 Jul 2019, 07:37)

Jawohl, andere verpesten die Umwelt mit unnötigen Flügen und Fahrten, nur ihre Flüge sind lebensnotwendig. Wasser predigen und Wein saufen, ich habe nichts anderes erwartet.

Es gab vor Jahren mal einen Bericht im TV über Verkehr und Staus, der Reporter saß mit Grünen im Auto im dichten Berufsverkehr. Die Grünen bemängelten die anderen Autofahrer.....naja, sie selbst müßten ja zur Arbeit fahren und es ginge leider nicht anders als mit Auto. Ja klar, alle anderen saßen nur so aus Langeweile und hobbymäßig im Auto ohne echte Gründe. :dead:


Diese Neubauer bloeckt lediglich mit den Schafen weil sie sich davon Stimmen bei Wahlen verspricht. Politiker wie sie sind realtitaetsfremd, weil sie nicht jeden Tag zur Arbeit fahren muessen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 327
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Mal eine andere Frage...

Beitragvon peterkneter » Sa 20. Jul 2019, 11:38

...gehen die Kinder auch in den Ferien jeden Freitag zur Demo oder nur wenn Schule ist ;)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11710
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Selina » Sa 20. Jul 2019, 12:14

Zum Glück gibt es so aufgeweckte Kinder und Jugendliche, die für dringende politische Forderungen auf die Straße gehen. Und selbst, wenn dafür weiterhin Unterricht ausfällt, kann man ihnen das nicht hoch genug anrechnen. Sie erledigen damit die liegengebliebenen "Hausaufgaben" ihrer Eltern und Großeltern.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Mal eine andere Frage...

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 12:24

peterkneter hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:38)

...gehen die Kinder auch in den Ferien jeden Freitag zur Demo oder nur wenn Schule ist ;)


Die Klimakrise kennt keine Sommerferien.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 93168.html
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3873
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Mal eine andere Frage...

Beitragvon Fliege » Sa 20. Jul 2019, 12:53

peterkneter hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:38)
...gehen die Kinder auch in den Ferien jeden Freitag zur Demo oder nur wenn Schule ist ;)

Wir könnten im Bekanntenkreis schauen, wohin die Kinder mit ihren Eltern in den Sommerurlaub fliegen. Derweil wird auch nicht schulgeschwänzt. ;-)
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30255
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mal eine andere Frage...

Beitragvon jack000 » Sa 20. Jul 2019, 14:09

Fliege hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:53)

Wir könnten im Bekanntenkreis schauen, wohin die Kinder mit ihren Eltern in den Sommerurlaub fliegen. Derweil wird auch nicht schulgeschwänzt. ;-)

Ja, wäre in der Tat interessant wie viele von diesen KIndern mit ihren Eltern in den Urlaub fliegen.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mo 22. Jul 2019, 09:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: MOD: Beleidigende Ausdrucksweise entfernt.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste