Die rechte Terrorwelle

Moderator: Moderatoren Forum 2

Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Iwan der Liebe » Di 16. Jul 2019, 21:20

Drohungen gegen Politiker scheinen heute keine Seltenheit mehr zu sein, und das nicht nur in Sachsen und Thüringen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/nac ... 77538.html

Die Risiko, tatsächlich verprügelt und ernsthaft verletzt zu werden, ist allerdings im Osten deutlich höher.

Man kann hoffen, dass die Verharmloser, die ständig meinen, es gäbe ja auch Linksextreme, die ebenfalls gegen Mittelstandsentlastung seien, nach dem Mord an Lübcke ihr schwachsinnige Geblubber unterlassen.
Tomaner
Beiträge: 7089
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Tomaner » Mi 17. Jul 2019, 11:39

Sevastopol hat geschrieben:(16 Jul 2019, 20:55)

Wenn jemand der täglichen linken Propaganda ausgesetzt wird, wird diese Person sie auch irgendwann glauben.

Was für eine linke Propaganda? Welche Interessen hat für dich überhaupt das deutsche Volk? Kommen da gute Löhne, in Würde in Rente gehen, soziale Absicherung, kostenlose Bildung, Erhaltung des Rechtsstaates, bezahlbarer Wohnraum, Schutz von Minderheiten, Frauenrechte, das Menschenrecht Gewerkschaften zu bilden, kulturelle Vielfalt vor? Willst du das Volk fragen was für Interessen es hat, oder willst du bestimmen welche Interessen es zu haben hat? Sind nicht Journalisten nichts anderes als ein Querschnitt der Bevölkerung oder sitzt da der große linke Gottvater, der den Zeitungsmachern die Zeilen diktiert? Aber bittechön, wenn es keine linke Propaganda mehr für dich geben soll, was genau sollen Journalisten anderes zu den oben genannten Themen schreiben, wenn für dich bisher alles geschrieben falsch war? Welche Interessen hat für dich ein durchschnittlicher abhängig Beschäftigter?
PeterK
Beiträge: 7260
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 18. Jul 2019, 18:22

Wolverine hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:50)
Du kannst so oft rechte Terrorwelle schreiben wie Du lustig bist und trotzdem wird keine daraus. Eine Terrorwelle, darunter verstehen vernünftige Menschen 3 Anschläge in fünf Tagen im Irak mit fast 200 Toten.
Das nennt man eine Terrorwelle. Aber nicht jahrzehntelang nichts, dann die NSU bei der die Dienste eine nicht aufgeklärte Rolle gespielt haben und dann 1 Mord an einem Politiker. Das ist keine Terrorwelle. In meinen Augen nicht.

Ich habe Dir doch schon erklärt, dass sich der rechte Terror weder an der Anzahl der Todesopfer des rechten Terrors noch an an der Frequenz der tödlichen Anschläge von rechts festmachen lässt.

Neben den vielen Todesopfern des rechten Terrors (<100 nach Deiner Lesart, knapp 200 sind wohl realistisch) gibt es ja auch den täglichen rechten Terror, der bedroht, beschmiert, gelegentlich Gebäude anzündet etc..

Diese rechte Terrorwelle veranlasst z.B. Bürgermeister, Stadträte, Ehrenamtliche und ganz normale Bürger, sich aus dem Engagement für das Gemeinwesen zurückzuziehen, weil sie und ihre Kinder bedroht werden. Die rechten Morde sind die schlimme Spitze des Eisberges.
Zuletzt geändert von PeterK am Do 18. Jul 2019, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11762
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon odiug » Do 18. Jul 2019, 18:29

Sevastopol hat geschrieben:(16 Jul 2019, 20:55)

Wenn jemand der täglichen linken Propaganda ausgesetzt wird, wird diese Person sie auch irgendwann glauben.

Na das kann man doch nur hoffen ... sonst wäre ja bei den meisten rechten Vollpfosten Hopfen und Malz verloren und die einzige Möglichkeit wäre der Gnadenschuss.
Aber wie du schon sagst, wenn man sich genug Mühe gibt, dann besteht auch bei dem größten rechten Vollpfosten noch Hoffnung, dass er zurück in die Menschliche Gesellschaft findet.
Also laß den Kopf nicht sinken und gib nicht auf ... auch du kannst es noch schaffen :thumbup:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Sevastopol » Do 18. Jul 2019, 18:35

odiug hat geschrieben:(18 Jul 2019, 18:29)

Na das kann man doch nur hoffen ... sonst wäre ja bei den meisten rechten Vollpfosten Hopfen und Malz verloren und die einzige Möglichkeit wäre der Gnadenschuss.
Aber wie du schon sagst, wenn man sich genug Mühe gibt, dann besteht auch bei dem größten rechten Vollpfosten noch Hoffnung, dass er zurück in die Menschliche Gesellschaft findet.
Also laß den Kopf nicht sinken und gib nicht auf ... auch du kannst es noch schaffen :thumbup:


Du meinst, ich kann es auch noch schaffen linke Propaganda zu produzieren? Habe leider keine Erfahrung damit, hilfst Du mir?
Europa? Nein, danke! :thumbup:
PeterK
Beiträge: 7260
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 18. Jul 2019, 18:59

Senexx hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:52)
Lassen die die doch. Die "rechte Terrorwelle" ist eine Rechtfertigung, Andersdenkende zu diskriminieren und zu diskreditieren.

Die rechte Terrorwelle rollt durch D. Das ist eine Feststellung und hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Die rechten Mörder, Schläger, Brandstifter und Droher werden nicht "diskriminiert".
VaterMutterKind

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 19:09

PeterK hat geschrieben:(23 Jun 2019, 10:14)

Nach den NSU-Morden, den Messerattentaten auf Reker und Hollstein und nun der Ermordung Walter Lübckes wird immer deutlicher: Der rechte Terror hat eine zahlreiche Unterstützer- und Sympathisantenszene. Und die Gewaltbereitschaft steigt.

Kommunalpolitiker, Ehrenamtliche und viele Bürger werden regelmäßig vom rechten Mob bedroht oder gar angegriffen. Das Innenministerium nennt die erschreckende Zahl von mehr als 12.000 gewaltbereiten Rechtsextremisten.

Was können und was sollten der Staat und die zu Recht beunruhigten Bürger tun, um diesen Angriff auf ein freiheitliches, demokratisches Deutschland abzuwehren?


Recht und Gesetz anwenden. Das gilt für alle Terroristen. Auch für die, die du hier nicht erwähnst.
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Sevastopol » Do 18. Jul 2019, 19:09

PeterK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 18:59)

Die rechte Terrorwelle rollt durch D. Das ist eine Feststellung und hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Die rechten Mörder, Schläger, Brandstifter und Droher werden nicht "diskriminiert".


Es rollt gar keine Terrorwelle durch Deutschland. Weder links, rechts, oben oder unten. Eine Feststellung, ha!
Europa? Nein, danke! :thumbup:
JFK
Beiträge: 10592
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon JFK » Do 18. Jul 2019, 19:12

PeterK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 18:22)

Ich habe Dir doch schon erklärt, dass sich der rechte Terror weder an der Anzahl der Todesopfer des rechten Terrors noch an an der Frequenz der tödlichen Anschläge von rechts festmachen lässt.

Neben den vielen Todesopfern des rechten Terrors (<100 nach Deiner Lesart, knapp 200 sind wohl realistisch) gibt es ja auch den täglichen rechten Terror, der bedroht, beschmiert, gelegentlich Gebäude anzündet etc..

Diese rechte Terrorwelle veranlasst z.B. Bürgermeister, Stadträte, Ehrenamtliche und ganz normale Bürger, sich aus dem Engagement für das Gemeinwesen zurückzuziehen, weil sie und ihre Kinder bedroht werden. Die rechten Morde sind die schlimme Spitze des Eisberges.


Eigentlich nicht schwer zu verstehen, daher liegt es nah, dass einige ein Problem damit haben, dass der Begriff "Terrori" nicht ausschließlich bei Menschen muslimischer Herkunft angewandt wird.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
VaterMutterKind

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 19:13

Ich frage mich warum Linke nur bei rechtem Terror so klare Worte finden. Diese Worte unterstütze ich ohne Einschränkung und zu 100%. Und ich erweitere die Aussage noch auf Flüchtlingsterror und Linkenterror.
VaterMutterKind

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 19:15

JFK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:12)

Eigentlich nicht schwer zu verstehen, daher liegt es nah, dass einige ein Problem damit haben, dass der Begriff "Terrori" nicht ausschließlich bei Menschen muslimischer Herkunft angewandt wird.


Natürlich nicht. Warum sollte das so sein? Terroristen sind Terroristen. Ob Muslime, Flüchtlinge, Rechtsextreme, Linksextreme spielt doch keine Rolle. Die Bürger aus der Mitte verurteilen jede Art von Terror.
PeterK
Beiträge: 7260
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 18. Jul 2019, 19:17

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:09)
Recht und Gesetz anwenden. Das gilt für alle Terroristen. Auch für die, die du hier nicht erwähnst.

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:13)
Und ich erweitere die Aussage noch auf Flüchtlingsterror und Linkenterror.

Whataboutism at it's best
VaterMutterKind

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 19:19

PeterK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:17)

Whataboutism at it's best


Nein. Vervollständigung. Ich negiere den rechten Terror nicht. Ich gebe dir in deiner Einschätzung was den rechten Terror angeht ohne Einschränkung Recht. Stört es dich etwa, wenn ich auch andere Terrorgruppen erwähne?
PeterK
Beiträge: 7260
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 18. Jul 2019, 20:05

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 19:19)
Stört es dich etwa, wenn ich auch andere Terrorgruppen erwähne?

Nein. Mach doch einfach einen Thread zu dem Thema "6 Todesopfer linken Terrors vs. knapp 200 Todesopfer rechten Terrors im Vergleichszeitraum" auf.

Hier geht es um die rechte Terrorwelle, von der Deutschland heimgesucht wird.
VaterMutterKind

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 20:10

PeterK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:05)

Nein. Mach doch einfach einen Thread zu dem Thema "6 Todesopfer linken Terrors vs. knapp 200 Todesopfer rechten Terrors im Vergleichszeitraum" auf.

Hier geht es um die rechte Terrorwelle, von der Deutschland heimgesucht wird.


Du erweist dich als richtiger Experte was den Terror angeht. Damit hast du meine Befürchtungen, dass du nur den rechten Terror siehst entschärft. Hast du auch die Opferzahlen des Flüchtlingsterrors im Kopf? Eventuell mache ich ein Thema auf.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10604
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 20:11

PeterK hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:05)

Nein. Mach doch einfach einen Thread zu dem Thema "6 Todesopfer linken Terrors vs. knapp 200 Todesopfer rechten Terrors im Vergleichszeitraum" auf.

Hier geht es um die rechte Terrorwelle, von der Deutschland heimgesucht wird.

Er sieht es halt nicht gerne wenn man über rechten Terror spricht. Und den Strang hier mit Relativierungen schreddern macht doch bestimmt viel mehr Spaß.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
VaterMutterKind

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon VaterMutterKind » Do 18. Jul 2019, 20:12

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:11)

Er sieht es halt nicht gerne wenn man über rechten Terror spricht. Und den Strang hier mit Relativierungen schreddern macht doch bestimmt viel mehr Spaß.


Ganz im Gegenteil. Ich begrüsse es, wenn über Terror gesprochen wird. Ich wollte nur vervollständigen. Ich dachte das wäre im Sinne des Threaderstellers.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10604
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 20:13

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:10)

Hast du auch die Opferzahlen des Flüchtlingsterrors im Kopf? Eventuell mache ich ein Thema auf.


Ja das geht in die Millionen was es Flüchtlinge wegen Terror gibt ist unbeschreiblich.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10604
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Jul 2019, 20:15

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:12)

Ganz im Gegenteil. Ich begrüsse es, wenn über Terror gesprochen wird. Ich wollte nur vervollständigen. Ich dachte das wäre im Sinne des Threaderstellers.


Die Moderation hilft dir bestimmt wenn du Schwierigkeiten hast den Threadtitel zu entziffern.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
PeterK
Beiträge: 7260
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die rechte Terrorwelle

Beitragvon PeterK » Do 18. Jul 2019, 20:35

VaterMutterKind hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:12)
Ich begrüsse es, wenn über Terror gesprochen wird.

Ich nicht. Ich begrüßte es, wenn es die rechte Terrorwelle nicht gäbe - und daher auch nicht darüber gesprochen werden müsste.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast