Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
60
53%
nein
48
42%
weiß nicht/Enthaltung
5
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 113
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11099
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Jul 2019, 20:28

Elser hat geschrieben:(15 Jul 2019, 20:04)

Genau anders herum ist der Schuh. Die rasenden Selbstverwirklicher zitieren jeden anderen Schrecken herbei und bauschen ihn auf, um von dem Problem des fehlenden TL abzulenken.

Elser


Wenn du mit der Polemik aufhören könntest würde ich dir das vielleicht auch abnehmen. Aber ich orientiere mich dann doch lieber an Zahlen und die sagen du erzählst Bullshit.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Elser » Di 16. Jul 2019, 12:21

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Jul 2019, 20:28)

Wenn du mit der Polemik aufhören könntest würde ich dir das vielleicht auch abnehmen. Aber ich orientiere mich dann doch lieber an Zahlen und die sagen du erzählst Bullshit.



Ich diskutiere schon so lange (seit ca. 35 Jahren) um diese Sache, dass mir längst klar geworden ist, worum es den Gegnern einer TL wirklich geht. Keiner gibt zu, dass es hier um eine "Herzenssache" geht. Jeder bemüht sich um vermeidlich sachliche Argumente die ihnen, von der deutschen Autoindustrie und ihren Nutzniessern, bereitwillig geliefert werden. Denen geht es um den Hype ums Auto. Denn sie wollen den Anteil der von unsren Einkommen für Autos ausgegeben wird, möglichst hoch halten. Mit Käufern für die Höchstgeschwindigkeit eine große Rolle spielt, geht das viel besser. Die sind NICHT dumm, die sehen das rücksichtlos sachlich.

Ich kenne kein einziges richtiges Argument gegen ein TL in Deutschland ! Die Schnellfahrgeilen möchten diese, auch noch so absurde Argumente, aber gerne glauben und deshalb benutzen Sie sie verzweifelt. Es geht um Selbstverwirklichung (geiler Spass) durch das Schnellfahren. Darum wird um die Rasefreiheit auch so verbittert gekäpft.

Wenn man mal ganz nüchtern darüber nachdenkt, lohnt der Einsatz gegen ein TL eigentlich garnicht. Aber es ist wie im Tierreich: Wer frisst zuerst, wer darf die Weibchen begatten und - wer ist der Schnellste. Wer es schafft, seine tierischen Triebe zu beherschen, erspart sich diesen Schwachsinn. Nutzt leider nicht viel, wenn man durch geltungsgeile Raser immer wieder unnötig genötigt und gefährdet wird. Die Umweltproblematik kommt hinzu.

Dem Wahnsinn muss in unserem dichtbesiedelten und dichtbefahrenen Land endlich Einhalt geboten werden. Ein TL ist seit über 35 Jahren überfällig !!!

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Elser » Di 16. Jul 2019, 12:27

jack000 hat geschrieben:(15 Jul 2019, 20:07)

Das hast du auch als Quelle oder dir einfach nur selbst ausgedacht?


Das habe ich selbst bemerkt. ;) Gut nich' ? :) Ich gehe mit offenen Ohren und Augen durchs Land. Ich höre die ewig gleichen unsinnigen Argumente gegen ein TL und sehe das aufgegeilete Verhalten der Schnellfahrer.

Elser
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11099
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Di 16. Jul 2019, 12:37

Elser hat geschrieben:(16 Jul 2019, 12:21)

Ich diskutiere schon so lange (seit ca. 35 Jahren) um diese Sache, dass mir längst klar geworden ist, worum es den Gegnern einer TL wirklich geht. Keiner gibt zu, dass es hier um eine "Herzenssache" geht. Jeder bemüht sich um vermeidlich sachliche Argumente die ihnen, von der deutschen Autoindustrie und ihren Nutzniessern, bereitwillig geliefert werden. Denen geht es um den Hype ums Auto. Denn sie wollen den Anteil der von unsren Einkommen für Autos ausgegeben wird, möglichst hoch halten. Mit Käufern für die Höchstgeschwindigkeit eine große Rolle spielt, geht das viel besser. Die sind NICHT dumm, die sehen das rücksichtlos sachlich.

Ich kenne kein einziges richtiges Argument gegen ein TL in Deutschland ! Die Schnellfahrgeilen möchten diese, auch noch so absurde Argumente, aber gerne glauben und deshalb benutzen Sie sie verzweifelt. Es geht um Selbstverwirklichung (geiler Spass) durch das Schnellfahren. Darum wird um die Rasefreiheit auch so verbittert gekäpft.

Wenn man mal ganz nüchtern darüber nachdenkt, lohnt der Einsatz gegen ein TL eigentlich garnicht. Aber es ist wie im Tierreich: Wer frisst zuerst, wer darf die Weibchen begatten und - wer ist der Schnellste. Wer es schafft, seine tierischen Triebe zu beherschen, erspart sich diesen Schwachsinn. Nutzt leider nicht viel, wenn man durch geltungsgeile Raser immer wieder unnötig genötigt und gefährdet wird. Die Umweltproblematik kommt hinzu.

Dem Wahnsinn muss in unserem dichtbesiedelten und dichtbefahrenen Land endlich Einhalt geboten werden. Ein TL ist seit über 35 Jahren überfällig !!!

Elser


Gut, das ist deine Meinung. Emotionell teilweise Beleidigend und ohne irgend welchen Sachlichen Argumente.

Worin besteht denn der Wahnsinn ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14001
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 16. Jul 2019, 12:50

Die häufigsten Argumente für ein Tempolimit laufen darauf hinaus, dass dann der Autoverkehr besser funktionieren würde. (Weniger Unfalltote, weniger Staus). Ich find das ein bissel paradox. Pro Tempolimit wegen pro Autoverkehr. Der motorisierte Individualverkehr als solcher, als Idee ist das Problem. Ob mit oder ohne Tempolimit.

Wenn jemand Wert auf das "Ansehen Deutschlands" legt ... gut, dann sollte er oder sie sich für ein Tempolimit einsetzen. Ist aber nicht mein Problem. Die "Schnellfahrgeilen" blamieren sich selbst und ohne Zutun. Auch nicht mein Problem.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon relativ » Di 16. Jul 2019, 13:51

schokoschendrezki hat geschrieben:(16 Jul 2019, 12:50)

Die häufigsten Argumente für ein Tempolimit laufen darauf hinaus, dass dann der Autoverkehr besser funktionieren würde. (Weniger Unfalltote, weniger Staus). Ich find das ein bissel paradox. Pro Tempolimit wegen pro Autoverkehr. Der motorisierte Individualverkehr als solcher, als Idee ist das Problem. Ob mit oder ohne Tempolimit.

Wenn jemand Wert auf das "Ansehen Deutschlands" legt ... gut, dann sollte er oder sie sich für ein Tempolimit einsetzen. Ist aber nicht mein Problem. Die "Schnellfahrgeilen" blamieren sich selbst und ohne Zutun. Auch nicht mein Problem.

Wenn man nicht selbst auf der Autobahn unterwegs ist, mag man dies so sehen. Aber dies gilt eben niocht, für diejenigen die ab und an, oder häufiger die Ursachen des zu schnellen fahrens beobachten , oder von diesen ausgebremst werden , für die ist es halt ein Problem.
Die Menge des Individualverkehrs und dessen schnelle Zunahme passen in den meisten Fällen nicht mehr zu den Autobahngrößen. Da die aller meisten Raser aber nicht unterscheiden zwischen voller Autobahnstück ohne Tempolimit und leeres Autobahnstück ohne tempolimit, entstehen auf der vollen Autobahn eben zusätzlich die Staus. Gerade in der Ferienzeit mom. neben Baustellen und Grenzkontrollen ein Dauerärgernis.
Argumente wie erhöhte Unfallgefahr und positive Umweltaspekte sollten auf der Hand liegen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Di 16. Jul 2019, 17:43

relativ hat geschrieben:(16 Jul 2019, 13:51)

Wenn man nicht selbst auf der Autobahn unterwegs ist, mag man dies so sehen. Aber dies gilt eben niocht, für diejenigen die ab und an, oder häufiger die Ursachen des zu schnellen fahrens beobachten , oder von diesen ausgebremst werden , für die ist es halt ein Problem.
Die Menge des Individualverkehrs und dessen schnelle Zunahme passen in den meisten Fällen nicht mehr zu den Autobahngrößen. Da die aller meisten Raser aber nicht unterscheiden zwischen voller Autobahnstück ohne Tempolimit und leeres Autobahnstück ohne tempolimit, entstehen auf der vollen Autobahn eben zusätzlich die Staus. Gerade in der Ferienzeit mom. neben Baustellen und Grenzkontrollen ein Dauerärgernis.

So beobachte ich das aber nicht und ich fahre jeden Tag über die Autobahn und durch Baustellen. Das Problem sind überholende LKW (Elefantenrennen) und Schleicher die meinen mit 130 jemanden zu überholen der 125 fährt.
=> Ein generelles LKW-Überholverbot sowie der Ausbau von Autobahnen sind da die einzig richtige Lösung.

Argumente wie erhöhte Unfallgefahr und positive Umweltaspekte sollten auf der Hand liegen.

Ich dachte das hätten wir inzwischen längst durch :rolleyes:

Hier sind die Links zu den Unfällen in BW (ca. 50% mit TL und 50% ohne):

A8
https://www.stuttgarter-zeitung.de/such ... rchText=A8

A81
https://www.stuttgarter-zeitung.de/such ... 0&offset=0

Nun such mal den von dir genannten Fall von dem Fahrer, der einen Unfall verursacht hat und dabei auf einer Strecke ohne TL schneller als 130 gefahren ist. Natürlich gibt es den, ich will nur das du verstehst, wie lange du danach suchen musst.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
VaterMutterKind

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon VaterMutterKind » Di 16. Jul 2019, 17:44

Wer häufig im europäischen Ausland unterwegs ist, der weiss auch was ein Tempolimit bringt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11099
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Di 16. Jul 2019, 17:48

VaterMutterKind hat geschrieben:(16 Jul 2019, 17:44)

Wer häufig im europäischen Ausland unterwegs ist, der weiss auch was ein Tempolimit bringt.

Jup, Stress.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15010
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Keoma » Di 16. Jul 2019, 18:07

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Jul 2019, 17:48)

Jup, Stress.

Mag bei einem Raser wohl so sein.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11099
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Di 16. Jul 2019, 18:14

Keoma hat geschrieben:(16 Jul 2019, 18:07)

Mag bei einem Raser wohl so sein.

Ist das ein Reflex oder musst du für solch genialen Antworten Nachdenken?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Elser » Di 16. Jul 2019, 18:24

schokoschendrezki hat geschrieben:(16 Jul 2019, 12:50)

Die häufigsten Argumente für ein Tempolimit laufen darauf hinaus, dass dann der Autoverkehr besser funktionieren würde. (Weniger Unfalltote, weniger Staus). Ich find das ein bissel paradox. Pro Tempolimit wegen pro Autoverkehr. Der motorisierte Individualverkehr als solcher, als Idee ist das Problem. Ob mit oder ohne Tempolimit.

Wenn jemand Wert auf das "Ansehen Deutschlands" legt ... gut, dann sollte er oder sie sich für ein Tempolimit einsetzen. Ist aber nicht mein Problem. Die "Schnellfahrgeilen" blamieren sich selbst und ohne Zutun. Auch nicht mein Problem.


Es ist aber nur dann nicht Dein Poblem, wenn Du selbst nicht Autofährst. Für normale Autofahrer ist die hirnlose Raserei auf unseren BAB nervig und sie erkennen sie als unnötig gefährlich und umweltmäßig schädlich. Ich halte Autos (die richtigen, zweckmäßigen Autos, nicht diese dämlichen Halblastwagen, oder diese verkappten Ersatzrennsemmeln) für gute und oftmal auch sehr angebrachtes Transportmittel, die nicht immer und überall durch öffentliche Verkehrsmittel sinnvoll ersetzt werden können. Das sich verkehrstechnisch so ziemlich Alles ändern muss, ist für jeden Menschen der denken WILL, absolut klar. Aber das ist nicht das, was hier diskutiert wird. Mit den TL-Gegnern müssen wir bei Adam und Eva, also bei einem TL, anfangen. Hier heißt es doch noch "Droht uns ein....". Das Wörtchen "droht" zeigt deutlich, wie sehr viele Zeitgenossen verkehrstechnisch noch in der automobilen Steinzeit festkleben und die Realitäten nicht erkennen wollen.

Nun denn - auch ich denke, dass wir eigentlich schon viel weiter sein müssten und das TL müsste schon seit Jahrzehnten ein alter Hut sein, so wie in den anderen zivilisierten Ländern. Wahrscheinlich hast Du recht und eine Diskusion lohnt sich darum vielleicht garnicht mehr. Die Umwelt fällt uns gerade auf die Füsse und wir streiten uns um die dämliche Raserei. Ich schätze, in den nächsten Jahren wird der Druck auf unsere Lebensgewohnheiten derart stark werden, dass ein TL die kleinste Zwangsmaßnahme sein wird, mit der wir rechnen müssen. Ich bin aber halt kein Autofeind, auch wenn enige geschwindigkeitsverliebte Forumsteilnehmer mir das immer wieder andichten wollen. Ich hoffe immer noch (vielleicht naiv) die Dinge noch rechtzeitig in Richtung Vernuft bewegen zu können, WEIL ich das Auto erhalten möchte; und das beginnt hier nun einmal mit einem TL. Da muss man auch mal dazu bereit sein mit Sauriern zu diskutieren.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Elser » Di 16. Jul 2019, 18:34

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Jul 2019, 17:48)

Jup, Stress.



:D :D :D Durchs nicht rasen nicht abbaubare Sexualhormone die Dich fertig machen? :D :D :D Ansosten wüsste ich wirklich nicht was an einem ruhigen, kultivieten Reisen Stress auslösen sollte. Wäre auf eine Erklärung sehr erpicht. Aber vorsichtig......Gatteis ! ;)

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Elser » Di 16. Jul 2019, 18:54

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Jul 2019, 12:37)

Gut, das ist deine Meinung. Emotionell teilweise Beleidigend und ohne irgend welchen Sachlichen Argumente.

Worin besteht denn der Wahnsinn ?



Wer sich wiedererkennt darf sich auch gerne beleidigt fühlen, sollte aber eher mal nüchtern über seine Einstellung nachdenken. Sogenanntes sportliches Fahren ist von Gestern. Es passt einfach nicht mehr in unsere vollgestopfte, kränkelde Welt. Hört auf dafür zu kämpfen für ein absurdes Verhalten geliebt und geachtet zu werden, das so viele andere nur noch nervt. Hört auf den Saurier zu spielen.


Elser
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11099
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Di 16. Jul 2019, 19:00

Elser hat geschrieben:(16 Jul 2019, 18:34)

:D :D :D Durchs nicht rasen nicht abbaubare Sexualhormone die Dich fertig machen? :D :D :D Ansosten wüsste ich wirklich nicht was an einem ruhigen, kultivieten Reisen Stress auslösen sollte. Wäre auf eine Erklärung sehr erpicht. Aber vorsichtig......Gatteis ! ;)

Elser

Das kommt durch die von der langsame Geschwindigkeit unkonzentrierte Fahrer die meinen durch das Tempolimit kann eh nichts passieren. Außerdem ist in den Ländern mit Tempolimit meistens die Landschaft so schön das bei den Leuten die Augen meistens überall hängen aber nicht auf der Straße. Und das Stresst einfach wenn man dauern Ausweichen muss wenn jemand von der Spur kommt.
Zuletzt geändert von Ein Terraner am Di 16. Jul 2019, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11099
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Di 16. Jul 2019, 19:00

Elser hat geschrieben:(16 Jul 2019, 18:54)

Wer sich wiedererkennt darf sich auch gerne beleidigt fühlen, sollte aber eher mal nüchtern über seine Einstellung nachdenken. Sogenanntes sportliches Fahren ist von Gestern. Es passt einfach nicht mehr in unsere vollgestopfte, kränkelde Welt. Hört auf dafür zu kämpfen für ein absurdes Verhalten geliebt und geachtet zu werden, das so viele andere nur noch nervt. Hört auf den Saurier zu spielen.


Elser

Und wieder nur Polemik, bring mal Argumente.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15010
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Keoma » Di 16. Jul 2019, 19:13

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Jul 2019, 18:14)

Ist das ein Reflex oder musst du für solch genialen Antworten Nachdenken?

Wer da einen Reflex auslebt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon relativ » Mi 17. Jul 2019, 00:11

jack000 hat geschrieben:(16 Jul 2019, 17:43)

So beobachte ich das aber nicht und ich fahre jeden Tag über die Autobahn und durch Baustellen. Das Problem sind überholende LKW (Elefantenrennen) und Schleicher die meinen mit 130 jemanden zu überholen der 125 fährt.
=> Ein generelles LKW-Überholverbot sowie der Ausbau von Autobahnen sind da die einzig richtige Lösung.


Ich dachte das hätten wir inzwischen längst durch :rolleyes:

Hier sind die Links zu den Unfällen in BW (ca. 50% mit TL und 50% ohne):

A8
https://www.stuttgarter-zeitung.de/such ... rchText=A8

A81
https://www.stuttgarter-zeitung.de/such ... 0&offset=0

Nun such mal den von dir genannten Fall von dem Fahrer, der einen Unfall verursacht hat und dabei auf einer Strecke ohne TL schneller als 130 gefahren ist. Natürlich gibt es den, ich will nur das du verstehst, wie lange du danach suchen musst.

Du hast gar nix durch, noch verstehst du was ich geschrieben habe. Die erhöhte Unfallgefahr durch erhöhte Geschwindigkeit is ein Fakt. Jeder der Ahnung davon hat wird dir dies bestätigen. Vom Problem der LKWs habe ich nicht geredet, aber auch wenn die auf der Strasse sind, ist das den Rasern völlig schnuppe.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30508
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Mi 17. Jul 2019, 07:17

relativ hat geschrieben:(17 Jul 2019, 00:11)

Du hast gar nix durch, noch verstehst du was ich geschrieben habe. Die erhöhte Unfallgefahr durch erhöhte Geschwindigkeit is ein Fakt. Jeder der Ahnung davon hat wird dir dies bestätigen.

Wie immer keine Zahlen, nur gefühltes Gesülze ohne Hintergrund => so geht das die ganze Zeit hier!

Vom Problem der LKWs habe ich nicht geredet, aber auch wenn die auf der Strasse sind, ist das den Rasern völlig schnuppe.

Und irgendwas mit "Rasern" durfte ja nicht fehlen :rolleyes: Du hast aber "Tote Kinder" noch vergessen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon relativ » Mi 17. Jul 2019, 08:28

jack000 hat geschrieben:(17 Jul 2019, 07:17)

Wie immer keine Zahlen, nur gefühltes Gesülze ohne Hintergrund => so geht das die ganze Zeit hier!

Wau du willst Zahlen für ein Risiko. Na ja Einschätzungen von den Profis habe ich hier ja schon mehrfach gepostet.

Und irgendwas mit "Rasern" durfte ja nicht fehlen :rolleyes: Du hast aber "Tote Kinder" noch vergessen ...

Wer sich gegen alle Argumente , Physik und der Vernuft sträubt ist eben für mich ein hoffungsloser Raser. Wenn ich sehen würde, daß sich diese Leute Verkehrstauglich benehmen würden, dann bräuchten wir hier gar keine Diskussion über ein allgemeines Tempolimit zu führen, dann würde ich die paar Jahre bis zur Einführung des Fahrassis, E-Mobilität und automatische Tempoanpassung auch noch abwarten.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 17. Jul 2019, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste