Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Mi 17. Jul 2019, 11:13

Keoma hat geschrieben:(17 Jul 2019, 09:48)

Dass die Regierungen dort schuld sind, ist ja wohl eine Binse, nur, was soll man machen?
Wir können schließlich nicht für die Bevölkerung wählen oder Regierungen einsetzen.

Wir sollten dort ansetzen wo es möglich ist und hoffen das dies eine Sogwirkung entfaltet. Es gibt ja schon gute Ansätze in ein paar afrikanischen Staaten, da sollten wir viel mehr Unterstützen durch z.B. Investitionen bzw. deren Finanzierung.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Audi
Beiträge: 6419
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Audi » Mi 17. Jul 2019, 11:15

So wie in Libyen? Schlechte idee
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Mi 17. Jul 2019, 11:16

Senexx hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:07)

Deswegen muss man die Einwanderung begrenzen. Als Minderheit sind sie ok. Im Gegesatz zu Islamischen.


Wenn frustrierte Neonazis und anderer Dreck nicht in der Minderheit bleibt, passiert trotzdem sowas wie Rostock Lichenhagen, Asiatisch hin Islamisch her, seltsamerweise kommen die Ausländer alle gut miteinander klar. :thumbup:
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14944
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Mi 17. Jul 2019, 11:18

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:16)

Wenn frustrierte Neonazis und anderer Dreck nicht in der Minderheit bleibt, passiert trotzdem sowas wie Rostock Lichenhagen, Asiatisch hin Islamisch her, seltsamerweise kommen die Ausländer alle gut miteinander klar. :thumbup:


Sieht man bei uns z.B. bei Afghanen und Tschetschenen.
Keine Ahnung von der Materie, Hauptsache geschrieben.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Mi 17. Jul 2019, 11:20

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:16)
seltsamerweise kommen die Ausländer alle gut miteinander klar. :thumbup:


Wow, einfach nur wow. :D

Komplett an der Realität vorbei.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Mi 17. Jul 2019, 11:22

Audi hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:15)

So wie in Libyen? Schlechte idee

Was ist/war mit Libyen?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Mi 17. Jul 2019, 11:25

Keoma hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:18)

Sieht man bei uns z.B. bei Afghanen und Tschetschenen.
Keine Ahnung von der Materie, Hauptsache geschrieben.


Da wo sich kein Herrenmenschen aufführen, ist es so wie in den klassischen Einwanderungsländern, kann ich nur empfehlen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14944
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Mi 17. Jul 2019, 11:26

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:25)

Da wo sich kein Herrenmenschen aufführen, ist es so wie in den klassischen Einwanderungsländern, kann ich nur empfehlen.


Keine Ahnung, was du mir sagen willst oder was das mit dem Unsinn, den du verzapfst, zu tun haben soll.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Mi 17. Jul 2019, 11:26

Sevastopol hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:20)

Wow, einfach nur wow. :D

Komplett an der Realität vorbei.


Frag doch mal die "Fitschis" und die "Kanaken", ob die sich auch so gegenseitig runter machen....

Ach ja, kannst du ja nicht :p
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Mi 17. Jul 2019, 11:28

Keoma hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:26)

Keine Ahnung, was du mir sagen willst oder was das mit dem Unsinn, den du verzapfst, zu tun haben soll.


Wieso ist es Unsinn? Weil es dir nicht gefällt?
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3067
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 17. Jul 2019, 11:28

relativ hat geschrieben:(17 Jul 2019, 08:58)

So sehr wir bei der mom. australischen Migrationspolitik auseinanderliegen, für diese Meinung bekommst du von mir ein :thumbup:


Ich streiche das im Kalendar rot an :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14944
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Mi 17. Jul 2019, 11:28

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:28)

Wieso ist es Unsinn? Weil es dir nicht gefällt?


Nein, weil es nicht stimmt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Mi 17. Jul 2019, 11:31

Keoma hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:28)

Nein, weil es nicht stimmt.


Doch, das nennt sich Mulikulti, wo jeder so sein kann wie er will, ohne das sich jemand zum Leitkulturler aufschwingt.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Mi 17. Jul 2019, 11:32

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:26)

Frag doch mal die "Fitschis" und die "Kanaken", ob die sich auch so gegenseitig runter machen....

Ach ja, kannst du ja nicht :p


Frag mal die Russen hier was sie von anderen Osteuropäern halten oder "Flüchtlingen" aus Afrika.

Wenn man halt nur in seiner Regenbogenwelt lebt kann man bei sowas nicht mitreden. Die Welt ist nicht bunt und auch nicht nett.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3067
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 17. Jul 2019, 11:33

H2O hat geschrieben:(17 Jul 2019, 09:56)

Im Thema Süd-Korea kenne ich mich ganz gut aus: Es ist wahr, daß koreanische Regierungen und Konzerne sehr bewußt ihr Land entwickelt haben, Dazu haben sie ihre jungen Leute mit Potential in westlichen Ländern ausbilden lassen, sie an westlichen Hochschulen studieren und sich auszeichnen lassen. Vermutlich ist die größere Zahl heutiger Koreaner mit Promotion und Diplom/Master in den USA und Europa ausgebildet worden... wenigstens aber jene, die weit aus dem Mittelmaß heraus ragen.

Technischen Import hat man grundsätzlich mit Personalschulungen in den Lieferländern unter Vertrag genommen und dabei die eigene Entwicklung solcher Erzeugnisse abgekürzt. Mir ist noch nie eine Gesellschaft so zielstrebig und planvoll begegnet, und auch der sehr persönliche Ehrgeiz spielt eine große Rolle. Der Lehrer wird überall mit Ehrerbietung betrachtet, ausländisches Ausbildungspersonal eingeschlossen.

Vergessen wir nicht, daß Koreaner auch im kulturellen Bereich mit herausragenden Künstlern, insbesondere in der Musik, weltweit einen sehr guten Ruf erworben haben. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, obwohl mir die Besiedlungsdichte des Landes etwas nervig vorkam. Dafür sehr freundliche und humorvolle Menschen!


Ich kann deine Erfahrungen aus persoenlicher Erfahrung nur bestaetigen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14944
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Mi 17. Jul 2019, 11:34

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:31)

Doch, das nennt sich Mulikulti, wo jeder so sein kann wie er will, ohne das sich jemand zum Leitkulturler aufschwingt.


Du hast geschrieben "seltsamerweise kommen die Ausländer alle gut miteinander klar".
Und das stimmt nicht.

Außerdem hat jedes Land eine Leitkultur, in manchen wird das enger gesehen als in anderen.
In muslimischen Ländern z.B. wird das enger gesehen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon JFK » Mi 17. Jul 2019, 11:34

Sevastopol hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:32)

Frag mal die Russen hier was sie von anderen Osteuropäern halten oder "Flüchtlingen" aus Afrika.

Wenn man halt nur in seiner Regenbogenwelt lebt kann man bei sowas nicht mitreden. Die Welt ist nicht bunt und auch nicht nett.


Die Russen da habt ihr aber verkorkst, die Russen hier sind ganz dufte.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3067
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 17. Jul 2019, 11:35

Senexx hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:01)

Wenn Sie mit "pflegeleicht" meinen, dass sie wenig Ärger machen, dann ja.


Das ist widerliches rasistisches Geschwafele.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Mi 17. Jul 2019, 11:37

JFK hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:34)

Die Russen da habt ihr aber verkorkst, die Russen hier sind ganz dufte.


Jawohl, wir sind Schuld das andere böse sind. Läuft. :thumbup:
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3067
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 17. Jul 2019, 11:38

Senexx hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:07)

Deswegen muss man die Einwanderung begrenzen. Als Minderheit sind sie ok. Im Gegesatz zu Islamischen.


Ob du es glaubst oder nicht, sie sind als Mehrheit genauso ok?
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste