Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
58
53%
nein
46
42%
weiß nicht/Enthaltung
5
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 109
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 10:11

Senexx hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:09)

In Rheinland-Pfalz scheinen sie derzeit jeden eingenommen Euro in neue, fahrbare und unbemannte Blitze-Hänger zu stecken.

Die vermehren sich wie Karnickel.

Und werden inzwischen in Reihe hintereinander aufgestellt.

Vorzugsweise kurz vor Ende von Tempolimits.

Ist doch prima, wenn "nach eigener Leistung" in die Staatskasse eingezahlt wird. :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 10:13

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 09:54)

Aber auch die lassen sich abkassieren. Dazu braucht es zwar mobile Blitzer, aber kann sich lohnen. :cool:


Hast du dir schon mal die Frage gestellt was solche kurzen Beschränkungen an Energie verbrauchen? Erst muss die Aufgebaute Energie vernichtet werden um sie anschließend wieder aufzubauen, ein dauernder Wechsel zwischen 80-120.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 10:14

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:13)

Hast du dir schon mal die Frage gestellt was solche kurzen Beschränkungen an Energie verbrauchen? Erst muss die Aufgebaute Energie vernichtet werden um sie anschließend wieder aufzubauen, ein dauernder Wechsel zwischen 80-120.

Wen das stört, möge ein E-Mobil nutzen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Senexx » Do 18. Jul 2019, 10:16

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:11)

Ist doch prima, wenn "nach eigener Leistung" in die Staatskasse eingezahlt wird. :thumbup:

Man muss zahle, ob man sich es leisten kann oder nicht.

Man kann sich kaum noch auf den Verkehr konzentrieren, sondern lebt in ständiger Angst, dass man mal ein Schild übersehen haben könnte
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 10:29

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:14)

Wen das stört, möge ein E-Mobil nutzen.


Da wird doch durch abrupten Tempowechsel genauso Energie verbraten.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 11:34

Senexx hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:16)

Man muss zahle, ob man sich es leisten kann oder nicht.

Da hast Du meinen Beitrag falsch verstanden: Jeder bezahlt in die Staatskasse das ein, was er sich selbst an Nichtbeachtung geltender Regelungen leistet.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 11:36

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:29)

Da wird doch durch abrupten Tempowechsel genauso Energie verbraten.

Achte auf die Feinheiten: Die Energie beim Abbremsen fließt beim E-Auto in den "Tank" zurück.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Senexx » Do 18. Jul 2019, 11:37

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:34)

Da hast Du meinen Beitrag falsch verstanden: Jeder bezahlt in die Staatskasse das ein, was er sich selbst an Nichtbeachtung geltender Regelungen leistet.

Ich habe Ihren Unsinn schon verstanden.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 11:40

Senexx hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:37)

Ich habe Ihren Unsinn schon verstanden.

Offensichtlich nicht, denn sonst würdest Du ja nicht schon wieder auf die Provokationsschiene wechseln.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Senexx » Do 18. Jul 2019, 11:42

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:40)

Offensichtlich nicht, denn sonst würdest Du ja nicht schon wieder auf die Provokationsschiene wechseln.

Mit Ihrer Trollbemerkung hatten Sie die sachliche Argumentation verlassen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 11:45

Senexx hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:42)

Mit Ihrer Trollbemerkung hatten Sie die sachliche Argumentation verlassen.

Ich weiß gar nicht, ob Dir klar ist, dass Dein Provokationsgleis, über das Du hier ständig rast, eine Sackgasse ist, die höchst schmerzhaft am Prellbock endet.

Da ist Gas geben wirklich der vollkommen falsche Weg.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 11:57

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:36)

Achte auf die Feinheiten: Die Energie beim Abbremsen fließt beim E-Auto in den "Tank" zurück.


Nicht alles, aber grundsätzlich hast du recht. Aber am Ende verbraucht eine gleichbleibende Geschwindigkeit weniger Energie als Tempowechsel. Und es geht ja nicht nur um das eigene Auto, so ein Schild auf der Autobahn zwingt ja am Tag tausende von Autos zu diesem Manöver.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 12:39

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:57)

Nicht alles, aber grundsätzlich hast du recht. Aber am Ende verbraucht eine gleichbleibende Geschwindigkeit weniger Energie als Tempowechsel. Und es geht ja nicht nur um das eigene Auto, so ein Schild auf der Autobahn zwingt ja am Tag tausende von Autos zu diesem Manöver.

Wer vorausschauendes Fahren beherrscht und ohne Bleifuß unterwegs ist, kann sich einen Großteil der bereits genannten abrupten Tempowechsel sparen.

Eine solche Fahrweise hat allerdings auch Nachteile: Die Bremsscheiben können unter Umständen durch die geringe Beanspruchung leiden.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 12:42

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 12:39)

Wer vorausschauendes Fahren beherrscht und ohne Bleifuß unterwegs ist, kann sich einen Großteil der bereits genannten abrupten Tempowechsel sparen.


Wie vielen traust du das im Verkehr zu? Falls es die Strecke überhaupt zu lässt.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jul 2019, 13:01

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2019, 12:42)

Wie vielen traust du das im Verkehr zu? Falls es die Strecke überhaupt zu lässt.

Keine Ahnung, wie viele nicht vernünftig Autofahren können. Wer das nicht beherrscht, muss es halt lernen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
VaterMutterKind

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 13:05

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 12:39)

Wer vorausschauendes Fahren beherrscht und ohne Bleifuß unterwegs ist, kann sich einen Großteil der bereits genannten abrupten Tempowechsel sparen.

Eine solche Fahrweise hat allerdings auch Nachteile: Die Bremsscheiben können unter Umständen durch die geringe Beanspruchung leiden.


Stimmt. Ich fahre immer so.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30303
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Do 18. Jul 2019, 19:26

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:36)

Achte auf die Feinheiten: Die Energie beim Abbremsen fließt beim E-Auto in den "Tank" zurück.

Ist dir der Wirkungsgrad bekannt?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30303
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Do 18. Jul 2019, 19:28

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jul 2019, 12:39)

Wer vorausschauendes Fahren beherrscht und ohne Bleifuß unterwegs ist, kann sich einen Großteil der bereits genannten abrupten Tempowechsel sparen.

Eine solche Fahrweise hat allerdings auch Nachteile: Die Bremsscheiben können unter Umständen durch die geringe Beanspruchung leiden.

Wieso Nachteile? Genau mit der Fahrweise spart man doch Bremsenverschleiß?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30303
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Do 18. Jul 2019, 19:51

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jul 2019, 09:30)

Die Strecke kenne ich auch gut. Dort wird der Verkehrsfluss angepasst geregelt und nachts, wenn nichts los ist die digitale Anzeige auch mal abgeschaltet. Ein solches System trage ich auch mit.

M.W. ist dort keine geregelte Anzeige. Da ist auf einer Brücke das Wort "Sechzig" geschrieben und insgesamt sehe ich dort (zumindest Tagsüber) ein TL für richtig an!
=> Ich will mich da jetzt auch nicht festnageln ob das nun vor oder hinter Memmingen ist, aber digitale Anzeigen sind da bis nach Füssen m.E. nirgendwo!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9341
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kritikaster » Fr 19. Jul 2019, 06:12

jack000 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:28)

Wieso Nachteile? Genau mit der Fahrweise spart man doch Bremsenverschleiß?

Schon mal was von Korrosion gehört, Jack?
https://www.hausjournal.net/verrostete-bremsscheiben
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste